Heimkinosystem 5.1 oder Sounddeck bei 20 qm²?

+A -A
Autor
Beitrag
Skylin3r
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Mrz 2018, 16:54
Hallo Leute!

Ich bin gerade neu umgezogen und die letzten Tage am überlegen wie mein Heimkinosystem aussehen soll bzw. was am sinnvollsten ist. Da ich nicht sooo viel Ahnung von dem ganzen Themengebiet habe, möchte ich gerne mal eure fachkundige Meinungen und Empfehlungen zu dem Thema hören

Wie gesagt, bin ich gerade umgezogen und möchte mein Wohnzimmer (ca. 20 qm²) mit einem Heimkinosystem ausstatten. Dazu möchte ich mir in kürze einen TV und eine Musikanlage zulegen. In dem Wohnzimmer sind bereits Kabel in der Wand verlegt (2 hinten und 2 vorne). Meine erste Frage die ich mir stelle ist, ob es sich für ein so kleine Zimmer lohnt eine 5.1 Anlage zu verwenden oder eher ein Sounddeck (z.B. Sonos Playbase?). Bekommt man einen vernünftigen (simulierten) Surround Sound hin mit der Playbase in so einem kleinen Raum? Ich möchte die Anlage verwenden um Musik zu hören (House, Trap, RnB) sowie gleichermaßen um Filme und Serien zu schauen. Falls der TV bei der Wahl der Anlage auch entscheidend sein sollte...einen TV habe ich noch nicht. Den muss ich mir demnächst auch noch zulegen.

Was denkt ihr und was würdet ihr empfehlen? Preislich wäre ich bereits bis ca. 1.000 € für die Anlage auszugeben.

Schon mal vielen Dank im voraus!
danyo77
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2018, 16:56
Gibts ne bemaßte Skizze? Wenn 5.1 tatsächlich gut stellbar ist, dann würde ich das immer vorziehen. Ansatz für das Budget gabs hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-68685.html
Skylin3r
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Mrz 2018, 17:14
Hier ein Grundriss von meinem Wohnzimmer. Hab mal die Kabel in der Wand, den TV und das Sofa mit eingezeichnet. Ich hab ca. 2,70 m Länge an der TV Wand zur Verfügung. Gegenüber kommt ein 2,70 m Ecksofa hin.

Was ich vergessen habe zu erwähnen: Möchte die Musik Anlage auch per Bluetooth / WLAN mit meinem Handy / Laptop nutzen können.

Grundriss


[Beitrag von Skylin3r am 05. Mrz 2018, 17:17 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2018, 17:16
Vorne müssen die Lautsprecher breiter stehen, die Couch ein bissl vor, da die Rears hinter Dir stehen oder an ie Wand müssen. Machbar?
Skylin3r
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:18
An der Wand auf nachfolgendem Bild wird der TV stehen. Oben sind die Kabel für die Lautsprecher zu sehen.

IMG_20180305_190429

Auf dem nächsten Bild die Wand wo das Sofa stehen soll mit den Kabeln für die Lautsprecher.

IMG_20180305_190445

Zwischen TV und Sofa Wand sind 3,85 m dazwischen.
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 06. Mrz 2018, 10:31
Wie gesagt: Dann bitte mit der Couch nicht direkt an die Wand, sonst brüllen Dir die Rears ins Ohr und lenken von den Dialogen etc vorne zu sehr ab...

Die Kabel sind relativ hoch angebracht, warum? (gerade, wenn Du an ne Soundbar als Alternative denkst...).

Simulierter Surroundsound mit YSP oder ähnlichen Bars, die mit Reflexionen arbeiten geht nicht, da rechts Glasfläche und links offen. Surroundsound mit Playbase ginge. Aber Playbase, Sub und zweimal Play:1 kosten deutlich mehr als 1.000,-.

Mit den Anforderungen gibts für mich zwei Möglichkeiten.

a) Selber zusammenstellen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-68685.html Kompakte auf Ständer. Genannte Denons mit nem Klipsch R-10SW. Auch mit Lautsprechern umsetzbar, die an die Wand können (Dali Zensor/Zensor Pico, Q-Acoustics 2020 oder 2030, XTZ Spirits, KEF T,...) Wie machst Du es dann mit den Kabeln?
b) http://csmusiksystem...Yamaha-HTR-4071.html Lautsprecher mit den abklappbaren Füßen an die Wand. Auch hier: Höhe der Lautsprecher wird durch den TV bestimmt. Optimal: vertikale Mitte TV und gleichzeitig Ohrhöhe.
c) Soundbar aus einem der Multiroomsystemen HEOS, Sonos, Musiccast, Bose Soundtouch. Wird deutlich teurer mit Sub und Rears, besser klingen wirds mMn auch nicht.

Bei allen drei Lösungen hast Du die Möglichkeit mit Handy/Laptop per DLNA/teilweise perBluetooth den AVR oder die Bars anzusteuern und synchrones Multiroom auszubauen (Bad, Schlafzimmer,...). Die Stereobreite wird so oder so nicht so groß werden, wie gesagt: dann gerne mit der Couch näher hin. Aktuelle TVs fordern das ja sogar.
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2018, 10:43
Lautsprecher gehören idealerweise auf Ohrhöhe und nicht auf 2m Höhe. OnWall-LS sollten gehen. Zu den genannten auch noch Nubert Nubox WS-13
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:07
Oder auch Cantons diverse OnWalls aus der Chrono- oder GLE-Reihe. Erstgenannte finde ich persönlich aber deutlich gefälliger. Ist aber Geschmackssache...
Skylin3r
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:28
Die Kabel wurden von dem Vormieter angebracht wie sie jetzt sind, daher sind die auf 2m Höhe. Ich dachte mir nur, dass ich die auch nutzen könnte, wenn sie denn schon da sind. Daher dachte ich an Lautsprecher direkt an die Wand. Wäre es auch möglich, die Lautsprecher auf den 2m Höhe zu lassen und nach unten zum Hörer hin auszurichten? Wenn nicht, kann ich die Kabel ein wenig verlängern, so dass ich die Lautsprecher tiefer (auf Ohrhöhe) setzen kann. Wenn es nicht anders geht würde ich auch Lautsprecher auf Ständern nehmen, dann müsste ich nur schauen wie ich das mit der Verkabelung mache.

Was meinst du wie weit vor ich das Sofa stellen müsste damit der Klang vernünftig ist?
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:01
Der Ton kommt halt trotzdem von oben, auch wenn man die LS nach unten ausrichtet. Manchen stört es nicht, ist aber nicht so gewollt. Ich würde jetzt nicht meine Anlage danach ausrichten, nur weil die Kabel schon da sind. Kannst sie ja später für Atmos-Lautsprecher oder Front-Heights verwenden.

Sofa 1m von der Rückwand weg. Wenn das nicht passt, eben so viel wie geht.
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2018, 10:24

Skylin3r (Beitrag #9) schrieb:
den 2m Höhe zu lassen und nach unten zum Hörer hin auszurichten?


Das ist halt hauptsächlich gerichteter Schall in den Frequenzbereichen, also ortbar. Wenn Deine Frau vom Balkon ruft, schaust Du ja auch nach oben, weil Dus orten kannst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundbar oder Sounddeck gesucht
Fleshless91 am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  5 Beiträge
Sounddeck oder - erstmal - 2.1
viercp am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  5 Beiträge
Surround oder Sounddeck
Barnburner am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  3 Beiträge
Sounddeck oder ähnliches
Blackbird70 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  3 Beiträge
Sounddeck Kaufberatung
MJ-MJG am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung Yamaha SRT1000BL oder Magnat Sounddeck 600
dirk65 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  4 Beiträge
Sounddeck oder Standlautsprecher ?
Quo am 24.07.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2017  –  6 Beiträge
5.1 Lautsprecher auf 20 qm
Suriger am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem
Glüse am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  4 Beiträge
Sounddeck für 55" Fernseher
Justanonym am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedThoma_
  • Gesamtzahl an Themen1.420.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.775

Hersteller in diesem Thread Widget schließen