Gesamte CD-Sammlung im Zimmer verschimmelt

+A -A
Autor
Beitrag
Antenne
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jul 2012, 01:00
Hallo,

vielleicht ist das ein Einzelfall, aber meine gesamte CD-Sammlung ist nach Jahren in meinem normal beheizten und benutzten Zimmer verschimmelt.

1993 habe ich in unserem Einfamilienhaus ein neues Zimmer bekommen mit etwa 12 qm. Zunächst habe ich mir nichts dabei gedacht und das Zimmer nach optischen sowie praktischen Gesichtspunkten eingerichtet. An der Nordwand (eine Außenwand) habe ich die Lautsprecher auf Ständer gestellt, dazwischen die Anlage und den TV und über dem rechten Lautsprecher habe ich Regale direkt an die Wand gebaut. Darauf habe ich meine hunderte von CD's gestellt. Die CD's berührten mit ihrer Rückseite die Außenwand. Gegenüber an der Südwand stand das Sofa, Tisch und ein Sessel, an der Ostwand ein großer Eicheschrank und an der Westwand ist das Fenster. Das Zimmer hat zwei Außenwände (Nord und West).

Das Sofa war zuerst der gedachte Hörplatz (Stereodreieck, etwa 2,2 m von den Boxen weg), ich saß allerdings lieber auf dem Sessel, wie sich später herausstellte, der aber fast vor der linken Box stand, also ungünstigster Hörplatz, da ich dort sitzend nur von links beschallt wurde.

Mein Ziel war es, ein Stereodreieck mit dem Sessel zu bilden. So baute ich im Sommer 2003 das Zimmer um, der große Eicheschrank flog raus und ich holte mir 5 Billyregale von Ikea. Beim Durchsehen meiner CD's machte ich dann eine unschöne Entdeckung: Auf den Bookletts vieler CD's und auch auf den CD's selbst waren Schimmelflecke!

Das Problem ist, daß es ein altes Haus ist und die Außenwände überhaupt nicht gedämmt oder isoliert sind. Sie sind im Winter von innen daher recht kalt. Allerdings wurde an die zwei Außenwände in meinem Zimmer früher von innen Styropur geklebt und darauf die Rauhfasertapete.

Zuerst baute ich alle Regale an der Nord-Außenwand ab und tapezierte diese Wand neu, da auch auf der Tapete Schimmelflecke waren, und danach stellte ich drei der neuen Billy-Regale mit etwa 12 cm Abstand an diese Außenwand. In ein Regal kamen die CD's hinein, welche ich vorher alle gereinigt habe. Sofa, Tisch und Sessel kamen nun 45 Grad schräge in den Raum, auch die Boxen, die nun links und rechts neben dem kleinen Sofa standen. Der gegenüberstehende Sessel war der Hörplatz, das ergab ein Stereodreieck mit 1,8 m Kantenlänge. Die diagonale Aufstellung der Boxen klang hervorragend mit einer sagenhaften Tiefe. Die HiFi-Anlage kam in ein Eckregal neben dem Fenster. Die anderen beiden Regale kamen hinter das Sofa in die Innenwandecke.

Soweit war alles gut, bis ich lange Zeit später im Spätherbst 2011 Schimmel hinter dem Eckschrank bemerkte, in dem die HiFi-Anlage stand: Die Tapete hinterm Eckschrank war voller Schimmel, da es eine Ecke zur Außenwand ist. Der Eckschrank kam sofort raus, die Tapete runter, neue dran und diese neu streichen. Ich baute dann ein neues, gerades Regal für die Anlage, daß an die Innenwand gestellt wurde mit 25 cm Abstand zur Außenwandecke. Bei der Gelegenheit konnte man auch gleich die Innenwände mit streichen! Also Schritt für Schritt die Regale weg und immer ein Stück streichen.

Zuletzt kam die Nord-Außenwand mit Streichen dran. Also die drei Regale weggezogen, aber halt, was war das? Unten an der Wand alles voller Stockflecken, und das, obwohl die Regale schon 12 cm von der Wand wegstanden!

So konnte es nicht weitergehen und ich fragte einen Fachmann, der mir dringend empfohlen hat, bei Altbauten mit ungedämmten Wänden grundsätzlich größere Möbel an gar keine Außenwand zu stellen!

Also mußte ich was ändern und mein Plan war schnell erstellt: Zunächst kam das Sofa raus, dafür holte ich mir einen zweiten Sessel = erstmal mehr Platz! Nun konnten zwei der drei Billy-Regale, also auch das mit den CD's, an die Innenwände gestellt werden. Die Außenwand wurde neu tapeziert und gestrichen und an dieser stellte ich mittig nur noch ein Regal mit 20 cm Abstand.

Im Januar 2012 war ich nach über einem Monat mit dem Zimmer fertig. Die Boxen stehen jetzt fast da, wo sie vorher standen, über Eck, nur etwas vorgezogen, weil hinter den Boxen keine nackte Wand mehr ist, sondern die 2 Meter hohen Regale stehen. Es klingt wirklich gut, exaktes Stereodreieck mit 1,4 Meter Kantenlänge, also schönes Nahfeld. Zwischen den Boxen steht statt dem Sofa nun der neue Sessel, der ist für Besuch oder so da.

Im Frühjahr 2012 ging es weiter mit den CD's, die ich 2003 alle gereinigt hatte. Beim genauerem Hinsehen stellte ich aber fest, daß auch die Bookletts fast alle Schimmel hatten. Hier ein Bild eines Bookletts:

schimmel1

Der Befall ist immer rechts am stärksten, also der Teil, der bei der stehenden CD am dichtesten der Wand war.

Selbst CD's, die ich nach 2003 gekauft habe, die also von Anfang an in dem Standregal mit 12 cm Wandabstand aufbewahrt wurden, hatten Schimmel im Booklett, aber nicht mehr soviel. Nur die CD's, die ständig an einer Innenwand gelagert wurden, waren komplett Schimmelfrei.

Fest stand: Der Schimmel sollte raus und damit alle verschimmelten Bookletts. Und das bei über 500 CD's... Ich begann nach und nach erstmal alle CD's einzeln zu waschen in Wasser mit Spülmittel. Die Bookletts wurden beiseite gelegt um sie später nach und nach einzuscannen (Vorderseite und Tracklisting). Dabei kaufte ich neue Hüllen, meist die schmalen, um Platz zu sparen und zu gewinnen. Diese Arbeiten dauern noch an. Die ganzen Coverbilder werden später in eine (oder mehrere) Textdateien eingebaut (immer 2 pro Seite), um sie drucken zu können. Dann wird jedes Bild ausgeschnitten und in die entsprechende neue Hülle gelegt. Für die schmalen Hüllen wird auch nur das Tracklisting ausgedruckt, bei den Doppelhüllen Vorderseite und Tracklisting.

Das ist natürlich eine langandauernde Riesenarbeit. Das Booklett als ganzes (meist mehrere Seiten) ist zwar verloren, aber zumindest die Musik und das Tracklisting können so gerettet werden. Und da das CD-Regal jetzt an einer Innenwand steht, dürfte das Schimmelproblem da nicht mehr auftreten.

Ich werde nie mehr den Fehler machen, und CD's an einer Außenwand lagern. Falls es in ferner Zukunft mal eine neue Unterkunft geben sollte: Auch dort werde ich CD's und andere Medien immer an einer Innenwand lagern und das Zimmer so einrichten, daß alle Regale nur an die Innenwände kommen.


[Beitrag von Antenne am 21. Jul 2012, 01:10 bearbeitet]
bela
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2012, 13:06
Hallo

Zumindest die Cover musst Du nicht alle einscannen.
Viele findest Du im Internet, z.B. hier:

http://ecover.to/

oder hier:

http://www.mega-search.net/

Wobei mega-search sogar andere Coverseiten durchsucht.
kopflastig
Inventar
#3 erstellt: 23. Jul 2012, 13:53
Mein erster Gedanke beim Lesen dieser Zeilen war "Learning by burning".

Und da ich Ähnliches durchgemacht habe, habe ich nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei.

Auch ich hatte nach Bezug einer neuen Wohnung an den Außenwänden Billy-Regale für CDs aufgestellt, hinter denen es dank mieser Isolation im ersten Winter fleißig schimmelte und die CD-Bookets wellig wurden. Während des zweiten Winters standen die Regale 15 bis 20 cm weit von der Außenwand weg; außerdem wurde die untere Zierleiste an den Regalen entfernt, um die Luftzirkulation zu erhöhen. Trotzdem wurde die Tapete feucht, weil die Heizung die Wand einfach nicht warm bekam.
Vor dem dritten Winter wurde das Wohnzimmer dann komplett umgeräumt und die Außenwände weitestgehend leergeräumt.

Seitdem habe ich (und meine CDs) Ruhe.

Grüße,
Markus
Antenne
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jul 2012, 00:15
Hallo,

an das Entfernen der Zierleiste habe ich auch gedacht, ich habe es auch versucht, bei dem (einzigen) Regal, was noch mittig vor der Außenwand steht. Nur wurde mir das Regal nach Entfernen der Leiste zu wackelig. Daher hab ich sie wieder drangemacht. Aber mit dem einen Regal und fast 20 cm Abstand habe ich bis jetzt keine Probleme. Letztlich wird man es erst nach ein paar Jahren wissen, ob der Schimmel wieder kommt oder nicht.

Meine CD's habe ich jetzt zumindest alle gewaschen. Die restlichen Cover werde ich mal bei den angegebenen Links suchen.

Mein früheres Zimmer (im gleichen Haus) hatte übrigens 3 Außenwände (Endzimmer im Hausanbau). Dieses Zimmer gibt es heute noch, aber das ist vielleicht eine Scheisse.... Da stehen seit längerem zwei größere Schränke an einer Wand, alles dahinter ist verschimmelt, und besonders die beiden Ecken links und rechts davon, die sind kohlrabenschwarz, auch die Fußleisten. Alle Bilder, die da an den Wänden hängen, voll mit Schimmel. Wenn man da reinkommt, stinks vermuchelt wie im Keller. An den freien Wandstellen allerdings nur ganz vereinzelt mal ein Stockfleck. Dieses Zimmer ist im Grunde genommen gar nicht mehr gebrauchstauglich. Wenn man die Außenwände größtenteils freilassen muß, kann man fast nichts mehr hineinstellen außer in der Mitte. Allerdings ist das Zimmer heute nicht mehr meines, muß aber dringend gemacht werden, worauf ich aber keinen Einfluß habe. Natürlich würde ich sofort mithelfen, wenns losgeht.


[Beitrag von Antenne am 24. Jul 2012, 00:19 bearbeitet]
Klinke26
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Jul 2012, 07:19
Da solltet ihr euch aber mal langsam auch gesundheitliche Sorgen, statt nur Sorgen um die CDs zu machen.
Schimmel macht vor Zimmerwänden nicht halt. Und auch wenn ihr ihn in benachbarten Zimmern noch nicht feststellt, er kann schon da sein.
Zumal er die Baukonsistenz mehr und mehr aufweicht. Mit nochmals tapezieren und streichen ist dem Schimmel keineswegs begegnet. Da müssen aufwendigere (und teurere) Trockenarbeiten durchgeführt werden.
kopflastig
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2012, 11:21

Antenne schrieb:
Letztlich wird man es erst nach ein paar Jahren wissen, ob der Schimmel wieder kommt oder nicht.

So lange dauert das nicht. Einfach mal während der kalten Jahreszeit regelmäig die Wand/Tapete hinter dem Schrank abtasten. Fühlt es sich klamm/feucht an, kommt der Schimmel früher oder später wieder.

Etwas helfen kann richtiges Lüften (Stoßlüften; nicht zu lange, damit das Zimmer und damit die Wände nicht noch mehr auskühlen). Ich habe seit damals zudem ein Hygrometer im Wohnzimmer stehen, das mir die relative Luftfeuchte anzeigt. Das ändert zwar nix am Problem, hilft mir aber bei der Beurteilung des Raumklimas.

Grüße,
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo CD Sammlung loswerden?
MarkLE am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  7 Beiträge
Funktionierende Software für CD Sammlung ?
koelnischwasser am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  2 Beiträge
Wie am besten CD-Sammlung verkaufen?
dharkkum am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  16 Beiträge
Wieviele CD´s habt ihr in eurer Sammlung?
Hr.Wagner am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  7 Beiträge
CD 30 Jahre in der Sammlung: verändert sie sich ?
soundrealist am 26.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  59 Beiträge
Audio CD --> FLAC --> Audio CD
stimmgäbelchen am 31.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.04.2019  –  6 Beiträge
Identifikationsproblem mit CD's aus eigener Sammlung
audioklaus am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  16 Beiträge
Audio CD Cover
Thomas am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2003  –  8 Beiträge
Blu Ray Konzert Sammlung
Highente am 17.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2018  –  108 Beiträge
CD Fehlpressung
CxM am 25.12.2017  –  Letzte Antwort am 25.12.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Top Produkte in CD / SACD / DVD-Audio / Musik-DVD / Musik-Blu-ray Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTester1001
  • Gesamtzahl an Themen1.449.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.587

Top Hersteller in CD / SACD / DVD-Audio / Musik-DVD / Musik-Blu-ray Widget schließen