Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Soundkarte, evtl. Creative X-Fi?

+A -A
Autor
Beitrag
AlexG1990
Inventar
#1 erstellt: 21. Jan 2009, 00:26
Hallo Leute,

ich betreibe in meinem alten (für HiFi aber noch völlig ausreichenden) PC eine "Creative SoundBlaster live! 5.1"-Karte. Die habe ich zusammen mit meinem PC anno 2001 (inzwischen aber immer wieder aufgerüstet worden) miterworben. Sie ist fest mit der Anlage verkabelt (in beide Richtungen, analog) und auf Line-Pegel eingemessen. So verrichtet sie schon seit ca. 7 Jahren fast täglich gute Dienste. Doch nun habe ich endlich bald mein perfektes Tapedeck und möchte nun meine Kassetten perfekt digitalisieren (kenne mich auf dem Gebiet gut aus).

Nun habe ich aber auch eigene Instrumentalaufnahmen mit Dolby-S und einem gigantischen Dynamikumfang oder gar VHS-HiFi-Aufnahmen, und da kommt die Karte mit ihren ~70dB Rauschabstand langsam an ihre Grenzen.

Darum suche ich etwas besseres, sollte aber schon eine Interne sein (PCI). Ich habe die Creative X-Fi Audio im Auge, die ja einen Dynamikumfang von >100dB bieten soll, dazu mit 192kHz-Abtastung bei 24bit. Das klingt gut. Hält sie, was sie verspricht?

Wie sieht es mit dem Sampling aus? Meine alte SoundBlaster-Karte arbeitet intern fest mit 16bit/48kHz. Wenn ich den internen Sample-Converter umgehen will, muss ich also immer mit 48kHz/16bit abtasten und dann z.B. mit Audacity konvertieren. Wie sieht es bei der X-Fi aus? Tastet die auch mit fixen 192kHz/24bit ab oder ist die variabel? Wenn nicht, gäbe es das Problem, dass ich kaum eine Aufnahme-Software kenne, die mit so hohen Werten aufnehmen kann...

Was meint ihr?

Gruß
Alex
Phonomaster
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jan 2009, 16:05
Hallo Alex, vielleicht ist die Auzentech Forte 7.1 eine Alternative. Auzentech hat den Ruf hochwertige Bauteile für die Soundkarten zu verwenden. Die Karte soll ca. 120 Euro kosten. Ich warte noch auf einen gescheiten Test.

Auzentech Forte 7.1 Datenblatt

Gruß
Matthias
gr1zzly
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2009, 19:43
Hi Alex.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, suchst du eine Soundkarte mit hochwertiger Analogsektion, wobei gerade auch der A/D-Bereich besonders wichtig ist, und (schlanke) Treiber mit Asio-Support?

Dann ist Creative auf jeden Fall nicht der (Chip)Hersteller der Wahl.

Für deine Zwecke würde ich mich mal bei den ProAudio Hersteller umschauen.

Eine sehr gute interne Karte für deine Zwecke wäre zb die ESI Juli@

Gruß
Chris
AlexG1990
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2009, 18:09
Hi,

danke für eure Vorschläge, aber das klingt mir alles nach Profi-Technik. Das sprengt ganz klar mein Budget für so etwas. Ich suche halt eine GUTE Konsumer-Karte. Das muss nicht unbedingt eine mit vergoldeten Klinkenbuchsen sein. Es geht hier immerhin "nur" um Kassettenaufnahmen und VHS-Audio, welche zwar teils sehr hochwertig sind, aber deswegen keine Profitechnik erfordern.

Was ist eigentlich ASIO-Support?
Ich möchte halt ein gutes S/N-Verhältnis, was zumindest die 16bit-Dynamik in "CD-Qualität" voll ausschöpfen kann, also min. 96dB Rauschabstand. Und ich möchte halt wissen, was, wie, wo Resampled wird und nicht so viele Konvertierungen im Signalweg haben, von denen ich nichts weiß (Windows, WDM-Treiber, interner Konverter der Soundkarte, ...).

Ich bin soweit auch ganz zufrieden mit meiner alten Creative, brauche nur Stereo. Ich will nur mehr Rauschabstand und evtl. eine Karte die mit den verschiedenen Samplingraten auch nativ abtasten kann.

Gruß
Alex
gr1zzly
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2009, 22:25
Hi.

Wie groß ist denn dein Budget konkret?

Und lass dich von dem Begriff "ProAudio-Hersteller" nicht abschrecken. Keiner hat gesagt, dass du dir Studiohardware für mehrere tausend Euro besorgen sollst.

Nur bei deinem Anwendungszweck (hochwertige analoge Stereoausgabe und -aufnahme) lohnt es sich imho, auf eine Soundkarte zu setzten, die sich auf diese Kernkompetenzen konzentriert. Und nicht auf eine Consumerkarte, die zwar noch tausend andere Dinge kann, an der aber dafür bei der Analogsektion gespart wurde. Da bezahlst du dann für einen Haufen Feutures, die du gar nicht brauchst.

ASIO ist ein Audiotransferprotokoll, das es der Aufnahmesoftware ermöglicht, direkt auf die Soundkarte zuzugreifen. Dabei wird der Windowsinterne KMixer umgangen, was zu wesentlich geringeren Latenzzeiten führt.

Grüße Chris


[Beitrag von gr1zzly am 22. Jan 2009, 22:26 bearbeitet]
-Poleoner-XB-
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jan 2009, 22:31
PCI M-Audio Delta 2496 Audiophile ist günstig und gut mein Tip


[Beitrag von -Poleoner-XB- am 22. Jan 2009, 22:31 bearbeitet]
AlexG1990
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2009, 02:54
Hallo,

mein Budget? Das liegt so um die 50-60 € (bin halt eben Schüler, der mit seinem knappen Geld auch noch was anderes anfangen will ). Die M-Audio liegt da schon einmal nicht soooo weit darüber. Das ginge noch, in eBay gibt's manchmal gebrauchte für deutlich weniger.

Was mich an dieser Karte stören würde ist lediglich, dass sie keine internen Line-Inputs in Form von MOLEX-Buchsen besitzt und keinen direkten, verstärkten Mic-Eingang hat.

Noch etwas: Ich möchte neben der HiFi-Anlage auch weiterhin meine Aldi-Billig-Brüllwürfel anschließen, die immer mit dem PC geschaltet werden, denn ich will nicht jedes mal die Anlage anschalten müssen, um die "ICQ-Oo's" zu hören oder mal ein YouTube-Video zu schauen. Das löse ich momentan über einen Kinken-Doppelstecker, in den ich dann die Boxen und das Kabel zur Anlage anschließe. Ist aber wahrscheinlich auch nicht die optimale Lösung (-> Eingangsimpedanz).

Ich suche daher eine Karte, mit der ich hochwertige A/D- / D/A-Wandlungen und die Anforderungen des Altags ("Windows-Sounds", Webtelefonie und grottige Web-Streams) unter einen Hut bekomme. Das tut meine bisherige alte Karte, bis auf die Tatsache, dass sie bei manchen Überspielungen hörbar rauscht.

Gibt es evtl. noch andere Karten, die mehr in Standard-Ausführung (dürfen ruhig bunte 3,5mm-Buchsen an Stelle von vergoldeten Cinch-Buchsen sein) daher kommen aber dazu deutlich bessere Kenngrößen als meine alte Soundkarte haben?

Gruß
Alex
Wookie
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jan 2009, 13:14
Es besteht auch die Möglichkeit zwei Soundkarten einzusetzen. Das mache ich an meinem Notebook auch so, da ich die internen Lautsprecher für die Systemklänge einsetze (Mail/ICQ) und wenn ich mal Musik hören möchte nehme ich meine externe Soundkarte die am Verstärker hängt.

Dazu kannst du die alte Karte einfach als Standardkarte in der Soundsteuerung von Windows auswählen, und wenn du die bessere Karte verwende willst, stellst du das entweder um (dass die dann das Standardgerät ist), oder noch besser: Du lässt deine Wiedergabe-/Aufnahmeprogramme nur mit der neuen Karte laufen (und die alte weiter als Standardwiedergabegerät), dann stören an der Stelle niemals die Systemklänge.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creative X-Fi Platinum ???
skampi am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  12 Beiträge
Creative X-Fi Xtreme Audio
Alen00 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  11 Beiträge
Installations CD für Creative Soundblaster X-Fi Xtreme music Soundkarte
lurch1000 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  23 Beiträge
creative x-fi crystalizer
NDakota79 am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  4 Beiträge
Creative X-Fi Platinum Fatl1ty + Decoderstation 3?
dkon am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  5 Beiträge
Creative Soundblaster X-Fi Notebook Soundkarte
Mav3ric am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  4 Beiträge
X-Fi Soundkarte??
Red_Fighter am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  6 Beiträge
Passiver Subwoofer an X-Fi Soundkarte
ms159 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  11 Beiträge
Neue Soundkarte
motsch_ am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  3 Beiträge
Neue Soundkarte!
soi-pis am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Behringer
  • JBL
  • Klipsch
  • Trust

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedDisgraceNo1
  • Gesamtzahl an Themen1.357.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.185