Handling einer Schallplattenwaschmaschine

+A -A
Autor
Beitrag
barockcellistin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2008, 10:41
Hallo Hifi-Foristen,

wie unschwer zu erkennen, bin ich völlig neu hier im Forum. Natürlich habe ich in den vergangenen Tagen mal einwenig gestöbert und auch die Beiträge zu den Themen gelesen, die mich interessieren.

Aber jetzt will ich gleich mal konkret werden:

Ich liebe Musik (wer tut das wohl nicht in diesem Forum). Hören allein genügt mir in meinem Leben nicht, ich mache auch selbst Musik.

Da ich hier einige alte Schallplatten besitze, die doch in recht miserablem Zustand sind, was die vermeintliche Verschmutzung angeht, trage ich mich mit dem Gedanken, mir eine Schallplattenwaschmaschine zuzulegen.

Die Entscheidung für den Hersteller und das Modell ist auch schon zu 95% gefallen: Hannl Micro Edition.

Meine Frage: Da dieses Gerät wohl außer der guten Leistung auch gut ausschaut (Ich denke da auch etwas ästhetisch...sorry an alle Puristen ), wollte ich gerne wissen, ob man bei Aufstellung im Wohnzimmer nahe der Stereoanlage irgendwelche Spritzschutz-Vorsichtsmaßnahmen treffen muss. In den Beschreibungen heißt es ja immer, dass die Reinigungslösung Möbeloberflächen angreifen kann. Ich bin, was die Feinmotorik angeht, nicht ganz ungeschickt. Trotzdem diese Frage. Auch der Ablassschlauch bereitet mir da etwas Sorge... Sollte man eine Matte o.ä. drunterlegen???

Wie sind Eure Erfahrungen?

Ich freu mich auf Eure „Waschtagberichte“.

Viele Grüße von der

barockcellistin
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 21. Jun 2008, 10:54
Hallo!

Erfahrungsgemäß hält sich der Waschaufwand bei den Mehrzahl der Besitzer nach der ersten "Waschorgie" in Grenzen. Also würde ich an deiner Stelle die Maschine erstmal an einem Ort wie Werkstatt oder Küche aufstellen und dann zuerst alle Schallplatten die dringends eine Wäche benötigen versorgen. Anschließend kann sie dann einen Representiven Platz ohne besondere Schutzmaßnahmen bekommen da sich sicher im Normalbetrieb nicht mehr als 10-12 Schallplatten im Halbjahr ergeben die eine Wäsche benötigen. Ich selbst bin seit einigen Jahren Besitzer einer Waschmaschine (Okki Nokki Nachbau) und habe sie läöngst griffbereit verstaut, etwa alle drei Monate kommen bei mir so 3-4 Schallplatten zusammen die ich damit wasche. (Flohmarktkäufe und ähnliches) Meine Sammlung umfasst so ca. 2000-2200 Schallplatten, nach einer ersten "Grundwäsche" für etwa 300 Exemplaren die es mehr oder minder nötig hatten hat sich mit der Zeit ein eher zurückhaltendes Waschverhalten bei mir eingestellt.

MFG Günther
HomeOfRecords
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Jun 2008, 22:24
Hallo barockcellistin,

ich verwende die Nitty Gritty Basic und kann von daher nur über die Erfahrungen damit berichten. Irgendwelche Spritzschutz Maßnahmen sind nicht nötig. Für den Ablass der Reinigungsflüssigkeit gibt es an der Unterseite des Geräts eine kleine Öffnung, die man jedoch mit einem Pfropfen schließen kann. Ablassen muss man da eh nicht viel, da die meiste Flüssigkeit verdunstet. Selbst wenn ich den Pfropfen abnehme und ein paar Platten wasche, kommen da nur ein paar Tropfen heraus. Ein Tuch unterzulegen wäre in dem Fall dann schon nötig. Aufpassen muss man höchsten, dass man nicht zu viel Flüssigkeit auf das Vinyl aufträgt und dann zu schnell dreht. In dem Fall könnte es schon zu ein paar Spritzer kommen. Aber das hat man mit etwas Übung schnell raus, sowieso wenn Du bezüglich Feinmotorik keine Probleme hast.

Probier das ganze doch erst mal an einem sicheren Ort aus. Dann kannst Du entscheiden, ob Deine Maschine für den Umzug ins Wohnzimmer geeignet ist.

Falls Du Fragen zur Nitty Gritty hast, versuche ich gerne diese zu beantworten.

Gruß,
Christof
barockcellistin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jun 2008, 21:03
@Hörbert
und
@HomeOfRecords,

danke für Eure Tipps. Ich lass Euch wissen was ich mir zugelgt habe und wie mein Wohnzimmer nach dem ersten Gebrauch ausschaut (Gestrichen werden sollte es dies Jahr ohne hin noch )

Viele Grüße von

Barockcellistin
HomeOfRecords
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jun 2008, 18:56
Hallo barockcellistin,

gerne! Poste dann doch mal ein Foto von Deinem Wohnzimmer/Deiner Anlage nach dem umbau.

Gruß,
Christof
barockcellistin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jun 2008, 23:09
Hallo Christoph,

manchmal kommt es anders, als man denkt. Ich hab mir jetzt die Hannl Limited bestellt. Bin mal gespannt...

Ich werde berichten

barockcellistin
HausMaus
Inventar
#7 erstellt: 25. Jun 2008, 23:21
zum platten waschen habe ich folgende erfahrung gemacht ,

...wenn sie defekt sind ,sind sie defekt
...eine von ca 10 wird wieder einigermaßen wenn überhaubt
...mit einer bürste ist da schon mehr möglich und das resultat ist überzeugend
barockcellistin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jun 2008, 21:07
Hallo HausMaus,

Deinen Beitrag habe ich nicht wirklich verstanden . Wie reinigst Du Deine Platten? Nur mit der Bürste? Das musst Du mir kurz näher erklären...
Das mit dem Defekt sein ist klar: Kratzer oder ähnliches...dann ab in die Tonne!

Ein Freitagsabendgrüßle von der

barockcellistin

PS: Meine Katze bringt mir auch immer wieder eine "Hausmaus" aus dem Garten .
HausMaus
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2008, 22:06

barockcellistin schrieb:
Hallo HausMaus,

Deinen Beitrag habe ich nicht wirklich verstanden . Wie reinigst Du Deine Platten? Nur mit der Bürste? Das musst Du mir kurz näher erklären...
Das mit dem Defekt sein ist klar: Kratzer oder ähnliches...dann ab in die Tonne!

Ein Freitagsabendgrüßle von der

barockcellistin

PS: Meine Katze bringt mir auch immer wieder eine "Hausmaus" aus dem Garten .


...das ist eine baby bürste mit echt ziegenhaar ,sehr weich aber nicht zu weich
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 28. Jun 2008, 09:49
Hallo!

@HausMaus

Wenn ich dich recht verstanden habe bürstet du die Schallplatten beim Waschvorgang zusätzlich mit Flüssigkeit und einer Ziegenhaarbürste ab?

Bislang waren bei meinen Scheiben solche drastischen Maßnahmen nicht notwendig. Die Mehrzahl aller Schallplatten die ich Waschen mußte waren nach einem Waschvorgang hinreichend sauber. Einige wenige Exemplare hatten einen Zweiten Waschgang nötig. Hierbei handelte es sich vor allem um ehmals Naß abgespielte Schallplatten die danach wohl einige Jahrzehnte in einem Keller oder auf einem Dachboden verbracht hatten. (Flohmarktfund)

Zum alltäglichen Reinigen benutze ich neben der bekannten Carbonfaserbürste noch einen Nagaoka- Cleaning-Roller für hartnäckige Fälle den ich nur wärmstens empfehlen kann.

MFG Günther
HausMaus
Inventar
#11 erstellt: 28. Jun 2008, 10:00


Wenn ich dich recht verstanden habe bürstet du die Schallplatten beim Waschvorgang zusätzlich mit Flüssigkeit und einer Ziegenhaarbürste ab?


...nein so extrem ist es nicht ,ich lege sie auf den plattenteller und führe die bürste unter leichtem druck von innen nach aussen ...giebt hörbare unterschiede
barockcellistin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jul 2008, 19:09
Hallo Foristen,

jetzt ist es passiert! Heute kam meine Hannl Limited! Und gerade habe mal die ersten Waschgänge absolviert. Ich muss sagen: Sie überzeugt aufs erste Mal!
Und sie macht echt was her. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so wuchtig ist.

Sollte man die Platten nach dem Waschen und vor dem neuerlichen Abspielen eigentlich etwas „ruhen“ lassen? Oder ihnen noch irgendeine andere Behandlung zukommen lassen?

Ich würde ja gerne ein Foto uploaden, aber weiß nicht so recht wie das geht. Ich hab’s neulich mal an anderer Stelle hier im Forum versucht und bin dann in irgend einem komischen Programm gelandet. Da habe ich das Ganze lieber abgebrochen.

So nun wasch ich mal den Furtwängler.

Ich würde mich freuen, was von Euch zu hören.

Einen schönen Abend wünscht die

barockcellistin
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 09. Jul 2008, 19:31
toll deine Hannl Limited ,kanst ja mal rumkommen habe noch ca. 250 st die brauchen etwas liebe ....
barockcellistin
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jul 2008, 11:09
@HausMaus,

bei 250 Stück musst Du aber viel Zeit mitbringen, das kann dauern!


Also das „Handwaschen“ habe ich ja nie probiert, aber das was ich jetzt da stehen habe ist echt phantastisch! Ich hatte hier wirklich eine Platte (die oben erwähnte Furtwängler), die wohl irgendwann mal im Hochwasser und Dreck gestanden hatte. Die hatte richtig hellbraune Ablagerungen. Die habe ich mit meiner Schallplattenwaschmaschine gereinigt – sie ist jetzt wie neu!

@alle

Weiß von euch jemand ob man die Brüste bei der Hannl nach dem Waschen unter klarem Wasser reinigen sollte? Da ist ja dann auch Reinigungsmittel dran!

Samstägliche (verregnete ) Grüße von der

barockcellistin
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 12. Jul 2008, 15:59
Hallo!

Frisch gewaschne Schallplatten lasse ich in der Regel (mit neuer Innenhülkle versehen) einige Stunden stehen bevor ich sie Abspiele. So kann der Rest der Flüssigkeit die sich eventuell am Rillengrund zusammen mit Schmutzteilchen befindet in Ruhe verdunsten und der aufgeschwemmte Rillengrundschmutz klebt mir nicht die Abtastnadel zu.

Die Bürste würde ich wenn, dan mit etwas deatiliertem Wasser reinigen damit sich keine Mineralien darin absetzen, zwar sind das nur winzige Spuren, aber wozu der ganze Aufwand mit destiliertem Wasser und Isopopanol treiben wenn ich nicht konsequent vorgehe?

MFG Günther
barockcellistin
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Jul 2008, 14:38
Hallo Hörbert,

danke für die Tipps. Ich hab es jetzt auch mal so gemacht: Gestern Abend die Platten gereinigt, danach ein viertel Stündchen an der Luft gelassen, dann in eine neue Innenhülle und heute aufgelegt. Meine Erfahrung war, wenn man Sie direkt nach dem Waschen abspielt, sind sie arg statisch aufgeladen.

Ich habe jetzt auch schon den Absaugarm mit den Samtlippen gereinigt. Es ist schon erstaunlich, was das an Schmutz hängen bleibt. Selbst bei Platten, die augenscheinlich sauber scheinen. Ich bin wirklich richtig zufrieden und froh, dass ich mir eine Schallplattenwaschmaschine gegönnt habe. Eine Anschaffung fürs Leben!

Ach, übrigens: Trotz das alles neu ist, ist bei mir nun keine Waschorgie ausgebrochen. Ich lass mir da Zeit und wasch immer mal ein paar. Ich bin ja noch jung, was soll ich den sonst in der Rente tun?

Das Einzige, was ich noch gemacht habe, ist ein unrettbares Exemplar einer LP als Schutz auf den Plattenteller der Schallplattenwaschmaschine zu legen. So wird die Gummiauflage nicht staubig und ich „versau“ (Sorry für den Ausdruck ) mir nicht gleich wieder die gewaschenen LP-Seiten.

Ein schönes Wochenende wünscht

barockcellistin
HausMaus
Inventar
#17 erstellt: 18. Jul 2008, 18:40

Ach, übrigens: Trotz das alles neu ist, ist bei mir nun keine Waschorgie ausgebrochen. Ich lass mir da Zeit und wasch immer mal ein paar. Ich bin ja noch jung, was soll ich den sonst in der Rente tun?


...bei mir sieht es ähnlich aus , stau im schrank !
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 18. Jul 2008, 21:34
Hallo!

Na ja, bei mir waren viele Exemplare (vor allem Flohmarktware) schon Überreif, bei einer Sammlung von ca. 2500-2800 (die genaue Zahl kenne ich nicht, die Sammlung ist im Laufe von etwa 20 Jahren gewachsen) Stück sammelt sich schon im Laufe der Zeit einiges an.

MFG Günther
barockcellistin
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Jul 2008, 10:00
Hallo Foristen,

so, nun steht die Schallplattenwaschmaschine seit ein paar Wochen in meinem Wohnzimmer. Manche Besucher fragen mich, ob ich noch einen Plattenspieler gekauft hätte.
Ich bin sehr zufrieden mit der Maschine, lediglich meine Katze flüchtet, sobald die Absaugturbine anläuft. Obwohl ich sagen muss, dass diese relativ leise ist – aber Katzenohren sind halt empfindlich.
Die Waschergebnisse sind absolut zufriedenstellend. Und neue Innenhüllen spendiere ich den „Gewaschenen“ auch.
Und was noch zu sagen ist: Es ist eine absolut sauber Sache. Da geht nichts daneben. Alle „Neuankömmlinge“ im Plattenregal werden jetzt gewaschen und nach und nach auch der Bestand. Wobei ich damit sicher sehr sehr lange beschäftigt sein werde.

Aber ich bin mir sicher: Die Anschaffung hat sich für mich gelohnt. Ist ja was fürs Leben!

Schöne Sommertage wünscht Euch die

barockcellistin
HausMaus
Inventar
#20 erstellt: 31. Jul 2008, 10:07
sehr schön wenn man zufrieden ist auf deine maschiene
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 31. Jul 2008, 20:51
Hallo!

@barockcellistin


Na, das sieht mir jetzt ganz nach einer etwas gebremsten verspätet einsetzenden Waschorgie aus.

Aber mal ernsthaft, ich feue mich das du so zufrieden bist, viel Spaß beim Waschen und vergiß darüber das Musikhören nicht.

MFG Günther
barockcellistin
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Aug 2008, 09:00
Keine Sorge, das Musikhören kommt nicht zu kurz. Eine „Waschfimmel“ habe ich zum Glück noch nicht . Da ich aber viele Platten auf Flohmärkten kaufe, ist es ein gutes Gefühl, sie vor dem ersten Abspielen richtig reinigen zu können.

Und jetzt kommt wieder das Wochenende, da geht’s wieder auf den Flohmarkt zum Stöbern.

Sonnige Grüße

barockcellistin
HomeOfRecords
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Aug 2008, 18:36
Hallo barockcellistin,

schön, dass Du so viel Freude mit Deiner Waschmaschine hast!


barockcellistin schrieb:

Ich würde ja gerne ein Foto uploaden, aber weiß nicht so recht wie das geht.


Sollte eigentlich ganz einfach klappen, indem Du unter "Antwort erstellen" bei "Bild hochladen" auf "Durchsuchen" klickst, dann das Bild auf Deinem Rechner suchst, es auswählst und schließlich hochlädst. Probier doch mal...

Gruß,
Christof
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 01. Aug 2008, 18:42
Hallo!

Gerade bei Klassik, besonders bei Mehrplattenboxen kannst du da ernormes Glück haben. So habe ich unter annderem die kompletten Beethoven Streichquartette mit dem Juilliard-Streichquartett für 3 Euro Erworben, -ungespielt und noch Original verpackt.

MFG Günther
HausMaus
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2008, 21:49
...du glückspilz !
barockcellistin
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Aug 2008, 00:21
@hörbert,

Glück hatte ich heute auch auf dem Flohmarkt: Beethoven Streichqartette und -quintette, Box mit 11 LP's, unbespielt, Amadeus Quartett: 11 Euro (war es mir Wert! )

@HomeofRecords,

ich werde mal nachgucken und es probieren. Vielleicht ist es ja noch von Erfolg gekrönt. Falls nicht werde ich mich mal mit Dir in Verbindung setzen.

Gute Nacht wünscht die

barockcellistin


[Beitrag von barockcellistin am 02. Aug 2008, 00:22 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 02. Aug 2008, 09:40
Hallo!

@barockcellistin

Amadeus ist auch recht gut, allerdings ziehe ich die bei Schubert vor. Ein Tipp, wenn du die Beethovenquartette mit dem Melos-Quartett siehst, sofort zugreifen! Bei den drei Quartetten von Brahms kannst du Ausschau halten nach der Interpretation des Quartetto Italiano die ist m.E. eine der besten die damals auf Schallplatte erschienen sind.

@HausMaus

Na ja, auch ein blindes Huhn findet zuweilen mal ein Korn, seit Jahren suche ich vergeblich nach Gustav Mahlers neun Symhonien dirigiert von Solti in der Box, desgleichen nach der Interpretation der Beethoven-Steichquartett des Busch-Quartetts

MFG Günther
barockcellistin
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Aug 2008, 16:21
Hallo Forsiten,

so, heute habe ich zum ersten Mal den Schmutzmitteltank entleert. Mensch, war die Flüssigkeit schwarz ( und sicher nicht vom Vinyl ). Es ist schon erstaunlich was eine Schallplattenwaschmaschine leistet. Ich hab sie erst etwas mehr als einen Monat, möchte sie aber nicht mehr missen!

Grüße an Euch alle von der

barockcellistin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatten zu verschenken
Panther am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  55 Beiträge
Kuzma VINVAC Schallplattenwaschmaschine. Taugt die was?
leroy3905pp am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  2 Beiträge
Was sind nass gewordene Schallplatten noch wert?
Albatraos am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  4 Beiträge
Schallplatten in der Spülmaschine Geschirrspüler
juergen56 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  8 Beiträge
Schallplatten reinigen !
docschneider am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  4 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
sommer87 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  11 Beiträge
Neue Schallplatten kontra neue cd`s.
man-at-arms am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  19 Beiträge
Schallplatten im Keller o.ä. sicher lagern?
konsumkünstler am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  3 Beiträge
Schallplatten Digitalisieren die 12002te
Chibby am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
Versicherungsschaden nasse Schallplatten
Albatraos am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Sonstige Medien, MC, MD, ... Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.747 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedK-Prinz
  • Gesamtzahl an Themen1.417.511
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.987.889

Top Hersteller in Sonstige Medien, MC, MD, ... Widget schließen