Upgrade auf Dolby Atmos

+A -A
Autor
Beitrag
love_gun35
Inventar
#1 erstellt: 14. Feb 2017, 01:49
Hallo Leute,
mein Bruder ruft mich Heute an und will plötzlich von seinem 5.1 Set auf Atmos erweitern.
Er hat :

Receiver : Denon X4000
Fronts : B&W CDM9 NT
Center : CDM CNT
Rears : CDM1 NT
Subwoofer : ASW 2500

Er will sich auf jeden fall 4 B&W M1 an die Decke dübeln.
Muß bei ihm seit 25 Jahren B&W sein.

Wo er sich nicht schlüssig ist, AVR und evtl. ein neuer Subwoofer.
Wundersamerweise muss der nicht unbedingt von B&W sein, aber es wäre ihm schon lieber.

Hab ihm gesagt, er soll sich doch einfach den Denon X4300 kaufen und alles andere behalten.
Ansonnsten gibt's ja nur den Pioneer SC LX 59 oder den Yamaha RX A 1060 als Alternative, oder?
Und zum Sub meinte er, vielleicht gibt es einen noch schöner und Präziser spielenden.
Er sagt, über die Jahre hinweg empfindet er ihn immer Träger.
So in etwa hat er mich voll gejammert.
Hab ihm gesagt ich frage einfach mal nach eurer Meinung.

LG
Peter
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2017, 11:40
Hallo,

kannst auch 2015er nehmen für sowas... Marantz SR6010, Denon x4200w etc.pp. Denon x4300h ist schon gut aber muss ja nicht wenn's billiger geht.


Als Subwoofer z.B. 2x SAXX DS 12 ... oder die üblichen XTZ, SVS, Klipsch, Jamo... auch Canton und Elac machen gute Subs.


Achso... Pioneer würde ich streichen wegen der globalen Trennfrequenz und Yamaha ist glaube erst 2050/2060 5.x.4 möglich, noch dazu kann n Anti-Mode anfallen aber ob Yamaha oder Denon/Marantz ist im Endeffekt dann Geschmackssache.


[Beitrag von prouuun am 14. Feb 2017, 11:44 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2017, 12:39
Hallo Prouuun,
Weißt, ich habe ihm schon wie du jetzt einige Möglichkeiten aufgezählt.
Für mich klang es so wie wenn er keinen Billig Sub will.
Er ist ja B&W Fan, also schon fast Fanatiker und redete von einem neuen B&W Sub der kommt und ihm nach wieder alles in den Schatten stellen wird.
Wie ich ihn kenne ist wenn es um B&W geht das Geld wieder völlig wurscht.
Der neue Sub von B&W, den er ins Auge gefasst hat, heißt DB2D und soll eine eigene Raumkorrektur drin haben.
Dieser hier :
https://www.youtube.com/watch?v=TH-q5XLJaS8

Ich sag ihm, dass er auch einen X4200 nehmen kann. Oder eben einen Yamaha 2050
Zum Yamaha würde ein Antomode weg fallen wenn der Sub eine eigene Raumkorrektur hat, oder?
Ich hab ihm auch gesagt, dass die neuen Elac Sub auch eine Raumkorrektur drin haben und nicht mal die hälfte kosten würden.

LG
rumper
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2017, 12:45
Von Einmessung kann ich auf der Homepage nix so richtig erkennen bei B&W, nur App Steuerung.

Zu bedenken ist, wenn er zum X4200 greift muss er aber eine externe Endstufe mit einplanen um 5.1.4 wiedergeben zu können.
Der X4300 sowie der A2060 haben bereits 9 Endstufen eingebaut.
love_gun35
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2017, 12:51
Ja, dann habe ich es ihm schon richtig vorgeschlagen wegen dem X4300
Und als alternative anstatt dem Yamaha 1060 den 2060.
Und als Alternativen Sub den hier :
https://www.youtube.com/watch?v=_xql5Vj6U8o

Der hätte doch einen eigene Raumkorrektur wie ich das im Video sehe und man braucht hier kein Antimode oder ist auf XT32 angewiesen wenn der Sub brummt.
Er meinte dann das kann der neue B&W auch, hmm.

LG
rumper
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2017, 13:03
Ja, der Elac hat eine Raumeinmessung.
love_gun35
Inventar
#7 erstellt: 14. Feb 2017, 13:11
Also kann ich ihm sagen. Günstigste Lösung den X4300 nehmen und den Rest behalten.
Teurere Lösung Yamaha 2060 mit Elac Sub 2070.
Teuerste Lösung dann mit dem neuen B&W Sub.
rumper
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2017, 13:24
Im groben ja.
love_gun35
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2017, 13:27
Alles klar, vielen Dank.
Dann schauen wir mal ob sich Vernunft oder seine B&W Spinnerei durchsetzt?
prouuun
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2017, 14:51
Den 2070 gibt's auch als Auspackware immer ma etwas günstiger z.B. http://hidden-audio....T5DaafDbgaAial8P8HAQ

Da macht man natürlich nicht's falsch mit wenn einem das Geld egal ist. Der B&W kommt da Bauartbedingt schon gar nicht hin und kostet dann auch noch mehr... wobei ich hier wie gesagt 2 Subwoofer z.B. SAXX DS 12, Klipsch 112er oder wenn's n Yamaha wird 2x Elac S12EQ vorziehen würde.

Ne Stereoendstufe kostet <100€ was also nicht der Punkt ist. Nach oben hin gibt es ja auch kaum ne Grenze macht nur eben keinen Unterschied im Ergebnis, wenn ihn HEOS interessiert kann er eh nur 2016er Modelle nehmen etc. pp.


Aber ich sehe schon dein Kumpel ist wohl etwas Beratungsresistent. Ich würde ihn mal mitnehmen zur "Blindverkostung" einiger verschiedener Lautsprecher
love_gun35
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2017, 22:00
Es ist nicht mein Kumpel, das ist mein Bruder !
Wenns um LS geht kannst ihm nix sagen. Nur B&W seit ca 25 Jahren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Upgrade von 5.1 auf 5.1.4 Dolby Atmos
Maurice_J. am 25.03.2020  –  Letzte Antwort am 25.03.2020  –  7 Beiträge
Upgrade 5.1 Surround auf Dolby Atmos
MunichLion am 17.08.2020  –  Letzte Antwort am 19.08.2020  –  6 Beiträge
Heimkino upgrade auf Atmos
woiko am 22.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  17 Beiträge
Upgrade 5.1 System auf Atmos
Vincent_Sys am 20.02.2022  –  Letzte Antwort am 01.03.2022  –  16 Beiträge
Upgrade von aktiven LS-PC-System auf Dolby Atmos Heimkino
Hyuron am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  54 Beiträge
Neuer AVR für Upgrade auf Dolby Atmos gesucht
xer0_13 am 02.06.2017  –  Letzte Antwort am 03.06.2017  –  2 Beiträge
Upgrade auf Dolby Atmos mit bestehendem Nubert System
AndyST am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  22 Beiträge
Dolby Atmos
Eisynko am 12.11.2021  –  Letzte Antwort am 12.11.2021  –  2 Beiträge
AVR für Atmos/HDR Upgrade
AMKJ90 am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 07.06.2017  –  3 Beiträge
Heco: Atmos-Upgrade oder Neukauf
mossox am 18.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.886 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedCoVaC
  • Gesamtzahl an Themen1.526.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.199

Hersteller in diesem Thread Widget schließen