SR-5003 bzw. RX-V663 + Stereoamp

+A -A
Autor
Beitrag
Benutzername0815
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2009, 22:29
Ich mache hierfür doch mal einen neuen Thread auf, da die technischen Probleme meines alten HK AVR's nun gar nichts mehr mit dem neuen Thema zu tun haben. Und hier im Forum ist so viel geballtes Fachwissen und Hilfsbereitschaft da hoffe ich auf brauchbare Informationen.

Nach vielem suchen und lesen stehe ich vor der Entscheidung ob es ein vergleichsweise teurer Marantz SR-5300 sein "muss" oder auch ein günstiger Yamaha RX-V663T ausreicht.

Ich habe mich aus folgenden Gründen auf diese beiden eingeschossen:

- Mehrkanal Pre-Outs für den Anschluss eines Stereoamps
- HDMI 1.3 und TrueHD
- M-DAX bzw. Yamaha Gegenstück für MP3's & Co.
- Preis um 500€
- gute Erfahrungen mit Stereogeräten

Ich habe noch einen Marantz Stereoverstärker und würde den dann gerne mit dem AVR kombinieren um möglichst guten Stereoklang zu haben. Die Scalerfunktion ist mir egal, da ich einen HTPC bzw einen LCDTV betreiben werde und die Scalerfunktion da ja schon drin ist.

Nun zu meinen Fragen:

Wenn ich die AVR's mit dem Stereoamp kombiniere sollten sich ja eindeutige Vorteile im Stereobetrieb ergeben. Aber gibt es umgekehrt nicht auch Nachteile im Surroundbetrieb? Schließlich müssen da Stereoamp und AVR ja irgendwie kommunizieren und ein Stereoamp ist nun mal nicht für die Kombination mit einem AVR ausgelegt oder?

Ist die Kombination Yamaha 663 + Marantz Stereoamp zwingend schlechter als Marantz AVR und Marantz Stereo?

Kann man da vereinfachte klangliche Unterschiede formulieren? Man liest das der Yamaha zwar klare aber etwas dünnere Tiefen haben soll, dafür feine Höhen der Marantz dagegen kraftvoller im Tieftonbereich sein soll und allgemein runder klingt. Wie sind da eure Erfahrungen?

Der Marantz scheint mir abgesehen vom Preis in allen Belangen überlegen. Aber ein neuer HTPc, neuer LCDTV und ein neuer AVR geht doch arg ins Geld. Da frage ich mich ob ich wirklich rund 200€ mehr ausgeben muss wenn es später kaum einen Unterschied gibt.


[Beitrag von Benutzername0815 am 22. Feb 2009, 22:30 bearbeitet]
nightbird
Stammgast
#2 erstellt: 23. Feb 2009, 18:18
Dann mache ich mal den Anfang


Wenn ich die AVR's mit dem Stereoamp kombiniere sollten sich ja eindeutige Vorteile im Stereobetrieb ergeben. Aber gibt es umgekehrt nicht auch Nachteile im Surroundbetrieb?


Die Vorteile nimmst Du auch in den Surroundbetrieb mit, da in der Regel die Endstufen eines reinen Stereo-Amps denen eines AVR in audiophiler,
sowie in leistungsmäßiger Hinsicht überlegen sind.
"Nachteile" habe ich in diesem Sinne bei meinem Setup keine feststellen können.


Schließlich müssen da Stereoamp und AVR ja irgendwie kommunizieren und ein Stereoamp ist nun mal nicht für die Kombination mit einem AVR ausgelegt oder?


Kommunizieren nicht wirklich, da es (wenn man es so bezeichnen kann) auch nur eine einseitig gerichtete ist.
Ich versuche es mal so einfach wie möglich zu beschreiben.
Der AVR ist bei dieser Kombi dann über seine Pre-Outs so etwas wie eine weitere Quelle für den Stereo-Amp.
Als wenn Du z.B einen weiteren CD anschließen würdest.
Der Stereo-Amp ist dann so etwas wie eine "ausgelagerte" Endstufe des AVR. Statt eines Stero-Amp kann man auch reine Stereo- oder Monoendstufen anschließen.

Aber zurück...
Optimal ist es, wenn der Stereo-Amp einen sogenannten "Main-In" besitzt.
Das bedeutet, daß der AVR sich dann direkt an die Endstufen des Stereo-Amp "andockt" (ohne zusätzlichen Umweg über die Vorverstärkersektion des Stereo-Amps)
Sollte Dein Marantz den nicht besitzen, gibt es aber noch andere Alternativen. Nenn doch bitte mal das Modell.


Ist die Kombination Yamaha 663 + Marantz Stereoamp zwingend schlechter als Marantz AVR und Marantz Stereo?


Am wichtigsten ist nicht die Kombi zwischen AVR und Stereo Amp,
sondern wie Deine Lautsprecher mit dem Verstärker harmonieren, an dem sie angeschlossen sind.
Das Klangbild von Deinem Marantz an Deinen LS gefällt Dir ja, wenn ich Dich in dem anderen Thread richtig verstanden habe.


Gruß Nightbird


[Beitrag von nightbird am 23. Feb 2009, 18:19 bearbeitet]
Benutzername0815
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2009, 19:43
[quote="nightbird"]
Die Vorteile nimmst Du auch in den Surroundbetrieb mit, da in der Regel die Endstufen eines reinen Stereo-Amps denen eines AVR in audiophiler,
sowie in leistungsmäßiger Hinsicht überlegen sind.
"Nachteile" habe ich in diesem Sinne bei meinem Setup keine feststellen können.....[/quote]

Sehr gut das beruhigt mich ja. Das Modell würde ich dir gerne nennen, aber im Moment steht es noch 500km entfernt in meiner alten Heimat. Nächsten Monat hole ich den dann wieder rüber. War aber irgendwas mit PM, laut Marantz Webseite müsste es ein PM4200 oder PM8200 sein, zumindest sehen die so aus wie der den ich habe. Wobei mich beim PM4200 die Leistung doch sehr stutzig macht. Allerdings hatte ich den auch an meinen 2. Lautsprechern dran.

In jedem Falle habe ich aber mit der Kombination AVR+Stereoamp also nur Vorteile (bis auf die paar Centimenter mehr Platzbedarf höchstens ). Und sollte ich feststellen das der Stereoamp nicht ausreicht kann ich ja immer noch einen in Relation günstigeren neuen holen.

Das Klangbild gefiel mir sehr gut ja. Wobei es mit meinem Vorgängermodell von yamaha sogar noch besser war, allerdings war das auch ein wesentlich teureres Modell. Doch das alles lässt mich nun eindeutig zum Yamaha AVR tendieren da ich den ca. 250€ günstiger bekomme und er für den Surroundbetrieb ausreicht. Für die Ersparnis würde ich ja sogar fast schon wieder einen mind. vergleichbar guten Stereoamp bekommen.

Ich seh schon das wird kein Ende nehmen, zum Schluss schaffe ich mir irgendwann sogar noch bessere LS an


[Beitrag von Benutzername0815 am 23. Feb 2009, 19:47 bearbeitet]
nightbird
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2009, 08:51

Ich seh schon das wird kein Ende nehmen, zum Schluss schaffe ich mir irgendwann sogar noch bessere LS an


Vorsicht, sowas kann chronisch werden
Mich hat der HiFi Virus schon als Junge infiziert und bin ihn seit dem auch nicht mehr losgeworden

Wenn Du Deinen Marantz wieder bei Dir stehen hast,
dann nenne mal die genaue Bezeichnung.

Gruß Nightbird
Benutzername0815
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2009, 19:32
Ging mir auch so, als kleiner Junge habe ich schon mit großen Augen vor dem Denon Verstärker meiner Eltern gestanden und ihn andächtig gestreichelt In den letzten Jahren flaute es dann wieder etwas ab, mangels Spielgeld und schlechten Erfahrungen mit meinen HK Bausteinen.

Ich habe jetzt den Yamaha 663 hier stehen. Die ...Leute von der Metro habe ich um fast 200 € runtergehandelt Die Unterschiede zum HK 3550 sind ganz außerordentlich. Das hätte ich nicht gedacht, da beide in der gleichen Preisklasse und nun auch nicht soo viele Jahre auseinander liegen. Verückterweise musste ich feststellen das der Klang tatsächlich so ist wie er oft in den Testmagazinen beschrieben wird. Der Yamaha ist wesentlich klarer im Klang und tasächlich etwas dünner im Tieftonbereich, aber dafür auch präziser. Soll mich aber nicht stören da ich die nötige Abrundung bei den unteren Frequenzen dank Pre-Out mit z.B. dem Marantz sicher hinbekommen werde. Auch so ist der 663 gegenüber dem 3550 eine ganz klare Verbesserung.

Gleich wieder angestachelt gucke ich mich jetzt schon nach neuen Surround-Back um Heco Victa 300 oder KEF IQ3 wird es wohl.

Aber das wird ja Offtopic, sobald ich den Marantz hier habe melde ich mich wieder. Noch mal vielen Dank für deine Hilfe!


[Beitrag von Benutzername0815 am 24. Feb 2009, 19:34 bearbeitet]
nightbird
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2009, 09:10
Dann wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem neuen Teil

Das Wichtigste ist, daß Du mit dem Klang zufrieden bist.

Gruß Nightbird
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V663 + KEF iQ3
Lugosi123 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  19 Beiträge
Vergleich: Yamaha RX-V 863 vs. Marantz SR-5003
fischer75 am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  20 Beiträge
Yamaha RX-V663 oder Marantz SR4002
Mike-Jay am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V663 Erfahrungen
ex4scape am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V663 Einmessproblem
OpelMatti am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V663 - Video
gecko26 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  2 Beiträge
Problem mit Anschluss von Subwoofer an RX-V663
icky am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V663 .... Langsam mehr und mehr zufrieden
SanDaniel am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  22 Beiträge
Yamaha RX-V663 Abdeckung vorne
Killone am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  16 Beiträge
Yamaha RX-V663 - PS3 DSisplayanzeige
OpelMatti am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedFynnsch
  • Gesamtzahl an Themen1.386.306
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.489

Hersteller in diesem Thread Widget schließen