Nubert As-250, Nubert AS-225 oder Canton DM 100?

+A -A
Autor
Beitrag
ReneZur
Stammgast
#1 erstellt: 11. Sep 2019, 21:03
Da man über diese 3 Soundbars sehr viel liest würde mich mal interessieren wer diese Bars schon gegeneinander testen konnte mit welchem Fazit. (Die Nubert AS-450 habe ich mal bewusst weggelassen, da ganz andere Preisklasse.

Presilich liegen die ja alle im ähnlichen Bereich zwischen 300-500€. Alle 3 sind hauptsächlich auf Stereo ausgelegt. Die Canton glaube hat auch virual Surround.

Wo haben dioe 3 Bars ihre Stärken und für welchen Einsatzzweck sind sie jeweils geeignet. Warum sollte man zB eher zu einer Nubert AS 225 greifen statt zur As-250 und umgekehrt.

Welche spielt noch trotz der Kompaktheit am räumlichsten auf und weiß bei Musik und Film zu überzeugen, vor allem auch in der Sprachwiedergabe.

Freue mich auf einen regen Austausch
erddees
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2019, 08:45
Da alle drei Stereo-LS für ein und dieselbe Hörsituation konzipiert sind, nämlich Stereowiedergabe, ist der "Einsatzzweck" auch gleich. Wäre er das nicht, würde man zu einer Mehrkanalklang simulierenden Soundbar oder einer Zwei-LS-Stereo- bzw. gleich zu einer echten Mehrkanal-Konfiguration greifen.

Abgesehen von den konstruktiven Unterschieden der genannten Kandidaten, empfindet jeder Klang anders und beurteilt die "räumliche" Darstellung einer AS225 möglicherweise als besser/schlechter als die einer AS250 oder DM100. Neben dem subjektiven Höreindruck ist das auch der räumlichen Umgebung geschuldet.
Jeder einzelne Fürsprecher wird (mit Recht) die Vorzüge seines Objektes der Begierde hier in Szene setzen wollen. Insofern entstünde eine Diskussion, die nicht wirklich zielführend sein wird, weil eben nur die subjektiven Eindrücke aufgrund der vorgenannten Gründe wiedergegeben werden.

Ich kenne die Canton sowie die AS225 nicht, aber die AS250 und die große AS450. Letztere beiden sind im Klang wirklich beindruckend. Ein Stereoeffekt ist ebenfalls vorhanden, bauartbedingt aber in einem (sehr) eng gefassten Stereodreieck. Aber ansonsten ... Hut ab, die können was. Die Canton oder auch die AS225 werden aber (und da lehne ich mich da mal aus dem Fenster, obwohl ich beide nicht kenne) nicht weit weg bzw. gleichauf sein.

Wer sich ernsthaft für diese Art von Stereo-LS interessiert, wird (wie immer!) um ein Probehören nicht herum kommen. Ich denke, der erhoffte "rege Austausch" wird sich in Grenzen halten.
ReneZur
Stammgast
#3 erstellt: 12. Sep 2019, 10:17
Ok , ich kann mir natürlich kaum vorstellen, dass die Leute 1m nahe an dem AS 250, um im Sweetspot zu sitzen. Unser Sitzabstand sind ca. 3,50 - 3,70m
corcoran
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2019, 12:42
Ich sitze 4m weit weg und der Klang meiner AS-250 ist raumfüllend......
ReneZur
Stammgast
#5 erstellt: 12. Sep 2019, 14:10
Das beruhigt mich schonmal.

Ich hatte gerade ein Telefonat mit Nubert und ein Problem tut sich auf.

Der Beamer-Ton sollte möglichst kabellos auf die Soundbar erfolgen, denn ansonsten müsste ein 20m HDMI Kabel gelegt werden was ich nicht zwingend will. Der Berater meinte jedoch, dass die Übertragung vom beamer auf die Soundbar zu Verzögerungen führen kann.

Na klasse. Ich frage mich gerade wie das andere Beamerbesitzer machen, die den Ton auf die Soundbar oder auch auf den AVR Receiver bekommen wollen?

PS: Mein beamer ist der LG Andante 2.0 (HDMI Arc hat der wohl)
erddees
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2019, 15:15
Niemand bezweifelt, dass der Klang mit einer AS250 "raumfüllend" ist. Das Problem ist das Stereodreieck. Will man das, muss sich schon 1 Meter vor den Lautsprecher setzen. Da offenbart sich dann der Kompromiss zwischen Stereo und Bauart des Lautsprechers. Das aber ist kein Nubert-AS-TV-LS-spezifisches Problem, daran kranken ausnahmslos alle Stereo- bzw. Surround-Soundbars. Elektronische Kunstgriffe und eine optimale Raumgeometrie unterstützen zwar den (wohlgemerkt) gewollten räumlichen Klangeindruck, klanglich bleibt das jedoch immer ein Kompromiss. Das ist ist nicht schlimm, man muss es nur vorher wissen und damit leben können.

ReneZur (Beitrag #5) schrieb:
Ich frage mich gerade wie das andere Beamerbesitzer machen, die den Ton auf die Soundbar oder auch auf den AVR Receiver bekommen wollen?
Der Ton wird nicht vom Beamer zur Soundbar (zum AVR) übertragen, sondern von einem Quellgerät (z.B. BR-Player). Von hier gibt es den Ton an eine Soundbar (AS250= digital opt. oder coax) oder einen AVR (HDMI). Von dort aus (AVR) oder parallel von der Quelle (BR-Player) geht das Videosignal dann weiter zum Beamer. Die Strecke dahin überbrückt man mit einem entsprechend langen HDMI-Kabel oder man nutzt einen "wireless HDMI-transmitter".
corcoran
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2019, 17:44
Niemand bezweifelt das "Stereodreieck".
Nur ist der Kauf einer Soundbar/desk nicht der primäre Grund perfektes Stereo zu hören.
ReneZur
Stammgast
#8 erstellt: 12. Sep 2019, 20:37
@erdess

Hier ist die Ausgabequelle aber tatsächlich der Beamer. Sprich der Amzon Firestick steckt im Beamer und Ton vom Beamer muss dann an die Soundbar über optisches Kabel, Bluetooth oder HDMI Kabel.

Hier habe ich gearde das Problem das 20m zu überbrücken sind, daher dachte ich an die einfachste Lösung über Bluetooth. Das soll wohl aber zu Verzögerungen führen

Außerdem ist am Beamer eine 2te Telekom Entertainment Box angeschlossen.

Der Ton vom TV muss ja auch noch an die Soundbar. Die Nubert hat aber nur einen optischen Eingang. Den HDMI Adaper kann man wohl seperat erwerben, sowie auch den Bluetooth Adaptet.

Da finde ich es aber schon echt heftig, dass sich Nubert den HDMI Adapter allein mit 65,-€ bezahlen lässt.

Hat hier jemand einen Beamer und nutzt für den Ton die Nubert? Wie habt ihr die Verbindung hergestellt und gleichzeitig den TV an die Box angeschlossen?
erddees
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2019, 10:17

corcoran (Beitrag #7) schrieb:
Niemand bezweifelt das "Stereodreieck".
... ja, wie auch?
Nur ist der Kauf einer Soundbar/desk nicht der primäre Grund perfektes Stereo zu hören. ;)
Messerscharf erkannt, aber das brauchst du mir nicht erzählen, sag' das mal den Leuten, die das annehmen. Mein Hinweis mit dem "kleinen" Stereodreieck ist lediglich nebenbei bemerkt ...

Aber zurück zum Problem des TE:
BT ist für diese Art von drahtloser Übertragung das ungeeignetste Medium. Da eignet sich ein HDMI-Transmitter wesentlich besser (leider nicht billig).
Die verlässlichste und kostengünstigste Alternative ist jedoch immer noch die kabelgebunden Variante. Allerdings sind 20 m auch ne Ansage. Da hilft nur ausprobieren ... kann funktionieren, kann aber auch nicht. Wenn das nicht (oder nur schlecht) funktioniert, könnte man auch einen HDMI-Repeater (Beispiel) zur Hilfe nehmen.


[Beitrag von erddees am 13. Sep 2019, 15:46 bearbeitet]
ReneZur
Stammgast
#10 erstellt: 13. Sep 2019, 11:55
Da denkt man eine Soundbar ist die smarteste Lösung und dann muss man über Adapter am Adapter nachdenken

Finde die Preisgestaltung von nubert etwas merkwürdig:

nuPro AS-250 Bluetooth Set 585,- (Im Grunde bekommt man den LinTech blueLino® 4G Bluetooth® gratis dazu)

Jetzt will man aber z.B. 2 Endgeräte über Kabel anschließen, weil Bluetooth wohl zu Verzögerungen kommen kann.

Also holt man sich nuPro AS-250 HDMI Set für 600,- € . Will man jetzt aber noch Bluetooth inkl. Wlan dazu kostet das nochmal 80,- € extra, obwohl der Adapter

Holt man sich das nuPro AS-250 WLAN, Airplay Set & Bluetooth Set für 610,-€ fehlt noch der HDMI Adapter. Der kostet dann seperat ca. 50,-.

Ich verstehe nicht warum Nubert kein Set mit Bluetooth, W-Lan und Hdmi anbietet für ca. 625,-€





Finde es wie gesagt schon heftig, dass sich Nubert AS-250 585,- € bezahlen soll
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Sep 2019, 13:43
Die Nubert AS-Modelle und die Canton DM100 sind eben als Sounddecks konzipiert worden, die direkt unter einem TV platziert werden.
Bluetooth würde ich von vornherein ausschliessen, einerseits wegen der Latenz, andererseits wegen der Entfernung. Da du ein 20m Kabel benötigst könnte selbst die direkte Distanz Beamer - Sounddeck bei BT grenzwertig sein.
Ein Funkübetragungs-Set ist mMn eher eine Versuch wert. Mit Stereo hab ich pers. damit keine Erfahrung, ich benutze im Heimkino ein Funk-Set von JBL aber seit einigen Jahren für die kabellose Audioübertragung zu 2 Subwoofern.
Bei einem vergleichbaren Problem hatte ich den Fragesteller auf das Marmitek Audio Anywhere 725 hingewiesen. Aber leider (wieso oft hier) kein Feedback erhalten.
erddees
Inventar
#12 erstellt: 13. Sep 2019, 15:50
Ja, ich denke für die reine Stereo-Audioübertragung reicht eine Funkverbindung (mehr braucht die AS nicht). Das sollte auch latenzfrei funktionieren. Schließlich sind solche System von z.B. Marmitek oder das von Teufel für Mehrkanalsysteme ausgewiesen. Da dürfen ja erst recht keine Latenzen auftreten.
ReneZur
Stammgast
#13 erstellt: 13. Sep 2019, 17:26
Habe mit Nubert telefoniert und finde es nicht sehr entgegenkommend, dass man tatsächlich den HDMI Adapter oder Bluetooth/Wlan Adapter zum jeweiligen Paket einzeln im vollen Preis dazu kaufen muss.

HDMI PAKET 600,- + Bluelino ca. 80€ oder Bluelino Paket 610,-€ + ca. 50€ HDMI Adapter

Die Box alleine kostet 585,- €, d.h. die jeweiligen Aufpreise der Adapter liegen bei 15 - 25€.

Warum kann man jetzt also nicht gleich beide Adapter dazu kaufen zu einem Preis von ca. 625,-€?

Da lassen sie sich das Upgrade der veralteten Anschlüsse echt noch teuer bezahlen. Finde ich nicht so toll.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Sep 2019, 23:28
Liebe Kunden, die glauben Paket-Angebote mit Preisvorteil lassen sich nach Belieben erweitern und solche Milchmädchenrechnungen aufmachen bekommen von mir auch eine höfliche aber bestimmte Absage ... und ich bin nichtmal ein Schwabe.
ReneZur
Stammgast
#15 erstellt: 14. Sep 2019, 14:27
Na dann erklär mir mal die Logik dahinter, wenn man mehr dazu kauft es aber teurer wird.
ReneZur
Stammgast
#16 erstellt: 16. Sep 2019, 09:33
Allein aus Neugierde habe ich mir jetzt mal die Nubert AS-250 und Canton DM-100 bestellt.

Dann kann man auch besser über gewisse Dinge urteilen
newsouthend
Stammgast
#17 erstellt: 17. Sep 2019, 22:06
Oh ein direkter Vergleich. Da bin ich ja gespannt auf dein Urteil.
ReneZur
Stammgast
#18 erstellt: 18. Sep 2019, 08:14
Also die Canton DM-100 ist gestern angekommen. Konnte Sie aber nur kurz gestern Abend mit "normaler" Zimmerlautstärke (da 2 kleine Kids) testen.

Die Verarbeitung sieht ganz gut aus. Sie steht hinten auf einem kleinen Standfuß und fällt schräg nach vorne. Ich nehme an wegen den Tiefentönern auf der Bodenseite.

Die Bedienung ist denkbar einfach und ansosnten Plug & Play. optisches Kabel ran , TV an und fertig

der Klang:

hier bin ich mir noch nicht ganz sicher. Habe gestern mal eine Serie mit und ohne Soundbar geschaut. Ich höre hier außer ggf. des tieferen basses keine gravierenden Unterschiede in der Sprachausgabe zu meinem TV (Panasonic TX-P50GTW60).

Also dafür wäre es mir aktuell nicht die 400€ Wert. Bezieht sich jetzt aber wie gesagt nur auf das normale Seriengucken, wo die Sprachausgabe im Vordergrund steht und nicht das große Kino.

Ansonsten habe ich das Gefühl, dass sich die Soundbar erst ab einer gewissen Lautstärke richtig entfaltet. Leise finde ich sie ok aber ohne einen "WOW" Effekt (mein Empfinden).

Ich werde heute mal gucken wie sie bei etwas höheren Pegel in Film und Musik im Vergleich zum TV Ton klingt.

Ob es dann eine gewisse Lautstärke den "Wow-Effekt" bringt wird sich zeigen. Vor allem, ob es ein Pegel ist den man in einer Mietwohnung und ggf. kleinen Kids im Haus überhaupt im Alltag fahren kann.

Zwischenfazit: Wer einen wirklichen Klang auf dem TV hat und eine gut verarbeitete Lösung und eine kinderleichte Plug & Play Lösung sucht (die Optik und Größe der Soundbar muss jeder für sich beurteilen) sollte sich die Canton DM-100 mal anschauen und anhören.
newsouthend
Stammgast
#19 erstellt: 18. Sep 2019, 21:27
Also meine DM100 fiel nach vorne nicht ab, sondern war absolut waagerecht. Bei meinem Panasonic FZW805 war die DM100 eine deutliche Verbesserung zum TV...
ReneZur
Stammgast
#20 erstellt: 19. Sep 2019, 10:08
Defintiv klingt die Canton etwas besser. Gerade wegen der Tiefen etc. Aber bei normalen Serien ohne viel Tamm Tamm nicht sone Welten, dass ich sie zwingend zu dem Preis haben müsste.

Aber wie gesagt defintiv ein guter Klang und Option, wenn man eine "einfache" Lösung sucht. Bin gespannt ob heute die Nubert kommt.
Jack_
Inventar
#21 erstellt: 19. Sep 2019, 12:46
@ReneZur,
na da bin ich mal auf dein Vergleichsurteil gespannt, welches Sounddeck dir klanglich besser zusagt oder ob beide Kandidaten wieder retour gehen.
ReneZur
Stammgast
#22 erstellt: 19. Sep 2019, 13:47
ich bin auch gespannt . hehe.

Mir fehlt dann doch bisher der Wow effekt und das einhüllende. Kann man auch immer schwer beschreiben.
Die Canton ist mit Sicherheit nicht schlecht, aber bin selbst mal gespannt auf die Nubert
Funkatir
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Sep 2019, 13:50
Das einhüllende kannst du bei einer schmalen (Stereo-)Soundbar auch nicht erwarten.
ReneZur
Stammgast
#24 erstellt: 20. Sep 2019, 12:18
Hat die DHL tatsächlich falsch ausgeliefert, so dass sich das Ganze verzögert
gapigen
Inventar
#25 erstellt: 20. Sep 2019, 12:38

Ich frage mich gerade wie das andere Beamerbesitzer machen, die den Ton auf die Soundbar oder auch auf den AVR Receiver bekommen wollen?

Heimkino, Beamer, und dann nur Soundbar . Das passt doch nicht, es sei denn, man nutzt sie als Center im ordentlichen Surround-System.
Ich würde da den Hebel ansetzen: AVR strategisch platzieren, mindestens 5.1 und ggf. ein längeres HDMI-(Glasfaser)-Kabel zum Beamer.

Und wenn das gar nicht gewünscht ist: Gibt es bei Nubert nicht auch Funklösungen?
ReneZur
Stammgast
#26 erstellt: 21. Sep 2019, 19:00
Man(n) wohnt halt nicht allein. Es muss halt für alle passen.
gapigen
Inventar
#27 erstellt: 21. Sep 2019, 21:38
Ja, ok, das ist ein Argument,
ReneZur
Stammgast
#28 erstellt: 23. Sep 2019, 19:14
So die Nubert mal gerade kurz angemacht bevor die Kids schlafen.

Erster Eindruck. Spielt tiefer als die Canton. Da ist defintiv mehr Bass drin.

Aber wenn man sich seitlich von der Nubert stellt bekommt vorrangig nur noch die Tiefe aus den seitlichen Tieftönern zu hören.

Die Canton hatte (erster Eindruck) ein größeres Klangfeld. Auch wenn beide eigentlich nur nach vorne abstrahlen.

Weitere Eindrücke folgen...
gapigen
Inventar
#29 erstellt: 24. Sep 2019, 08:36
Danke für Deinen Kurzbericht

Aber wenn man sich seitlich von der Nubert stellt bekommt vorrangig nur noch die Tiefe aus den seitlichen Tieftönern zu hören.

Ist das für Dich praxis-relevant?
corcoran
Inventar
#30 erstellt: 24. Sep 2019, 09:31

Aber wenn man sich seitlich von der Nubert stellt bekommt vorrangig nur noch die Tiefe aus den seitlichen Tieftönern zu hören.

Das kann ich so nicht bestätigen.
Ist die Box noch ootB, oder ist die Grundeinstellung schon angepasst worden?
Wenn ich mich recht erinnere, konnte ich einiges nach meinem Gehör optimieren - ist aber schon lange her.
geyerli
Inventar
#31 erstellt: 25. Sep 2019, 17:11
Evtl. ist DM 100 plus Sub DEINE Lösung.
ReneZur
Stammgast
#32 erstellt: 26. Sep 2019, 12:15
@ gapigen
Natürlich zweitrangig, aber dennoch möchte ich möglichst nicht nur frontal vor der Box einen "guten" Klag haben will

@corcoran
So viel einzustellen gibts da ja nicht. Bass und Mid Highs halt bis max. Stufe 12

@geyerli
Die Canton ging bereits zurück
corcoran
Inventar
#33 erstellt: 26. Sep 2019, 13:04
Ja, auf der FB, aber am Gerät kann man etwas mehr einstellen.
Schau mal in die BA-pdf.
dolf
Stammgast
#34 erstellt: 13. Dez 2019, 20:57
Was haltet ihr von Canton DM 900?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert AS-250 - Multiroomfähig
Gaschdi am 25.02.2019  –  Letzte Antwort am 25.02.2019  –  8 Beiträge
Nubert AS 250 Soundbar oder ?
tizzy11 am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  3 Beiträge
Canton DM 90.3 vs. Nubert nuPro AS-250
highning am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2019  –  19 Beiträge
Teufel Cinebase vs Nubert AS 250
ipq am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  9 Beiträge
Sonos Beam | Nubert nuPro AS-250
Domskibus am 09.09.2019  –  Letzte Antwort am 11.09.2019  –  16 Beiträge
Nubert AW-991 oder Canton AS-50
snibbel am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  3 Beiträge
Nubert: nuPro AS-250 ein paar Fragen
reptile25 am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  9 Beiträge
Nubert AS-250 statt Samsung Blueray System
Wuko01 am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  4 Beiträge
Nubert AS-250 vs. Canton DM100 vs. Alternative?
lyle1985 am 16.04.2019  –  Letzte Antwort am 20.04.2019  –  13 Beiträge
Canton DM 90.3, Nubert nupro AS-250 + Sub oder Alternative? HDMI 2.0?
Benutzer1000 am 25.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2018  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedbaumhaus4
  • Gesamtzahl an Themen1.467.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.898.441

Hersteller in diesem Thread Widget schließen