Neues Heimkino für ~2000€ im Wohnzimmer einer Dachgeschosswohnung

+A -A
Autor
Beitrag
zanzara86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2018, 09:20
Hallo zusammen,

bisher habe ich einen Denon 1906 und das Teufel Concept S mit einem Loewe Connect LED26.
Da wir umgezogen sind und das Wohnzimmer wesentlich größer als das alte ist, benötigen wir einen neuen Fernseher. Da der 1906 kein HDMI hat, muss mit dem Kauf des neuen Fensehers auch ein neuer AVR her. Als TV wird es wahrscheinlich der Panasonic TX-55FZW804. Und bei dem AVR würde ich bei Denon bleiben wollen, da ich mit dem 1906 sehr zufrieden war. Dort schwebt mir der X2500H oder X3500H vor. Die Boxen und Subwoofer kommen dann etwas später dazu. Dort interessiert mich die Dali Zensor Reihe. Als Front die Zensor 5 oder 7 mit dem Vocal. Als Rear die 1 oder 3 und als Subwoofer der SVS SB1000.
Das Wohnzimmer hat 25qm und ab ca. 1,1m gehen die Dachschrägen los.

Kann mir jemand zu dem Setup ein paar Hinweise/Gedanken oder Tipps geben?

Vielen Dank und viele Grüße
Zanzara

Grundriss

IMG_6116

Rear Corner
erddees
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2018, 10:46
Die optimale 5.1-Aufstellung kannst du im I-Net oder hier im Forum allenthalben nachlesen. Näherer dich diesem Optimum in Abhängigkeit deiner Einrichtung/den Möglichkeiten des Raumes so gut es geht an, mehr kannst du nicht machen. Ansonsten gibt es deinen Gedanken nichts weiter hinzuzufügen ... alles gut.
zanzara86
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Dez 2018, 11:33
Würde bei der Raumgröße und Wahl der Boxen ein X2500H reichen oder was spricht für einen X3500H? Und bei den Boxen als Front Zensor 5 oder 7 und als Rear Zensor 1 oder 3?
erddees
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2018, 16:58
Pro 3500:
- das "größere" Einmesssystem MultEQ XT32 mit Audyssey LFC
- zwei unabhängige (!) SW anschließbar
- HDMI-Ausgang für Zone 2
- Mehrkanal-Pre-out für externe Verstärker
- koaxial Digitaleingänge
- 'nen bischen mehr Dampf (was man aber eigentlich vernachlässigen kann)
- System-FB

Contra 3500:
- min. 200 € mehr
- höherer Stromverbrauch (ok, muss ich selber lachen ... )
- größere Bautiefe (5 cm mehr als der 2500)

Wenn du Platz (und Geld) hast, den 3500 sowie die größeren Zensor-Modell. Ob die sich klanglich kriegsentscheidend unterscheiden kann nur der direkte Vergleich zeigen. Ausprobieren.
Turimar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2018, 08:40
Ich habe die Zensor 5 Front, Zensor 1 Rear als 5.1.2 am Laufen.
Ich Stand vor den selben Fragen: AVR-X1400 oder AVR-X3400? Zensor 5 oder 7 als Front? Zensor 1 oder 3 als Rear?
Schau Dir am besten meinen Thread von damals an. Da wurden mir sehr viele hilfreiche Tipps dazu gegeben, was meine Kaufentscheidung sehr positiv beeinflusst hat.

Thread zu 5.1 System: Entscheidung Zensor Serie

Höre die Zensor auf jeden Fall Probe, da Sie höhenbetohnt klingen und beim ersten Mal fand ich das sehr irritierend. Im Vergleich zu anderen Lautsprechern fand ich diesen klaren Sound im 2ten und 3ten Probehören aber sehr ansprechend und nun möchte ich ihn nicht mehr missen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
zanzara86
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2018, 10:28
Hallo zusammen,

Danke für die Hinweise und den Link. Hab auch mal zu den Dali Oberon rüber geschielt, weil ich dort die On Wall als Rear ganz interessant fand. Aber wenn ich das richtig verstanden habe sind die Oberon7 nicht für nahe Wandaufstellung geeignet im Vergleich zu den Zensor 7?
Und bei dem Subwoofer wäre wohl der XTZ 10.17/12.17 eine Alternative!?


Meine Aufteilung wäre übrigens ca. 50% Fernsehen/ 30% Radio und 20% Xbox.
zanzara86
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jan 2019, 21:10
Kann mir hierzu niemand mehr etwas sagen?
Turimar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Jan 2019, 22:25
Grundsätzlich ist kein Standlautsprecher für wandnah ausgelegt. Letztendlich musst Du die Akustik in Deinen vier Wänden ausprobieren, sobald Du Dich beim Probehören von einer Lautsprecherart überzeugt hast, dass es grundsätzlich passt.
Bezüglich Zensor 7: Lies meinen Thread bitte genau. Wenn Du 5.1 aufbauen möchtest, solltest Du eher die Zensor 5, Vokal und Zensor 1 nehmen. Besseres Zusammenspiel.
Und ja, XTZ ist eine sehr gute Idee. Ich bin mit meinem XTZ 12.17 sehr zufrieden.
Steht aber wie gesagt alles in dem verlinkten Thread ;-)
zanzara86
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2019, 13:09

Turimar (Beitrag #8) schrieb:
Grundsätzlich ist kein Standlautsprecher für wandnah ausgelegt. Letztendlich musst Du die Akustik in Deinen vier Wänden ausprobieren, sobald Du Dich beim Probehören von einer Lautsprecherart überzeugt hast, dass es grundsätzlich passt.
Bezüglich Zensor 7: Lies meinen Thread bitte genau. Wenn Du 5.1 aufbauen möchtest, solltest Du eher die Zensor 5, Vokal und Zensor 1 nehmen. Besseres Zusammenspiel.
Und ja, XTZ ist eine sehr gute Idee. Ich bin mit meinem XTZ 12.17 sehr zufrieden.
Steht aber wie gesagt alles in dem verlinkten Thread ;-)


Die spielen wegen dem gleich Chassis besser zusammen? Und nur wegen dem Vokal? Würde Zensor 7 und 3 denn zusammen passen?
Hat der XTZ 12.17 eine Trigger-Funktion?
Der SVS SB1000 hat eine Funktion, wo der Sub nur an geht, wenn der AVR an ist.
Turimar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2019, 14:23
Wegen Zusammenspeil Zensor 7 und Zensor 3 kann ich Dir leider nicht antworten. Weil das weiss ich nicht.
Bezüglich XTZ 12.17. Wenn Du mit Triggersignal meinst, ob er nur bei Bedarf an geht, dann ja, hat er. Funktioniert aber nicht nach dem Prinzip: AVR an, dann SUB an. Sondern wenn der Sub entsprechend Pegel zugeschanzt bekommt, dann wird er aktiv und geht somit an. Sieht man dann im Einsatz an der LED hinten am SUB. Bekommt er eine gewisse Zeit keinen Pegel mehr, wird er inaktiv. Rot ist inaktiv, grün ist aktiv. So wie ich das gehört habe, hat das heutzutage jeder moderne SUB
zanzara86
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2019, 14:36
Hab gehört, dass damit manche Subs Probleme haben und der Bass dann teilweise zu spät in einem Film oder Spiel kommt. Und finde die Lösung AVR an = Sub an eigentlich sehr charmant.
bernhard.s
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2019, 14:50

zanzara86 (Beitrag #9) schrieb:
Hat der XTZ 12.17 eine Trigger-Funktion?


Warum schaut man das nicht einfach selbst nach.....

Wenn der Sub so eine Funktion hat, dann muss das doch auf der Homepage des Herstellers zu finden sein, zumal ein 3,5 mm Klinke-Anschluss dafür erforderlich ist und der Hersteller wohl auch mit dem Feature werben wird, wenn der Sub das hat.....!

Zumal der AVR ja dann noch den entsprechenden Anschluss braucht.

Einer meiner 4 Subs schaltete über die Automatik auch etwas verzögert ein.

Bei mir hängt eine

Trigger Schalt-Steckdose TSD V1

an einer Steckdosenleiste und das funktioniert für 3 Amps und einen Subwoofer wunderbar...!

...und das gibt es auch als Steckdosenleiste, wenn man mehr als ein Gerät damit vom Strom nehmen will, wenn man die Anlage ausschaltet.
zanzara86
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jan 2019, 19:29
Danke für deinen Post. Der X3500H kann das. Der XTZ nicht. Dann ist der für mich raus. Denke der SVS SB1000 ist auch top.
zanzara86
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Feb 2019, 19:30
Spricht eigentlich etwas dafür oder dagegen 4 Standlautsprecher zu nehmen, anstatt 2 Standlautsprecher und 2 Regallautsprecher?
Brodka
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2019, 07:25
wenn Platz vorhanden,spricht nichts dagegen...


[Beitrag von Brodka am 19. Feb 2019, 11:27 bearbeitet]
zanzara86
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Feb 2019, 20:37
Von den Abmessungen des Oberon 5 im Gegensatz zu dem Standfuß Dali Connect E-600. Von daher wären 4x Oberon 5 vermutlich günstiger. Oder wie meinst du das mit dem Platz?
Brodka
Inventar
#17 erstellt: 21. Feb 2019, 08:03
dein Höhrabstand wie auch die Entfernung der Lautsprecher zu den Wänden,Raumecke usw....siehe auch AV Wiki Aufstellung
zanzara86
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mai 2019, 20:39
So. Ich war in Berlin mal in einem HiFi Studi zum probehöhren der Oberon 7 und 5. der Verkäufer meinte das man die Boxen beim Stereo hören auswählt. Wir haben uns beim hören noch weitere Boxen angehört die teurer und größer waren. Am besten haben uns die Oberon 7 gefallen. Für 5.1 hat er aber auch erwähnt, dass die chassis der Front und Center gleich sein sollten. Ich Vergleich zu meinen bisherigen Boxen wird das auch bei den Oberon 5 ein großer Sprung werden denk ich. Also werden es wohl die Oberon 5, vocal und in Wall. Beim Receiver der x3500 oder ich warte noch auf dem x3600 , wobei ich da noch nicht weiß was der besser kann und ob ich das brauch. Bei Sub dachte ich eigentlich das der svs pb 1000 am besten für 5.1 und Filme am besten passt. Er meinte aber das der sb1000 präziser ist und den empfehlen würde. Als Angebot für alles + Lautsprecherkabel hat er mir 3000€ angeboten.
Was sagt ihr dazu?
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 27. Mai 2019, 13:11

So. Ich war in Berlin mal in einem HiFi Studi zum probehöhren der Oberon 7 und 5.

Das ist schonmal gut. Hast du dir auch Lautsprecher anderer Hersteller im Vergleich angehört? Das wäre sinnvoll gewesen, wenn man schon unterwegs ist.


Beim Receiver der x3500 oder ich warte noch auf dem x3600 , wobei ich da noch nicht weiß was der besser kann und ob ich das brauch.

Was soll der denn können? Mit Glück bekommst du den X3500 dann etwas günstiger, was ich beim aktuellen Preis kaum glaube. Darauf mehrere Monate warten?

Der SB1000 ist ein guter Sub, genau wie der PB1000. In der Theorie spielen geschlossene Subs präziser, soweit richtig. Es ist aber schwer zu sagen, welcher in der Praxis bei dir besser funktioniert oder dir mehr zusagt.
Die XTZ Subs kann man mit Stopfen auch trimmen und geschlossen betreiben. Zur Theorie: http://av-wiki.de/subwoofer#bauweise

Für Kabel würde ich nicht zu viel ausgeben. 100€ für alle zusammen (HDMI, LS-Kabel, Subwooferkabel) sollten reichen.


[Beitrag von JULOR am 27. Mai 2019, 13:12 bearbeitet]
zanzara86
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Mai 2019, 19:08
Ja habe ich. Wie gesagt fand ich die Oberon 7 am "Besten". Aber auf Grund von Größe und Preis werden es die Oberon 5. Theoretisch hätte ich es wohl noch besser gehört, wenn der direkte Vergleich zum Concept S dagesessen wäre.

Vllt hat der ja irgend ein cooles Killerfeature

SVS fand ich interessant wegen der Triggerfunktion. Vielleicht kann ich beide nehmen und bei mir Probehören. Für Kabel wollte ich auch nicht viel ausgeben. Brauch momentan nur Lautsprecherkabel+Bananenstecker. Die alten sind bisher Klingeldrähte.
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 27. Mai 2019, 20:01
Triggerfunktion (auch Auto-On etc.) hat ziemlich jeder Subwoofer. Aber es spricht auch nichts gegen SVS.
Den Vergleich zum Concept S brauchst du sicher nicht.
BassTrap
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2019, 10:38
Einen Triggereingang (12V, Miniklinke) wie der SB-2000 hat der SB-1000 nicht.
zanzara86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Mai 2019, 16:47

BassTrap (Beitrag #22) schrieb:
Einen Triggereingang (12V, Miniklinke) wie der SB-2000 hat der SB-1000 nicht.

Laut der Bilder die ich gesehen hab schon
JULOR
Inventar
#24 erstellt: 28. Mai 2019, 17:25
Wozu brauchst du den? Jeder Sub hat ein Auto On/Standby, das auf ein Signal am Eingang reagiert.
BassTrap
Inventar
#25 erstellt: 28. Mai 2019, 17:35

zanzara86 (Beitrag #23) schrieb:
Laut der Bilder die ich gesehen hab schon

Hab's jetzt auch gesehen, aber in den Specs steht nichts davon, beim 2000er dagegen schon. Und https://www.heimkino...inoraum-mannheim-138 schreibt auch, daß er keinen hat. Das hat SVS dann wohl zwischenzeitlich geändert?
Sorry für die Fehlinfo.
zanzara86
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Mai 2019, 17:59

JULOR (Beitrag #24) schrieb:
Wozu brauchst du den? Jeder Sub hat ein Auto On/Standby, das auf ein Signal am Eingang reagiert.


https://www.youtube.com/watch?v=oZ1rY0k7__E&t=970s. 15:12
JULOR
Inventar
#27 erstellt: 28. Mai 2019, 20:08
Ich weiß, was ein Triggereingang ist. Möglicherweise ist er zuverlässiger als diese Standby-Automatik. Die von dir genannten Denons haben aber keinen Triggerausgang. Der Marantz SR6013 hätte einen.
zanzara86
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Mai 2019, 06:00

JULOR (Beitrag #27) schrieb:
Ich weiß, was ein Triggereingang ist. Möglicherweise ist er zuverlässiger als diese Standby-Automatik. Die von dir genannten Denons haben aber keinen Triggerausgang. Der Marantz SR6013 hätte einen.


Der X3500 hat einen Triggeroutput, wenn ich das auf den Bildern richtig gesehen habe.
JULOR
Inventar
#29 erstellt: 29. Mai 2019, 06:24
Ich sehe keinen. Beim Marantz sieht er so aus:
Unbenannt

Aber im Zweifel hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung. Habe ich jetzt nicht gemacht.
Bei Beamer und Leinwand finde ich den Trigger ganz praktisch, die LW fährt dann runter, wenn ich den Projektor einschalte und beim Ausschalten wieder hoch.
Am AVR habe ich eine Master/Slave-Steckdose. Wenn ich den AVR einschalte, geht der Sub an (nicht auf Auto, das ginge zwar, wollte ich aber genau wie du nicht). BR-Player und Fire-TV hängen da auch noch dran. Vorteil ist, dass nicht alle Geräte ständig auf Standby sind, sondern aus.
zanzara86
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Mai 2019, 17:51
Bildschirmfoto 2019-05-29 um 19.48.49

Das kann der doch auch
JULOR
Inventar
#31 erstellt: 29. Mai 2019, 20:40
Stimmt. Der 3500 ja, der 2500 nicht.


[Beitrag von JULOR am 29. Mai 2019, 20:42 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#32 erstellt: 30. Mai 2019, 04:03
Es ging doch die ganze Zeit um einen 3500 er, meine Güte
JULOR
Inventar
#33 erstellt: 30. Mai 2019, 05:32
Ich hab den Ausgang beim 3er übersehen, meine Güte. Und es ging eingangs auch um den 2500.
Es spricht ja nichts gegen den SVS und den X3500, nur wäre ein Trigger für mich kein Kaufargument, dass u.U. hunderte Euro Aufpreis rechtfertigt. Aber wenn man das möchte oder ohnehin hat, kann man den ruhig mitnehmen.
zanzara86
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Jul 2019, 07:19
Wo platziere ich eigentlich die On-Walls am besten hin für 5.1?
Bei X1 oder X2?

rear-corner_909498 (1)

grundriss_909496
geyerli
Inventar
#35 erstellt: 31. Jul 2019, 11:02
Satz mit X: in deinem Fall wohl besser X2, im Zweifel ausprobieren.

Der 3500er hat auch das bessere Einmesssystem XT32, allein dafür LOHNT sich der Aufpreis.
zanzara86
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Sep 2019, 14:19
Alles ist da und die Front sieht schon mal so aus:

70146954_2686204428079908_7193369239187619840_n

Morgen noch die OnWall anbringen, Kabel verlegen und Einmessen.
zanzara86
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Mai 2020, 18:11
Hier noch mal ein Update von den OnWalls. Bin sehr zufrieden mit der Anlage und war ein gutes Update. Die 5er reichen auch und vermisse die 7er nicht mehr.

IMG_8470

IMG_8471
JULOR
Inventar
#38 erstellt: 13. Mai 2020, 04:14
Glückwunsch! Schön, dass es dir gefällt. Muss da jemand in der Ecke sitzen, mit dem Ohr direkt am Lautsprecher? Die andere Seite sieht wohl genauso aus? Den rechten Front-LS würde ich etwas nach vorne holen aus der Ecke raus.


[Beitrag von JULOR am 13. Mai 2020, 04:15 bearbeitet]
zanzara86
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Mai 2020, 06:20
Der rechte Lautsprecher ist auf einer Linie mit dem linken Lautsprecher. Direkt neben den OnWalls sitzt niemand. Wir sitzen wenn dann zu zweit und dann eher in der Mitte. Ich habe nach dem einmessen die Surrounds aber von der Lautstärke runter geregelt, da mir das zu laut war. Ich hätte die onwalls auch gerne in der Ecke gehabt und dann angewinkelt auf die hörposition, aber da ist mir dann nix gescheites eingefallen. Und grade die die Ecke klatschen wollte ich sie nicht. Ebenso hinter die Couch.
JULOR
Inventar
#40 erstellt: 13. Mai 2020, 06:35
Hauptsache, es passt so für dich. Die Bespannung passt zum Polster des Sofas, sehr gelungen!
Bongomann
Stammgast
#41 erstellt: 13. Mai 2020, 07:14
Sieht doch ganz schick aus. Mir wäre der Sub etwas zu groß und Schwarz. Vor allem da alles andere eher helles Holz oder weiß ist.
Bei mir sind die Rears ähnlich aufgehängt und ich finde den Sound auch gut. beim sitzen in der Mitte bin ich dann ca. 1,5 m weg.

Willst du deine LS nicht noch etwas vor ziehen? die stehen da so eingequetscht. Vllt auch mal versuchen sie ein wenig anzuwinkeln und dann erneut einmessen. Ich fand das für mich dann besser.
zanzara86
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Mai 2020, 09:24
Da alle Möbel weiß sind, ist das zumindest ein wenig Kontrast. Ich habe die Lautsprecher auf einer Linie zu dem Regal aufgestellt, damit die Kids nicht ran rammeln beim flitzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Wohnzimmer - Neues Heimkino
Maik2911 am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.01.2017  –  71 Beiträge
Neues Heimkino für max 2000?
IceBoosteR am 22.12.2018  –  Letzte Antwort am 13.01.2019  –  6 Beiträge
Virtual Sorround / Dachgeschosswohnung
montycasale74 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung Wohnzimmer-Heimkino neues Setup
acid000 am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  11 Beiträge
Neues Heimkino
eastside86 am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  11 Beiträge
Neues Heimkino für's Wohnzimmer
cybergnom am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  7 Beiträge
Neues Wohnzimmer - Heimkino Planung
Tommie666 am 08.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  4 Beiträge
Neues Heimkinosystem bis 2000?
Coolwars am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  5 Beiträge
Heimkino für 2000,- bis 3000,-
-Progait- am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  7 Beiträge
Heimkino-Einstieg 2000?-2500?
h0etry am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 15.09.2017  –  54 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.493 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedPomboom
  • Gesamtzahl an Themen1.482.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.196.707

Hersteller in diesem Thread Widget schließen