Bi-Wiring am Receiver?!

+A -A
Autor
Beitrag
opischupser
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Aug 2003, 12:56
Hallo Leutle,

ich hatte gestern eine ziemlich heisse Diskussion, und zwar ging es darum wie ich die Front-LS Kabel richtig anschliesse um Bi-Wiring zu haben! Oder brauche ich da einen Bi-Wiring fähigen Receiver? Eine Aussage war: Receiver zwei Kabel auf "+", zwei auf "-" und an den Lautsprecher je ein Kabel auf "+" und "-"! könnt ihr mir bitte eine Auskunft geben wie das jetzt richtig geht!? Hab schon alle Foren durchstöbert und keine Aussage über die richtig Anschlussweise gefunden!
Im vorraus schon mal vielen Dank!
Bruno
Stammgast
#2 erstellt: 19. Aug 2003, 13:47
Jau,

Bi- (oder Tri-) Wiring fähige Boxen haben für Hoch- (, Mittel-) und Tiefton je ein Paar Anschlüsse (für + und -), die passive Frequenzweiche in der Box muss so aufgebaut sein, dass die Anschlüsse innen nicht einfach wieder zusammengeführt werden.
Für jedes Paar Anschlüsse führt man nun ein Paar Kabel zu Verstärker / Endstufe. Da die Kabel hier wieder zusammenkommen ist der Nutzen umstritten - hat man mehrere Endstufen pro Kanal (ohne aktiv-Weiche), so spricht man von Bi-(Tri-)Amping.

Was für Ausgänge der Verstärker hat ist nicht so entscheidend, man kann entweder mehrere Buchsenpaare verwenden (wenn mehrere Paare pro Kanal vorhanden - diese sind aber sowieso parallel) oder die Kabel einfach vorher schon zusammenführen und auf ein Paar Buchsen legen (in beiden Fällen handelt es sich um eine direkte, elektrische Verbindung = Parallelschaltung) - man braucht also KEINEN "Bi-Wiring-fähigen" Receiver.

Die Aussage >>Receiver zwei Kabel auf "+", zwei auf "-" und an den Lautsprecher je ein Kabel auf "+" und "-"! << klingt für mich verkehrt/missverständlich, weil die Leitungen Boxenseitig keinen Kontakt untereinander mehr haben dürfen (die Brücken sind natürlich zu entfernen), sondern eine Leitung zum Hochton und eine zum Tiefton geht (jeweils natürlich mit + und - ).

Grüsse
Bruno

PS:
Bei mir klappts ganz gut, denk ich - wissenschaftlichen Nachweis hab ich aber keinen geführt. Verwende Tri-Wiring mit diesem Kabel: http://www.linn.co.uk/images/product_shot_k600_loudspeaker_cable.jpg - Preis garnicht so dramatisch, aber man benötigt halt recht viele Stecker (6 Stck. Boxen- und 2 Verstärker-seitig, das noch mal 2 wg. li/re)


[Beitrag von Bruno am 19. Aug 2003, 14:05 bearbeitet]
opischupser
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Aug 2003, 13:54
Hallo Bruno,

"Die Aussage >>Receiver zwei Kabel auf "+", zwei auf "-" und an den Lautsprecher je ein Kabel auf "+" und "-"! << klingt für mich verkehrt/missverständlich, weil die Leitungen Boxenseitig keinen Kontakt untereinander mehr haben dürfen (die Brücken sind natürlich zu entfernen), sondern eine Leitung zum Hochton und eine zum Tiefton geht (jeweils natürlich mit + und - )."

Also das war so gemeint das am Receiver linker Lautsprecher zwei Kabel (vier einzelne Kabel zwei "+" und zwei "-") und am LS jedes Kabel (die vier , entsprechend zwei "+" und zwei "-") am Bi-Wiring Terminal angeschlossen werden, ohne Brücke verstht sich (das gleiche dann noch für rechts)! Ist das dann richtig
Bruno
Stammgast
#4 erstellt: 19. Aug 2003, 13:58
hey nochmal,

bei Bi-Wiring: ja, vier links & vier rechts an den Boxen (ohne Brücken) - das ist dann richtig !
opischupser
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Aug 2003, 14:03
Viiiiielen Dank!!!!!
!ceBear
Stammgast
#6 erstellt: 19. Aug 2003, 15:18
Wenn ichs ja recht verstehe: Bi-Amping/Bi-Wireing jedoch normale Boxen mit nur einmal + und -.

Geht, geht, geht!
Ungekehrt jedoch nicht!
opischupser
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Aug 2003, 11:23
Hallo IceBear,

also am Receiver je einmal + und - für li und re, und an den LS je zweimal + und - li und re!!!
Warum, doch nicht richtig
Es geht aber nicht um Bi-Amping sondern "nur" um Bi-Wiring
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver/Verstärker/Bi-Wiring???
Gude am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  7 Beiträge
Bi Amping / Wiring Hilfe
Fabse.dj am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  6 Beiträge
eine Frage zu bi-wiring!
raserli am 12.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  6 Beiträge
"Heißer" Receiver durch Bi-Wiring?
micha5 am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  9 Beiträge
Denon 2106: Bi-amping ohne Bi-wiring?
Bert_Randolph am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  3 Beiträge
yamaha Bi-Wiring/Amping
coolfire am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  5 Beiträge
AVR 445: Bi Wiring möglich?
realmadridcf09 am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  18 Beiträge
Yamaha 740 - Bi-Wiring-/Bi-Amping ?
Tiger am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  2 Beiträge
Bi-wiring mit A+B
wiseman am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  7 Beiträge
Denon 2807 Bi-Wiring Karat 709DC
r00ki3 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSebstarMC
  • Gesamtzahl an Themen1.443.465
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.222

Top Hersteller in A/V-Receiver/-Verstärker Widget schließen