Klangvergleich: Pio LX81 und Rotel 1560

+A -A
Autor
Beitrag
nuernberger
Inventar
#1 erstellt: 16. Feb 2009, 14:58
beide Geräte haben ja Digitalendstufen und ein wertiges, wenn auch komplett verschiedenes Äußeres.

Konnte schon mal jemand die beiden vergleichen? Der Pioneer war schon mal bei mir zuhause und hatte mich damals angenehm überrascht.

Sind sich die beiden aufgrund der Digitalendstufen klanglich eher ähnlich oder wurden die sehr unterschiedlich abgestimmt?

Ciao; Harald
studio-18
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:46
Schön das mal jemand einen Thread aufmacht für die neuen Rotel Amp'S

Ich hab am Donnerstag einen Hörtermin an dem ich folgende AV's testen werde

Rotel 1560
Rotel 1570 + 1565 bzw. 1575
Pioneer LX81 bzw. LX71

Alles zusammen mit B&W Lautsprechern aus der CM Serie
Front: 7 bzw 9er
Center: cmc bzw cmc2
Rear: 1 bzw 5er
Sub: ASW10CM

Als zuspieler werden wir ein neutrales Gerät wählen, da der Rotel Blu Ray leider noch nicht verfügbar ist und mal einen Pioneer dagegen testen.

ab Freitag also mehr dazu
nuernberger
Inventar
#3 erstellt: 25. Mrz 2009, 07:24
auch wenn ich das Thema für mich bereits erledigt habe (ich bleibe bei meiner Kombi OHNE neue Tonformate) bin doch sehr auf Deinen Vergleich gespannt!

Ciao; Harald
Leo_Feuerstein
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Mrz 2009, 12:40
Der Test interessiert mich auch
Volker.T
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:09
Hallo,

es ist Freitag!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie ist der Klangvergleich ausgefallen? Sitze hier auf heißen Kohlen.....
Mich interessiert besonders die Rotelvorstufe RSP 1570 da ich plane diese an meine Rotel Endstufe RMB 1095 zu hängen.

Gruß

Volker
Leeway
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:16
was mich interessieren würde: ist der lautstärkeregler der rotels aus kunststoff?
studio-18
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Apr 2009, 05:03
Hallo allerseits,

zunächst mal sorry an all die wartenden aber es ging leider nicht früher !

Es war dennoch ein harter Hörtag (6 Stunden mit mehreren Zigarettenpausen und viel Kaffee)

Zunächst tauchte etwas ernüchterung am Morgen auf da ein Kunde am Vorabend die Vor Endstufen Kombi aus der 15er Serie zusammen mit den CM5 und dem CMC2 gehört und sofort gekauft hat. Grrrrr ! Sauerei !

BTW: Der Rotel Lautstärkeregler ist massiv Metall, aus Kunstoff ist bei Rotel nur die Fernbedienung und über die erfahrt ihr später mehr !


Darum blieb mir nichts anderes übrig als Pioneer LX71 vs. Rotel 1560 vs Rotel 1570 mit ner vergleichbaren Endstufe aus der 10er Serie zu testen (prinzipiell mal kein großer Verlust da sich die Endstufen aus der 10er zur 15er Serie nur minimal technisch unterscheiden).

Als Lautsprecher wurden immer CM7 und CM9 im (Stereo) Wechsel getestet. Später folgte dann der Vergleich im 5.1 mit CMCenter CM1 und ASW10CM.

Zu den Verstärkern:

LX71: Im Stereo macht er einen sehr direkter und präzisen Klang absolut ausreichend für jeden der gut hören kann und hohe Ansprüche stellt.
Paganinis Violin Konzert (absolute Referenz klasse) alles hörbar, bis zum Bogenansatz aber etwas zu synthetisch für meine Begriffe ! Überscharfe höhen kann ich nicht bestätigen.
Im 5.1 Betrieb ist der Bursche eine echte Bombe ! das macht echt verdammt viel Spaß brachiale Leistung und gänsehaut Bass. Er ist der perfekte Amp zum Dampf ablassen im Heimkinobereich.
Übrigens die Fernbedienung arbeitet auch in schlechten positionierungen. Was man vom Rotel nicht behaupten kann !

Rotel 1560: Auf alle fälle noch einen gewaltigen Tick direkter wärmer (echt britisch) und extrem gut abgestimmt auf die CM Lautsprecher von B&W. Ein Stereo zum dahin schmelzen preislich wie klanglich für besserhörer geschaffen.
Im 5.1 Betrieb war er mir ebenfalls sympathischer da er nicht so aggresiv wie der LX71 aufspielte sondern eine sehr gleichmäßige aber auf keinen Fall langweiligeres Heimkino atmosphäre schuf. Der Klang kommt einfach von überall perfekt und nichts tanzt aus der Reihe.

Einen deftigen Minuspunkt muss ich allerdings Rotel Ankreiden, die Fernbedienung ist absolut zum K. Wenn du nicht im Scharfschützenverein bist und auf den IR-Fleck ziehlst geht spätestens nach 2Meter Abstand garnix mehr, schon garnicht bei mehr als 45° einfallswinkel, tot nix aber auch garnix. Mein Händler tröstete mich mit dem Einwand du hast ja ne Harmony damit klappt es dann;)

Den Vergleich zur Vor-Endstufen Kombination werde ich demnächst nachholen. Wobei ich mal die Hypothese aufstelle das man den Unterschied nach kurzer Zeit nur noch im Geldbeutel und im Rack merkt oder wenn man Lautsprecher jenseits der 5000€/Paar grenze besitzt die diese Leistung ausspielen können.

Am Ende habe ich mir die Frage gestellt ob ich nun mehr spielen oder mehr hören möchte und das trifft es glaube ich ganz gut. Wer sein Gehör kennt und es zu schätzen weis legt beim Rotel 1560 das Geld sehr gut an, der rest wird sicherlich mit dem LX71 mehr freude am spielen haben.

(Ich habe mich letztenendes für den Rotel entschieden, da ich mehr höre und lieber an meiner Frau rumspiele als in irgendwelchen Menü's

Kurz noch was zu den B&W Lautsprechern wen's interessiert,

Egal ob CM9 oder 7 Stiftung Warentest kann ich hier nicht verstehen mit ihrem Testbericht !

Im Stereo: Ein deutlicher Unterschied zwischen 7 und 9 gerade im tieferen Bereich ist die 9 eine gute Spur breiter Aufgestellt, mir war die 7er zu sparsam mit den Bässen (zu wenig Membranfläche) erst als wir den Sub dazugeschaltet hatten im Stereo ging bei mir die Sonne auf und bei Wagner flog der Holländer ;).

Im 5.1 macht es wohl wahrlich keinen unterschied mehr ob CM7 oder CM9 da dominiert meistens der Center und der Subwoofer, und da die CMCenter2 nicht verfügbar war kann ich auch hier keinen Vergleich ziehen. Eben so wenig was die CM5 anbelangt. Die CM1 war sehr anständig und hat einen sehr sehr guten Klang da der Preisunterschied zur CM5 allerdings sehr gering ist kommt sie für mich momentan nicht in Frage.

So ich hoffe ihr habt nun ein bischen en eindruck bekommen was ich so von den Geräten halte, bitte entschuldigt das ich keinen rimms mehr hab nach 17std. arbeit hier noch rechtschreibkorrektur durchzuführen.

Falls ihr Fragen habt nur zu, mich würde interessieren wer die gleichen Probleme mit der Rotel Fernbedienung hatte wie ich ! Das schockt mich echt immer noch !
schachi08
Stammgast
#8 erstellt: 01. Apr 2009, 06:05
Danke für den ausführlichen Bericht. Bei einem Gerät in der Preisklasse von 2500 Euro hätte ich aber eine anständige Fernbedienung erwartet.
Leo_Feuerstein
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Apr 2009, 09:53

schachi08 schrieb:
Danke für den ausführlichen Bericht. Bei einem Gerät in der Preisklasse von 2500 Euro hätte ich aber eine anständige Fernbedienung erwartet.

Das sehe ich auch so (auch das mit dem Dank ).
MeThAnOl
Stammgast
#10 erstellt: 01. Apr 2009, 12:35
Danke für den schönen Bericht!

Deine Ausführungen zum LX71 kann ich nachvollziehen.
Habe diesen schönen Receiver seit einigen Wochen hier stehen.
Es ist einfach unglaublich wie gut er meine Elacs im Griff hat.
Selbst meinen alten Harman AVR 8500 Boliden stellt er mit seiner Wucht und Kontrolle in den Schatten.
Einen Subwoofer vermisse ich zu keiner Zeit

Beim Händler habe ich ihn vor dem Kauf an einem 5.0 Dynaudio Confidence Set gehört, welche als sehr anspruchsvoll gelten.

Auch der Stereoklang ist absolut überzeugend, nicht so dünn wie viele andere AV Receiver, sondern kraftvoll, mit tiefem Bass und sauberen Höhen.
Allerdings habe ich für reines Stereo eine andere Kette.

Einziger Kritikpunkt sind für mich derzeit die fummeligen und billigen Plastiklautsprecherschraubklemmen.
In der Preisklasse dürften diese schon aus Metall sein.

Den Rotel kenne ich bisher leider nicht.


Gruß Nils
Sancho72
Stammgast
#11 erstellt: 01. Apr 2009, 20:15

studio-18 schrieb:

Falls ihr Fragen habt nur zu, mich würde interessieren wer die gleichen Probleme mit der Rotel Fernbedienung hatte wie ich ! Das schockt mich echt immer noch !


Ja die Fernbedienung ist in der Tat nicht gerade ein Highlight.
Nach meiner Erfahrung liegt das Problem aber eher nicht am IR-Empfänger oder Sender, sondern es ist die Trägheit der Fernbedienung und deren Tasten selbst. Speziell die Quellenwahltasten auf dem Deckel (2 Tasten übereinander) müssen oft mehrmals gedrückt werden damit die FB erwacht. Selten reagiert die FB auf den ersten Druck einer Tasten z.Bsp. auch Volume Tasten. Anhand des Displaytext und der Beleuchtung kann man das sehr aschön erkennen.

Es ist so wie am PC wenn er im Standbybetrieb ist und man erstmal die Maus ordentlich durchschütteln muss bis was geht auf dem Monitor

Gruss Sancho
studio-18
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Apr 2009, 10:59
Danke für eure Kommentare

und vorallem das sich mal jemand zu dem Remote Problem äußert !

Ich habe heute mal eine E-Mail an Rotel Deutschland abgesendet und sie mit dem Problem konfrontiert, bin gespannt was die dazu meinen.

Uns ist halt aufgefallen das ab 2 Meter Entfernung oder >30° Winkeln schluss ist, gerade was press&hold Befehle wie z.b Lautstärke up&down anbelangt . Das geht mir schon tierisch auf den Keks da es ein Problem ist mit dem man sich die nächsten Jahre fast täglich rumärgern muss wenn man nicht gerade ne Harmony hat. Verdammt schade bei der Mühe die sich Rotel in Sachen präzision gibt !

Aber nu mal abwarten was Rotel dazu sagt. (Antwort folgt dann in Kürze)


[Beitrag von studio-18 am 06. Apr 2009, 11:05 bearbeitet]
sternblink
Inventar
#13 erstellt: 06. Apr 2009, 12:01
Hallo,

ich habe in meiner Stereo Zweitanlage einen etwas älteren RC-995 (Stereo-Vorverstärker) der die gleiche FB nutzt, wie die Rotel-Receiver. Also viel zu viele Tasten drauf. Da gab es auch immer wieder die genannten Probleme mit Reichweite, genau zielen und dem spitzen Winkel (30 Grad kommt hin).

Habe mir jetzt nach den guten Erfahrungen mit der Harmony One in der Heimkinoanlage für Stereo die Harmony 555 zugelegt: keine Reichweiten oder Winkelprobleme mehr! Es schlicht egal in welche Richtung die Harmony zeigt, sie funktioniert überall im Raum. Sehr zu empfehlen.

Vermutlich ist bei dir also auch die Rotel-Fernbedienung das Problem und nicht der IR-Empfänger im Receiver.
cu,
Volkmar
studio-18
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Apr 2009, 01:00
Na das habe ich schon befürchtet das es extrem peinliches Rotel problem ist!

Bin mal gespannt wie oft ich in Kanada anrufen muss bis die Datenbank für die 15er AV's korrekt gefüttert ist und die einzelnen Remote Ebenen annähernd funktionieren.

So macht das mit Rotel keinen Spaß !

BTW: Die Pioneer 71er AV Fernbedienung ist dagegen extrem solide (sogar noch nen Tick besser wie die vom 71er Blu Ray), hat ne top Reichweite und nen super Senderadius (>90°) da kannst aufs Plasma gerade aus zielen und neben dir steht deine LX71 Kombi und folgt auf's Wort !
Ein unterschied wie Tag und Nacht...

Bin ma gespannt ob ich ne Antwort von Rotel bekomme.
studio-18
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Apr 2009, 10:50
Erste Nachricht von der B&W Group bzgl. des Fernbedienungsproblems ist eingetroffen:

"Wir werden die RR-1061 überprüfen. Sollte sich ein Serienfehler eingeschlichen haben, werden wir umgehend darauf reagieren"

Na da bin ich mal gespannt !
togro2
Stammgast
#16 erstellt: 08. Apr 2009, 11:59
Bei meinem RSX 1067 verhält sich die Fernbedienung genauso.
Bei Einsatz einer Harmony gibt es keine Probleme.
Piranha74
Stammgast
#17 erstellt: 18. Aug 2009, 20:08
Hallo zusammen,

ich habe mir heute eine sehr delikate Hifi Ausrüstung geleistet. AVR ist der besagte ROTEL 1560 mit dem CD Laufwerk ROTEL 1520 und die Nubert NuVero 11.

Was soll ich sagen ..... unglaublich. Ich fliege. Wer braucht da noch LSD :-) Was für eine Welle. Ein dickes Kompliment an Nubert. eigentlich habe ich als erstes die Nuvero 14 bestellt, die aber wegen der Größe storniert.

Alles passt, jetzt muss ich nur noch ins Gewerbegebiet umziehen, und ich bin glücklich.

Ich darf gar nicht erzählen was ich davor hatte.
Macht wirklich Spaß und ist ja eine Investitiion fuer die nächsten Jahre.

Viele Grüße,

Eine Frage noch an die Profis hier, ich bin auf der Suche nach einer Universal FB. Kommt die große Harmony mit Touchscreen mit dem ROTEL und dem Rest zurecht?


[Beitrag von Piranha74 am 18. Aug 2009, 20:15 bearbeitet]
Dragon1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Feb 2010, 13:30
Hallo,

Studio-18 schrieb:

Einen deftigen Minuspunkt muss ich allerdings Rotel Ankreiden, die Fernbedienung ist absolut zum K. Wenn du nicht im Scharfschützenverein bist und auf den IR-Fleck ziehlst geht spätestens nach 2Meter Abstand garnix mehr, schon garnicht bei mehr als 45° einfallswinkel, tot nix aber auch garnix. Mein Händler tröstete mich mit dem Einwand du hast ja ne Harmony damit klappt es dann


Ich habe das selbe Problem und folgende Antwort meines Fachhändlers bekommen.:

Original Text Rotel:

"Der IR-Sensor befindet sich in einem Blechgehäuse hinter der IR-Filterscheibe an der Front und sitzt relativ weit hinten in diesem Gehäuse. Man kann ihn so zurechtbiegen und vorsichtig in Richtung Frontplatte ziehen, dass er direkt hinter der Filterscheibe sitzt, so dass er einen breiteren Einstrahlwinkel besitzt."


Angebot vom Fachhändler:

Das können wir hier machen,
ich würde dir dann bescheid geben und das Gerät kurz Abholen und am gleichen Tag wieder herbringen.


Ich hoffe das sich das mit der Fernbedienung dann erledigt hat.
waschddl
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Feb 2010, 17:29
Hallo,

den Sensor zurechtbiegen.... sehr interessant.
Wurde das mittlerweile durchgeführt? Wenn ja hats was gebracht?
Was ich aber noch nerviger finde ist dass die FB überhaupt nicht mehr reagiert sobalds dunkel ist.... gibts da auch ne Lösung dafür mittleriweile?

@Piranha74:

Kann nur über die kleine Logitech 555 berichten, aber mit der klappt auf jeden fall alles deutlich besser, da man sie nicht wie die Rotel jedes mal aus dem Tiefschlaf wecken muss.
Kann mir nicht vorstellen dass das mit großen Logitech schlechter klappen sollte...

Kannst du vll deine Erfahren mit den Nuvero noch etwas genauer schildern? Ich liebäugle auch mit den NuVeros...
Hast du sie schon mal über BiAmping betrieben? Wenn ja merkt man nen Unterschied?

Viele Grüße
waschddl
Dragon1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Feb 2010, 18:06
waschddl.:

den Sensor zurechtbiegen.... sehr interessant.
Wurde das mittlerweile durchgeführt? Wenn ja hats was gebracht?


ja Sensor wurde weiter vorgezogen somit ein etwas breiteren Winkel,für mich ausreichend,somit zufrieden.
Bei Dunkelheit keine Probleme, naja FB könnte etwas zügiger auf Befehle reagieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preisverfall Pioneer? (SC-LX81)
Plauzenthaler am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe! ROTEL RSX-1560 oder DENON AVR-4310 ?
Piranha74 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
JBL SAT 125 mit Pioneer LX81
WalTra am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  3 Beiträge
Rotel, das "Monster" ist aufgebaut!
Volker.T am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  18 Beiträge
Rotel
union2000 am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  15 Beiträge
Rotel
turnbeutelwerfer am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  14 Beiträge
Rotel
andre6793 am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  8 Beiträge
Rotel RSX 1056 oder Pio VSX-AX5Ai-S
crocket35 am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  6 Beiträge
Denon 3805 + Rotel 1075 vs. Rotel 1068 + Rotel 1075
wega.zw am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  20 Beiträge
Rotel 1055?
Taurus50 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.483 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedNicleh
  • Gesamtzahl an Themen1.535.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.219.851