Pro Logic 2 und DVD- Player!

+A -A
Autor
Beitrag
snob
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2003, 22:32
Hallo,

hab mal ne kleine Frage:

Bei Ebay gibt es einen DVD- Player welcher Pro Logic 2 unterstützt! Ein Auszug aus der Artikelbeschreibung lautet wie folgt:

------
Prologic II - dieser eingebaute Decoder sorgt dafür, dass egal was für eine CD oder DVD Sie einlegen, ob MP3, S-VCD, VCD oder was auch immer das Audio Signal auf alle 6 Boxen Ihres Heimkinos verteilt wird.
Somit können Sie erstmals z.B. eine VCD oder Audio CD im 5.1 Kanal Surround Ton genießen. Dies kann kein anderer Player dieser Preisklasse, den solche CD sind ja sonst von Haus aus immer nur in Stereo. Dieser Player kann jegliches Audio Signal Decodieren und auf die 6 Boxen eines Home Theatres verteilen. Sie können also nicht nur bei DVD Filmen mit 5.1 Funktion Ihr Heimkino genießen sondern bei allem was man in den Player schieben kann.
------

So nun meine Frage: Brauch ich dann auch einen Vertsärker welcher Pro Logic 2 hat oder nicht?!

Und nochne Frage: Seht euch hinten auf diesem EbayLink die Anschlüße des erwähnten DVD- Spielers an!

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=27730&item=3041766325

Brauch man dann überhaupt noch nen Verstärker?! Man kann die Surround Boxen doch auch da anschließen! Oder?!?! Lacht mich nicht aus, wenn das falsch ist!
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2003, 22:58
wenn der DVD-Player schon einen Decoder für Pro LogicII hat, braucht der Reciever keinen mehr...nur einen 5.1 Eingang wie ihn der DVD-Player als Ausgang hat.
Dort kann man auch direkt die Lautsprecher anschliessen, wenn es denn: 1. Aktive sind,d.h. mit eingebauter Endstufe
2. der DVD-Player einen eigenen Lautstärkeregler für die Ausgänge hinten hat,was er bit 99,9 prozenziger sicherheit nicht hat.

Gruß Lars
snob
Neuling
#3 erstellt: 20. Aug 2003, 23:08
Aber wäre es nicht besser (also allein von der Qualität) wenn der Verstärker Pro Logic 2 hätte!

Aber ich sehe, du also Wraeththu hast Ahnung. Habe mir heute das Surround System (boxensystem) Cinema ESP 1 von elac bestellt, und welchen Receiver würdest du mir empfehlen! Sollte Dolby Digital, DTS (sind doch diese Soundvarianten wie Church, Arena, Stadium und so, oder!?) enthalten. Max 400 Euro wollte ich ausgeben!
Stan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Aug 2003, 12:56
DTS steht für Digital Theater Sound und ist ein eigenes Tonformat, wie Dolby Digital. Es gibt da aber auch schon versch. Standards, ähnlich DD 5.1, 6.1 etc.. DTS ist anders codiert und liefert mehr Klanginformationen (ob man sie braucht, weiß ich nicht). Informiere dich erstmal im Netz über die versch. Formate, bevor Du Dir einen Receiver kaufst. Dann kannst Du entscheiden, was Du brauchst und was nicht. Sonst ärgerst Du Dich vielleicht in ein paar Monaten. Schau z.B mal bei dolby.de nach.
Church, Theater usw. sind von Digitalen Klangprozessoren erzeugte Einstellungen, die z.B. mehr Hall o.ä. zum Ton erzeugen. Da kocht aber jeder Hersteller seine eigene Suppe. Und sie sind eher für den Musikgenuss geeignet. Du willst aber doch in erster Linie ein Heimkino betreiben, denke ich??? Der Musikklang ist nämlich bei einem guten Stereo-System besser, da bei einem Heimkinosystem die Mitteltöner fehlen (2-Wege-System). Der Klang wird aber auch nicht grottenschlecht, wie etwa bei einer Billanlage, keine Angst.
Du solltest auch beim Kauf des Receivers auf die Übergangsfrequenz achten!
hifi-privat
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2003, 13:55
Hi!

Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden.

Stans Aussagen hinsichtlich der Tonformate sind soweit richtig. Empfehlen kann ich da ergänzend den Thread Tonformate, Mehrkanalformate, DD, dts, MPEG, THX in der Rubrik HiFi-Wissen.

Was Stan weiter so sagt kann ich nicht unkommentiert stehen lassen, denn

1) muss ein Zweiwegsystem nicht automatisch schlechter als ein 3 (oder n-) Wegsystem klingen.
2) fehlen bei den gängigen kleinen Surroundsystemen eher die Tieftöner, denn die Mitteltöner, was dann durch den zugehörigen Subwoofer ausgeglichen werden soll.
3) Gibt es durchaus auch große Surroundsysteme mit 3- (oder n-)Wege Boxen.

Zum Thema 2-Weg, 3-Weg etc. gibt es auch ein Thema im HiFi-Wissen!

Was die Übergangsfrequenz des Receivers angeht: Damit ist gemeint, bei welcher Frequenz dieser den Tieftonbereich nur noch an den Subwoofer gibt und nicht mehr an die Satelliten. Bei vielen, gerade den preiswerteren Receivern ist hier eine feste Frequenz eigestellt (meist 80 oder 100 Hz) was für die kleinen Sub-Sat-Systeme oft zu niedrig ist. Hier wären 120 oder gar 150 Hz besser. Derartige variable Einstellmöglichkeiten finden sich aber zumeist nur in höherpreisigen Geräten.
martin
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Aug 2003, 15:44
Hi,

die No-Name-Kiste steht schon bei 92 EUR. Wird auch noch als Highend angepriesen, was höchstens verkaufsfördernd klingt aber auch rein gar nichts mit Qualität zu tun hat. Die reißerische Aufmachung macht schon stutzig. Ich würde die Finger davon lassen und mir lieber einen AV-Receiver mit Pro Logic II besorgen, falls matriziertes Surround für jemanden wichtig ist. Außerdem haben die meist noch herstellerspez. Decoder an Bord, die man je nach Geschmack probieren kann, man ist also entschieden flexibler (bin mit den einzelnen Decodern nicht mehr auf dem Laufenden, PLII sollte aber heute jeder haben, oder?).
Progressive Scan wird bei dem Teil noch angepriesen: Man schweigt sich aber aus, ob es sich dabei um PAL-Progressive oder NTSC-Progressive handelt. Ich würde vermuten, letzteres. Weil allgemein der Nintaus und der Amisos als Billig-Einstieg in das interessantere PAL-PS gelten und der Amisos schon mal im Angebot 259.- kostet.
Der YUV-Eingang ist auch ein nettes Feature (für Beamer- oder Plasma-Besitzer), gibts aber auch schon z.B. beim Toshiba SD 220 für ca. 100 EUR.
Und DVD-Audio ist keineswegs auf teure Highendplayer beschränkt, wie uns der Werbetext weis machen will.

Ich pers. würde die Finger davon lassen.

Grüße
martin
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Aug 2003, 16:02
Hi,

naja, das Teil ist eh schon verkauft ...
Totzdem: Vorsicht mit unlauterer Werbung, wie - dick und fett - liest DVD-As (es ist kein DVD-A-Player !), DVS-Loader, ...
Wenn ein "Billigheimer" taete ich eher zu den bekannteren (wie z.B. Cyberhome, ...) greifen, wo man im Ernstfall einen halbwegs soliden Support (auch ueber I-Foren) bekommen koennte ...
Selbst als Zweit- oder Drittplayer taete ich persoenlich nicht auf solche Lockangebote einsteigen.

Beim Verstaerker taete ich eher noch mit weniger als 400 EUR einsteigen (z.B. Auslauf/Einstiegsmodelle von Denon, Yamaha, Pioneer, ...), damit auch das Verhaeltnis zu den Boxen stimmt ...

Gruss
Burkhardt
!ceBear
Stammgast
#8 erstellt: 21. Aug 2003, 16:17
Die Artiklelbeschreibungen bei Ebay sind schon verwirrend. Ein billig DVDP der auch DVD-A liest, liest auch eine DVD-A aber halt nicht die DVD-A Spur sondern die DD oder DTS Spur.

Also liest er zwar die DVD-A, aber eigentlich doch nicht!
Stan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Aug 2003, 08:16
@ar:
Dein Kommentar stimmt schon. Kommt ja auf die Grösse der Satelliten an, ob da Tief- oder Mitteltöner mit drin ist. Klang: Wenn man für ca. 600 - 1000 Euro ein komplettes Stereo-System (mit großen Boxen) und ein komplettes Surround-System (in dieser Preisklasse gibts überwiegend Sat-Systeme) vergleicht, ist ja das Stereo-System bei >Musikwiedergabe!!! klanglich besser. Und das es auch Heimkinosysteme mit grossen Boxen gibt, stelle ich gar nicht in Frage, die kosten aber etwas mehr. Das Elac-System ist aber für Heimkinogebrauch als Einstieg in Ordnung, denke ich. Solange man nicht die billigen Komplettsysteme diverser Hersteller mit UVP`s von über 1000 € zum `Schnäppchenpreis´ kauft, kann man ja nicht soviel verkehrt machen -> vorausgesetzt, man informiert sich vorher richtig.

@snob:
Kann Dir den Yamaha RX-V 440 empfehlen (gibts bei www.redcoon.de für 266 € + 6 € Versand bei Vorkasse, kannst Dir die Bedienungsanleitung bei www.yamaha.de runterladen). Hab ich jetzt auch. Der hat so gut wie alle Formate an Bord. Hat aber als Übergangsfrequenz (Satelliten -> Subwoofer) fest 90 Hz eingestellt. Deine Sats gehen nur bis 100 Hz runter. Hast also zw. 90 u. 100 Hz ein Loch. Das ist aber bei überwiegendem Gebrauch für Filme vertretbar. Wie ar schon sagte, ist das mit der festen Ü-frequenz bei Einstiegsgeräten normal. Kannst ja mal bei anderen Herstellern nach Geräten schauen und dann direkt beim Hersteller anrufen und nach der Ü-frequenz fragen.
Tip: bei redcoon hast Du auch ein 14tägiges Rückgaberecht.
Kannst Dich aber auch nochmal mit Boxensystemen auseinandersetzen. Vielleicht kannst Du Dein System ja noch zurückgeben. Solltest eigentlich beim Neukauf ein 14tägiges Umtauschrecht haben. Mir wurde z.B. vor kurzem hier das Canton Movie 25 XL empfohlen (mal bei google eingeben). Das hat sehr große Sats, fast schon Regalboxen. Die gehen bis 55Hz runter. Kostet so um 400 -500 € (bei ebay schauen!). Ist aber alles Deine Sache, will Dir nichts madig machen.

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.
Gruss!


[Beitrag von Stan am 22. Aug 2003, 09:22 bearbeitet]
snob
Neuling
#10 erstellt: 22. Aug 2003, 18:13
@stan

Was heisst genau ich habe im Frequenzbereich 90- 100 Hz ein Loch?! Also wie genau spürbar ist das!?


MFG
und danke
Stan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Aug 2003, 02:21
Hab noch kein "Loch" gehabt. Weiß auch nicht, ob sich das bemerkbar macht.
Erklärung: siehe ar: Was die Übergangsfrequenz des Receivers angeht...
Also: Deine Sats können die tieferen Frequenzen nur bis 100Hz wiedergeben (so steht es in den Technischen Daten des Elac-Systems), dann sollte der Sub übernehmen. Hast Du aber einen Receiver, der eine fest eingestellte Ü-frequenz bei z.B. 90Hz hat (erst dann schickt der Receiver an den Sub), wird der Bereich zwischen 100 u. 90Hz nicht abgedeckt. Wenn Du aber einen Receiver mit Ü.f. von 100Hz hast, dann passt alles. Deswegen im Netz die Receiver, die Du in der engeren Auswahl hast, hinsichtlich der Übergangsfrequenz abchecken. Jeder Hersteller hat eigentlich auch eine Technik-Hotline, Tel.-Nr. ist oft unter KONTAKT oder IMPRESSUM der Herstellerhomepage zu finden. Ruf da mal an, wenn Dich ein Gerät interessiert. Die Verkäufer in diversen Großmärkten haben oft sehr wenig Ahnung, wenn Du spezielle Fragen hast.
Noch ein Tip: Wenn Du ein Gerät hast und das mit der Ü.f. ausprobieren willst: Es gibt dafür spezielle Test-Töne, z.B. ist bei DVDs mit vielen Extras evtl. ein THX-Optimierer dabei. Da gibts dann versch. Lautsprechertests und am Ende einen Test der Subwoofer-Übergangsintegrität. (auf StarWars "Angriff der Klonkrieger" ist es auf jeden Fall mit dabei - in der Edition mit 2 DVDs - schau mal in der Videothek, in meiner gibts diese Edition).

Vielleicht kann ja jemand anderes noch was zur Receiverwahl sagen.

Gruss!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver - Pro Logic 2 ??
Familieman am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  2 Beiträge
Pro-Logic Receiver "Upgraden"?
MoeD am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  5 Beiträge
Frage zu Pro Logic 2
iMpeCCaBle am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  4 Beiträge
Pro-Logic chip brücken
lukasseger am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  2 Beiträge
Dolby pro Logic?
ReY am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  4 Beiträge
nur pro Logic?
klm2210 am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  5 Beiträge
Pro Logic Verstärker wegschmeißen oder... ?
hollander1965 am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  8 Beiträge
unterschied zwischen pro logic 1 und 2
pitt am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  4 Beiträge
Was genau ist Dolby Pro Logic 2 ???
marcg99 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  6 Beiträge
Warum funktioniert Pro Logic etc. nicht?
kongba am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.256 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedschwan80
  • Gesamtzahl an Themen1.443.042
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.460.581

Hersteller in diesem Thread Widget schließen