AV-Receiver für B&W CM-Serie, inkl. Phono-Eingang

+A -A
Autor
Beitrag
gdogg2003
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jun 2014, 19:43
Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor, ein neues Surround-System auf Basis der CM-Serie von Bowers & Wilkins zusammenzustellen. Dieses ist wie folgt geplant:

2x Bowers & Wilkins CM10, Front/Stereo
2x Bowers & Wilkins CM5, Rear
1x Bowers & Wilkins CM Centre 2, Center

Der Subwoofer ist vorerst nicht angedacht, sondern evtl. später optional eingeplant.

Dazu suche ich nun den richtigen/passenden AV-Receiver. Wichtig ist mir, dass dieser über einen Phono-Eingang verfügt, damit der vorhandene Revox B-790 weiter betrieben werden kann.
Ich kenne die Thematik/Problematik mit Phono und AV-Receiver, dennoch sollte es wohl auch Receiver geben, die einen guten Kompromiss darstellen. Und genau hier bin ich nun für jeden Input dankbar, damit ich vergleichen kann.
Wie in meiner Signatur zu sehen ist, habe ich bereits eine B&W-Kombi mit einem Yamaha RX-V3900 aufgebaut, weshalb ich doch recht voreingenommen bin, was Yamaha betrifft. Bin aber wie gesagt für jede Empfehlung dankbar. Preislich habe ich noch keine genauen Vorstellungen, dennoch sollte der Receiver ca. im Bereich des RX-V3900 liegen.

Vielen Dank schon mal!
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2014, 04:45
nimm bitte die Anlage aus der Signatur, die gehört ins Profile und stört die Suchfunktion
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 13. Jun 2014, 05:37
Nimm doch den Yamaha A2030 oder A3030 wenn du soweit zufrieden warst.
Ansonsten eventuell Denon X4000
gdogg2003
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jun 2014, 08:02

XN04113 (Beitrag #2) schrieb:
nimm bitte die Anlage aus der Signatur, die gehört ins Profile und stört die Suchfunktion

Ist erledigt. Kannte es mit der Signatur noch aus der Vergangenheit.


basti__1990 (Beitrag #3) schrieb:
Nimm doch den Yamaha A2030 oder A3030 wenn du soweit zufrieden warst.
Ansonsten eventuell Denon X4000

Das sind mal interessante Vorschläge, vor allem der 3030 liest sich von den Daten und Tests schon sehr gut. Gerade auch die 4K-Merkmale. Vielen Dank!
jo's_wumme
Inventar
#5 erstellt: 13. Jun 2014, 09:26
Meines Wissens die einzigen Unterschiede zwischen 2030 vs 3030:
-3030 hat ein 11.2 Signalprozessing (2030 hat 9.2)
-3030 hat eine beleuchtete Fernbedienung

Der 2030 ist mit obigen Ausnahmen meines Wissens nach nahezu ident zum 3030 und bietet daher das wesentlich bessere PLV - es sei denn, du hast vor, irgendwann auf 11.2 zu erweitern.
jo's_wumme
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2014, 09:37
Nachtrag... alles was mit 4k zu tun hat, kannst in dieser Receiver Generation (egal von welchem Hersteller) vergessen, weil die jetzigen 1.4 HDMI Schnittstellen kein 4k unterstützen können. Ist also alles nur ein Werbegeschwurbel.

Der vom Kollegen genannte X4000 ist derzeit der AVR, mit dem wohl besten PLV überhaupt. V.A. das Einmesssystem ist im Tiefbassbereich jenem von Yamaha überlegen. Wenn du auf eine gute Einmessung wert legst, empfiehlt sich beim Yammie also noch ein zusätzliches Anti-Mode, womit du dann aber fast beim 3 fachen Preis des X4000 bist.

Der Yammie punktet m.E. mit einer besseren Verarbeitung, mit den verschiedenen Soundmodi und der Möglichkeit, das Einmessergebnis nachträglich manuell zu verändern, was du beim Denon nicht kannst.

Um es kurz zu machen... der Yammie in Verbindung mit dem Antimode bietet dir am meisten Einstellmöglichkeiten, ist dadurch aber auch wesentlich komplexer in der Handhabung.

Beim Denon hast du ein all-in-one-sorglos-Gerät, dass sich leichter bedienen lässt, dafür lässt sich hinterher am Klang nichts mehr ändern (sofern du das Einmesssystem verwendest).

Sollte dir der Denon zu sehr Mainstream oder zu billig sein, könntest noch über den Marantz SR7008 nachdenken. Im wesentlichen das gleiche Gerät wie der Denon, nur 2 Endstufen mehr und mit einer m.E. etwas besseren Haptik, dafür wesentlich teurer.
gdogg2003
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jun 2014, 09:59
Vielen Dank für den Einwand und den Marantz.

Momentan bin ich, was den TV betrifft, noch in der Zwickmühle. Da dieser ebenfalls auf dem Einkaufszettel steht, schwanke ich noch zwischen einem 4K-Modell, oder einem sehr guten Full HD-Gerät. Anfangs war die Euphorie natürlich klar beim 4K-Gerät, doch mittlerweile glaube ich fast, dass im Gesamtbild der weiteren Komponenten ein guter FHD-TV mehr Sinn macht und die bessere Lösung darstellt.

Der Marantz gefällt mir optisch sehr gut, wofür ich auch bereit wäre, den Aufpreis zum Denon zu bezahlen. Eine Kernkomponente ist bei mir die Einbindung des Revox und neben dem Kinofeeling auch die Stereo-Wiedergabe. Schwierig, alle Sichtweisen und Komponenten homogen unter einen Hut zu bekommen.
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2014, 10:26
Dann nimm doch den Marantz.

Für einen guten Full hd tv(bis 55 zoll) muss man heute keine 1000€ mehr ausgeben. 4K TVs kann man bedenkenlos erst ab den 2016er Geräten kaufen. Vorher sind die Standards noch nicht ausgereift.
jo's_wumme
Inventar
#9 erstellt: 13. Jun 2014, 10:26
So blöd es klingt, man kann sich auch zu Tode vergleichen - mache ich leider auch oft

Alle genannten Geräte werden deine Ansprüche erfüllen. In der Handhabung wird der Denon und der Marantz gegenüber dem Yammie besser sein. Der Yammie mit Antimode bietet dafür mehr Einstellungsoptionen.

Der Rest ist Look-And-Feel.
gdogg2003
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2014, 09:03
Ich habe gerade einen Rückruf von meinem Fachhändler bekommen und bin etwas in der Zwickmühle...

Ursprünglich hatte ich mich für folgende Kombi entschieden:
2x B&W CM10
+ Marantz SR7008
Das Gesamtpaket für rund 4.000 EUR

Nun kam aber noch der Arcam AVR380 mit ins Spiel:
2x B&W CM10
+ Arcam AVR380
Das Gesamtpaket für rund 4.500 EUR

Der Arcam hat wohl Vorteile bei der Stereo-Wiedergabe, der Marantz ist eher der Allrounder.
Zwickmühle also, denn die Preise sind beide sehr fair.

Kann jemand mit einer Entscheidungshilfe dienen..?
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 23. Jun 2014, 09:10
ich würde den Marantz vorziehen. Das Einmesssystem ist deutlich besser und daher deutlich besser geeignet für eine spätere Aufrüstung.

es gibt keinen technischen Grund warum der Arcam besser klingen sollte als der Marantz.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jun 2014, 09:30

gdogg2003 (Beitrag #10) schrieb:

Der Arcam hat wohl Vorteile bei der Stereo-Wiedergabe.....


Natürlich, irgendwie muss man dem Kunden ja den Aufpreis erklären.....

Zu dem hört man bei Arcam immer wieder von technischen Problemen und wenn man
bedenkt das die Verkaufszahlen im Vergleich zu Denon, Marantz und Co. deutlich geringer
ausfallen ist das für mich ein klarer Minuspunkt, dazu kommt die schlechtere Ausstattung.

Glenn
jo's_wumme
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2014, 09:52
Schließe mich der Meinung der Vorredner an.

Willst unbedingt einen Exoten, sollen die Anthem MRX Modelle gut sein. Zu denen kann dir GlennFresh was sagen (ich kenne sie nicht).
gdogg2003
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jun 2014, 11:52
Danke für die Bestätigungen. Habe mir schon fast gedacht, dass es in diese Richtung läuft.

Insgesamt sehe ich beim Marantz ebenfalls den Mehrwert. Bei dem Gesamtpackage kann man denke ich ganz zufrieden sein.
jo's_wumme
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2014, 11:58
Gratuliere zur gelungenen Kombi und viel Spaß damit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Receiver für B&W CM 8
Hifikollege am 25.10.2017  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  7 Beiträge
Welcher AV Receiver zu der B&W CM-Serie (CM9 als Front)
kuechenchef am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  8 Beiträge
B&W CM9 AV Receiver 2013
ebajka am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  10 Beiträge
S: AV Receiver inkl. Phono
oesimarkus am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  3 Beiträge
AVR Receiver für B&W CM Series
Maverik221 am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  6 Beiträge
AV-RECEIVER gesucht für B&W Lautsprecher
TheBoyScout am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  12 Beiträge
Welchen AV Receiver für CM 9
Dickensack am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  3 Beiträge
B&W CM-Serie
dreamer78 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  13 Beiträge
Aktueller, preiswerter AV-Receiver mit Phono-Eingang?
DrUmm3R am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  11 Beiträge
Neue Av Receiver mit Phono-Eingang - Hilfe
RigbyReardon am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.248 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNii_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.105
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen