Alternative zu Teufel Cubycon 2 Power Edition

+A -A
Autor
Beitrag
revilo16
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2019, 13:18
Hallo zusammen,

ich bin noch neu im Hifi-Thema habe jedoch inzwischen einiges gelesen um mal etwas die Grundlagen zu kennen.
Trotzdem wäre nun euer Rat Gold wert.

Ich bin preiswert an eine gebrauchte 5.1 Anlage gekommen, bestehend aus:

AV-Receiver: Onkyo TX-NR656
Sub: Harman Kardon HKTS 7
Center + Satelliten: Pioneer S11

Der Sub tut nach etwas Lötarbeiten wohl wieder ganz ordentlich.
Mit dem Surround Sound der S11 bin ich aber unzufrieden bisher.

Um heraus zu finden ob es an der bescheidenen Raumakustik (Fliesenboden, große Fensterfront, schräge Decke, ca 30qm)
oder an den LS liegt, wollte ich mal mit einem 2. System testen was in dem Raum möglich ist.

Meine Kriterien hierbei:
- Setpreis: 600 - 1000,-
- Min. 5.1
- Kompatibel mit vorhandenem Receiver
- Möglichkeit ausführlich zu Testen am besten >14 Tage.

Dem was man hier so liest folgte dann ein klassischer Anfängerfehler:
Ich bin auf Teufel gestoßen, und habe mich auf die Cubycon 2 Power Edition eingeschossen.
Es gab die Tage ein Angebot (15% Nachlass), weswegen ich mich dann auch schnell dazu entschieden habe.

Nachdem ich, leider erst nach dem Kauf, hier etwas gelesen habe bin ich inzwischen skeptisch ob es das richtige System für mich ist.

Ich bekomme das System morgen geliefert und werde dann anfangen auszutesten und zu vergleichen.

Mein Gedankengang ist nun aber - um ein Vergleich zu haben - zeitgleich ein 2. System zu bestellen.
Hierbei hätte ich ein paar Fragen und würde mich zugleich sehr über Empfehlungen von euch freuen.

Würde es evtl. sogar Sinn machen den bestehenden Sub weiter zu verwenden und "nur" 5 neu LS zu kaufen?
Würde evtl. bei dem Budget schon 5.1.2. Sinn machen? Der Receiver könnte es ja.

Der Freundin zur Liebe habe ich erst kleine Satelliten bevorzugt.
Nachdem was ich so gelesen habe (Brüllwürfel), ist das aber kein muss mehr
Nur die Frage: Sind vernünftige, größere Systeme mit dem Budget überhaupt realistisch?

Zum Einsatzzweck:
50% Film (DVD / BluRay / UHD BluRay)
30% Musik (Charts, House)
20% TV (Satellit, HD)

Zum Aufbau:
WZ Fläche ca. 30qm, Hörposition im Raum in etwa mittig. Raum an einer Seite offen (Esszimmer).

Ich hoffe ich hab den Post nicht zu sehr aufgebläht, wollte aber den nicht wichtiges vergessen und wäre für eure Hilfe sehr dankbar!
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Mrz 2019, 06:02
Hallo

Soweit alles verständlich geschrieben.
Im Prinzip gehts darum eine Vergleichsbasis für das Teufel Cubycon zu bekommen. Das hat die üblichen Fallstricke solcher
Sets mit Micro-Satelliten ... hohe Übergangsfrequenz zum Sub, Schwächen bei der Musikwiedergabe, Probleme einen 30qm-Raum zu füllen.
Also muss ein "Referenzsystem" her, welches diese Mankos bekannterweise nicht hat, im gewünschten Preisbereich liegt und noch kompakte
Abmessungen aufweist.
Da würde ich zum Dali Zensor Pico 5.1 tendieren.
Eine Erweiterung auf 5.1.2 ist möglich, z.B. mit einem zusätzlichen Paar Dali Zensor Pico oder Dali Alteco C-1, je nachdem wie die LS aufstellt/aufgehängt werden können.
ostfried
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2019, 10:04
Kann ich jedes einzelne Wort von unterschreiben. Die Dali sind im Vergleich zu den Teufeldosen eine völlig andere Liga und der Sub hat ebenso sein Gnadenbrot verdient.

Unabhängig davon gibt es bei Teufel immer Angebote. Das sind quasi deren Festpreise locktechnisch verpackt. Man sieht ja, es läuft.


[Beitrag von ostfried am 23. Mrz 2019, 10:06 bearbeitet]
revilo16
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mrz 2019, 11:25
Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.
Hatte schon befürchtet mein Beitrag ist zu lange geraten, sodass ihn niemand liest.

Das Dali Set klingt super interessant, ohne eure Hilfe wäre ich vermutlich aber nie darauf aufmerksam geworden.
Auch wenn es mit Stativen das Budget ev. etwas überreißt ist es gerade der heiße Kandidat.

Eine Frage hätte ich noch zum Sub bevor ich - schon wieder - voreilig bestelle.

Jetzt habe ich den HKTS 7 wieder so schön zurecht gelötet.
Er hat aber eurer Meinung nach trotzdem ausgedient und es lohnt nicht ihn zu behalten und ggf. etwas mehr in die LS investieren zu können?

Sowie ich das sehe ist das im Dali Set ein Frontfire Sub.
Das Problem ist das der Sub bei mir in einer kleinen Ecke und Wandnah steht. (Bild)
Funktioniert da der Dali Front Sub trotzdem gut?

Aufstellung Sub (HKTS 7)
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Mrz 2019, 01:31
Den HKTS Subwoofer könntest du im Prinzip natürlich behalten um Geld zu sparen. Ob das Teil etwas taugt und mit einem Dali E-9F
halbwegs mithält kann ich nicht einschätzen.
Die Eckaufstellung wirkt sich auf jeden Sub aus, egal ob Front- oder Downfire und egal ob Bassreflex oder Geschlossen. Muss aber
nicht automatisch schlecht sein, da spielen auch weitere Faktoren wie die gesamte Raumakustik und die AVR-Einmessung eine Rolle.
Das gesparte Geld in bessere LS zu stecken ist grundsätzlich sinnvoll. Da sollte dir aber klar sein, dass a) zumindest die Front-LS und der
Center-LS wahrscheinlich größer werden als Dali Zensor Pico und b) du einige LS selbst anhören musst, den welcher besser klingt entscheiden
nur deine Ohren.
revilo16
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Mrz 2019, 10:08
Danke.
Ich werde heute mal den HKTS gegen den Teufel T10 testen, da ich beide ja aktuell hier habe.
Kann denn jemand einschätzen ob der T10 mit dem Dali E-9F vergleichbar ist?

Habe gestern erfreut festgestellt, dass es sogar unweit ein Dali Händler gibt.
Zu dem werde ich dann die Tage mal fahren und schauen was er zum Probehören da hat.
Der Händler führt ausserdem LS von B&W und KEF.
Gibt es da auch empfehlenswerte Set´s die im Budget liegen?

Front und Center LS können größer werden. Auch Stand-LS sind vorne absolut denkbar wenn im Budget.
ostfried
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2019, 10:26
Es wird extrem unwahrscheinlich sein, aber falls der Händler zufällig noch normale Zensor da hat, die wären grad im Abverkauf, weil auslaufend.
revilo16
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Mrz 2019, 22:44
So habe nun mal versucht den Subwoofer anhand dem Amaze Trailer von Dolby zu vergleichen.
Ist nicht leicht. Der HKTS hat deutlich mehr Power, stelle ich sie aber gleich laut klingt der T10 IMHO etwas besser da definierter.
Viel weiter bin ich in dem Punkt Sub behalten also leider nicht.
Werde morgen mal zu besagtem Händler fahren und bin schon sehr gespannt auf die Beratung.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Mrz 2019, 22:47
Wenn sich der Händler nicht völlig doof anstellt wird dort alles wesentlich besser klingen als bei dir zu Hause...aber ein
wirklicher Vergleich ist das nicht.
revilo16
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Mrz 2019, 09:45
Aber vielleicht lässt er mich ein System was mir im Laden gefällt ja auch Zuhause testen?
Mal schauen
revilo16
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2019, 21:18
So, heute mal beim Händler gewesen.
Einen Überblick was er da hat und was er in meinem Fall empfiehlt hat er mir gegeben auch hat er mir kurz was vorgespielt.
War schon sehr beeindruckend.
Und er hat sehr kompetent gewirkt!
Werde demnächst ein Termin bei ihm machen dann stellt er passende 5.1 Sets hin und ich kann meine Quellen mitbringen und darauf anhören.
Allerdings geht es bei ihm auch bei Dali erst bei ca. 2 Tonnen los.
Trotzdem bin ich gespannt auf die Vorführung und muss wenn es mich überzeugt mir ggf. nochmal Gedanken über mein Budget machen...
Tom2110
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Mrz 2019, 00:45
Was hat er Dir denn für 2000 angeboten?
Muss echt nicht sein für 2000 Euro.

Grüße
Tom
revilo16
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Mrz 2019, 13:16
Ich meine es war dann schon ein Oberon Set.
Preislich liegen die Zensor und die Spektor Reihe vermutlich darunter?
Ich fürchte, dass er diese gar nicht anbietet. Müsste mal noch explizit danach fragen.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Mrz 2019, 17:09
Oberon ist die direkte Nachfolgeserie von Zensor. Geringer Klangunterschied, eigentlich nur im direkten Vergleich überhaupt hörbar.
Dafür bekommt man die Zensor als Auslaufmodell deutlich günstiger, bei 5 LS macht das schnell um die 500€ aus.
revilo16
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:17
Schon mal gut zu wissen. Danke dir.
Die Spektor sind dann ne Nummer einfacher gebaut?
Tom2110
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Mrz 2019, 00:33
Meine ehrliche Meinung, habe Oberon und Zensor verglichen vor kurzem und da war echt fast gar kein Unterschied für mich zu hören.

Tom
revilo16
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Mrz 2019, 14:28
Ok. Gut zu wissen.
Zu dem Pico Set wird aber schon ein deutlicher Unterschied sein,
alleine aufgrund der kleineren Abmessungen,
oder?
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Mrz 2019, 19:46
Nein. Auch die Pico und Zensor1 klingen sehr, sehr ähnlich.
Die Zensor1 kann durch das größere Volumen und den größeren TMT etwas tiefer spielen, viel mehr Unterschied ist da nicht.
Als Stereo-Set ohne Sub hat die Zensor1 daher leichte Vorteile, in einem Heimkino-Set mit Sub macht es sich nicht bemerkbar.
Der hörbarste Unterschied zwischen einem Zensor- oder Pico-Set liegt beim Center-LS. In größeren Räumen und bei Lautstärken
wie im Kino ist der Zensor Vokal Center dem Pico Center überlegen.

In meinem ersten Beitrag hatte ich bereits geschrieben, hol dir das Zensor Pico 5.1 Set nach Hause. Dann wärst du schon einiges weiter.
Anstatt deine Zeit bei einem verkaufsgeilen Händler zu verbringen, der 2000 Euro Umsatz mit den neuen Oberon machen will.
revilo16
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:07
Ok überzeugt. Ich wage es, Set ist bestellt.

Würde die Rears gerne an die Wand montieren.
Passen diese Halterungen wohl, ohne dass dann die Kabelanschlüsse verdeckt werden?
Können die Fronts auf ein 60cm Lowbord oder müssen sie auch an die Wand um auf Ohrhöhe zu kommen?


[Beitrag von revilo16 am 30. Mrz 2019, 17:24 bearbeitet]
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 30. Mrz 2019, 23:04
Ein 60cm hohes Lowboard ist o.k.. Damit erreichst du beim Hochtöner der Pico genau die gleiche Höhe wie bei einer Zensor 5.

Die Pico hat für Wandmontage hinten eine sogennante Schlüsselloch- (Keyhole-) Aufnahme. Daher bietet es sich an entsprechend kompatible
Wandhalter zu verwenden, damit man keine Schrauben in´s Holz drehen muss.
Oder einen Klemmhalter wie den bewährte BT77 nehmen, dann gibts überhaupt keine Problem mit passenden Löchern/Schrauben und
Zugänglichkeit zu den Anschlußklemmen.


[Beitrag von Private_Investigation am 30. Mrz 2019, 23:09 bearbeitet]
revilo16
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Mrz 2019, 14:40
Ok.
Ist der BT77 nicht zu wuchtig für die kleinen Picos?

Die Lowboard Wahl entpuppt sich als gar nicht so leicht da vieles schon vorgegeben ist.
Desweiteren frage ich mich noch ob der Sub in die geplante Nische kann.
Der Übersicht wegen habe ich hierzu aber einen neuen Thread eröffnet.
Siehe hier.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Mrz 2019, 14:58
Funktional ist die Kombination BT77 / Zensor Pico kein Problem. Ob er dir optisch zu wuchtig ist musst du dich selbst fragen.

Ob die Nische für einen Sub ein Problem ist kann ich aus der Ferne nicht klar beantworten, das muss man hören um es zu beurteilen. Hatte dazu ja bereits geantwortet:"Die Eckaufstellung wirkt sich auf jeden Sub aus, egal ob Front- oder Downfire und egal ob Bassreflex oder Geschlossen. Muss aber
nicht automatisch schlecht sein, da spielen auch weitere Faktoren wie die gesamte Raumakustik und die AVR-Einmessung eine Rolle."
Außerdem muss ein Sub nicht unbedingt vorne stehen, man kann auch mal seitlich oder neben/hinter dem Hörplatz ausprobieren.
Hallo1100101
Stammgast
#23 erstellt: 31. Mrz 2019, 15:11
Ich Frage mich die ganze Zeit, wie dein Subwoofer wohl klingen mag?
Vielleicht hast du ja links neben deinem Sideboard noch Platz...
Alternativ gibt es übrigens auch andere Hersteller, wo es sich lohnt diese anzuhören.
revilo16
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Apr 2019, 19:34
Also kurzes Zwischenfazit:
Heute konnte ich das Zensor Pico Set aufbauen und testen.
Ich habe erst die beiden Subs verglichen (Teufel zu Dali) und war überrascht, dass der Dali, trotz dass er erheblich kleiner ist, viel mehr Power hat. Auch kam er mit etwas präziser/klarer vor.

Als nächstes habe ich auch die Lautsprecher getauscht und neu eingemessen.
Ich habe dann noch paar mal hin und her getauscht und dazwischen immer wieder eingemessen um verschiendene Aufnahme/Quellen im Vergleich zu testen.

Kurzum:
Teufel fand ich bei den Höhen etwas sauberer und klarer.
Dali hingegen klingt allgemein etwas runder, ausgeglichener und voller.
Das Rennen macht bei mir das Dali Set. Jedoch eher knapp wie mit einem riesen Wow-Effekt.

Werde jetzt noch Wandhalter bestellen und wenn dann alles soweit montiert ist mich genauer mit den Einstellungen am Receiver auseinander setzen.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfestellung bis hierhin.
ostfried
Inventar
#25 erstellt: 05. Apr 2019, 01:26
Du gehst das in der verkehrten Reihenfolge an: Erst richtige Aufstellung und Einarbeiten in Theorie und Einstellungen, dann erst einmessen und erst wenn dann alles richtig gemacht wurde, kann man vergleichen und eben beurteilen. Andersrum macht überhaupt keinen Sinn.

Kannst ja schon mal fürs Erste deine bisherigen Einstellungen am Sub und AVR posten.


[Beitrag von ostfried am 05. Apr 2019, 01:29 bearbeitet]
revilo16
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Apr 2019, 12:44
Ich dachte erst Aufstellen + Anschließen, dann Einmessen, und dann erst Einstellungen ändern und/oder Korrekturen an Aufstellung vornehmen etc. zum feintunig?
Ich muss gestehen so langsam wird das Thema immer komplexer und verwirrender für mich.
Habe versucht durch nachlesen schlauer zu werden aber da stößt man ständig auf sich total widersprechende Aussagen.

Zu Aufstellung + Einstellung habe ich der besseren Übersichtlichkeit zur Liebe hier in einem neuen Thread eröffnet.
Wäre super wenn ihr mir dort weiter helfen könnt.
Dieser hier hatte ja ein anderes Thema.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Consono 35 mk3 Power Edition Alternative
HomerJames am 08.06.2018  –  Letzte Antwort am 10.06.2018  –  12 Beiträge
Teufel Cubycon Impaq 8000 oder Alternative
Nokia6233 am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  6 Beiträge
Teufel THX 4 oder teufel cubycon 2 ?
Athensboy am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  12 Beiträge
Welcher AV-Receiver zu Teufel Cubycon 2?
Zebie am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  4 Beiträge
AV Receiver passend zu Teufel Cubycon
Prefekt am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  3 Beiträge
5.1.2 Teufel Alternative
alpenteufel am 12.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  4 Beiträge
Conton Movie 2005 oder Teufel Cubycon 2
Der_Schweizer am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  8 Beiträge
LT 3 Power Edition
-Micha82- am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  7 Beiträge
Onkyo TX-NR609 + Cubycon 2 von Teufel
RomanFilipiak1988 am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  3 Beiträge
Teufel Cubycon 2 Wireless mit welchen Receiver
uebungsleiter am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFeivel_
  • Gesamtzahl an Themen1.508.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.700.906

Hersteller in diesem Thread Widget schließen