Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Mein neuer Yamaha DVD-S657 ist da !!

+A -A
Autor
Beitrag
Ralph735
Inventar
#1 erstellt: 09. Mai 2005, 18:50
Hallo zusammen,

am Samstag ist mein neuer Yamaha S-657 SACD/DVD-A Player angekommen. Angeschlossen und erst mal eine "Hörprobe" :

- Diana Krall SACD "The Girl in the other Room"
- Technics Jazzport 2000 DVD Audio
- Sting DVD Audio DTS 5.1/Multi-Ch. "Nothing like the sun"

Muß schon sagen - bin begeistert vom hochauflösenden Klang.
Hab ihn gleich codefree geschaltet: kinderleicht = Fach öffnen, auf der FB 99990 tippen und Fach wieder schließen.

Menueführung einfach, wenngleich ich das Einstellmenue für die Lautsprecherkonfiguration der 5.1 Multi-Ch Wiedergabe nicht so schön finde wie z.B. beim Pioneer 575 od. beim besseren S1500. So gibt es kein Bildschirmmenue mit Meterangaben für das Lautsprecherlayout, sonder nur Lautstärkepegel für die einzelnen Boxen und eine Verzögerungseinstellung in ms.

Gruß Ralph
R!ddick
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2005, 08:46
Gratulation!

Hat das Gerät eigentlich einen fest einstellbaren Film Mode?
bodape
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mai 2005, 12:20
Wie ist das Bild?
Kann der Player mp3 bzw. JPG von DVD-Medien abspielen oder "nur" von CD-Rs?
Wie ist der Klang und das Handling bei Audio-CDs?

Finde den Player auch recht interessant für den Preis. Wäre eine Alternative zum SONY DVP-NS955. Ist deutlich günstiger und kann zusätzlich DVD-Audio.
Ralph735
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2005, 13:31
Hallo,

muß mich mit dem Gerät und den Abspieleigenschaften erstmal näher befassen. Die Bildqualität des Players finde ich an meinem 6 Mon. alten Philips 16-9 FS sehr gut
Eingang (RGB über Scart). Fand ich aber bei dem Vorgänger Player S 540 auch. MP3 hab ich bis jetzt nur über CD-R + RW angehört. Noch nicht mit DVD - weiß auch nicht ob die laufen. Audio CD's hören sich Klasse an, ob das 2 od 4 fache Upsampling allerdings etwas bringt ? Merke jedenfalls höchstens einen winzigen Unterschied in der Detailauflösung.
Was schön ist- ist bei neueren CD's die Titelanzeige und der Name der CD als Lauftext am Display bzw. als Infoseite am Fernseher.


Muß erstmal testen - melde mich dann wieder....

Gruß Ralph


Yamaha RX-V650
als "Endstufe" für die Frontkanäle sowie für "reinen" Hifi- Klang fungiert ein Sony TA-F 808
Canton Ergo RC-L
Canton CM 500
Canton Ergo 202


[Beitrag von Ralph735 am 10. Mai 2005, 13:52 bearbeitet]
Ralph735
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2005, 16:24
Also - MP3's von DVD spielt er ohne Probleme . Eben eine gebrannt mit Zig-Ordnern und hunderten von Tracks. Spielt sie einwandfrei ab. Bei vielen Tracks steht sogar der Titel- und Albumname auf dem Display. Er greift sehr schnell auf die Dateien zu, wenn man im Bildschirmmenue z.B. ein anderen Pfad öffnet (während die Music läuft) und dann den entsprechenden Titel anklickt - einfach Klasse !

Gruß Ralph
bodape
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Mai 2005, 11:18
Supi, Danke!
Wenn Du mal Lust und Zeit hast, könntest Du das evtl. auch mal mit JPGs auf DVD testen. Ist nicht so dringend. Irgendwann mal. Danke!
PRO>jec<TOR
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mai 2005, 14:31
Interessiere mich auch für den DVD-S657. Habe noch den DVD-S540 und wollte wegen fehlender DiVx-Unterstützung aufrüsten.
Gibt es eigentlich, ausser dass der DVD-S657 DVD-Audio und SACD abspielt, weitere Unterschiede zum DVD-S557?

Würde mich auch interessieren, ob JPEG's von DVD gelesen werden, da ich meine Fotos alle auf DVD brennen möchte.

Der S540 hatte noch das Problem mp3-Dateien mit variabler Bitrate zu schnell abzuspielen. Wie sieht es beim S657 aus?

Kann der S657 auch den neuesten DiVx -Code (5.2.1) einwandfrei wiedergeben? Beim S550 gabs da ja noch Probleme.

Danke im Voraus
Ralph735
Inventar
#8 erstellt: 11. Mai 2005, 20:16
@ PRO>jec<TOR

Hi,

ich kenne den 557er nicht näher. Hatte bisher auch einen 540er. Das mit DiVx und JPEG's ich erst noch testen.
Mit mp3- Dateien habe ich bisher keinerlei Probleme festgestellt. Habe auch Mix-CD's mit Bitraten von 128 - 320. Mit variablen Bitraten ? Weiß gar nicht ob ich da welche habe . Aber bei dem geringen Preisunterschied vom 557 - 657 kann man eigentlich nichts falsch machen. Zumal der Klang von SACD und DVD Audio einfach Klasse ist.

Gruß Ralph
PRO>jec<TOR
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mai 2005, 21:37
Wenn eine mp3 variable Bitraten hat, erkennst du es daran, dass beim Abspielen mit Winamp die Bitratenanzeige sich hin und wieder verändert (Wechsel zwischen 128,160,320 usw.).

Gibts denn viele SACD's oder DVD-Audios zu kaufen? Konnte bisher noch keine sichten.

Bin gespannt auf deine Ergebnisse mit jpeg und DiVx, bist so ungefähr der Einzige von dem man was erfahren kann.

Gruß

PRO>jec<TOR


[Beitrag von PRO>jec<TOR am 11. Mai 2005, 21:39 bearbeitet]
Ralph735
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2005, 23:29
@ PRO>jec<TOR

Hi,

schau mal bei Amazon nach SACD und DVD Audio - da gibts einiges - auch gebraucht. Hab mir jetzt einiges gekauft:

1 "Hotel California [DVD-AUDIO]"
Eagles; DVD Audio; EUR 11,40

1 "The Dark Side Of The Moon - Remastered"
Pink Floyd; SACD; EUR 10,79

1 Brothers in Arms (Ltd. Edition) [HYBRID SACD]
Dire Straits; EUR 19,99
Erscheinungstermin: 23. Mai 2005.

1 Nothing Like the Sun [DVD-AUDIO] [DVD Audio] Sting
EUR 14,99

Auch bei Ebay gibts auch eigene Rubriken

Gruß Ralph
Ralph735
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2005, 11:51
Hallo,

Infos, Bilder zum neuen Player S-657 und die Bedienungsanleitung sind seit heute Vormittag auf der Yamaha Homepage downloadbar.......

www.yamaha-hifi.de


Gruß Ralph
PRO>jec<TOR
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mai 2005, 12:42
Danke für die Infos Ralph. Werde mal nachschauen was es so an DVD-Audio gibt.
deepmac
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2005, 01:35
hat der 657er auch wieder das schöne mp3 menü wie der yamaha s550 bei areadvd beschrieben?
Ralph735
Inventar
#14 erstellt: 03. Jun 2005, 07:21
Ich stelle die Tage man ein paar Fotos vom Menue rein.

Gruß Ralph
Dr.Schnaggels
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jun 2005, 18:14
Wie ist denn die Bildqualität über YUV?
Da ich einen Pana PW6 mit einem YUV-Board besitze würde ich gerne wissen ob jemand mir seine erfahrungen posten kann?

MfG Regan
SFI
Moderator
#16 erstellt: 06. Jun 2005, 14:45
Hi,

ist das Gehäuse eigentlich aus Plastik oder aus Metall?
R!ddick
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2005, 15:11

sektion-31 schrieb:
Hi,

ist das Gehäuse eigentlich aus Plastik oder aus Metall?


Deckel: Metall
Front: Plastik
wie beim 550/557.
SFI
Moderator
#18 erstellt: 06. Jun 2005, 15:15
Danke, mehr kann man für den Preis wohl auch nicht erwarten!
R!ddick
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2005, 16:11

sektion-31 schrieb:
Danke, mehr kann man für den Preis wohl auch nicht erwarten!


Aber nen funktionierenden Deinterlacer könnte man erwarten!
Die Yamahas sind prima, solange sie nicht an einen Projektor müssen.
lex[XTC]
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jun 2005, 23:16
Wie kommst du denn zu dieser Aussage?

Hast du schon mal nen Test zum Yamaha DVD-S 657 oder nen Vergleich zu deinem DVD22 geshen?

Würde mich schon mal interessieren, da ich mir auch einen neuen DVD-Player kaufen möchte.
efango24
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jun 2005, 09:34
hallo alle zusammen,

also ich habe den DVD-S557

der einzige unterschied zum 657 ist das er kein SACD und DVD Audio abspielt.
sonst sind die geräte identisch.
DIVx is gar kein problem für ihn, egal auf welcher scheibe.
ich habe den 557 an nem projektor über YUV hängen und finde das bild is super.
wie kommt R!ddick eigentlich darau das die front aus Plastik
ist?
aus plaste is doch nur das schwarze vorne. der rest is aus schön gebürsteten metall.

mfg
burns-b4
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jun 2005, 18:59
@ Ralph:

Hi!
Mal kurz vier schnelle Fragen:

Hast du die Möglichkeit, MVCDs (Maxi-...) zu testen? Werden sie abgespielt?

Wo hast du den Player gekauft, und wieviel hat der gekostet?

Danke,
Gruß Burns
Ralph735
Inventar
#23 erstellt: 11. Jun 2005, 00:23
Kurz und knapp:

- Also MVCD kenne ich nicht
- Gekauft bei Hirsch-Ille
- 162 Euro

Gruß Ralph
deepmac
Inventar
#24 erstellt: 11. Jun 2005, 20:37
Ich konnte es nicht mehr aushalten,hab ihn mir auch gekauft
Erster Eindruck- SPITZE!
gekauft bei Electronic 24 für 163 Euro in Titan
das laufwerk (und die Lasereinheit) wurde nochmals gegenüber den s550 verbessert,das gute MP3 menü blieb zum glück
ich bin vollstens zufrieden und hab ja auch keinen projektor
Berman
Inventar
#25 erstellt: 12. Jun 2005, 02:10

R!ddick schrieb:

sektion-31 schrieb:
Danke, mehr kann man für den Preis wohl auch nicht erwarten!


Aber nen funktionierenden Deinterlacer könnte man erwarten!
Die Yamahas sind prima, solange sie nicht an einen Projektor müssen.


Da muss ich R!ddick leider beipflichten.

Über den 657 kann ich nichts sagen . Da er aber dem 550er sehr ähnelt, gehe ich stark davon aus, dass ähnliche Bauteile für den Deinterlacer benutzt werden. Betreibt man den 550er Player per Progressive ( zb an meinem PTAE-700 Beamer ) gibt es extreme Streifenbildung und Bildstörungen. Der Progressive Modus ist zumindest beim 550er extrem unausgereift. Habe mich mit einem anderen User aus dem Nuforum kurzgeschlossen, der den 550er an dem 700er Proki ebenfalls NICHT mit Progressive betreiben kann.

Ist im 657er eine viel hochwertigeres Progressive Funktion integriert? Ich würde dies austesten, bevor ich ihn kaufe!!!

Da nun zum glück mein S-97 dochnoch funktioniert hat, bleibe ich nun bei diesem. Denn der bietet eine Progressive Funktion der nächsten Generation.

Eins haben die Yammis aber alle gemein : SEHR guten Sound fürs Geld. Ist einem Progressive nicht allzu wichtig, dann kann man bedenkenlos zugreifen. Denn Abspielen tun die Teile echt alles was man ihnen zu Fressen gibt


[Beitrag von Berman am 12. Jun 2005, 02:13 bearbeitet]
SFI
Moderator
#26 erstellt: 12. Jun 2005, 09:57
Hi,

PS brauche ich in den nächsten Jahren nicht wirklich. Kann vielleicht einer der Besitzer ein Bild machen und hier reinstellen? Die Photomontagen im Netz sind nie so das Wahre. Danke!
cooper500
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 12. Jun 2005, 11:32
Hallo,
hab auch den S657. Bin auch soweit zufrieden, bis auf ein grosses Manko. Er ist sehr Empfindlich auf die Tonspur.
Ich habe einige MVCDs, RSVCDs und auch simple Aufnahmen von meinem Topfield die dann umgewandelt und auf DVD gebrannt wurden, versucht. Bei einem Grossteil hab ich keinen Sound. Im Vergleich zu meinem bisherigen Yamakawa 375 hab ich jetzt auch bei Videos die dort nicht gingen ein Bild, aber bei vielen die dort gingen hier keinen Sound mehr. Ich hoffe, da kommt mal ein Update.
deepmac
Inventar
#28 erstellt: 12. Jun 2005, 20:54
meinst du mit tonspur dass er keine mp2-audio abspielen kann?
werde das mal testen,hab irgendwo noch ne gestreamte aufnahme mit mp2-spur rumliegen
lex[XTC]
Stammgast
#29 erstellt: 13. Jun 2005, 10:48
also ich habe den DVD657 über Progressive Scan an meinem Pana Plasma laufen.
Der deinterlacer ist auf jeden Fall gut, besser zumindest als der im Plasma selber!
Ich bin mit dem PLayer sehr zufrieden, super scharfes Bild über YUV,kräftige Farben, kein flimmern, nix, und ein sehr sauberer Klang.

Ich habe meine Freude mit dem Player und kann diesen in dieser Preisklasse uneingeschränkt empfehlen!

Grüße,

LEX
hertzmann
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jun 2005, 01:11

cooper500 schrieb:
Bei einem Grossteil hab ich keinen Sound. Im Vergleich zu meinem bisherigen Yamakawa 375 hab ich jetzt auch bei Videos die dort nicht gingen ein Bild, aber bei vielen die dort gingen hier keinen Sound mehr. Ich hoffe, da kommt mal ein Update.


Hi, das gleiche Problem hatte ich auch bei einigen SVCD`s, Tonausgabe funktioniert da nur über den Analogausgang.

Gruß, Stephan
Ohrnator
Stammgast
#31 erstellt: 17. Jun 2005, 17:49
Endlich hat auch mein RV-650 den passenden Zuspieler. Finde den 657 bisher (nach zwei Tagen) suupi!

Klang bislang: CD analog ist sehr geil, detailliert und transparent bei gutem Bass. Mit Upsampling (muss man übrigens bei jeder CD neu anwählen) sogarn noch einen Tick besser. Mp3 auch sehr gut, hier aber besser über digitalen Ausgang. SACD und DVD Audio hab ich noch nix, werde mal auf Shopping-Tour gehen. Aber auch Dolby Digital und DTS kommen tadellos.

Bild bislang: S-Video am TV top, Yuv-Prog am Beamer verdammt gut, auf jeden Fall besser als mein alter Philips. Anscheinend kann man Progressive auch über RGB-Scart raus, dass muss man aber noch testen.

Optik in titan nur cool, dazu ist das Mp3-Menü echt schön und die Scheiben reagieren flott. Spielt bislang alles, nur bei einigen leidigen Xvids ruckelt es. Divx sogar formatfüllend im Gegensatz zum Philips.

Übrigens scheinen Philips und Yamaha schon in den gleichen Töpfen zu rühren. Jedenfalls gleicht das Einstellungsmenü der Player sich ganz schön verdächtig und beide Fernbedienungen laufen mit dem jeweils anderen Gerät.

Trotzdem sind die 80 Schleifen, die ich gegenüber dem Philips mehr geblecht habe, jeden Cent wert. Die Qualitätssteigerung in fast allen Bereichen macht mich bis zum bezahlbaren HDTV-Boom erstmal wunschlos glücklich
SFI
Moderator
#32 erstellt: 17. Jun 2005, 19:20
Mich würde echt mal das Bild interessieren. Überall liest man, dass die Videochips mit DivX Fähigkeit schlechter sein sollen, als die ohne. Da bringen auch die 108MHZ nix. Erklären dürfte diese These warum etliche Nachfolger schlechter abschneiden als die Vorgänger.
Ohrnator
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jun 2005, 20:05
Hab jetzt nicht den Vergleich mit teureren Playern und Beamern. Die üblichen Konsorten Pana, Denon & Co. werden bei höherem Preis und Scaler aber wohl besser abschneiden.

Bei der Vielseitigkeit und dem Preis kann man bestimmt nicht bei jedem Feature 100 % erwarten, aber für mich reicht's auf jeden Fall, da ich keinen HDTV/DVI Beamer habe.

Übrigens ist vom besagten "Film-Mode" aus der Website in der ganzen Anleitung nirgends die Rede. Ich hab da meine Zweifel, ob der Player wirklich qualitätsverbessernd werkelt, zumal das Menü keinerlei feinere Bildanpassung erlaubt.
cooper500
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 18. Jun 2005, 09:11
@hertzmann
Danke für den Tipp. Ja, über den Analogausgang hab ich jetzt auch bei MVCDs usw. Sound. Hatte ich zuvor noch nicht angeschlossen.
Somit kann ich diesen Player auch bedingungslos empfehlen.
lex[XTC]
Stammgast
#35 erstellt: 18. Jun 2005, 15:04

sektion-31 schrieb:
Mich würde echt mal das Bild interessieren. Überall liest man, dass die Videochips mit DivX Fähigkeit schlechter sein sollen, als die ohne. Da bringen auch die 108MHZ nix. Erklären dürfte diese These warum etliche Nachfolger schlechter abschneiden als die Vorgänger.



Ich habe ja den Player und mir gefällt das bild sehr gut am Panasonic PA50.

ABER: mich würde auch mal ein Vergleich zu anderen Playern in der Preisklasse ohne DIVX Unterstützung interssieren.

ZB.: H/K 22

Hat schon mal jemand die beiden Player im Vergleich mit progressive Scan gesehn?
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Jul 2005, 21:06
zu ruckelnden XviDs: Das kann man teilweise mit einer Software namens MPEG4Modifier ändern, indem man Packed Bitstream "unpacked". Geht schnell und einfach und ist nur bei XviDs nötig, nicht bei DivX.
Ist bei XviDs QPel oder GMC aktiviert (auch mit MPEG4Modifier sichtbar), hilft nur neu encodieren.

Ich hab den Philips 720 SA und soweit ich weiss, ist er mit dem Yamaha S657 sehr eng verwandt. Menüs sehen identisch aus, Fernbedienung ist sehr ähnlich. Er kann halt kein DVD-Audio.

Hab den S657 jetzt einem Freund empfohlen. Weiss jemand ob es schon modifizierte Firmware gibt. Für meinen Philips hab ich die von New Age / Laza. Auf der Seite gibt es auch eine Version für den Yamaha S550. Der Datei Browser kann jetzt z.B. über 40 Zeichen darstellen (bei Daten CDs, DVDs) und ist schöner gestylt.

Wie viele Zeichen kann der S657 darstellen (auch ca. 13?)


[Beitrag von Mike_Driver am 03. Jul 2005, 21:09 bearbeitet]
hertzmann
Stammgast
#37 erstellt: 03. Jul 2005, 21:49
@Mike_Driver:

Hast Du einen Link zu dieser Firmware-Seite?

Gruß, Stephan
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Jul 2005, 13:43
@hertzmann: hier der Link:

http://lazadezign.freeweb.hu//index.htm

Du musst aber vorher sicherstellen, dass die Firmware zu deinem Player passt. Vom Philips 720 SA gibt es z.B. verschiedene Modelle, die sich im Innenleben unterscheiden. Lade öffnen und die Display-Taste auf der FB drücken, dann kannst du es überprüfen. Das muss passen!!

Es sollte beim Philips so aussehen:

SD6.1 V33 720-00 2 09
SERVO: 03130500 REG:0

oder

SD6.1 V33 720-00 2 13
SERVO: 03150000 REG:0

Ist auf der Seite aber beschrieben. Du hast dann auch noch 7 (!) Designs zur Auswahl, die du je nach Geschmack wechseln kannst. Echt klasse!
Links und Guestbook auf der Seite sind auch hilfreich.
Mit Google findet man noch weitere Alternativen. Das Design von Laza ist aber das beste.
hertzmann
Stammgast
#39 erstellt: 07. Jul 2005, 21:29
Danke Dir!

Gruß, Stephan

Edit: Auf einer amerikanischen Seite hat`s jemand geschafft, seinen Phillips 720 auf DVD-Audio "upzugraden"... (scheint dann wohl identisch mit meinem Yamaha 657 zu sein)

Link: http://board.softpedia.com/index.php?showtopic=259&st=80


[Beitrag von hertzmann am 07. Jul 2005, 22:49 bearbeitet]
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Jul 2005, 01:08
@ hertzmann: soweit ist es leider noch nicht. Ich kenne den Threat dort schon. Dieser Mosarella99 / Lee tüftelt ja ständig an der Firmware rum. Wenn es funktionieren würde, hätte er DVD-Audio auf seinem Philips 720 SA schon zum laufen gebracht. Ich hab genau das gleiche Modell wie er. Ich hoffe, er kriegt das hin. Wäre cool!

@ Ohrnator: hat der Yamaha auch dieses komische Smart Sound? Ich wüsste gerne wie man das auf neutral stellen kann. Wie hörst du da Musik? Bei mir gibt es Klassik, Rock, Jazz und Digital. Neutral scheint da nichts zu sein.
daphy
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Jul 2005, 08:54
Hiho,

ich hab mir den Player gestern auch gezogen - ein tolles Teil - gut verarbeitet, leises Laufwerk, schneller direkt Zugriff.

Was mir persönlich als erstes allerdings fehlte ist die Eject Taste auf der Fernbedienung ... tststs an was man sich so alles im Laufe der Jahre gewöhnt hatte

Ein paar Dinge verwundern mich, aber vielleicht könnt Ihr mir da auf die Sprünge helfen:

1. DVD-A und SACD werden nicht digital an meinen Receiver (Yamaha RX-V2500 welcher alle erdenklichen Bit/Samplingraten unterstüzt) weiter gegeben - also nur über diesen Multichannel (analog) output - ist das denn normal? Die Bedienungsanleitung drückt sich da sehr unglücklich aus - offensichtlich gehts be SACD nur analog, bei DVD-A könnte ich es nicht mit letzter Sicherheit sagen.

1a. Ich hab dann nämlich ein Verständnisproblem im Zusammenhang mit der 96KHz Einstellung, der DVD-Video Standard begrenzt AFAIK die Samplingfrequenz auf 48KHz, welche (L)PCM Streams (ddigital übertragen versteht sich) sind mit 96KHz da denn nun gemeint, vor allem von welchem Medium

2. wie stellt man den output den wirklich auf neutral (gemeint sind die Lautsprechereinstellungen beim Analogausgang)?

3. CD-Upsampling ist ein witziges Feature -> wird aber nur an die Analogausgänge weiter gegeben - oder hab ich da was falsch gemacht (-> gegen check, die Audioinput Anzeige beim Verstärker bleibt auf PCM 16bit 44.1KHz wenn man das Feature zumsammen mit dem Digitalausgang wählt)

Merci derweilscht
Daphy
Ohrnator
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jul 2005, 14:40
@Mike_Driver
Nö so komische Soundprogramme gibt's zum Glück nicht. Für mich sind das eh überflüssige Funktionen, da ist Upsampling das interessantere Feature. Die Standardeinstellung sollte also neutral sein

@daphy
Zu 1 und 3 Kann ich etwas sagen:
1 ist wohl normal, anscheinend sind die Datenmengen zu hoch und hauptsächlich aus Kopierschutzgründen, bin da aber kein Experte.
3 Upsampling tut's nur über analog, ist sowieso schlauer das Gerät auch analog anzuschliessen, weil der Klang einfach super ist. Ich hab das Ding digital über DVD-Eingang am Receiver und analog über CD-Eingang.
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Jul 2005, 17:23
@ Ohrnator:
Du hast also keine Taste mit dem Namen "Sound" auf der Fernbedienung? Bei mir kann ich damit bei Musik und Film zwischen bestimmten Voreinstellungen hin- und herschalten. Würde aber liebend gern darauf verzichten, da mir die Einstellungen zu extrem sind. Ein einfaches OFF wär mir da recht gewesen...
Sonst sind die Player wohl ziemlich ähnlich. Wie sieht denn der Datei-Browser bei dir aus?
- wieviele Zeichen kann er darstellen?
- welche Infos zeigt er z.B. bei Musik an?
- ist oben auch ein graphischer Equalizer?
- hast du MP3 Tags?
Der Philips ist beim Anschalten immer automatisch auf Multichannel eingestellt. Auch wenn man es ausschaltet ist es beim nächsten Einschalten wieder da. Wie sieht's da beim Yamaha aus?

Ralph735
Inventar
#44 erstellt: 09. Jul 2005, 23:41
Hi,

also die hochauflösenden SACD + DVD-A Layer werden nur über 5.1 Analog wiedergegeben (ausgenommen die großen Denon Player, wo jetzt der Denon Link freigeschaltet wurde). Bestimmte SACD's und DVD-A erlauben allerdings einen Downmix (wird dann im Display angezeigt), die kann man (mit reduzierter Bitrate) auch via Digitaleingang hören.

Betr. Eject Taste :

Du mußt nur ca. 2 Sek auf die Stop Taste drücken, dann öffnet die Lade .

Gruß Ralph


Übrigens habe ich den Player letzten Montag zu Hirsch-Ille eingeschickt, da er sich bei der DVD-A von den Eagles "Hotel California" bei dem 96K Stereo Layer derart "Aufhängt" das man nur durch ziehen des Netzsteckers den Player wieder zum Laufen bekommt. Laut Yamaha liegt evtl. ein Softwarefehler vor. Vielleicht kommt ja schon bald ein Firmwareupdate...........


[Beitrag von Ralph735 am 09. Jul 2005, 23:45 bearbeitet]
daphy
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Jul 2005, 21:17

Betr. Eject Taste :

Du mußt nur ca. 2 Sek auf die Stop Taste drücken, dann öffnet die Lade .


supa, vielen Dank für den Tipp

1 ist wohl normal, anscheinend sind die Datenmengen zu hoch und hauptsächlich aus Kopierschutzgründen, bin da aber kein Experte.

was den Kopierschutz anbelangt kann ich Dir folgen, die Datenmenge dürfte bei meinem Verstärker kein Problem darstellen.

1a. Ich hab dann nämlich ein Verständnisproblem im Zusammenhang mit der 96KHz Einstellung, der DVD-Video Standard begrenzt AFAIK die Samplingfrequenz auf 48KHz, welche (L)PCM Streams (ddigital übertragen versteht sich) sind mit 96KHz da denn nun gemeint, vor allem von welchem Medium

hat jemand dazu vielleicht ne Idee? Ich hab versucht dem Yammy eine ISO-CD mit DTS-WAVs, DTS (padding) und AC3 anzubieten -> unknown disk (es fehlt als Szenario noch eine 96KHz PCM-WAV, ob er allerdings die erkennt ist allerdings noch fraglicher), wann soll man also die 96KHz Funktion überhaupt verwenden?

Merci
obamer
Stammgast
#46 erstellt: 14. Aug 2005, 16:28
So, habe mir gerade den Thread durchgelesen und kaufe mir wahrscheinlich auch den Yamaha DVD-S657. Als Alternative hatte ich an den Denon DVD-1720 gedacht, nur mir gefällt das Design des Yammis besser.
Kann der 675er eigentlich auch Xvid lesen?´
Hat der irgendwelche Macken (liest z.B. laut) bei bestimmten Formaten?

Konnte ihn jemand von euch mal mit dem neuen Denon vergleichen?

MfG, David

PS: Versucht bitte alles zu beantworten
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Aug 2005, 22:54
Der Yamaha S657 kann XviD abspielen. Wie die meisten anderen DVD Player hat er bei XviD Probleme mit "Packed Bitstream" (kann mit der Software MPEG4Modifier entfernt werden), QPel und GMC. Bei beiden letzteren hilft reencodieren. Aber dieses Problem betrifft wie gesagt die meisten Standalone DVD Player und ist nicht weiter tragisch. Also beim Encodieren darauf achten, dass diese Bildoptionen abgeschaltet sind.
Ich würde auch die Augen nach modifizierter Firmware offen halten. Vielleicht kommt da in nächster Zeit mal was. Für diverse Player mit MTK Chipsatz gibt es sowas.
Auf der Internetseite von Laza http://lazadezign.freeweb.hu/yamahas550.htm kannst du es dir am Beispiel des Yamaha S550 mal ansehen.
Alles in allem ein tolles Gerät.
daphy
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Aug 2005, 10:27

1a. Ich hab dann nämlich ein Verständnisproblem im Zusammenhang mit der 96KHz Einstellung, der DVD-Video Standard begrenzt AFAIK die Samplingfrequenz auf 48KHz, welche (L)PCM Streams (ddigital übertragen versteht sich) sind mit 96KHz da denn nun gemeint, vor allem von welchem Medium

hat jemand dazu vielleicht ne Idee? Ich hab versucht dem Yammy eine ISO-CD mit DTS-WAVs, DTS (padding) und AC3 anzubieten -> unknown disk (es fehlt als Szenario noch eine 96KHz PCM-WAV, ob er allerdings die erkennt ist allerdings noch fraglicher), wann soll man also die 96KHz Funktion überhaupt verwenden?

hab mal eine DVD-Video mit einem 96KHz Track gebastelt - technisch mit einem WAVEditor und DVD-LabPro kein Problem -> leider downsampelt der Player den Track auf 48KHZ
Daraufhin hab ich mich mit Yamaha in Verbindung gesetzt: dort oracelte man es gäbe 2 in diesem Format gemasterte DVD-Videos, welche dies seinen - bleibt ein yamaha´sches Geheimnis. Ein Antwort, warum meine DVD-Video nicht digital in 96KHz übertragen wird, blieb man mir bis heute schuldig - ich hab meine Anfrage nochmals wiederholt - schau mer mal!

Zu DivX
Ich bin eher enttäuschtr was die Qualität der Wiedergabe anbelangt: Ich hab mehrere Videos ausprobiert - die Qualität ist sehr gut - jedoch bei manchen Quellen ruckelt das Bild derart, dass ich auf meinen alten KISS Player (DP 450 von 2003) zurück greifen musste, und oh Wunder über Wunder, dort gabs überhaupt keinen Ansatz eines Rucklers!
Ich denke da muss Yamaha noch ordentlich nachbessern.

Was übrigens nicht aus dem Handbuch hervor geht: der DVD S657 (wahrschenlich der Rest der Serie auch) besitzt keinen richtigen Schalter zum aus-/einschalten, einen Betrieb über eine geschaltene Dose funktioniert in dem Sinne nicht, dass das Gerät sich dann nicht anschaltet - also immer manuell starten. Wie man die automatische Abschaltung nach einer bestimmten Idle-Zeit konfiguriert hab ich noch nicht gefunden - Fakt ist, die Kiste schaltet sich (obwohl ich diese Funktio deaktiviert habe) nach einem (un)gewissen Lehrlauf einfach aus.
Positiv fiel mir der eingebaute AC3-/DTS-/DDPLII Dekoder auf, die letzteren sind meistens nicht in DVD-Playern enthalten(!) und ermöglichen eine DTS bzw. DDPLII wiedergabe auch auf älteren Verstärkern!
Nochmal zur Upsamplingfunktion bei CD Wiedergabe (88.2 bzw. 176.4 KHZ): das ist doch nix anderes als die Oversamplingrate die Ende der 80er als Verkaufsargument hinhalten musste (4X, 8X Oversampling, man erinnere sich), oder liege ich falsch?

That´s it

CYA Daphy
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 16. Aug 2005, 00:15

Zu DivX
Ich bin eher enttäuschtr was die Qualität der Wiedergabe anbelangt: Ich hab mehrere Videos ausprobiert - die Qualität ist sehr gut - jedoch bei manchen Quellen ruckelt das Bild derart, dass ich auf meinen alten KISS Player (DP 450 von 2003) zurück greifen musste, und oh Wunder über Wunder, dort gabs überhaupt keinen Ansatz eines Rucklers!
Ich denke da muss Yamaha noch ordentlich nachbessern.

Was übrigens nicht aus dem Handbuch hervor geht: der DVD S657 (wahrschenlich der Rest der Serie auch) besitzt keinen richtigen Schalter zum aus-/einschalten, einen Betrieb über eine geschaltene Dose funktioniert in dem Sinne nicht, dass das Gerät sich dann nicht anschaltet - also immer manuell starten. Wie man die automatische Abschaltung nach einer bestimmten Idle-Zeit konfiguriert hab ich noch nicht gefunden - Fakt ist, die Kiste schaltet sich (obwohl ich diese Funktio deaktiviert habe) nach einem (un)gewissen Lehrlauf einfach aus.

CYA Daphy


Bist du dir sicher, dass er bei DivX-Videos ruckelt? Ich hatte noch nie eines, das ruckelt, erlebt. Eine andere Sache ist das bei XviD wie ich im vorigen Thread schon beschrieben habe. Das liegt dann aber eher am verbauten Mediatek Chip und nicht an Yamaha. Schau doch mal bitte mit einem entsprechenden Programm (AVIcodec oder GSpot) nach, ob es nicht doch XviD Dateien sind. Würde mich schon interessieren.

Einen Netzschalter hat das Gerät leider nicht. Allerdings liegt der Standby-Stromverbrauch nur bei 0,2 Watt. Ein ziemlich guter Wert. Die automatische Abschaltung bei Nichtgebrauch dient ja auch dem Stromsparen. So schlecht finde ich das nicht.
daphy
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Aug 2005, 07:23

Einen Netzschalter hat das Gerät leider nicht. Allerdings liegt der Standby-Stromverbrauch nur bei 0,2 Watt. Ein ziemlich guter Wert. Die automatische Abschaltung bei Nichtgebrauch dient ja auch dem Stromsparen. So schlecht finde ich das nicht.

wie schon beschrieben, macht ihn dafür Schaltuhr untauglich, die 0,2 Watt sind fürn Ar*** ~> 1 EUR im Jahr , obwohl wenn die Stromfuzzis weiter ihrem Kommerz fröhnen

wegen DivX
werds testen, traurig bleibts trotzdem, das meine alte Möhre von 2003 (welche eigentlich in Rente gehen sollte) den neuen Player um längen aussticht - die Argumentation - liegt am Chip und nicht an Yamaha stellt doch den Chip in Frage - findest Du nicht auch?
Oder läuft das Spiel hier in eine neue Runde kommerzielle Software vs Freeware Codec


CYA Daphy
Mike_Driver
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 16. Aug 2005, 15:37

daphy schrieb:

Einen Netzschalter hat das Gerät leider nicht. Allerdings liegt der Standby-Stromverbrauch nur bei 0,2 Watt. Ein ziemlich guter Wert. Die automatische Abschaltung bei Nichtgebrauch dient ja auch dem Stromsparen. So schlecht finde ich das nicht.

wie schon beschrieben, macht ihn dafür Schaltuhr untauglich, die 0,2 Watt sind fürn Ar*** ~> 1 EUR im Jahr , obwohl wenn die Stromfuzzis weiter ihrem Kommerz fröhnen

wegen DivX
werds testen, traurig bleibts trotzdem, das meine alte Möhre von 2003 (welche eigentlich in Rente gehen sollte) den neuen Player um längen aussticht - die Argumentation - liegt am Chip und nicht an Yamaha stellt doch den Chip in Frage - findest Du nicht auch?
Oder läuft das Spiel hier in eine neue Runde kommerzielle Software vs Freeware Codec


CYA Daphy



Für was brauchst du denn die Schaltuhr? Willst du das Teil als Wecker nutzen?

Klar stellt das den Chip in Frage. Hab mich in den letzten Monaten etwas zu dem Thema eingelesen. Den MTK Chip haben einige Freaks unter die Lupe genommen und können die Firmware ein bißchen modifizieren. Das betrifft aber hauptsächlich die Bedienungsfreundlichkeit. Schau' einfach mal auf die Seite von Laza und die entsprechenden Links. Auch dieses Board http://board.softpedia.com/index.php?showforum=24 ist da sehr interessant.
Eine Opensource Firmware wäre natürlich traumhaft. Dann hätte man immer was aktuelles, da sich sicher mehrere Experten um die Weiterentwicklung kümmern würden. Die Wiedergabe von weiteren Codecs könnte nachgerüstet werden usw.
Denn dass die großen Unternehmen wie Philips, Sony oder Yamaha nicht besonders Kundenorientiert denken und die Produkte entsprechend gestalten, weiss man ja...

Die Ruckelprobleme bei XviD können allerdings mit mehr oder weniger Aufwand fast alle gelöst werden. Mal sehen was die nächsten Chipgenerationen so bringen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha DVD-S657
kalisto am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  19 Beiträge
Yamaha DVD-S657
Mars190 am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  2 Beiträge
Probleme Yamaha DVD-S657 / Kaufberatung
Pow3rus3r am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  3 Beiträge
Yamaha S657 codefree
KillingJoke28336 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  3 Beiträge
Yamaha DVD-s657 auch für DVD-A?
frankhd am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  2 Beiträge
Yamaha DVD S657 oder Denon DVD 1720
Krackdog am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  6 Beiträge
Yamaha DVD-S657 Hybrid DVD Problem
chris1986 am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  6 Beiträge
Yamaha DVD-S657 oder Pioneer DV-585
mmuell am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  8 Beiträge
Yamaha DVD-S657 oder Pioneer DV-585A?
endie am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  11 Beiträge
Frage an Yamaha DVD-S657 Besitzer
mcfritt am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.697 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedAlex.Eventtechnik
  • Gesamtzahl an Themen1.417.477
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.987.263