Unerklärlich: Tonaussetzer bei Musik aber nicht bei Film

+A -A
Autor
Beitrag
_dentaku_
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2019, 21:18
Leute, ich werde wahnsinnig! Dieses Problem habe ich nun seit 2 Jahren und ich bin mit meinem Latein am Ende: ab und zu (alle paar Minuten) gibt es Tonaussetzer (ca. 2-4 Sekunden) wenn Musik abgespielt wird!

Zuerst dachte ich an deffekte CDs ... bis die Probleme auch bei Radio aufgetaucht sind. Nach wochenlangen herumprobierens und Geräteabsteckens und Kabelaustauschens habe ich begonnen die recht alten Komponenten nach und nach auszutauschen. Inzwischen ist quasi das gesamte Audio-Video-System im Wohnzimmer ausgetauscht (AV-Reciever, BluRay-Player. SAT-Receiver, TV) - lediglich die Canton-Boxen sind geblieben. Und der Poltergeist treibt immer noch sein Unwesen: Tonaussetzer bei Musik, keine Tonaussetzer bei Film!

Und mit "Musik" meine ich Musik über AV-Receiver (Radio oder MP3 auf USB), Musik über SAT-Receiver (Radio-Kanal oder MP3 af USB) oder Musik über Blu-Ray Player (Audio-CD). Jetzt kommt's: absolut keine Probleme mit Ton/Audio/Musik wenn Filme abgespielt werden: egal ob SAT- oder DVB-T Fernsehkanäle über SAT-Receiver oder TV-Receiver, Videoaufnahmen von SATReceiver oder von USB an SAT-/AV-/Receiver oder TV oder Filme über DVD oder Blu-Ray des Blu-Ray-Players oder Internet-Video-Streams wie Youtuibe, Twitch, etc.! Ich habe keine Ahnung was hier das Problem sein könnte!

Können mir hier die Hifi-Profis noch Tips oder Vermutungen mitteilen, was das Problem sein könnte? "Eigentlich" kann es nicht an der Hardware liegen, weil ja Filme/TV/Video-Streams über diverse Geräter/Medien/Quellen absolut problemfrei Audio ausgeben. Warum sollte es ein SOftware-Problem sein, wenn das gleiche Problem mit meinen alten Geräten und nun auch mit den ganzen neuen Geräten auftritt? Ich habe auch einen Großteil der Kabel ausgetauscht, aber an den Kabeln sollte es auch nciht liegen, weil ja mit Videos kein Problem auftritt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich dieses Problem endlich lösen könnte! Der Austausch der ganzen Geräte hat schon mehrere tausend EURO gekostet ...

Ihr könnt Euch kaum vorstellen, wie frustrierend das Problem ist ... Danke!


[Beitrag von _dentaku_ am 13. Mrz 2019, 21:22 bearbeitet]
AlexG1990
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2019, 21:38
ERNSTHAFT?
Da ist was faul...

Fakt ist lediglich, dass Filme meistens viel mehr Dynamik haben als Musik, und der *durchschnittliche* Signalpegel daher deutlich niedriger liegt - und auch deutlich mehr extreme Tiefton-Frequenzen.
Wenn du die dann "gefühlt" genauso laut verstärkst, haben sie deutlich höhere Spitzenpegel.

Drehst du gerne SEHR laut auf?
Dann hätte ich getippt, dass du dir vielleicht (weil die Filme dann bei vergleichbarer durchnittlicher Lautstärke) viel höhere Spitzen-Pegel haben) irgendeine Schutzschaltung durchjagst (evtl. auch eine in den Canton-Boxen integrierte?)...
Ja, es gibt auch passive Lautsprecher, die haben tatsächlich eine (selbst wieder einschaltende) Sicherung eingaut...


[Beitrag von AlexG1990 am 13. Mrz 2019, 21:43 bearbeitet]
_dentaku_
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2019, 22:47
Leider nein, wir hören nur gemäßigt, selten etwas lauter. Das mit der (nervigen) Abschaltung kennen wir von unserem Subwoofer. Aber da schaltet dieser ja explizit nur bei leisen Stellen aus. Bei den Musikaussetzern ist absolute Stille, d.h. sowohl beim (JBL) SUbwoofer als auch bei den beiden (Canton) Stereo-Boxen.

Die Boxen sind: Canton Ergo 620. Der AV-Receiver: Sony STR-DN1070 (vorher: Pioneer VSX-S500 mit gleichem Effekt).

Ich habe Boxen + Receiver ganz normal über die alten Stereo-Kabel verbunden. In der (sehr kurzen) Anleitung der Boxen steht, daß man neben diesem "Standardanschluss" auch "Bi-Wiring" oder "Bi-Amping" mit 8 Kabeln verbinden kann - da ich weder weiss was das heisst und wozu das gut ist oder wie ich sowas am AV-Receiver anschliessen könnte, habe ich nur ganz normal zwei Stereo-Kabel verbunden. Abgesehen davon sind an den Boxen nur 2 Anschlüsse - für die beiden "Bi" Verbindungen sind aber 4 Anschlüsse je Box abgebildet.

Um ggf. noch andere Audio-Kabel zu testen: welche empfiehlt Ihr (Preis ist weniger wichtig)? Welchen Durchmesser sollten sie auf jeden Fall mindestens haben?


[Beitrag von _dentaku_ am 13. Mrz 2019, 23:21 bearbeitet]
Rollei
Moderator
#4 erstellt: 14. Mrz 2019, 06:35
Guten Morgen TE -

kannst Du dir nicht mal einen Receiver im Bekanntenkreis ausleihen oder schlimmstenfalls online bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückschicken.
Damit Du deinen Receiver mal als ursächliche Quelle ausschließen kannst.


greetings

Rollei
Kribu78
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Mrz 2019, 06:59
@ Rollei

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat er den AV-Receiver doch bereits getauscht. Aktuell hat er den Sony STR-DN1070, vorher hatte er einen Pioneer VSX-S500, mit dem gleichen Effekt.
Rollei
Moderator
#6 erstellt: 14. Mrz 2019, 07:38
Hm, ok das ist ja dann mehr als mysteriös.

Da sind wohl dann wirklich mal Spezialisten vor Ort dann gefragt, wie soll man da etwas aus der Ferne empfehlen?

Vielleicht doch mal einen Elektriker hinzuziehen, vielleicht.

Sorry for that.

Rollei
Dadof3
Moderator
#7 erstellt: 14. Mrz 2019, 10:01

_dentaku_ (Beitrag #3) schrieb:
In der (sehr kurzen) Anleitung der Boxen steht, daß man neben diesem "Standardanschluss" auch "Bi-Wiring" oder "Bi-Amping" mit 8 Kabeln verbinden kann - da ich weder weiss was das heisst und wozu das gut ist oder wie ich sowas am AV-Receiver anschliessen könnte, habe ich nur ganz normal zwei Stereo-Kabel verbunden. Abgesehen davon sind an den Boxen nur 2 Anschlüsse - für die beiden "Bi" Verbindungen sind aber 4 Anschlüsse je Box abgebildet.

Korrekt - mit deinen Boxen geht kein Bi-Wiring. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, weil es völlig überflüssig ist und ganz sicher nichts mit dem Problem zu tun hat. Weitere Infos: https://av-wiki.de/bi-wiring_und_bi-amping


Um ggf. noch andere Audio-Kabel zu testen: welche empfiehlt Ihr (Preis ist weniger wichtig)? Welchen Durchmesser sollten sie auf jeden Fall mindestens haben?

Wenn ein Kabel schuld ist, dann sind es Digitalkabel zwischen Zuspielern und AVR. Die Lautsprecherkabel können so einen Effekt nicht bewirken.

Ich würde zur Ursacheneingrenzung mal stets alle Kabel vom AVR abziehen bis auf die Lautsprecherkabel. Alle elektrischen Geräte in der Umgebung ausschalten und Stecker abziehen. Dann Wiedergabe direkt vom AVR (USB zum Beispiel) probieren.
polonius_HSK
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2019, 11:15
Großes Problem, kleine Lösung: Drück mal auf der FB oben links den HDMI-OUT-Knopf. Bei Musik musst du auf HDMI-Off stellen, sonst hast du die Aussetzer. Für Filme wieder zurück auf HDMI-ON, sonst hast du kein Bild.
_dentaku_
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2019, 18:34

polonius_HSK (Beitrag #8) schrieb:
Großes Problem, kleine Lösung: Drück mal auf der FB oben links den HDMI-OUT-Knopf. Bei Musik musst du auf HDMI-Off stellen, sonst hast du die Aussetzer. Für Filme wieder zurück auf HDMI-ON, sonst hast du kein Bild.


Ich habe keinen "HDMI-Out" Knopf ... außerdem habe ich die Geräte alle mit HDMI verkabelt - ohne HDMI geht ja nichts von einem Gerät zum anderen.
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2019, 18:43
Ähm, also ich habe zwar keinen SONY AVR, aber wenn ich nach der FB von Deinem Sony-AVR Google (bzw. mir diese in der Anleitung anschaue), dann ist der oberste Linke Knopf "HDMI-Out"! Und wozu braucht Du den HDMI Ausgang, wenn Du CD's hören willst? Einen Versuch wäre das allemal wert...
polonius_HSK
Stammgast
#11 erstellt: 15. Mrz 2019, 08:35
Eben. Die FB vom 1070 hat obenlinks den Knopf. Genau wie die vom 1050, den hab ich nämlich und auch anfangs dieses Problem gehabt.

Der HDMI-OUT schaltet, wie der Name schon sagt, den HDMI-Ausgang des AVR. Warum es da immer Tonaussetzer gibt, wenn der auf "ON" steht, keine Ahnung, wenn er abgeschaltet ist, ist das Problem auf jeden Fall weg bei Musikwiedergabe von CD.


[Beitrag von polonius_HSK am 15. Mrz 2019, 08:39 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#12 erstellt: 15. Mrz 2019, 08:41
Und der Pioneer, bei dem er vorher dasselbe Problem hatte?

Wäre ja schon komisch, wenn der denselben Bug hätte. Oder es lag damals an etwas anderem.
veligandu
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Mrz 2019, 09:41
Falls du einen Android-TV hast, trenn den mal komplett vom Stromnetz und schau, ob du immer noch diese Unterbrüche hast. Gibt hier einige Beiträge zum Problem mit Android-TV und Unterbrüchen bei Musik.
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2019, 10:32
Hört sich nach dem typischen HDMI Sync Problem an. Gegenprobe ist leicht gemacht. Beim Musikhören einfach mal den TV mit anmachen und auf den Kanal vom AVR schalten, dann dürften kein Aussetzer mehr vorhanden sein. Probiere das mal aus.
_dentaku_
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mrz 2019, 23:03
Unsere Geräte werden jeden Abend komplett vom Netz getrennt (Steckdosenschlater) - außer dem SAT-Receiver, aber der stürzt gerne mal ab, so daß auch dieser regelmäßig neu startet. Das Problem habe ich seit über 2 Jahren ...

Ich habe mal einen ersten Testgemacht und MP3 über USB am AV-Receiver gehört und dabei den TV angemacht. Zumindest 1 Album konnte ich ohne Probleme hören ...aberes gab auch früher schon mal "Erfolge" in denen ich fast eine ganze CD durchhören konnte nur am Ende doch woeder einen Aussetzer zu bekommen.

WIe kann man denn diese bescheuerten HDMI Probleme in den Griff bekommen? Ich habe (bis auf SAT-Receiver) HDMI-Sync immer ein, weil es so unglaublich lästig ist dauernd manuell umzuschalten. Aber letztlich kommeich immer zur gleichen Frage: warum nur bei Musik und nicht beiVideos?
JokerofDarkness
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2019, 23:10

_dentaku_ (Beitrag #15) schrieb:
Aber letztlich kommeich immer zur gleichen Frage: warum nur bei Musik und nicht beiVideos?

Na weil bei Videos der TV an ist und somit der Sync erfolgt ist.
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 15. Mrz 2019, 23:21
Wenn dir das mit dem umschalten zu lästig ist, dann würde ich eine Logitech harmony empfehlen. Dann überall das CEC ausschalten und alles über die harmony steuern.
Anderer Vorschlag wäre für die Musik einen
audio Streamer ohne den HDMI zu nutzen.
_dentaku_
Stammgast
#18 erstellt: 16. Mrz 2019, 11:30
Danke erstmal an die diversen Tips. @JokerofDarkness: ja, das scheint zu funktionieren! Zumindest konnten wir nun über 1 STunde bereits Radio hören ohen Aussetzer - aber wer will denn den TV immer eingeschaltet lassen nur um Musik zu hören?

Okay, das macht natürlich Sinn: immer wenn Videos geschaut werden ist logischerweise der TV an. Aber was für ein idiotisches Verhalten ist das denn, daß es bei AUSgeschaltetem TV (d.h. also standby) der TV dem AV-Receiver per HDMI "dazwischenfunkt"? Wie kann man sowas am besten lösen ohne die HDMI Funktionalität aufzugeben? Es wäre natürlich auch sehr nervend, jetzt immer zusätzlich noch Knöpfe drücken zu müssen, daß auch der TON ausgegeben wird.

@KarstenL: nein Danke, wir verzichten auf sämtliche Logitech Fernbedienungen weil die inzwischen so schlecht sind (nur WIndows, nur per Kabel, blöder Hub, fehlerhafte Software), daß wir Abstand davon genommen haben. Im Gegenteil wir haben nun eine Oll-for-One gekauft und sind sehr zufrieden damit, weil sie macht was sie soll.
KarstenL
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2019, 11:46

@KarstenL: nein Danke, wir verzichten auf sämtliche Logitech Fernbedienungen weil die inzwischen so schlecht sind (nur WIndows, nur per Kabel, blöder Hub, fehlerhafte Software), daß wir Abstand davon genommen haben. Im Gegenteil wir haben nun eine Oll-for-One gekauft und sind sehr zufrieden damit, weil sie macht was sie soll.


wenn du an allen Geräten das CEC an hast, kann die Harmony auch nicht richtig funktionieren....

was ist mit der 2ten Idee?
_dentaku_
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mrz 2019, 11:55

KarstenL (Beitrag #19) schrieb:

was ist mit der 2ten Idee?


Audio Streamer? Keine AHnugn was das sein soll. Wir wollen keine zusätzlichen Geräte/Komplexitäten einführen sondern einfach nur stinknormal Radio oder CD hören. Und nicht unbedinkt mit einem stromfressenden eingeschalteten TV - bei dem ggf. auch noch das statische Bild einbrennen kann.
JokerofDarkness
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:13

_dentaku_ (Beitrag #18) schrieb:
Aber was für ein idiotisches Verhalten ist das denn, daß es bei AUSgeschaltetem TV (d.h. also standby) der TV dem AV-Receiver per HDMI "dazwischenfunkt"? Wie kann man sowas am besten lösen ohne die HDMI Funktionalität aufzugeben? Es wäre natürlich auch sehr nervend, jetzt immer zusätzlich noch Knöpfe drücken zu müssen, daß auch der TON ausgegeben wird.

Probiere mal den TV richtig auszuschalten, also nicht nur Standby sondern vom Strom trennen. Alternativ mal schauen, ob der AVR eine Funktion hergibt, bspw. nur Tonausgabe bei Musikausgabe.
n5pdimi
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:25
Wurde ja schon vor x-posts von polonius vorgeschlagen: HDMI Out "auf Off" schalten, aber angeblich gibt es diese Taste auf der FB des TE ja nicht,auch wenn das Internet was anderes sagt bzw. mag er die Lösung anscheinend nicht. Auch nicht testweise, um das Problem einzugrenzen...
Dadof3
Moderator
#23 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:27
Die Frage ist, ob es am TV liegt oder am AVR. Das verursachende Gerät könnte man dann je nach Alter reklamieren.
JokerofDarkness
Inventar
#24 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:27
Das Problem ist ja nun klar benannt, da muss nix eingegrenzt werden.
n5pdimi
Inventar
#25 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:31
Und warum drückt man dann nciht einfach mal auf diesen Knopf?
KarstenL
Inventar
#26 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:32

_dentaku_ (Beitrag #20) schrieb:

KarstenL (Beitrag #19) schrieb:

was ist mit der 2ten Idee?


Audio Streamer? Keine AHnugn was das sein soll. Wir wollen keine zusätzlichen Geräte/Komplexitäten einführen sondern einfach nur stinknormal Radio oder CD hören. Und nicht unbedinkt mit einem stromfressenden eingeschalteten TV - bei dem ggf. auch noch das statische Bild einbrennen kann.


das ist ein kleines Gerät (zumeist unsichtbar) das ohne Bildschirm bequem Musik von einer Festplatte oder Netzwerk abspielt. ebenso Spotify etc.

die Musik wird komfortabel über Handy/Tablet/PC ausgewählt. es gibt auch Geräte mit Fernbedienung. die Auswahl per Menu und kleinem Kontrollbildschirm ist aber zumeist nicht gut. Da kann man besser die App nutzen.

Voraussetzung ist allerdings, das man seine CDs rippt. Es gibt aber auch Player mit CD Laufwerk.
JokerofDarkness
Inventar
#27 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:36
Was soll ein zusätzliches Gerät in der Kette, wenn er dafür keine Verwendung hat?


n5pdimi (Beitrag #25) schrieb:
Und warum drückt man dann nciht einfach mal auf diesen Knopf?

Da fragst den Falschen.
n5pdimi
Inventar
#28 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:37
Ging ja auch nicht an Dich (oder die anderen Helfer hier)...
_dentaku_
Stammgast
#29 erstellt: 16. Mrz 2019, 13:00
Ja, sorry, auf der AV-Remote gibt es diesen Knopf aber ich habe keine Lust deswegen extra diese Fernbedienung hervorzukram nur um diesen Knopf zu drücken um danach wieder diesen Knopf zu drücken damit bei Filmen wieder etwas funktioniert.
KarstenL
Inventar
#30 erstellt: 16. Mrz 2019, 13:01

_dentaku_ (Beitrag #29) schrieb:
Ja, sorry, auf der AV-Remote gibt es diesen Knopf aber ich habe keine Lust deswegen extra diese Fernbedienung hervorzukram nur um diesen Knopf zu drücken um danach wieder diesen Knopf zu drücken damit bei Filmen wieder etwas funktioniert.


kann man auf der all for one nicht diesen Knopf programmieren/speichern?
Dadof3
Moderator
#31 erstellt: 16. Mrz 2019, 13:02
Tja, in eine Harmony ließe sich so etwas einfach in die Aktion einprogrammieren ... weiß nicht, wie es bei deiner All4One ist?
JokerofDarkness
Inventar
#32 erstellt: 16. Mrz 2019, 13:15

_dentaku_ (Beitrag #29) schrieb:
Ja, sorry, auf der AV-Remote gibt es diesen Knopf aber ich habe keine Lust deswegen extra diese Fernbedienung hervorzukram nur um diesen Knopf zu drücken um danach wieder diesen Knopf zu drücken damit bei Filmen wieder etwas funktioniert.

Die Antwort ist ja geil!
polonius_HSK
Stammgast
#33 erstellt: 16. Mrz 2019, 23:59

JokerofDarkness (Beitrag #32) schrieb:

_dentaku_ (Beitrag #29) schrieb:
Ja, sorry, auf der AV-Remote gibt es diesen Knopf aber ich habe keine Lust deswegen extra diese Fernbedienung hervorzukram nur um diesen Knopf zu drücken um danach wieder diesen Knopf zu drücken damit bei Filmen wieder etwas funktioniert.

Die Antwort ist ja geil! :.


Dem schließe ich mich an. Da geb ich die einfachste mögliche Lösung für das Problem vor, aber wenn der TE keine Lust hat...
Dann mach halt den TV an oder zieh vorher den Stecker, aber heul hier nicht rum wenn es nicht läuft.

Bin dann mal raus hier.


[Beitrag von polonius_HSK am 17. Mrz 2019, 00:00 bearbeitet]
_dentaku_
Stammgast
#34 erstellt: 17. Mrz 2019, 07:12
Wenn ich diesen Knopf drücke (HDMI out an AV-Receiver) kommt gar kein Ton! Das liegt wohl daran, daß wir Musik über den BluRay-Player (Audio-CD) oder den SAT-Receiver (Radio bzw. USB-MP3) hören. Radio über Antenne ist so schlecht (nur Analog) daß wir Radio über den AV-Receiver nicht hören sondern eben Digital über den SAT-Receiver weil dieser über Sattelit auch Radio empfangen kann. Damit ist der "HDMI out" Knopf auch gestorben.


[Beitrag von _dentaku_ am 17. Mrz 2019, 07:14 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#35 erstellt: 17. Mrz 2019, 11:20
daher mein Vorschlag Musik analog/etc (ohne HDMI) zuzuspielen.....
hat der BR Player/etc noch andere Ausgänge die man zusätzlich versuchen könnte?
_dentaku_
Stammgast
#36 erstellt: 17. Mrz 2019, 12:21
na ja, wir wollen wie gesagt keine unnötige Komplexität reinbringen. Noch mehr Kabel um die Geräte zu verbinden und wenn nun wirklich HDMI dazwischenfunkt wird das auch ncihts bringen, wenn der TV meint im STandby über HDMI mal irgendein "ich bin am Leben" zu senden und dadurch den AV-Receiver zu stören. Die ganzen HDMI Kabel werden ja so oder so für die Video-Übertragung benötigt. Davon abgesehen habe ich das schon früher getestet: ich habe nur den BluRayer Player mal nur über Cinch Audio angeschlossen und HDMI abgesteckt (!) - es kamen trotzdem die Pausen.

Insofern ist also der TV im Zusammenspiel mit dem AV-Receiver über HDMI "schuld". Ich weiss es zwar nicht mehr genau, aber es kann gut sein, daß die Probleme angefangen haben als wir den TV gekauft haben - nur war das nciht offensichtlich, da wir meisstens nur am Wochenende Musik hören und auch nicht immer. Bei Tonproblemen kommt man ja nicht unbedingt auf den ausgeschalteten TV ...

Der TV ist über den HDMI "ARC" Anschluss mit dem AV-Receiver verbunden - soll man ja so machen. Schliesslich sollen auch die Tonsignale von den TV-Quellen (Youtube, USB, Netzwerk, etc.) auf dem AV-Receiver ausgegeben werden.

Es scheint also, daß es nur eine Lösung gibt um Musik (SAT-Radio und BD-Audio-CD) über die bestehenden Geräte ohne Tionaussetzer abzuspielen: der TV muß wohl angemacht werden.
KarstenL
Inventar
#37 erstellt: 17. Mrz 2019, 12:33
oder den TV über eine Funk/WLAN Steckdose stromlos machen....
sowas funktioniert über einen Harmony, alexa , etc auch sehr komfortabel....
JokerofDarkness
Inventar
#38 erstellt: 17. Mrz 2019, 12:51

_dentaku_ (Beitrag #36) schrieb:
Es scheint also, daß es nur eine Lösung gibt um Musik (SAT-Radio und BD-Audio-CD) über die bestehenden Geräte ohne Tionaussetzer abzuspielen: der TV muß wohl angemacht werden. :(

Es gibt diverse Lösungen, nur willst Du sie nicht. Eine Funsteckdose um den TV vom Netz zu nehmen, wäre auch noch eine Lösung.

edit: KarstenL war schneller!


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Mrz 2019, 12:52 bearbeitet]
_dentaku_
Stammgast
#39 erstellt: 17. Mrz 2019, 13:24
Ich dachte, die Hifi Profis kennen "richtige" Lösung für das Problem und keine brachialen wie den TV vom Strom trennen oder HDMI komplett abschalten.

Habe bei einem anderen TV das gleiche Problem gefunden:

https://community.so...urz-weg/td-p/2316815

leider ohne Lösung.


[Beitrag von _dentaku_ am 17. Mrz 2019, 13:33 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#40 erstellt: 17. Mrz 2019, 13:54
Nun halt mal hier den Ball flach! Du bist seit 2009 hier angemeldet und kanntest erstens das Problem nicht einmal und bist bei diversen gängigen Lösungen nicht mal gewillt diese umzusetzen, aber moserst jetzt noch rum, weil Dir die Lösungen, die Dir vorgeschlagen worden sind nicht gefallen!?

Die Lösung ist dann eigentlich ganz einfach: Kauf Dir gescheites Equipment, leb mit dem Problem oder such Dir ein anderes Forum!



PS: Und der Kollege aus dem Sony Forum hat nicht das gleiche Problem und die Lösung dafür steht hier schon überall im Forum. Der muss einfach die HDMI Ausgänge manuell schalten, statt immer beide gleichzeitig auf automatisch laufen zu lassen.


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Mrz 2019, 14:05 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#41 erstellt: 17. Mrz 2019, 14:09

_dentaku_ (Beitrag #39) schrieb:
Ich dachte, die Hifi Profis kennen "richtige" Lösung für das Problem und keine brachialen wie den TV vom Strom trennen oder HDMI komplett abschalten.

Habe bei einem anderen TV das gleiche Problem gefunden:

https://community.so...urz-weg/td-p/2316815

leider ohne Lösung.


Jeg er målløs
du bist aber auch ziemlich anti......
_dentaku_
Stammgast
#42 erstellt: 17. Mrz 2019, 14:32

KarstenL (Beitrag #41) schrieb:

Jeg er målløs
du bist aber auch ziemlich anti...... :?


Hä?

Schalt den Strom ab, schalte HDMI ab, kauf Dir einen neuen TV ... was für idiotische Vorschläge sind das denn bitte? Haltet Ihr mal schön den Ball Flach - Ihr braucht ja nicht zu antworten, wenn der Fragesteller solche Nicht-Lösungen kritisiert. Immer wieder nervig, was für Typen hier sind und gleich rumbeleidigen wenn die eigene "Lösung" nicht als akzeptabel empfunden wird.

Vermutlich liegt es allgemein an Android TVs oder sogar nur an bestimmten Sony TVs mit Android die im standby aus welchen Gründen auch immer über HDMI funken - und das führt dann zu Tonaussetzern am AV-Receiver. Habe übrigens schon früher an den Sony Support geschrieben und dort keine richtige Antwort bekommen.
KarstenL
Inventar
#43 erstellt: 17. Mrz 2019, 14:40
es sind ja noch einige Lösungen mehr gekommen.....aber wenn es wirklich ein Fehler des android ist....dann ist die Lösung mit der Stromtrennung legitim, zumal du auch noch Strom sparst....
solltest du meine Äußerung als Beleidung empfunden haben, bitte ich dies zu entschuldigen.
ich finde eine Nachfrage bei jemanden ob er anti sei nicht schlimm, aber jeder empfindet anders.
es gibt hier Suchende die mE effektiver mitarbeiten, aber das ist MEINE Meinung....
JokerofDarkness
Inventar
#44 erstellt: 17. Mrz 2019, 14:46

_dentaku_ (Beitrag #42) schrieb:
Ihr braucht ja nicht zu antworten ...

Keine Angst, dass wird nach Deiner Nummer hier nicht mehr passieren, jedenfalls bezogen auf Lösungen.
_dentaku_
Stammgast
#45 erstellt: 17. Mrz 2019, 15:24
Okay, also ist das Them aund damit der Thread beendet. Vielen Dank! (Für nix)
JokerofDarkness
Inventar
#46 erstellt: 17. Mrz 2019, 15:42

_dentaku_ (Beitrag #45) schrieb:
Vielen Dank! (Für nix)

Du solltest echt dringend an Deiner Art und Wahrnehmung arbeiten.
Dadof3
Moderator
#47 erstellt: 17. Mrz 2019, 15:52

_dentaku_ (Beitrag #1) schrieb:
Der Austausch der ganzen Geräte hat schon mehrere tausend EURO gekostet ...

Du hast erst tausende Euro sinnlos verplempert, nun wurden dir ohne einen Cent Kosten die Ursachen aufgezeigt und jede Menge zumutbare Lösungsmöglichkeiten - und das ist dann "nix"?

Dass darunter keine war, die nichts kostet und keine zusätzlichen Bedienschritte erfordert, ist dein Problem. Zaubern kann hier niemand.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonaussetzer
Davecordoba am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  9 Beiträge
Tonaussetzer bei Konsolen
Hörnchenmeister am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Tonaussetzer bei Surround-Anlage
AlexDudemeister am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  8 Beiträge
tonaussetzer bei dolby digital!! help
stivler am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  12 Beiträge
Tonaussetzer!
JustCinema am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  35 Beiträge
Tonaussetzer bei kleine/kurzen tönen
valheru am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  7 Beiträge
Bild- und Tonaussetzer
Sebastian1988 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  9 Beiträge
Bild und Tonaussetzer
PuMod am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  9 Beiträge
TONAUSSETZER! Hilfe!
XxStephanBTxX am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  4 Beiträge
Tonaussetzer - Ursache?
Bruce-Wayne am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.322 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedMario_M
  • Gesamtzahl an Themen1.436.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.330.437

Hersteller in diesem Thread Widget schließen