AV Receiver sendet Bluetooth?

+A -A
Autor
Beitrag
Later1950_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Nov 2019, 19:08
Hallo zusammen.
bald steht der Kauf eines neuen AVR an (bisher Denon 2313). Da ich nicht mehr gut höre, wäre ich an einem AVR interessiert, der auch per Bluetooth vom AVR auf mein Smartphone senden kann. Noch besser wäre es, wenn parallel dazu meine Frau den normalen Ton über die Lautsprecher der Anlage hören könnte.
Vielen Dank für eure Hilfe!
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2019, 19:53
Ein AVR kann nicht per Bluetooth an ein Smartphone senden. Wozu soll das auch gut sein? Du willst bestimmt dann über die Kopfhörer am Smartphone hören? Dazu können manche guten AV Receiver an einen Bluetooth Kopfhörer gekoppelt werden, dann läuft der Ton auch gleichzeitig über die Lautsprecher. Das können z.B. die Yamaha Avantage ich glaube ab RX-A1080 aufwärts. Weitere Typen wären zu prüfen. Aber vorsicht! Das ist immer leicht asynchron, der Ton über den Bluetooth Kopfhörer hängt dem Bild immer ein paar hundert Millisekunden nach. Das ist nicht super schlimm, aber natürlich hört man das, wenn gleichzeitig der Ton in Echtzeit über die Lautsprecher läuft.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 20. Nov 2019, 20:05
Alle netzwerkfähigen Yamaha AVRs ab 2015 haben einen BT-Sender eingebaut.
Also RX-Vx79/x81/x83/x85 und RX-Ax50/x60/x70/x80. (nicht RX-V3xx!).
Auch einige Sonys haben einen BT-Sender eingebaut.

Und auch die 2019er Denon/Marantz, allerdings muß der per FW- Update freigeschaltet werden.
Und das FW-Update gibt es noch nicht und es wurde auch noch kein Termin dafür angekündigt.

Grüße
Roman
Later1950_
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Nov 2019, 22:01
Hallo Passat,
vielen Dank für deine ausführliche Liste. Ich werde sie abarbeiten.
Grüße
Norbert
Later1950_
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Nov 2019, 22:06
Hallo n5pdimi,
vielen Dank für deine Antwort. Besser wäre es für mich über das Smartphone direkt über meine Hörgeräte zu hören. Die Hörgeräte steuere ich jetzt schon mit einer Android App!
Grüße
Norbert
n5pdimi
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2019, 07:40
Das wird nicht gehen.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 21. Nov 2019, 10:44
Genau, das wird nicht gehen.
Ein Bluetoothgerät kann nur entweder senden oder empfangen, aber nicht beides gleichzeitig.
Und das müsste das Smartphone tun.

Grüße
Roman
Later1950_
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Nov 2019, 17:36
Ich werde berichten-manchmal ist der technische Fortschritt schnell.
Qotsafan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Nov 2019, 22:55
Zum Thema bt wollte ich auch einmal etwas fragen und dafür nicht extra einen thread aufmachen?
Besteht irgendwie die Möglichkeit, rear speaker per Bluetooth zu betreiben?
Möchte keine Kabel mehr durch die Bude verlegen.
Vermutlich noch nicht möglich fürchte ich
Danke für eure Antworten.
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2019, 23:03
/Nur wenn das dediziert vorgesehen ist, also beispielsweise bei der neuesten Yamaha RX-VA Generation ab einem bestimmten Modell. Und dann auch nur mit den zugehörigen Musicast Lautsprechern von Yamaha. Einfach X-beliebigen Bluetooth Lautsprecher ins Surroundsystem einbinden - definitiv NEIN.
Und das ist dann auch nicht über Bluetooth, sondern Wlan. Bluetooth ist systembedingt dafür wenig geeigent, aufgrund der Latenz.


[Beitrag von n5pdimi am 22. Nov 2019, 23:04 bearbeitet]
Qotsafan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Nov 2019, 23:18
Mist. Dachte mir so etwas schon.
Dachte ab 5.0 wäre vielleicht was möglich.
An WLAN hatte ich jetzt noch nicht mal gedacht..
Und es gibt tatsächlich noch keine adäquate Lösung dafür?
Kann doch nicht sein
Nemesis200SX
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2019, 23:28
Geht mit der Teufel Rear Station
Qotsafan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Nov 2019, 23:49
:(Dann hoffe ich, dass mein favorisierter LS Hersteller demnächst was nachliefert an vernünftiger Lösung.
Danke.
Nemesis200SX
Inventar
#14 erstellt: 23. Nov 2019, 08:13

Da kannst du jeden LD anschließen
Qotsafan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Nov 2019, 16:53
Mir schwebt aber eher 5 mal was aktives vor. Wireless mit class D.
erddees
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2019, 10:14

Qotsafan (Beitrag #15) schrieb:
Mir schwebt aber eher 5 mal was aktives vor. Wireless mit class D.
Aktive Lautsprecher herstellerunabhängig über WLan in ein Mehrkanalsystem zu integrieren ist derzeit nicht möglich.

Neben den 5.1-WLan-Möglichkeiten mit Soundbars von Bose, Yamaha, Denon, Samsung, Sony, LG, Sonos sind derzeit folgende echte "drahtlose" WLan-Möglichkeiten praktikabel:
- Canton Smart 10 oder 9. Hier stellen tatsächlich drei einzelne Lautsprecher die Front dar (L + R sowie die Soundbar als Centre-LS). Zusätzlich SW und Rear-LS. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur exklusiv mit Canton-LS möglich (es sollte mich wundern, wenn es anders wäre ...)

- Heos AVR mit vier einzelnen WLan-LS für L+R-vorn und L+R-hinten und einem WLan-SW. Nur exklusiv mit Heos-LS möglich.

- Von Yamaha gibt es diverse AVR-Modelle mit der Musiccast-Surround-Funktionalität. Da ist die "drahtlose" Anbindung auf die hinteren Lautsprecher sowie eines Subwoofers beschränkt (nur exklusiv mit Yamaha-LS möglich). Die vorderen Lautsprecher werden konventionell per Kabel angeschlossen.

Ein herstellerunabhängige Installationsmöglichkeit für "drahtlos" angebunden Lautsprecher bieten derzeit nur Funklösungen:
- für passive Lautsprecher: Teufel Rear Station
- für aktive Lautsprecher: Nubert nuFunk Sender + nuFunk Empfänger
Beide Varianten in der gewünschten Anzahl analog zu der Anzahl der zu versorgenden Lautsprecher und nur in Verbindung mit einer A/V-Vorstufe bzw. einem AVR mit Mehrkanal-Pre-out.

... Spaß kostet!
Qotsafan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Nov 2019, 13:01
Danke für Deine Erläuterungen.
Ich liebäugele derzeit mit Cabasse Pearl. Diese würde ich dann ggf zu 5.1 erweitern.
Aber eben nur wenn es eine adäquate Wireless Lösung gäbe.
Hatte in meiner alten Bude alles voller LS vor und neben der Leinwand...irgendwann brauchte ich den Platz zurück.
Und hatte allein über 60 m LS Kabel übrig. Da habe ich keinen Bock mehr drauf.
Passat
Moderator
#18 erstellt: 24. Nov 2019, 15:33
Die Canton Smart-Lautsprecher funktionieren komplett ohne AVR, da die einen Dekoder für DD und DTS schon eingebaut haben.
Derzeit ist damit ein 4.0 System möglich, ein Center ist wohl auch schon geplant.
Als Anschluß haben die analog, optisch und Koax, USB und außerdem Bluetooth mit AptX.

Und eine Connectbox kommt auch.
Die hat dann 4x HDMI (inkl. HDR und DV), optisch/Koax, etc.

Damit ließe sich dann ein komplett kabelloses 5.1 aufbauen.
Bzw. komplett kebelos ist es nicht, denn jeder Lautsprecher braucht ja noch einen Stromanschluß.
Das gilt übrigens für alle Aktivlautsprecher.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-Receiver / Bluetooth
ligulem am 21.10.2019  –  Letzte Antwort am 03.11.2019  –  8 Beiträge
Mehrkanalton über Bluetooth an AV-Receiver?
defaultloser am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  3 Beiträge
AV Receiver mit 2x Bluetooth gesucht
maxmueller62 am 03.03.2020  –  Letzte Antwort am 04.03.2020  –  7 Beiträge
AV Receiver - kabellos Surround
WalterD am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  8 Beiträge
Av-Receiver vs. Stereoanlage
Chaos_ am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  6 Beiträge
AV-Receiver mit 2 Standboxen
MarkF19 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  6 Beiträge
AV-Receiver mit Blueetooth Transmitter?
PeterPan2 am 17.08.2019  –  Letzte Antwort am 21.08.2019  –  28 Beiträge
AV-Receiver ins "smarte Zuhause" einbinden
Evilswine am 21.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2018  –  20 Beiträge
AV-receiver
robbi_82 am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  3 Beiträge
AV-Receiver ??
Aybrook am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.09.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.546
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.763

Hersteller in diesem Thread Widget schließen