Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Edirol UA-1EX + Vista = Knackser

+A -A
Autor
Beitrag
largpack
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jan 2009, 23:31
Hallo,

verwendet zufällig jemand von euch das Edirol UA-1EX unter Win Vista? Auf meinem Desktoprechner habe ich noch Windows XP drauf und dort funktioniert die Soundkarte einwandfrei.

Doch unter Vista hört man ständig Knackser und Plops in unregelmäßigen Abständen..... Liegt das am Treiber des Edirols oder ist Vista Hifi-mäßig echt so untauglich?
Accuphase_Lover
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2009, 00:37

largpack schrieb:

verwendet zufällig jemand von euch das Edirol UA-1EX unter Win Vista?


Ich habe zwar Vista Ultimate installiert und das UA-1EX funktioniert erst mal ganz grundsätzlich, nur verwende ich Vista kaum, da mich selbiges schrecklich nervt !
Knackser sind mir noch nicht aufgefallen, aber wie gesagt, ich verwende Vista kaum.


largpack schrieb:

Auf meinem Desktoprechner habe ich noch Windows XP drauf und dort funktioniert die Soundkarte einwandfrei.


Korrekt !


largpack schrieb:

Doch unter Vista hört man ständig Knackser und Plops in unregelmäßigen Abständen..... Liegt das am Treiber des Edirols oder ist Vista Hifi-mäßig echt so untauglich?


Vista macht im Audiobereich häufig Ärger, da diverse Treiber noch nicht richtig arbeiten und die Audio-Architektur bei Vista verändert wurde.

Vista ist derzeit, gerade für Audio, alles andere als empfehlenswert !

Welche EXAKTE Audiokonfiguration verwendest du ?




Grüße
largpack
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jan 2009, 18:37
Hallo Accuphase und vielen Dank für deine Antwort!


Accuphase_Lover schrieb:

Vista ist derzeit, gerade für Audio, alles andere als empfehlenswert !


Warum haben die bei Vista nicht einfach die selbe Audiostruktur verwendet wie beim altbewährten XP? Hat doch immer gut funktioniert... Was könnte das für einen Grund haben?


Accuphase_Lover schrieb:

Welche EXAKTE Audiokonfiguration verwendest du ?


Ich nutze nur die analogen Cinchausgänge des Edirols. Diese sind mit dem Aux Eingang eines Autoradios (Clarion 558 RMP) verbunden die das Signal zu den Verstärkern (DLS A2, DLS A3, DLS A6) weiterleitet....

Abtastrate: 44,1 kHz
96 kHz Mode: Play
Input Monitor: On
Rec Source: Analog (nutze ich aber nicht)
Alles bei aktiviertem Advanced Treiber
Accuphase_Lover
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2009, 18:58

largpack schrieb:

Warum haben die bei Vista nicht einfach die selbe Audiostruktur verwendet wie beim altbewährten XP? Hat doch immer gut funktioniert... Was könnte das für einen Grund haben?


Der Grund heißt wohl "DRM". Billy Boy und seine Mannen wollten es dem User schwerer machen, Audio-Content beliebig zu duplizieren. Audiostream-Aufzeichnungen über den Interface-Treiber fallen z.B. in diese Kategorie. Damit ließen sich bisher ja (fast) alle Kopierschutzmechnismen umgehen.
Bei Vista hat man die Schutzmechanismen deutlich verstärkt, und zwar diejenigen, die sich gegen den User richten.
So wie auch die diversen Zugriffsverweigerungen die einem Vista präsentiert.


largpack schrieb:

Ich nutze nur die analogen Cinchausgänge des Edirols. Diese sind mit dem Aux Eingang eines Autoradios (Clarion 558 RMP) verbunden die das Signal zu den Verstärkern (DLS A2, DLS A3, DLS A6) weiterleitet....

Abtastrate: 44,1 kHz
96 kHz Mode: Play
Input Monitor: On
Rec Source: Analog (nutze ich aber nicht)
Alles bei aktiviertem Advanced Treiber


Hast du es mal mit veränderter "Audio Buffer Size" versucht ? Manchmal hilft eine Veränderung der Puffergröße bei Audio-Interfaces und -Playern.





Grüße
largpack
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2009, 19:07

Accuphase_Lover schrieb:

Der Grund heißt wohl "DRM". Billy Boy und seine Mannen wollten es dem User schwerer machen, Audio-Content beliebig zu duplizieren. Audiostream-Aufzeichnungen über den Interface-Treiber fallen z.B. in diese Kategorie. Damit ließen sich bisher ja (fast) alle Kopierschutzmechnismen umgehen.
Bei Vista hat man die Schutzmechanismen deutlich verstärkt, und zwar diejenigen, die sich gegen den User richten.
So wie auch die diversen Zugriffsverweigerungen die einem Vista präsentiert.


DRM hier Securom da, langsam sollte das nun aber wirklich mal ein Ende haben. Die wollen den Leuten alle "Rechte nehmen" bzw. vorschreiben und penibelst genau kontrolliern. Damit schaden die aber nur den Leute die so fair sind sich sowas auch noch (blind?) zu kaufen... Zum Glück hab ich noch nie solch "verseuchte" Dateien erworben...



Accuphase_Lover schrieb:

Hast du es mal mit veränderter "Audio Buffer Size" versucht ? Manchmal hilft eine Veränderung der Puffergröße bei Audio-Interfaces und -Playern.



Nein habe ich noch nicht probiert, wäre aber ein Versuch Wert! Werd ich gleich mal testen, danke für den Tipp!
largpack
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2009, 19:57
So hab jetzt ein wenig "rumprobiert"... Wenn ich das Edirol anstecke, dann kann ich ohne Probleme ein paar Minuten lang Musik hören. Ohne Knackser, ohne Störungen. Doch dann geht plötzlich gar nichts mehr. Permanentes Knacksen usw. Das ganze hört sich dann so an:
http://homepages.at/largpack/recording.mp3

Leider hat das Verändern des Audiobuffers keine Änderung gebracht. Auch ein Aus- und Einstecken des Edirols hilft dann nicht mehr. Nur ein Neustart geht, damits wieder für ein paar Minuten lang funktioniert.... :-/ Echt ärgerlich...

Falls es jemanden interessiert: Habe eine Acer Aspire 5530G Notebook.
Accuphase_Lover
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2009, 23:30
Seltsam !

Was mir noch einfällt, ist eine Treiberneuinstallation. Manchmal hilft's.

Könnte es sein, daß irgend etwas (ein Prozess o.Ä.) im Hintergrund läuft, das das Knacksen verursacht ?
largpack
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jan 2009, 23:35
Hm also voll ausgelastet ist die CPU nicht.... Ist immer unter 20% ausgelastet... Komisch ist, dass sie zuerst geht und erst nach einer Weile plötzlich so total rumspinnt. Kommt dann ein kaum mehr verwertbares Audiosignal raus... Treiber hab ich eh schon versucht neu zu installieren...

Muss ich die internen Lautsprecher deaktivieren wenn ich das Edirol verwenden möchte?

Oder ist der Treiber einfach noch unausgereift (immer noch v1.0 und das schon seit einer halben ewigkeit)....


[Beitrag von largpack am 02. Jan 2009, 23:36 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2009, 00:02

largpack schrieb:
Hm also voll ausgelastet ist die CPU nicht.... Ist immer unter 20% ausgelastet... Komisch ist, dass sie zuerst geht und erst nach einer Weile plötzlich so total rumspinnt. Kommt dann ein kaum mehr verwertbares Audiosignal raus... Treiber hab ich eh schon versucht neu zu installieren...


Damit Knacksen entstehen kann benötigt man gar keine 100%-CPU-Last. Allerdings ist das Verhalten des Edirol tatsächlich sehr seltsam.


largpack schrieb:

Muss ich die internen Lautsprecher deaktivieren wenn ich das Edirol verwenden möchte?


Wenn du den Edirol-Treiber verwendest sind die eingebauten LS deaktiviert. Zumindest in der Audio-Anwendung die mit dem Edirol-Treiber arbeitet.


largpack schrieb:

Oder ist der Treiber einfach noch unausgereift (immer noch v1.0 und das schon seit einer halben ewigkeit)....


Das wäre möglich. Ich habe den Treiber unter Vista Ultimate nur mal kurz an einem Desktoprechner ausprobiert.

Hast du schon mal alle Edirol-FAQs, -Resources usw. gecheckt bzw. beim Support nachgefragt ?
Möglicherweise ist das Problem dort bekannt.




Grüße
Bostian
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Mrz 2009, 10:03
Hat jemand mittlerweile eine Lösung gefunden?
Habs mit dem Asio4All Treiber versucht, aber da gabs auch nur knacksen. Mit dem Edirol Treiber hab ich ca. alle 40 Sekunden Aussetzer...
cr
Moderator
#11 erstellt: 26. Mrz 2009, 11:40
Die 3. Möglichkeit fehlt noch:

1. Asio4All: erledigt
2. + 3. Edirol Asio: Hast du den wirklich installiert und läuft es auch über den (ich habe auch wochenlang geglaubt, es läuft über Asio, dabei wars über den Standard Windows-USB-Treiber). Wenns über den Edirol-Asio-Treiber läuft, gibt es keine verstellbaren Regler mehr!
Bostian
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Mrz 2009, 12:19
Der Geräte-Manager zeigt an, dass der Edirol Treiber installiert ist. Trotzdem gibt es einen Regler.
cr
Moderator
#13 erstellt: 26. Mrz 2009, 14:25
War bei mir auch so. Aber läßt sich der Regler bewegen? Wenn nicht (ausgegraut), ist es gut.
Bostian
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 26. Mrz 2009, 19:14
Der Regler lässt sich bewegen. Aber es ist trotzdem der richtige Treiber installiert oder gib es ne andere Version, als 1.0.0?
largpack
Stammgast
#15 erstellt: 26. Mrz 2009, 19:32
also ich hab auch die treiber installiert.... und der regler lässt sich trotzdem bewegen...
cr
Moderator
#16 erstellt: 26. Mrz 2009, 22:22
Der Windows-Regler darf sich nicht mehr bewegen lassen (der von Foobar schon, der ist ja dem Treiber vorgelagert). Die ASIO-Übergabe funktioniert nur mit entsprechendem Player (zB eben Foobar).
Ich muß, da ich am Musik-PC mit W2K fahre, eine alte Foobar-Version nehmen, und bei dieser ist die Asio-Ausgabe nicht installiert, hat sich dann rausgestellt. Erst nach Herunterladen des fehlenden Teils war es wirklich Asio und der Regler ausgegraut. Zwischen Player und Soundkarte darf sich nichts mehr regeln lassen!
In Foobar muß man finden unter FILE > PREFERENCES > OUTPUT:

Output-Device "ASIO: EDIROL UA1-EX"
largpack
Stammgast
#17 erstellt: 27. Mrz 2009, 14:01
und was ist zu machen, wenn man trotz installierter treiber den regler bewegen kann?
cr
Moderator
#18 erstellt: 28. Mrz 2009, 01:40
Unterstützt der Software-Player ASIO?
Bostian
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Mrz 2009, 19:00
Also Winamp tu das nach Plug-In Installation. Regler kann man trotzdem bewegen und Musik wird nicht abgespielt.
cr
Moderator
#20 erstellt: 29. Mrz 2009, 19:47
Zu Winamp kann ich nichts sagen. Ich würde mal probieren, ob mit Foobar dieselben Probleme auftreten?

Mit Regler meine ich nicht die Volumeregelung der Abspielsoftware, sondern die Windowseigene. Dieser Regler läßt sich bei mir zwar verschieben, aber ohne daß das was ändert. Auch wenn man "Alles Aus" ankreuzt, ist das ohne Auswirkung.
(der Regler darf sich nicht bewegen lassen, war somit nicht korrekt, ich habe esmir nochmals angeschaut)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem: foobar und Edirol ua-1ex
FreierMitarbeiter am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  12 Beiträge
Edirol UA-1EX, Mediamonkey und ASIO
pollux81 am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  3 Beiträge
Soundkarte Edirol UA-1EX
Wilke am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  2 Beiträge
Suche Edirol UA-1EX
MarkusG. am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  2 Beiträge
Alternative zu EDIROL UA-1EX
dschaen81 am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  8 Beiträge
Edirol UA-1EX + ASIO + Foobar
snaggle09 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  11 Beiträge
Mobile USB-Soundkarte Edirol UA-1EX
cr am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  3 Beiträge
edirol ua-1ex, globale soundeinstellungen fuer xp
ochsentour am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  6 Beiträge
Edirol UA-1EX advanced driver klappt nicht
Blackfisch am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  21 Beiträge
Rokits > Edirol Ua-1ex > Pc, Kabel-Kaufempfehlung
tamagnocchi am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.315