Fragen zu Denon AVR 1513/ Alternativen

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer1976
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2013, 19:30
Ich möchte mir eine kleine Surrundanlage zulegen.

Jetzt habe ich hier viele Thread´s gelesen,und die Hilfe für Einsteiger.
Mir ist aufgefallen dass ziemlich oft der Denon AVR 1513 als Einsteiger AVR angegeben wird.

An Budget habe ich 400-500€
Das ganze soll zu Film/Fernseh und Musik Hören genutzt werden.
An Musik Höre ich meistens Rammstein,Heavey Metal aber auch Rock,Pop usw.

So,ich dachte mir ich hole den Denon AVR 1513,bekomme den Neu für 150€,und die 5.1 Teufel Viton 51 Mk2 Boxen.Beides zusammen im Elektomarkt angehört und für gut befunden.

Aber ich möchte gerne Wissen ob es eine bessere Alternative zu dem Denon,in der Einsteigerklasse gibt?
Etwas Teurer kann der andere AVR auch sein,kann den Monat einen Teil holen,den anderen nächsten Monat.
Zudem habe ich die möglichkeit auch Stand LS zu Stellen.
Bin mir da aber noch nicht so sicher welche.
Eventuell die Heco 701,da diese,wie ich hier gelesen habe,Fetten Bass haben sollen.
Ein Sub und Center wäre ok,aber noch keine bedingung.Nachrüsten kann man ja immer

Zu den Räumlichkeiten habe ich 2 Zeichnungen mit Sketshup gemacht.
Die Wand wo der TV hängt hat eine länge von 520cm,breit ist das Zimmer 400cm.
Neben der Laminatwand ist links und rechts jeweils 120cm platz

Sollten Bilder besser sein,kann ich morgen gerne welche machen und Hochladen.

Wohnzimmer Wohnzimmer1
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Mai 2013, 02:03
Aus eigener Erfahrung mit dem Denon AVR-1509 (Einstiegsklasse vor 4 Jahren) und der Lektüre so einiger Threads hier im Forum, die das Thema Bassarmut bei Denon behandeln, würde ich dir zumindest zu einem Probehören vor dem Kauf raten. Ich vermute aber, dass der AVR-1513 auch unter dem Symptom leidet, ohne Subwoofer kaum Bass zu erzeugen, egal wie potent die Frontspeaker sind.
Ich habe im Bereich Basswiedergabe über Frontspeaker bei den kleinen Onkyos bessere und bei den kleinen Pioneers die besten Erfahrungen gemacht. Die Pioneers, auch schon der kleinste VSX-322, der momentan auch um die 150 Euro angeboten wird, haben eine Loudness-Schaltung, die dich auch ohne Subwoofer und in niedrigen Lautstärke so etwas wie Bass über die Frontspeaker spüren lässt. Dieser Fakt und der Umstand, dass der Denon AVR-1513 kein ARC beherrscht, keinen Pre-Out für Surround-Backs hat und nicht einmal für die Frontspeaker Schraubanschlüsse spendiert bekommen hat, sollten dir die Entscheidung zwischen den beiden Auslaufmodellen im Einstiegsbereich um 150 Euro leichter machen.
Rainer1976
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mai 2013, 08:12
Bassarmut!!!

Geht mal so gar nicht!
Wenn der Denon nen Vernünftigen Bass bringen würde,wäre dass eine günstige Alternative gewesen.
Hatte den jetzt nur mal mit dem Teufel 5.1 Boxen-Set gehört,allerdings geht da meiner meinung bei einem gewissen abstand auch die Klang und Bass Quallität flöten.

Ich will ja nicht genau vor den Boxen Sitzen um einigermassen Klang und Bass zu Hören

Da werde ich lieber mal das Budget rein für den AVR mal auf 300-350€ setzen,wenn es nötig ist und Sinn macht,auch gerne noch etwas mehr.
Werde da mal einige Heute oder Morgen Probehören.
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mai 2013, 13:04
Allein die Entscheidung etwas mehr Geld auszugeben wird hier nicht helfen.

Ich habe lange gesucht, um einen Receiver zu finden, der auch ohne Einsatz eines Subwoofers einen zufriedenstellenden Bass auf die Frontlautsprecher produziert. In deiner neu angesetzten Preisklasse hatte ich unter anderem einen Marantz NR1402 und einen Harman Kardon im Test. Beide waren bei der Basswiedergabe über die Frontlautsprecher für mich ungenügend.

Nicht das wir uns falsch verstehen, das sind allesamt vernünftige Receiver, wenn man sie mit einem aktiven Subwoofer betreibt, aber hier geht es um die Basswiedergabe über die Frontlautsprecher, z.B., wenn man Musik ohne zugeschalteten Subwoofer hören will oder gar ganz auf einen verzichten möchte.

Ich hatte mich über dieses Phänomen versucht hier im Forum zu belesen und bin letztendlich darauf gestoßen, dass der LFE-Kanal (also die Bassspur) bei Wiedergabe über die Frontautsprecher bei vielen Receivern wohl um 10dB heruntergesetzt wird. Leider finde ich das Thema momentan nicht mehr, um es zu verlinken.

Ich fahre momentan mit Receivern von Pioneer ganz gut, weil hier die Anhebung des Basses in den Einstellungen tatsächlich etwas bewirkt und zudem noch eine Loudness-Schaltung vorhanden ist. Persönlich hatte ich früher einen VSX-415, einen VSX-817 und jetzt einen VSX-322 im Einsatz und war mit der Basswiedergabe immer recht zufrieden.

Die Pioneers haben aber auch Schwächen, ich will sie gar nicht nur loben. Im Betrieb mit einem aktiven Subwoofer würde ich dann wohl doch zu einem Denon oder sogar dem kleinen Marantz SR1402 greifen, da mir diese klanglich insgesamt etwas besser gefielen.
Archangelos
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2013, 07:49
Hi,

als AVR solltest du eher den PIONEER VSX 527 oder den TEAC AG-D 200 nehmen.....der Teac ist ein Zwitter aus dem Onkyo TX SR 313 und dem 414 ohne Netzwerkanschluß

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Teac/AG_D200.html

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Pioneer/VSX_527.html

Die beiden als AVR Minimum.....

Dann als Lautsprecher jene :

http://kleinanzeigen...172-18851?ref=search

Die Marken Schildchen kann man sich beim Canton Service ohne Probleme besorgen.

http://www.canton.de/de/kontakt.htm

und dazu noch nen guten Sub wie den AS 25

http://kleinanzeigen...9-172-313?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-2163?ref=search

Mit der Kombi würdest du im Preislimit bleiben sogar mit Netzwerkfähigkeit beim Pioneer AVR....



[Beitrag von Archangelos am 18. Mai 2013, 07:50 bearbeitet]
Rainer1976
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mai 2013, 15:23
Erst einmal Danke für die Vorschläge.

Da es in Mannheim nicht gerade viele Hifi-Läden gibt,ausser Blöd/Geiz Häuser und Hirsch und Ille,werde ich mich mal in das nähere "Umfeld" begeben,um probe zu Hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-1513 oder Onkyo TX-NR414 ?
Eisenkreuz am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  2 Beiträge
Denon AVR 1705 Alternativen
sAsALE am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  2 Beiträge
Denon AVR 3805 und Alternativen
Kuyu am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  15 Beiträge
Denon AVR 1906 Fragen
Jetteneo am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  26 Beiträge
Fragen/Alternativen zu NuLine 102
Bu! am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  7 Beiträge
Denon AVR-2106 Fragen...
DaHorstl am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  7 Beiträge
Alternativen zu Denon X1200w
BigSchnidde am 06.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.06.2017  –  5 Beiträge
Heco Metas 500 mit Denon AVR 1513 oder Yamaha RX-V373 sinnvoll?
Noowoon am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  2 Beiträge
ALTERNATIVEN: AVR
spritziii am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR 2310, 1910 oder Alternativen
Benji-Ji am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedasdjfkeiöasdkf
  • Gesamtzahl an Themen1.496.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.138

Hersteller in diesem Thread Widget schließen