Konzept für Einsteiger-Heimkino/Surroundsystem

+A -A
Autor
Beitrag
poesch
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2011, 14:35
Hallo liebe Community,

ich bin neu hier im Forum und habe noch nicht ganz den Überblick über sämtliche Themen. Daher seht es mir bitte nach, wenn ich hier im Forum "Allgemeines" schreibe.

Ich bin ein Neuling in puncto Homeentertainment und kenne mich kaum mit mehr als HDMI und 3,5" Klinke aus.
Und genau deswegen bräuchte ich euren Rat. Ich hoffe, der ein oder andere Forenuser hat die Geduld, sich dies hier durchzulesen und ggf. den ein oder anderen Hinweis/Ratschlag zu hinterlassen. Mein Problem beschreibt sich wie folgt:

Ich besitze im Augenblick:
-TV-Empfang über SAT
-dazu einen TV: Philips 42pfl7666k/02 (mit integriertem SAT-Receiver)
-eine Playstation3 (für Medienwidergabe von CD/DVD/BluRay) sowie gelegentliches Spielen. aktuell verbunden via WLAN


Ich habe vor:
-5.1 Soundsystem für Filme (evtl später erweiterbar auf/ersetzbar durch 7.1)
-Audio-Widergabe aus allen Lautsprechern (anstatt nur aus zweien/Stereo)
-AV-Receiver als zentrale Verwaltungseinheit sämtlicher Audio/Video Komponenten (idealerweise mit Mikrofon zur Kalibrierung des Tons)
-Eventuell Versorgung des TVs durch Internet via LAN
-Eventuell Erweiterung um einen Media-PC / Streamingfunktion meiner Fritzbox über LAN
-Eventuell spätere Integration eines Plattenspielers (Idee ist bislang Zukunftsmusik)


Problem:
-SAT-Empfang sollte weiterhin ohne einen separaten SAT-Receiver auskommen -> TV oder AV-Receiver als SAT-Komponente
-> Wenn TV: Wie bekomme ich es hin, dass der Ton vom SAT auf den AV-Receiver und damit zu den Lautsprechern geroutet wird?
-> Wenn AV-Receiver: Gibt es soetwas überhaupt?


Rahmenbedingungen:
-Kostenrahmen ca. 1500€, davon 1000€ für Soundsystem (vmtl. Teufel) und max. 500€ für AV-Receiver (Bauchgefühl)
-Farbliche Integration (schwarz)



Nun meine Fragen dazu:

Wie bekomme ich das SAT/Audio-Problem in den Griff? Der TV hat einen Audio-Rück-Kanal im HDMI, ist der dazu zu gebrauchen? Leider hat er kein LAN über HDMI, daher muss eine separate Strippe her.

Ist eine optische Übertragung des Audiosignals einer Übertragung über HDMI vorzuziehen?

Ist der Preisrahmen realistisch? Gibt es denn bereits Forenuser, die ein ähnliches Problem haben/hatten und dieses gelöst haben?

Welche Hardware (Receiver, Soundsystem) würdet ihr empfehlen?


Ich wäre euch, liebe Community, sehr dankbar wenn ihr mir bei der Klärung einiger dieser Fragen helfen könntet.

schöne Grüße aus dem Ländle,
poesch


[Beitrag von poesch am 30. Nov 2011, 14:38 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2011, 15:57
HDMI ARC sollte gehen, ansonsten halt einfach digital Audio out des TV verwenden.
LAN über HMDI gibt es nocht nicht.
Nein, HDMI ist immer das Beste.
Der Preisrahmen ist OK, aber verkehrt herum! Ich würde lieber einen AVR für 400.- bis 500.- EUR nehmen, und 1000.- - 1100.- in Boxen investieren. Die 500 für den AVr aber auch nur, weil Du ja einen Phono Vorverstärker brauchst.
Für den Klang sind zu 95% die Schallwandler verantwortlich.

Für die Hardwareberatung gibt es hier eigene Threads, und da gehört sie auch hin.

Das war aber nur meine Meinung.


Gruß,
n5pdimi
poesch
Neuling
#3 erstellt: 09. Dez 2011, 12:22
Woher weiss ich, dass ich einen AVR mit Phono Vorverstärker benötige?

Ich habe mal gelesen, dass Teufel eher für Filme zu gebrauchen ist, allerdings für Audiowidergabe weniger...ist da was dran?
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2011, 12:55

poesch schrieb:

-Eventuell spätere Integration eines Plattenspielers (Idee ist bislang Zukunftsmusik)


poesch


Musikwiedergabe:
Das hat weniger was mit Teufel zu tun, als mit Sub/sat Systemen generell.
Also ich würde das nie trennen. Die meisten Filme leben auch vom Musikscore.


[Beitrag von n5pdimi am 09. Dez 2011, 12:57 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2011, 15:07
Hallo poesch, willkommen im Forum!


poesch schrieb:
Woher weiss ich, dass ich einen AVR mit Phono Vorverstärker benötige?

Eigentlich benötigst du das erstmal nicht. Wenn es ferne Zukunftsmusik ist, wie du schreibst, kannst du dir einen externen Phonovorverstärker kaufen, wenn du ihn brauchst. gibt es ab 30€, richtig gute für 100€ (z.B. NAD PP2). Das sind ganz kleine Kisten, die passen überall noch drauf oder sogar dahinter.


Ich habe mal gelesen, dass Teufel eher für Filme zu gebrauchen ist, allerdings für Audiowidergabe weniger...ist da was dran?

Gehört habe ich das auch, Nubert sollen da musikalischer sein - oder viele andere. Aber vielleicht meldet sich noch jemand mit besseren Erfahrungen. Statt auf Minisatelliten würde ich auf Kompaktboxen und einen ordentlichen Center setzen, wenn es preislich irgendwie geht. Plus Subwoofer.


-Audio-Widergabe aus allen Lautsprechern (anstatt nur aus zweien/Stereo)
-AV-Receiver als zentrale Verwaltungseinheit sämtlicher Audio/Video Komponenten (idealerweise mit Mikrofon zur Kalibrierung des Tons)

Das kann jeder ordentliche aktuelle Receiver.
std67
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2011, 00:36
Hi

das Lautsprecher für etwas weniger geeignet sind als für das andere gibt es nicht. Woher soll der lautsprecher denn wissen ob der Ton den er da gerade wiedergibt für Musik oder für Film ist?
Und im Film gibt es auch Soundtracks. Viele Filme "leben" sogar davon

Die Schwächen einer Lautsprechersystems fallen vielen Usern nur bei der Filmwiedergabe nicht so sehr auf, da sie vom Effektgewitter rundherum und vom Subwoofer abgelenkt werden

Was für Musik taugt das geht für Film schon lang. das es da je nach User unterschiedliche Präferenzen gibt ist aber auch klar
Der eine mag gerne eine lineare Wiedergabe, der andere eine Bass- und Höhenanhebung. Wobei letzteres bei Film i.d.R. natürlich auch ganz gut kommt

Aber fehlende Feindynamik, schlechte Bühnenabbildung und andere Dinge die für Musik wichtig sind fallen bei Mehrkanal so schnell nicht auf
poesch
Neuling
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 15:28
Das heisst wiederum, wenn ich mein Augenmerk primär auf ein Soundsystem richte, da mir bei der Musikwiedergabe zusagt, mache ich keinen Fehler im Hinblick auf die Videotauglichkeit!?

Könnt ihr denn aus eigener Erfahrung ein Boxensystem empfehlen, das nen krachenden Bass und klare Höhen hat?
std67
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2011, 16:35

Das heisst wiederum, wenn ich mein Augenmerk primär auf ein Soundsystem richte, da mir bei der Musikwiedergabe zusagt, mache ich keinen Fehler im Hinblick auf die Videotauglichkeit!?


richtig


Könnt ihr denn aus eigener Erfahrung ein Boxensystem empfehlen, das nen krachenden Bass und klare Höhen hat?


http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345

Test: http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche euren rat zu meinem Heimkino
xdaywalkerx am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  74 Beiträge
Heimkino-Einsteiger: Deckenmontage von Lautsprechern und andere allgemeine Fragen
gus-tav am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  6 Beiträge
ich bin ein neues mitglied! :-)
tapfer.s am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  9 Beiträge
Heimkino Planung (Miniplexx) . Brauch Tips und Ideen aus dem Forum
IschBiens am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  14 Beiträge
Bin neu hier und brauche Hilfe
Scavenger am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
überblick über hifi-bausteine verloren
axelmv am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  3 Beiträge
moin,bin neu hier und brauche etwas hilfe
andre886 am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  10 Beiträge
Neuling sucht Rat - Heimkino
jay_123 am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  19 Beiträge
Wieder ein Neuling der euren Rat sucht
DodiHudori am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  8 Beiträge
Dichtbetonkeller und Heimkino
Kosta88 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedsiegmund12
  • Gesamtzahl an Themen1.386.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.929

Hersteller in diesem Thread Widget schließen