Überlagerung von Übergabefrequenzen

+A -A
Autor
Beitrag
tester
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Okt 2003, 12:35
Hallo zusammen,

was passiert eigentlich bei der Überlagerung von Übergabefrequenzen? Sprich AVReceiver 100 Hz (fix) Subwoover flexibel, d. h. Übernahmefre. kann zwischen 40 bis 180 Hz liegen.
Gibt es bei unterschiedlich eingestellten Übergabefre. von Receiver und Sub eine die höhere Priorität hat, bzw. die ausschlaggebend ist?

Oder anders formuliert: die LS gehen bis 80 Hz, bekommen die den überhaupt Signale (im Bereich von 100 bis 80 Hz) vom Receiver, wo doch seine Übergabefrequenz bei 100 Hz liegt?

Grüße und Danke im Voraus

PS: Welche Einstellung ist bei diesem Szenario aus technischer Sicht zu empfehlen.
amathi
Inventar
#2 erstellt: 21. Okt 2003, 17:06
hi,

der receiver hat die höchste priorität bei den übernahme frequenzen.

mfg adi
HammerHead
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Okt 2003, 21:39
Hi Tester.

Die Übergangsfrequenzen des Receivers (z.B. 80 Hz) gelten für die Fronts, Center und Rears in der Regel nur, wenn die Lautsprecher auf "Small" gestellt sind. Im "Large"-Modus bekommen sie die ganze Bandbreite,
An den Subwoofer geht wenn die Fronts auf Large stehen per nur das LFE-Signal und die Bassanteile der anderen auf "Small" konfigurierten Lautsprecher. Stehen alle Lautsprecher auf "Small" , gehen die Frequenzen aller Kanäle, die unterhalb der Übergabefrequenz des Receivers liegen, an den Sub. Einige Subs schalten, wenn Sie über LFE angesprochen werden, die eigene Weiche ab. Bei anderen arbeitet die Weiche trotzdem weiter. Sie sollte, da die meisten Receiver nicht sehr steil trennen (d.h. das Signal fällt bei 80 Hz nicht senkrecht ab) ca. 20 Hz oberhalb der Receiver-Trennfrequenz einjustiert werden.

Alles klar?
tester
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Okt 2003, 11:04
Hi Hammerhead,

erstmal danke für die Anwort! Folgendes zu meinen Gegebenheiten: meine LS sind alle auf Small gestellt (es sind halt Satelliten). Mein Receiver hat eine fixe Übergangsfrequenz von 100 Hz. Also wenn ich dich richtig verstehe, gehen bei meiner Einstellung alle Frequenzen unterhalb der 100Hz an den Sub. Wenn ich beim Sub die Übergangsfrequenz auf 80 Hz senke, dann bekommen die LS trotzdem die Signale bis 80 Hz nicht, oder? Ich glaube es ist für mich auch nicht praktikabel die Front-LS auf large zu schalten, da sie dann doch wohl überstrapaziert würden, oder?

Gruß Tester

PS: nur so am Rande: Wofür steht "LFE-Signal"
hifi-privat
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2003, 11:48
@tester:

Hast alles soweit richtig verstanden. Den Sub solltest Du auf eine Übernahmefrequenz 100 Hz oder höher stellen (persönlich würde ich ihn so hoch wie möglich einstellen). Die Lautsprecher auf alle Fälle auf Small lassen. Überstrapaziert würden sie wohl nicht gleich, aber Dir ginge der Bass flöten, da sie ja nur bis 80 Hz wiedergeben (wenn das die Werksangabe ist, darfst Du davon ausgehen, dass effektiv schon deutlich darüber nicht mehr viel kommt).

LFE: LowFrequencyEffect - das ist das .1 in 5.1 etc.

Wie der Name sagt, ein Effekt-Kanal speziell für tiefe Töne. Das ist nicht zu verwechseln mit dem normalen Bassanteil auf den restlichen Spuren. Der LFE geht unabhängig von der Größeneinstellung der restlichen Speaker IMMER an den Woofer (sofern einer da ist).

@hammerhead:
Welcher Woofer schaltet seine Weiche ab, wenn er über den LFE angesteuert wird. Und woher weiß er das überhaupt?
tester
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Okt 2003, 12:09
Danke ar,

aber warum den Sub so hoch wie möglich (ginge bis 180Hz), wenn der Receiver doch ab 100Hz schon umleitet. Ist dann die Einstellung am Sub nicht irrelevant?

Gruß und Dank im Voraus
hifi-privat
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2003, 12:24

aber warum den Sub so hoch wie möglich (ginge bis 180Hz), wenn der Receiver doch ab 100Hz schon umleitet. Ist dann die Einstellung am Sub nicht irrelevant?


Hi,

ganz irrelevant ist das nicht. Der Receiver leitet ja ab 100 Hz um, aber wie schon erwähnt natürlich mehr oder minder steilflankig. Damit werden auch, wenn auch in geringerem Maße höhere Frequenzen zum Woofer gebracht. Entscheidender ist aber, dass diese dann in gleichem Maß auch nicht mehr an die Satelliten gehen. Begrenzt Du den Woofer jetzt auch bei 100 Hz besteht die Gefahr das da ein wenig verloren geht. Aber das kannst Du ja am besten mal ausprobieren, welche Einstellung optimal ist, kommt immer auf die jeweilige Zusammenstellung an.
Eine niedrige Frequenz am Woofer einzustellen kann unter Umständen auch Sinn machen, um ihm die evtl. durchkommenden höheren Frequenzen nicht mehr zu geben und damit zu verhindern/vermindern dass er ortbar wird.

Aber wie gesagt, da geht probieren über studieren - viel Spaß dabei.
tester
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Okt 2003, 12:36
Ar, schneller als der Schall
amathi
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2003, 13:32
hi,

ich habs so gemacht.meinen receiver hab ich auf 100 hz trnnfrequenz gestellt und meinen sub hab ich auf volle 200 hz gestellt.bis jetzt bin ich damit gut gefahren.

mfg adi
HammerHead
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Okt 2003, 17:48

@tester:


@hammerhead:
Welcher Woofer schaltet seine Weiche ab, wenn er über den LFE angesteuert wird. Und woher weiß er das überhaupt?



Hi ar,

so steht es u.a. in der Bedienungsanleitung des SCS 138 Subwoofers von JBL.



Hinweis:
Speisen Sie das Musiksignal in
den LFE-Eingang ein, wird die
interne Frequenzweiche
umgangen, da diese Aufgabe
von Ihrem Verstärker/Receiver
übernommen wird.

Es ist auch so (Test bei Bekannten)
und macht auch Sinn. Woher er das weiß? Ich denke das der LFE Eingang einfach an der Weiche vorbei übers Volume-Poti zum Amp geht.
hifi-privat
Inventar
#11 erstellt: 23. Okt 2003, 18:50
@hammerhead:

Der SCS 138 hat offensichtlich einen speziellen Eingang. Da steht ja, über den LFE - Eingang, nicht über den LFE - Ausgang der Verstärkers. Das ist natürlich etwas anderes. Da schließt Du ja etwas an einem speziellen Eingang an. Da ist dann eine andere Schaltung dahinter. Das ist im übrigen eine Variante die ausgesprochen unüblich ist.

Über die normale Art und Weise, wie sie mir bekannte Woofer bieten, hat der Woofer gar keine Chance etwas zu "bemerken". Signal ist Signal. Der JBL merkt auch gar nix, der hat halt einen besonderen Eingang.

Um es ganz klar zu machen, das hat dann nix damit zu tun, dass vom AMP ein LFE-Siganl kommt, bei der Anschlussvariante würde er jegliches Signal verarbeiten, also auch eines mit deutlichen Hochtonanteilen!

Wir haben hier aber immer von dem vom Receiver gesendeten LFE gesprochen.


[Beitrag von hifi-privat am 23. Okt 2003, 18:53 bearbeitet]
HammerHead
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Okt 2003, 22:09

@hammerhead:

Der SCS 138 hat offensichtlich einen speziellen Eingang. Da steht ja, über den LFE - Eingang, nicht über den LFE - Ausgang der Verstärkers. Das ist natürlich etwas anderes. Da schließt Du ja etwas an einem speziellen Eingang an. Da ist dann eine andere Schaltung dahinter. Das ist im übrigen eine Variante die ausgesprochen unüblich ist.

Über die normale Art und Weise, wie sie mir bekannte Woofer bieten, hat der Woofer gar keine Chance etwas zu "bemerken". Signal ist Signal. Der JBL merkt auch gar nix, der hat halt einen besonderen Eingang.

Um es ganz klar zu machen, das hat dann nix damit zu tun, dass vom AMP ein LFE-Siganl kommt, bei der Anschlussvariante würde er jegliches Signal verarbeiten, also auch eines mit deutlichen Hochtonanteilen!

Wir haben hier aber immer von dem vom Receiver gesendeten LFE gesprochen.


Hi ar,

natürlich hat der SCS 138 Sub einen speziellen LFE-Eingang (Mono-Cinch). OK--er schaltet nicht ab, er umgeht die Frequenzweiche.
TeasyT
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Okt 2003, 09:50
Also ich habe jetzt auch zu dem Thema eine Frage.
Ich besitze den Panasonic Sa-HE 70 und die Lautsprecher Acoustic-Research HC 6.
Leider ist es mir nicht möglich alle Lautsprecher so zu positionieren wie es im " Handbuch zur optimalen Aufstellung" beschrieben steht.
Ich habe es mal versucht den Sub auf vollste Trennfrequenz einzustellen und den Reciever auf 100 Hz einzustellen und ich muss sagen was da rauskam hat mir garnicht gefallen.
Jetzt kann es natürlich sein, das ich die Lautstärke am Sub zu hoch eingestellt hatte, aber ich fahre bei Sub und Reciever Trennfrequenz ca 100 Hz meines erachtens nach besser.
Lautstärke des Subs ist ungefähr bei 12:00 Uhr.
Die Sateliten gehen bis. 80 hz runter.
Oder sollte ich rundherum mal auf large stellen.
Ich bastel schon recht lange rum um die optimale Einstellung zu finden.
Es hört sich zwar nicht schlecht an,aber vieleleicht habt Ihr ja noch den einen oder anderen Tip für mich damit es sich noch besser anhören könnte.
Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt den Panasonic wegzustellen und mir ein neues Gerät zuzulegen aber ich komme mehr und mehr zu dem Schluß das ich mit Feintunig eine ganze Menge mehr aus meinen Lautsprechern herrausholen kann und mir erstmal das Geld für einen neuen Verstärker sparen kann.
Danke schon einmal für eure Antworten und Vorschläge.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-Receiver / 100 Hz / Videosignal auf ein 50 Hz Fernseher
HorusTheSG am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  10 Beiträge
100 Hz Passthrough bei AV Receivern
ArneLocke am 27.09.2017  –  Letzte Antwort am 27.09.2017  –  3 Beiträge
Trennfrequenz 120 Hz -24db oder -36db was bedeutet das?
toller_toni am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  4 Beiträge
Trennung der Frequenz beim Receiver oder am Sub?
fAnoFliFe am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  11 Beiträge
Frequenzübernahme Receiver + Sub.
dekabass am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  2 Beiträge
onkyo 875 und hz einstellungen bei Lautsprechern
ouizo am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  12 Beiträge
Trennfrequenz: Allgemeine Tipps?
Franky-Boy am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  25 Beiträge
Center zu leise
turtledumbo am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  13 Beiträge
Riesen Bildprobleme mit Sony 100 hz Fernseher und HK AVR 2000 - Latein am Ende
Hifivadder am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  18 Beiträge
Bi-Amping Problem
Lechner_Anton am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.256 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedLA95
  • Gesamtzahl an Themen1.442.995
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.459.809

Hersteller in diesem Thread Widget schließen