Anschluss von TV und Subwoofer an Verstärker - welches Gerät?

+A -A
Autor
Beitrag
MichaelDe
Neuling
#1 erstellt: 18. Dez 2012, 19:12
Ich möchte zuerst meinen Fernseher mit digitalem Audioanschluss (Toslink) an meinen Verstärker Rega Brio R (nur Cinch) anschließen.
Dann möchte ich mir gerne einen Subwoofer zulegen, der meine Lautsprecher Amphion Ion etwas mehr Fülle und Bass gibt, ohne den klaren Sound (groß) der bestehenden Kombination zu beeinträchtigen. Da ich insgesamt mit meinen Lautsprecher zufrieden bin (und sie auch sehr günstig erwerben konnte), würde ich mir liebend gerne einen Subwoofer von Amphion, nämlich den Impact 400 kaufen, da dieser gut zu meinen Lautsprechern passen würde .
Jetzt meine Fragen:
1) Wie kann ich TV und Subwoofer qualitativ gut in meine Anlage integrieren? Wäre ein DAC sinnvoll? Oder ein Digital-Verstärker-DAC wie zum Beispiel der Nuforce Dia?
2) Wie ist der Sub Amphion Impact 400? Seht ihr Alternativen?
3) Gibt es auch eine preiswerte Möglichkeit?

Freue mich über Antworten!
Archangelos
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2012, 19:45
Hi,

Welchen TV hast du genau Marke TYP vielleicht hat er noch nen Analogen Tonausgang ?

Dann kannst du dir den Wandler sparen...wenn nicht brauchst du einen definitiv.

wie z:b jener oder noch höherpreisiger

http://www.idealo.de...ox-usb-pro-ject.html

Der Dia macht nur dann Sinn wenn du keinen Verstärker hättest !

Daher investiere das Geld eher in den Sub

traveller23
Stammgast
#3 erstellt: 18. Dez 2012, 19:50
Was kommt aus dem TV raus? Wenn es nur der Fernsehton ist, dann reicht ein billiger DAC um rund 50€ (irgendein China DAC zb.). Denn der Fernsehton ist selten so gut das hier mehr gerechtfertigt wäre.

Der Impact Sub hat Anschlüße für die Lautsprecher. Wenn ich das richtig verstehe, kannst du von deinen Verstärker mit den Lautsprecherkabel in den Sub gehen und von dort dann wieder weg zu deinen Lautsprechern, wo das Signal, um den Subanteil bereinigt, ankommt.

Zum Sub selber kann ich nicht viel sagen. In einen älteren Test habe ich gesehen das er rund 1000€ kostet. Verbaut ist ein Pearless XLS Chassis. Das ist sicher ok.

Ich würde hier aber über einen Selbstbau nachdenken. Den gleichen Sub kannst du um rund 300-400€ selber machen. Gerade Subs sind ja nichts anderes als eine Kiste. Wenn du handwerklich ein Dau bist, dann macht dir ein Tischler diese Kiste sicher auch zu einem guten Preis.
MichaelDe
Neuling
#4 erstellt: 18. Dez 2012, 20:17
Zu Archangelos:
Mein Panasonic-Fernseher TX 32 E5E hat keinen analogen Ausgang. Über die Project Dacbox usb habe ich auch schon mehrfach nachgedacht. Kannst du ihn empfehlen?

Herauskommen soll eben ein verbesserter Fernsehton, mit etwas mehr Substanz. Wichtiger ist mir jedoch, dass das Musikhören letztendlich auch verbessert wird, fülliger, tiefer, rockiger.

Zu traveller 23:
Wenn ich den sub so integrieren kann, wie du beschreibst (wäre mir sehr recht), dann bräuchte ich ja nicht mal einen billigen China-DAC, dann würde auch ein Cinch-Adapter reichen, um Fernseher via Scart-Cinch-Adapter an den Verstärker zu bringen, oder sehe ich das falsch?
Ein Eigenbau kann ich ausschließen, dafür hab ich leider keine Nerven.
Gibt es aus deiner Sicht einen guten sub in dieser Preisklasse, der zu meinem Verstärker und meinen Boxen passt?
traveller23
Stammgast
#5 erstellt: 18. Dez 2012, 22:45
Wenn der preislich für dich ok ist, nimm ihn.

Ich finde ihn sehr überteuert. Das Pearless Chassis kostet gute 100€.

Schau dir auch die Subs von BK Electronics an. Die haben mal für MJ Acoustics gefertigt. Sehr feine Subs zum guten Preis. Soweit ich das sehe haben die aber keine Möglichkeit die Boxen durchzuschleifen. Da mußt du nachfragen.
Wenn ich mich nicht irre könntest du aber deinen Record Out Ausgang nutzen. Aber da kennen sich andere sicher besser aus.
MichaelDe
Neuling
#6 erstellt: 19. Dez 2012, 19:13
Okay, danke für die Einschätzung! Aber ich nehme an, dass ein subwoofer auch innere Werte hat und da wird eine Kategorisierung vielleicht etwas schwieriger. Leider habe ich die subs von BK Electronics nicht gefunden, die von MJ Acoustics gibts ja mehrfach im Angebot - stimmt hier deiner Meinung nach das Preis-Leistungs-Verhältnis?
Der rega hat tatsächlich einen record output, den habe ich allerdings schon mit einem Kopfhörerverstärker besetzt. Ist das "mein-Verstärker-bevorzugt-8-ohm" ein Thema beim Kauf eines subs?
Alternative Idee: Wäre ein Center ein Ersatz für einen sub? Wie könnte ich einen solchen überhaupt anschließen, ohne einen zweiten Verstärker zu besorgen (mein rega hat Anschlüsse für insgesamt 2 Lautsprecher)?
traveller23
Stammgast
#7 erstellt: 19. Dez 2012, 23:52
den BK Sub kannst du über einen holländische Seite bestellen. Preis/Leistung ist immer ein schwieriges Thema. Aber wenn ein 1000€ Sub ein 100€ Chassis drinnen hat, werd ich stutzig.
Ein Sub ist etwas sehr einfaches. Das Gehäuse ist eine Kiste. Bei den Aktivmodulen gibts halt Unterschiede von ganz einfach bis hin zu eingebauten DSP etc.

Ein Center ist kein Ersatz für einen Sub. Ein Center soll sich um die Stimmwiedergabe bei einem Film kümmern. Ein Sub sorgt für den Bass.
MichaelDe
Neuling
#8 erstellt: 20. Dez 2012, 20:09
Ja, gut, das würde ich auch. Dann halt ich jetzt erstmal nach den bk subs Ausschau.
MichaelDe
Neuling
#9 erstellt: 21. Dez 2012, 19:49
Die bk subs kann ich nicht anschließen und es ist mir nicht ganz klar geworden, ob diese subs auch wirklich schnell und präzise genug sind, um "einfach mal Musik" zu hören, ohne undifferenzierte Grummeltöne hören zu müssen.
Inzwischen bin ich auf den A.C.T. AL 4 gestoßen, der in etwa in der gleichen Preisklasse liegt wie der Amphion Impact 400 und eben in Deutschland gebaut wird, was mir nicht unangenehm ist. Kennt jemand den A.C.T.? Oder einen anderen empfehlenswerten "musikalischen" Subwoofer?
MichaelDe
Neuling
#10 erstellt: 21. Dez 2012, 21:08
Außerdem auf meiner Liste:
T+A Criterion TW 600
Nubert NuVero AW-12
Piega T-Micro Sub
MJ Acoustics Reference 150 MK II

Was sagt ihr dazu?
traveller23
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2012, 12:44
Bk und MJ Subs sind fast baugleich. Über beide lest man das sie sehr gut für Musik geeignet sind.

Der Nubert und der t+a haben 2 Chassis. Die kannst nicht mit den kleinen vergleichen.
Über den Nubert kannst sicher was im Nubert Forum finden.

Warum steht der Impact 400 nimmer auf der Liste?
MichaelDe
Neuling
#12 erstellt: 22. Dez 2012, 15:51
Der impact 400 ist dabei, meine Liste zu verlassen... Ich habe den Eindruck, dass er selbst dem nuvero unterlegen sein könnte, wenn man das Chassis vergleicht und das Entwicklungsjahr. Insofern scheint mir der amphion etwas überteuert zu sein. Spekuliere daher darauf, dass das Modell ausläuft oder amphion einen neuen sub herausbringt, der etwas moderater gestaltet ist.
Kann es sein, dass zukünftige subs digitale Aus- bzw. Eingänge bekommen, so dass zum Beispiel gleich ein Fernseher wie ich einen habe, integriert werden kann?
traveller23
Stammgast
#13 erstellt: 26. Dez 2012, 10:17
An den Eingängen wird sich nicht viel ändern. Ein Digi-in macht hier keinen Sinn, da alle Verstärker einen analogen Sub-out haben, bzw. man direkt mit den Lautsprecherkabel hinein geht. Was sicher immer mehr wird, ist ein eingebauter DSP. Aber das wird den hochpreisigen Subs vorbehalten bleiben. Da der Raum beim Sub eine sehr grosse Rolle spielt, würde ich einen 300€ Sub + Antimode jeden gleich preisigen Sub vorziehen.
Den Impact kannst nicht mit dem NuVero vergleichen. Letzterer hat ja 2 Chassis und mehr Volumen.


[Beitrag von traveller23 am 26. Dez 2012, 10:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV über Beamer-->Welches Gerät?
dimi375 am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  8 Beiträge
Welches 5.1 LS System mit Subwoofer für PC Direkt Anschluss
waldwolf1967 am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  5 Beiträge
Welches Verstärker ?
tolga1998 am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  4 Beiträge
Welches Gerät für optisch -> analog + radio?
Bonsendorf am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  6 Beiträge
Welches Heimkino?
fossilmax am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  4 Beiträge
welches TV- und Soundsystem ?
schn0rchi am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  4 Beiträge
Heimkino Verstärker, Receiver
flex87 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  2 Beiträge
Subwoofer mit integriertem 5:1 Verstärker?
twmemphis am 29.03.2020  –  Letzte Antwort am 30.03.2020  –  16 Beiträge
Welches Gerät für BD Wiedergabe
Trouble_KA am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  4 Beiträge
Anschluss TV und Wii an Onkyo 508
Plischi am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedasdjfkeiöasdkf
  • Gesamtzahl an Themen1.496.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.117

Hersteller in diesem Thread Widget schließen