Kaufberatung Surround in kleinem Wohnbereich mit Plan

+A -A
Autor
Beitrag
bobotron82
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:26
Hallo allerseits!

Ich habe mich hier schon mehrere Wochen gründlich eingelesen und bin mit meinem Latein etwas am Ende. Würde gern 5.1 / 7.1 realisieren und komme auf keinen grünen Zweig was die Positionierung angeht im Wohnbereich. Das wäre die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist, dass das Haus noch nicht gebaut ist und man unter Umständen hier oder da noch Kleinigkeiten ändern kann.

Bitte schaut doch mal auf den Plan und sagt mir Eure Meinung und falls Informationen Fehlen werde ich diese natürlich Nachreichen.

Masse
WHZ

Technisch würde ich zu Jamo/Saxx in Kombination mit einem Yamaha AVR tendieren da ich überzeugt bin von der Qualität der Yamaha Geräte. Bin da allerdings offen für andere Vorschläge. Das Ganze sollte sich in einem Preisbereich von 800-1500 Euro abspielen.

Die Mauer beim Treppenhaus wurde geändert und ist auf voller Höhe falls das von Belang ist (Alt: 100cm Höhe).

Die Möbel sind nur Musterbeispiele vom Planer, bitte ignorieren.


[Beitrag von bobotron82 am 05. Mrz 2018, 11:43 bearbeitet]
FirestarterXXIII
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:31
Sehe ich das richtig, dass die Sofas seitlich zum TV stehen und dieser in einer Ecke?
danyo77
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:31
Wichtige Tipps: Sofa gerade vor den TV, keine Wohnwand kaufen.

Zur Planung hilft: https://av-wiki.de/ - vor allem mit den Punkten "Aufstellung" und "Was ist wichtig?" beschäftigen. Lautsprecher bitte vorher im direkten Vergleich anhören, so viele wie möglich. Sonst hast Du Dich nur mit Theorie beschäftigt und das bringt Dich genau Null weiter bei einem Audioprodukt...
impulse
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:36
Durch deine zwei Sitzpositionen schaffst du nicht mal ein normales Stereo aufzubauen.
Du könntest die obere Couch und die Fernsehposition tauschen. Dann könnten zumindest die Leute auf der unteren Couch frontal auf den TV schauen. So wäre evtl. ein Stereoaufbau möglich.
bobotron82
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:42
Ich hab vergessen zu Erwähnen, dass die Inneneinrichtung nur ein Muster ist von der Planung. Könnt also die kompletten Möbel ignorieren.

Geplant wäre ein Lowboard und Tv an der Wand und ansonsten ist noch nichts verplant. Aber selbst da lasse ich mich von einer besseren Lösung überzeugen.
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2018, 11:51
Lowboard und TV an der Wand klingt gut. Dann noch schnell versuchen mit dem Sitzplatz ein möglichst gleichseitiges (! - nicht nur gleichschenklig) ) Dreieick mit trotzdem ausreichend abstand zu den Seitenwänden (> 50cm...) herzustellen und der Anfang ist gemacht. Optimum ist eine Kreisbahn/ein Quadrat der Lautsprecher um den Hörplatz.
bobotron82
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:01
Ich vermute das wird sich bei der Raumgrösse nur schwer realisieren lassen.

So wie ich das sehe habe ich zwei Möglichkeiten:

1. Ich baue den TV Bereich so, dass ich einen kleinen Tisch und eine Sitzmöglichkeit für Gäste habe auf Kosten der Akustik.

2. Ich baue den TV Bereich auf bestmöglichen Klang und nutze irgendwie den Essbereich für Besuch.

Beides nicht unbedingt optimal. Aber falls ich keine geeignete Lösung finde, habe ich mit dem Gedanken gespielt ein Fernsehzimmer im Büro (Obergeschoss) anzusiedeln.
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:05
L-Couch oder zwei anwinkelnde Couchteile nicht möglich? Dann sitzt Ihr hauptsächlich auf der geraden Seite zum TV schauen / Musik hören im Sweetspot und habt Platz für Gäste...bei Hintergrundbeschallung müsst Ihr ja nicht im Sweetspot sitzen. Käme halt auch darauf an, wie oft Ihr tatsächlich Besuch habt...
bobotron82
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:16
Ein anderes Problem das mir etwas Kopfschmerzen macht sind die Rears. Wenn man sie optimal hinter dem Hörer aufstellt würden sie ziemlich mittig im Raum stehen. Das ist etwas ungünstig da man genau in dem Bereich von der Küche raus kommt.

Ich habe überlegt sie an die Wand ganz hinten (Essbereich) zu verlegen. Wie siehst du das?
impulse
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:28

bobotron82 (Beitrag #9) schrieb:
Ein anderes Problem das mir etwas Kopfschmerzen macht sind die Rears.

Versuche erst mal dein Stereoproblem zu lösen.
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:40
Rears vielleicht seitlich als Dipole. Aber wie der Voredner sagt: Rears machen erst mit guter Stereoaufstellung überhaupt erst Sinn


[Beitrag von danyo77 am 05. Mrz 2018, 14:41 bearbeitet]
bobotron82
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:52
Naja beim Stereodreick sehe ich momentan kein Problem. Mit 3m Abstand der LS zueinander ergibt sich 2,6m Sitzabstand. Das ist relativ einfach.

Bei 3,8m Raumbreite hast da noch ca 40cm Abstand zu den Wänden jeweils seitlich.
bobotron82
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:54

impulse (Beitrag #10) schrieb:

Versuche erst mal dein Stereoproblem zu lösen.


Das Problem mit dem Stereodreieck besteht nur, wenn man die Möbel wie am Plan stellt. Das habe ich bestimmt nicht vor.

Ich weiss schon, dass ich ein Problem habe. Jedoch bin ich hier für Lösungsideen. Wenn ich eine Lösung hätte, wäre der Beitrag obsolet.


[Beitrag von bobotron82 am 05. Mrz 2018, 14:56 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2018, 16:54
Drei Rear-Möglichkeiten, lies mal rein: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Grundlagen#04 Gibt Lautsprecher wie die Phase 16 von Quadral oder die CR-10 von Saxx, die sich umschalten lassen...
bobotron82
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mrz 2018, 17:04

danyo77 (Beitrag #14) schrieb:
Drei Rear-Möglichkeiten, lies mal rein: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Grundlagen#04 Gibt Lautsprecher wie die Phase 16 von Quadral oder die CR-10 von Saxx, die sich umschalten lassen...


Inwiefern umschalten, wie muss ich das verstehen?

Wenn ich das richtig verstehe, sind die Ja für den seitlichen Betrieb gedacht. Das ist insofern nicht realisierbar, da ich in ca der Mitte des Raumes einseitig keine Wand habe.
danyo77
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2018, 17:52
Stimmt. Direktstrahler wären dann schon besser. Oder auch Bipole ganz hinten an der Wand.

Umschalten lassen sich die genannten per - wer hätte das gedacht - Schalter Einfach mal die Produkte googlen und anschauen.
bobotron82
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Mrz 2018, 18:08
Alles klar! Also schaltet man damit die Strahlrichtung. Bin dafür wohk etwas zu sehr Laie.

Denkst du ca 3m Abstand ist zu viel für Direktstrahler hinten? Wenn sich kein sinnvolles 5.1 machen lässt würde ich wohl downgraden auf 2.1/3.1.
danyo77
Inventar
#18 erstellt: 06. Mrz 2018, 10:13
Musst Du für Dich ausprobieren, was DIr besser taugt. Ich denke, dass es sogar besser funktioniert, als wenn die Rears zu nahe sind, denn in dem Fall würde mich der Surroundklang zu sehr vom eigentlich wichtigen Geschehen und den Dialogen in der Front ablenken. Der Pegel wird aber ja so oder so vom AVR angepasst.
bobotron82
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Mrz 2018, 11:32
Alles klar!

Wenn ich also ein schönes Stereodreieck hinkriege und die Rears and die hintere Wand versetze kann man damit durchaus arbeiten.

Hats du auch eine Empfehlung für bestimmte Geräte in meiner Preisklasse?
danyo77
Inventar
#20 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:04
Kommt drauf an, was du vorne stellen willst und kannst.

Als AVR wäre ich bei X1400 oder Yamaha RX-V483. Lautsprecher würde ich nach Gehör aussuchen. Und auch etwas nach der Abstrahlung, welche DIr in Deinem Raum besser taugt. Also stärker bündelnd, die seitlich nicht soviel reflektieren, am Hörplatz stärker wirken, aber abseits davon in den Höhen und Mitten etwas im Pegel abfallen (oft erkennbar an Hörnern als HT, z.B. Klipsch oder JBL Studio,...) oder eher breit abstrahlende LS, die auch abseits des Hörplatzes noch (fast) so klingen, wie am Hörplatz (oft bei Waveguides als HT: XTZ Spirit, Q-Acoustics 3000er-Serie etc...)

Kompakte und OnWalls: https://av-wiki.de/kompaktlautsprecher
Stand-LS: https://av-wiki.de/standlautsprecher
Subs: https://av-wiki.de/subwoofer

Jamo oder Saxx kann man machen, ich finde KEF in dem Preissegment auch gut:
- http://csmusiksystem...Yamaha-HTR-4071.html (der Yammi entspricht in Anshclüssen/Funktionen dem RX-V483)
- http://csmusiksystem...em-Weiss-B-Ware.html

Und dann wäre da noch der Post, aus dem das Wiki entstanden ist: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-68685.html - letztlich ist das nur ein Konzept, die Lautsprecher austauschbar. Ich wäre eher bei nem Klipsch R-10/12SW, statt dem genannten Mivoc. Statt der Denons geht auch jeder andere Kompakt- oder Standlautsprecher. Numans werden hier in letzter Zeit gerne angesprochen, dazu kann ich aber mal gar nix beitragen. Die großen Jamos finde ich immer ein bissl Augenwischerei, weil man halt in meinen Augen nicht auf nen Sub verzichten kann, auch wenn die Trümmer Tieftöner an den Seiten haben. Trotzdem sind sie natürlich nicht schlecht, gerade bei den Preisen. Mir hat das 628 halt im Vergleich mit meinen Wharfedales nicht so getaugt. Die Spirits waren im Vergleich für die Größe deutlich netter, deswegen hab ich die dann auch noch eingekauft: http://www.hifi-foru...22612&postID=175#175
bobotron82
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Mrz 2018, 16:14

danyo77 (Beitrag #20) schrieb:
(der Yammi entspricht in Anshclüssen/Funktionen dem RX-V483)

Mir hat das 628 halt im Vergleich mit meinen Wharfedales nicht so getaugt.


Was ist dann der Unterschied zum RX-V483 und welche Spirits hast du genau gekauft? Habs mal gegoogelt aber ich befürchte die Spirits würden meim Budget deutlich sprengen, obwohl sie mir optisch schon gut gefallen. Ich vermute mal die Wharfedales liegen preislich ähnlich.

Zum Thema Jamo 628: Ich hatte ohnehin nicht vor die ohne Sub zu betreiben.
bobotron82
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Mrz 2018, 16:19

danyo77 (Beitrag #20) schrieb:
Lautsprecher würde ich nach Gehör aussuchen.


Ich bin da kompletter Neuling und bei uns sind die Hifi-Läden etwas rar gesät. Natürlich könnte ich die online liefern lassen und dann erstmal testen. Sind die Anbieter da kulant oder machen die Probleme wenn man dann was getestetes zurück sendet?

Mir fällt sonst nicht wirklich was ein wie ich die Dinger ordentlich testen kann.
danyo77
Inventar
#23 erstellt: 08. Mrz 2018, 17:07
Hab die Spirit 2 und den 6er als Center, dürfte in meinem Link von oben dazu stehen... Es gibt nur eine BDA von HTR-4017 und RX-V483, wie geasgt: funktionell und von den Anschlüssen baugleich - und darauf kommts bei einem AVR ja an. Gehäuse wird sich unterscheiden. Was genau, müsstest Du Dir selber anschauen.

Die Rücksendung musst Du bei den Direktversendern (XTZ, Nubert, Teufel, Dynavoice) meist bezahlen. Aber nur die. Einfach kurz in die jeweiligen AGBs schauen oder dort anfragen. Normalerweise beträgt der Testzeitraum 4 Wochen.
bobotron82
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Mrz 2018, 16:47
Vielen Dank!

Hat mir schon sehr weitergeholfen. Wenn man sich so im Forum durchlest könnte man ganz schnell meinen, ein guter Klang wäre unmöglich in modernen Neubauten.

Deshalb nochmal danke an Danyo für die recht ausführliche Hilfe :-)
danyo77
Inventar
#25 erstellt: 13. Mrz 2018, 17:39
Immer gern. Gib Laut, wenn sich was tut und/oder man weiter helfen kann.


[Beitrag von danyo77 am 13. Mrz 2018, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surround mit kleinem Budget
Tindram am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung für offenen Wohnbereich (~40qm)
Strahleman* am 04.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System mit kleinem Budget
Kedu am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  20 Beiträge
Kaufberatung und Platzierungsfrage (mit Plan)
martin79 am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  22 Beiträge
Surround-System auf etwas zu kleinem Raum
SchlumpfVI am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  6 Beiträge
Surround-Kaufberatung
anker88 am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  13 Beiträge
Heimkino in kleinem Wohnzimmer
Franzer28 am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 13.04.2017  –  35 Beiträge
Einstieg in die Surround-Welt + Kaufberatung
Fedono am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  11 Beiträge
Surround-Kaufberatung
Tänzer22 am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  16 Beiträge
Surround-Kaufberatung
siasal am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitglied*alx*
  • Gesamtzahl an Themen1.414.417
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.927.661

Hersteller in diesem Thread Widget schließen