Vorteil/Nachteil von eARC im Gegensatz zu Quellen am AVR?

+A -A
Autor
Beitrag
BigOtzelot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2020, 13:57
Hallo Leute

Da ich noch nie einen AVR hatte, mir aber für einen "einfachen" Dolby 5.1 Aufbau (kein Atmos), bald einen zulegen möchte,
quält mich momentan folgende Frage:

Was genau wäre in meiner Konstellation der Vorteil, wenn ich Video-Quellen an einem AVR anschließe?
Warum kann ich nicht genau so gut ARC/eARC oder sogar Toslink nutzten?
Die Frage stellt sich mir gerade um so mehr, da kürzlich Probleme mit den neusten HDMI 2.1 AVRs aufgetreten sind.


Meine Konstellation:
Ich hab einen LG OLEDE9 gekauft. Also baugleich dem C9. Somit kann dieser DTS durchschleifen.
Alle wichtigen Audioformate sollten somit also vom TV zum AVR übertragen werden können.
Nun will ich mir noch eine Playstation5/X-Box-X kaufen und diese auch als 4KUHD Blu-ray-Player nutzten.
Natürlich will ich für die Konsole dann auch 4K120 nutzten können.

Der Audioaufbau soll nur ein einfacher 5.1 Aufbauen werden. Kein Dolby Atmos.

Also noch mal meine Frage

Was also genau ist der Vorteil, speziell in meiner Konstellation, wenn ich die Playstation an dem AVR anschließen will, im Gegensatz dazu eARC zu nutzten?

Oder reicht in meinem Fall nicht auch ein etwas älterer AVR zu kaufen, und dann diesen per eventuell nur ARC anzuschließen?
Wenn ich kein Atmos nutzten will, reicht dann nicht sogar nur ARC? Oder würde sogar Toslink reichen, wenn ich nur Dolby 5.1 machen will?

Vielen Dank für eure Hilfe
Thomas
erddees
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2020, 14:21

BigOtzelot (Beitrag #1) schrieb:
Wenn ich kein Atmos nutzten will, reicht dann nicht sogar nur ARC? Oder würde sogar Toslink reichen, wenn ich nur Dolby 5.1 machen will?
Unter diesen Umständen reicht ein z.B. älterer (aber auch aktueller) 5.1-AVR bzw. einer, der nicht HDMI-2.1-fähig ist.
BigOtzelot
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2020, 17:30
Danke erst mal für die Antwort
Dann gucke ich erst mal nach einem 5.1 AVR mit ARC und nutzte den.

Oder ist noch jemand anderer Meinung?
Norell
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Okt 2020, 20:40
Die Videoquellen an den AVR anzuschließen hat schon ein paar Vorteile.

- Der AVR kann das Bild beeinflussen. Also beispielsweise seine Overlays nutzen um Laustärke, Signalinformationen, genutzte Soundmodi, Eco-Einstellungen oder das Setup einzublenden. Desweiteren kann man auch auf den Upscaler des AVR zurückgreifen. Gerade wenn der AVR nicht direkt im Sichtfeld steht, man also nicht das Display des AVR ablesen kann, ist das schon sehr nützlich.
- Je nach AVR kann man auch mischen. Man kann über seinen BD-Player eine CD hören und sich das Bild von einer anderen Quelle anzeigen lassen, wo man dann beispielsweise der Konsole bei einer Updateorgie zuguckt
- Der AVR speichert in der Regel für jede Quelle eigene Audioeinstellungen, wenn man bspw. seine Playstation anders haben möchte als seinen BD-Player. Beim Sat-Receiver beispielsweise mit Dynamikreduktion wegen der Werbung und bei einer Blu-ray dann ohne.
- Bei Toslink/ARC steht dem AVR nur "beschnittener" Ton zur Verfügung. Statt "losless" DTS HD MA/TrueHD oder die besseren lossy Audioformate wie Dolby Digital +/DTS-HD HRA bekommt der DAC nur die "alten/schlechtesten" DTS und Dolby Digital zugespielt. 3D Tonformate gibt es natürlich auch nicht.

Der letzte Punkt skaliert natürlich mit der Frage ob man eARC benutzt und ob man sich einbildet, dass man zwischen DTS und DTS HD einen Unterschied hört.

Letztlich reduziert man den AVR mit ARC auf ein "Hier hast du Sound, spiel den ab", wo es halt mit der Frage skaliert ob man eines der Features des AVR halt nutzen möchte oder nicht.


[Beitrag von Norell am 26. Okt 2020, 20:42 bearbeitet]
siggi_s.
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2020, 09:18
ARC über HDMI überträgt DD+ und somit auch Dolby Atmos, wenn es der TV kann. Habe ich selber so angeschlossen und funktioniert auch. Toslink überträgt nur max DD, die HD-Tonformate gehen allerdings nur mit eARC.


[Beitrag von siggi_s. am 27. Okt 2020, 09:28 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2020, 09:26

siggi_s. (Beitrag #5) schrieb:
ARC über HDMI überträgt DD+ und somit auch Dolby Atmos, wenn es der TV kann.


Muss man halt als Einschränlung dazu sagen, ältere AVRs haben Probleme mit DD+ via ARC. Das funktioniert nach diversen Bereichten hier "so halb", also mit Störungen etc.. Das klappt wohgl nur zuverlässig mit relativ neuen AVRs, die grade noch kein eARC haben.
BigOtzelot
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Okt 2020, 20:53
Hallo,

danke für eure antworten.
Dann werde ich wenn, doch auf einen AVR mit eARC setzten, bzw. noch was warten wie es so weiter geht im AVR-HDMI2-Geschäft

@Norell
Danke für deine Auflistung. Da sind einige gute Punkte bei.
Zum OSD-Menü vom AVR habe ich noch ne Frage.
Ich hätte angenommen, dass wenn ich den AVR zwar über ARC anbinde, aber dennoch am TV den Kanal des AVR aufschalte, ich das OSD sehe.
Ist das so oder nicht?

Danke und Gruß
Thomas
siggi_s.
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2020, 21:00
Ist so ...
Norell
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Okt 2020, 01:15

BigOtzelot (Beitrag #7) schrieb:

Ich hätte angenommen, dass wenn ich den AVR zwar über ARC anbinde, aber dennoch am TV den Kanal des AVR aufschalte, ich das OSD sehe.


Wenn du am TV den Kanal des AVR einschaltest, dann siehst du natürlich auch das Bild des AVR.

Was der AVR dann aber nicht kann ist, dir beispielsweise etwas über das Bild der Playstation legen, wenn die Playstation direkt an den TV angeschlossen ist. Wie nützlich das ist, muss jeder selber wissen. Der eine fingert täglich in den Einstellungen seines AVR rum und hat das Display nicht im Blick weil der AVR hinter einer Blende oder hinten im Rack steht und der nächste stellt nie irgendetwas um und hat im Zweifel einen AVR mit schön großem Display direkt im Sichtfeld.

Bei einem Denon sieht das Beispielsweise so Klick aus, wenn einen interessiert welche Speaker gerade aktiv sind, wieviel Strom verbraten wird oder welches Audioformat anliegt.


[Beitrag von Norell am 28. Okt 2020, 01:16 bearbeitet]
BigOtzelot
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Okt 2020, 07:02
Ich bin dann auch eher einer, der gerne all die Daten sehen will
Danke für das Bild.

Ich warte dann mit dem AVR wohl erst mal noch was ab, bis sich die Unklarheiten mit HDMI 2.1 an den neuesten AVRs mehr geklärt hat.
Highente
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2020, 18:17
Du willst doch nur ein 5.1 Set betreiben, da kann dir Dolby Atmos doch schei.....egal sein...
Norell
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Okt 2020, 19:12
Wo kommt das Atmos denn jetzt plötzlich her?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorteil AV Receiver?
*stephan90* am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge
Nachteil Receiver?
RON8897 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  15 Beiträge
Verständnisfrage - eARC aktuell sinnvoll?
Mr._Lime am 10.10.2022  –  Letzte Antwort am 27.10.2022  –  11 Beiträge
eARC TV abschalten ohne AVR abzuschalten
fstrei am 03.08.2019  –  Letzte Antwort am 05.08.2019  –  4 Beiträge
zwei Quellen mit AVR gleichzeitig wiedergeben
the_others am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  2 Beiträge
Subwoofer vorteil ?
linustux1 am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  9 Beiträge
Passive Subwoofer am Denon AVR-1905
rolli56 am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  5 Beiträge
2 Quellen über AVR gleichzeitig abspielen
sweenytodd08 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  5 Beiträge
Audio & Video von verschiedenen Quellen
Elektro2000 am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  10 Beiträge
Hat 7.2 eine vorteil zu 7.1?
chefkoch_wm am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.544
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.732

Top Hersteller in A/V-Receiver/-Verstärker Widget schließen