Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


STEREO Soundkarte für wenig Geld ?

+A -A
Autor
Beitrag
Zyce989
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2009, 09:54
Hi,
ich habe vor kurzer Zeit mir die JBL ES 100 und den Harman HK 980 bestellt, und habe auch schon super Hilfe hier bekommen.

Da ich die Musik über meinen PC abspielen möchte und mir ein Verkäufer in der Stadt zu einer neuen Soundkarte geraten hat, möchte ich mir nun eine zulegen.
Bis jetzt hab ich nur eine On-Boad-Soundkarte: " Intel 82801FB ICH6 - High Definition Audio Controller [B-1] "

Ich brauche eine neue Karte auch nur zum Musik hören und vll. mal zum Spielen und für Skype.
Ich brauche keine Soundkarte mit super aufnahme Funktion, den sie soll ja Hauptsächlich nur Wiedergeben!

Bis jetzt sind mir folgende Soundkarten ins Auge gefallen:
M-Audio Audiophile 2496
ESI Maya 44

Sind diese Soundkarten geeignet?
Oder gibt es günstigere Soundkarten die für meine Zwecke reichen ?
weil mein System ist jetzt nicht ultra high end...

Gruß
Zyce
Fastsonic
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mai 2009, 10:09
Eigentlich müsste da die interne auch ausreichen. Probiers halt erstmal aus.

Wenn nicht, würde ich die "M-Audio Audiophile 2496" nehmen.
Tomacar
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2009, 12:50

Fastsonic schrieb:
Eigentlich müsste da die interne auch ausreichen. Probiers halt erstmal aus.

Wenn nicht, würde ich die "M-Audio Audiophile 2496" nehmen.


Hi,

Ersteres widerspricht sich mit der geforderten Qualität,
aber das müssen Deine Ohren entscheiden...

2. widerspricht meinem Verständnis einer Soundkarte für wenig Geld

Was soll es denn eigentlich werdern?
Intern oder Extern, FireWire oder USB?

So was sollte es doch auch schon ausreichen:

Creative Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio bulk, PCI
http://geizhals.at/deutschland/a219359.html

TerraTec Aureon Dual USB
http://geizhals.at/deutschland/a284888.html

Edirol UA-1EX, USB 2.0
http://geizhals.at/deutschland/a212304.html

M-Audio Transit, USB
http://geizhals.at/deutschland/a127052.html

Ansonsten lässt sich mit Deinen Anforderungen STEREO nur WIEDERGABE nichts sparen, meist isses gar eher teurer.

Gegen die M-Audio Audiophile 2496 spricht eigentlich nur der Preis.
Zyce989
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2009, 13:30
Hi,
es soll am liebsten PCI werden
oder gibt es Vorteile bei USB ?

ich möchte nicht das wegen meiner Soundkarte der Klang meiner neuen Anlage verschlechtert wird. Es würde aber auch nix bringen eine Soundkarte zu kaufen die so high end ist, dass die Anlage das gar nicht wiedergeben kann.....

Ich habe grade eben die M-Audio Audiophile 2496 für 88€ inklusive Versand gefunden
Ich glaub die wird es.

Eine letzte Frage: Gibt es bei der Soundkarte Treiberprobleme ?

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 31. Mai 2009, 13:41 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2009, 13:43
Hi,

Die Unterschiede PCI zu USB liegen eher in praktischer als in technologischer Sicht.

Die USB-Soundkarte kann man halt flexibler verwenden, also schneller mal an ein Laptop oder anderen Rechner anschliessen, was ja bei PCI doch eher aufwändig ist...

Ausserdem hat man bei den USB-Lösungen die D/A-Wandlung im externen Gehäuse, dürfte auch weniger anfällig für Störungen sein, dadurch kann man auch die wege bis zum Amp kurz halten.
Bis zu5m USB-Kabel machen keine Probleme, bei 5m Chinch sieht das schon anders aus ...

Digital/Analos-Out haben sie ja sowieso alle.
Die USB-Karten haben halt bis auf die Edirol meistens 3,5mm Klinke, da muss dann ein passendes Kabel ran.

Vorschlag meinerseits:
Beide Varianten bei einem Versender bestellen und dann selber hören und probieren und entscheiden...
Zyce989
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jun 2009, 11:02
Hi,
hmm vll ist eine USB Karte doch besser aber was für Nachteile hat sie ?
Wird sie auch immer erkannt ? und sie ist dann wie eine normale Soundkarte ????
Weil wenn ich mir vll irgentwann ein Notebook kaufe wäre das dann echt besser....

Ein paar Vorschläge wären natürlich super
Wie ist die ESI Maya 44 USB ???
Die USB-Karte hätte dann aber nur 16Bit. Was für einen Unterschied macht 16Bit und 24Bit ? Ist die Qualität bei 16Bit schlechter ?

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 01. Jun 2009, 11:18 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#7 erstellt: 01. Jun 2009, 11:38
Hi,

Ich habe doch bereits einige Vorschläge gebracht?

Die M-Audio Transit hat ebenfalls 24 Bit.

Was gefällt Dir an der ESI MAYA44 USB so?

Abgesehen davon wirst Du den Unterschied zwischen 16 Bit und 24 Bit nur schwer hören können, das wird eher in der Studio-Technik benutzt.

Es gibt ja auch nicht wenige Leute die eine Audio-CD nicht von einer MP3 unterscheiden können....
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 01. Jun 2009, 12:12
je nachdem was du ausgeben willst darfs vielleicht auch ein externer d/a-wandler für usb sein: http://www.hifisound...15/PRO-JECT-USB-BOX/
da gehst du bitidentisch über usb rein und mit stereo cinch raus. muss man natürlich vorher wissen was man braucht, weil sonst keine weiteren anschlüsse vorhanden sind!
gibt auch noch teurere mit mehr anschlüssen zum beispiel von cambridge.
sind sozusagen die optisch ansprechenderen versionen der usb-soundkarten
Zyce989
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jun 2009, 13:08
Hi,
ich möchte am liebsten Chinch Ausgänge haben. Sieht stabiler aus als Klinke und es kann nicht so schnell zu Wackelkontakten führen.
Die "KING REX UD-01" scheint echt super zu sein.
http://www.taurus-hi...cmagic_audio0109.pdf

Nur der Preis von 150€ ist für mich zu hoch... ich wollte max. 100€ ausgeben.
Gibt es ähnliche d/a-wandler mit Chinch die weniger kosten aber trotzdem einen guten Klang haben ?
Muss nicht uuunbedingt ein Alugehäuse haben, wäre aber schön.

Was ist der Unterschied zwischen Soundkarte und d/a-Wandler ?


@ Tomacar:
THX für deine Hilfe
In einem anderen Tread habe ich gelesen das du die M-AUDIO Transit hast.
Ist der Klang super ??? ich bräuchte dann nur einen Adapter von Klinke auf Chinch?
Wird die Soundkarte gleich wenn man ihn an den PC steckt erkannt oder muss man noch Treiber installieren ?

Ich überlege zwischen der internen M-Audio Audiophile 2496 und der externen M-AUDIO TRANSIT USB.
Gibt es zwischen den beiden einen Klangunterschied ???(wenn ja was?)
Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 01. Jun 2009, 14:10 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#10 erstellt: 01. Jun 2009, 15:28

Zyce989 schrieb:

Gibt es ähnliche d/a-wandler mit Chinch die weniger kosten aber trotzdem einen guten Klang haben ?


steht genau über deinem beitrag

kostet knappe 100 euro je nach anbieter, auf die "nur" 95 punkte bei stereo würde ich hierbei auch nix geben


Was ist der Unterschied zwischen Soundkarte und d/a-Wandler ?

d/a-wandler wandelt einfach das digitale signal in ein analoges. eine soundkarte enthält für gewöhnlich auch d/a-wandler, nur hat eine soundkarte oft noch mehr ausstattung (mikro-in, kopfhörer-out, mehrkanal analog, spdif usw)
Tomacar
Inventar
#11 erstellt: 01. Jun 2009, 16:07

Zyce989 schrieb:


@ Tomacar:
THX für deine Hilfe
In einem anderen Tread habe ich gelesen das du die M-AUDIO Transit hast.
Ist der Klang super ??? ich bräuchte dann nur einen Adapter von Klinke auf Chinch?
Wird die Soundkarte gleich wenn man ihn an den PC steckt erkannt oder muss man noch Treiber installieren ?

Ich überlege zwischen der internen M-Audio Audiophile 2496 und der externen M-AUDIO TRANSIT USB.
Gibt es zwischen den beiden einen Klangunterschied ???(wenn ja was?)
Gruß
Zyce


Ich glaube nicht, dass es höhrenswerte Unterschiede zwischen den Beiden gibt. Wenn dann warscheinlich zugunsten der 2496.
Wie gesagt, die Transit ist halt flexibler in Ihrer Anwendung ausserhalb des Rechners.
Hast Du Anwendung für den MIDI-Port?

Ich habe die Transit hauptsächlich zum Messen von Boxen und für die Wiedergabe an der Anlage vom Laptop. Zum Onboard-Sound des Laptops ist jedenfalls ein deutlicher Unterschied zu hören. Ich nutze sie aber auch fast nur im Digital-Modus.

Treiber müssen installiert werden, die neuesten Treiber (1.0.1.6) sind deutlich besser von der Handhabung gegenüber den damals auf CD beigelegten. Dann muss die Transit nur noch als primäre Karte eingestellt werden und das wars.

Schnick schnack wie bei den Creative-Karten gibt es nicht...

Den Adapter holst Du dir am besten in einen Kabel von Mini-Klinke auf Chinch. Adapterstecker sind da schlechter, weil dadurch wieder eine unnötiger Übergangswiderstand entsteht.

guckst Du hier: http://www.thomann.de/de/the_sssnake_yrk2030.htm

Ihr könnt auch gerne woanders bestellen... oder im Blöd-Markt schauen, dann aber nicht über die hohen Preise und schlechte Qualität wundern. (gilt für die Blöd-Märkte...)
Zyce989
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jun 2009, 16:57
Hi,
großes Danke für eure Antworten

@ Tomacar:
nein ich habe keine Anwendung für den MIDI-Port. Ich brauche nur standart Chinch Anschlüsse für meine Anlage.
Ich brauche NUR sehr guten STEREO Sound.
Der Surround-Sound vom M-Audio ist also total überflüssig. (Lichtleiter)
Ich würde es nur analog nutzen.
Kann ich vielleicht den Surround-Sound einpaaren und dafür mehr Qualität im Stereo-Bereich bekommen ?
PS: Kabel bestell ich immer bei Reichelt Elektronik

@ vstverstaerker:
ich habe die PRO-JECT USB BOX nicht übersehen
Aber ich habe gelesen das dieser nicht so einen guten Klang hat. Und ich finde es eine Verarschung in das Alugehäuse eine winzige Platine reinzubauen und den rest leer zu lassen !
Ich suche einfach die beste STEREO Soundkarte/Wandler für meine Anlage, für am besten unter 100€.


NUR STEREO

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 01. Jun 2009, 17:23 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#13 erstellt: 01. Jun 2009, 17:20
es geht aber nicht um die größe beim wandler das ist total bockwurst, ist eben ein abschirmendes schickes gehäuse drum und fertig alles andere ist eh schnickschnack, ein wandler ist nur ein kleiner chip...

und ich würde selber hören statt audio (oder wars stereo...) vertrauen. die müssen etwas schlechtes dazu schreiben, sonst wären die preise der teuren geräte nicht gerechtfertigt die sie immer loben... das ist halt so
Tomacar
Inventar
#14 erstellt: 01. Jun 2009, 17:30
Hmh,

jetzt zum xten male:

Für unter 100,- Euro wirst Du nichts besseres bekommen.
Surround oder Digital-Out einsparen wird preislich nix ausmachen, schon seit Jahren wird im Grunde für Mehrkanal und Digitalton proudziert, weniger kostet mehr.

Alles was drüber liegt ist eher für Studio-Zwecke gedacht,
also falls Du selbst Musik produzierst, aufnimmst, abmischst,...
Da kommt es eher auf Latenzzeiten usw. an, dir für die reine Wiedergabe keine Rolle spielen.
Aussderm bist Du mit deinem Equipment weit davon entfernt um das rauszuhören. Da spielt bspw. die Raumakustik eine viel tragendere Rolle.

Mit diesen USB-Wandler habe ich keinerlei Erfahrung, ausser dass ich mal einen Test gelesen habe, aber den Webeblättchen traue ich nicht so recht übern Weg...
Es wäre dann allerdings die reinste Form.
Zyce989
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jun 2009, 18:16
ja ja zum Xten Mal

wollte mich nur gut vergewissern das ich keinen Müll kaufe
sooo...
da meine Anlage keine Studio Anlage ist brauche ich logischerweise kein Studio Wandler/Soundkarte.
Wie ihr mir empfohlen habt werde ich mir nun die "M-Audio Transit USB" bestellen und hoffen das sie einen super Klang hat.

Danke noch mal für eure Hilfe! und super Forum

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 01. Jun 2009, 19:29 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 01. Jun 2009, 20:07
hm, naja vielleicht etwas zu spät, aber wenn du einen freien PCI Steckplatz hast und einen (Midi)Tower PC, spricht ja nichts gegen eine interne Soundkarte.
Ich habe mir auch die M-Audio Audiophile 2496 gegönnt und die klingt super. kein rauschen, kein knacken oder brummen. Nichts. Und du ersparst dir einen merkwürdigen Kasten auf oder neben deinem PC...
aber naja... vielleicht ist die USB Variante ja auch okay.

lG zuy
Tomacar
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2009, 20:37
Hey Zuy,

da habe ich ihm vermittelt, dass es zwischen der USB- und der PCI-Lösung keine nennenswerten klanglichen Unterschiede gibt, woraufhin er sich für die USB-Lösung entschieden hat, und was machst Du? - Rollst das Thema wieder von vorne auf...

Hatte ich schon geschrieben, dass die USB hat auch den Vorteil, hat dass man sie extern betreibt, also quasi fernab von störender PC-Elektronik?
Das Beste wäre sogar sie möglichst kurz an den Amp zu binden, das USB-Kabel kann ja problemlos 5m lang sein...
Zyce989
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Jun 2009, 11:42
Hi,
da ich noch ein kleines Netbook rumfliegen habe werd ich vielleicht dieses mit der M-Audio Transit kombinieren.
Dadurch könnte ich unabhängig von meinem richtigen Rechner, meine Anlage mit guten Sound betreiben.

Bei Audio.de steht als einziges Minus beim HK 980: "Kann mit schlechten Mastern hart klingen"
Ich hoffe nicht das dies beim Transit so sein wird



Jetzt noch eine schon oft diskutierte Frage (vll ein bischen Offtopic) :
Was für einen Durchmesser müssen meine Lautsprecher-Kabel eigentlich haben?
Ich habe gelesen das man bei großen/vielen Tieftöner dickere Kabel nehmen sollte, da diese mehr Watt verbrauchen.
Die JBL haben je 2x große Tieftöner.
Das Kabel zu der einen Boxe würde eine Entfernung von ca. 5 Meter zurücklegen, bei der anderen eine Entfernung von ca. 11 Meter.
Deswegen überlege ich ob 2,5mm reichen oder ob ich mich doch vll für die 4mm entscheiden sollte.
Es wären 13€ Preisunterschied, also nicht viel....
Es soll ja ein Voodoo-Tema sein, aber ich denke das man bei verschiedenen Lautsprechern, auch verschiedene Kabel nehmen sollte...oder ???

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 02. Jun 2009, 11:58 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#19 erstellt: 02. Jun 2009, 12:07
Hi,

undebingt durchlesen:

HiFi-Aktiv - Realistische Betrachtungen

rechts oben auf Diverses und dann links auf

"REALISTISCHE
BETRACHTUNGEN
Worüber bewusst nie
gesprochen wird"


und

DIE SCHONUNGSLOSE
WAHRHEIT
HiFi-Märchen
näher betrachtet
Zyce989
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jun 2009, 12:41
Hi,
wie ich aus den seeehr interessanten Berichten erfahren habe, machen 4mm Lautsprecher Kabel NULL Sinn, da dies einfach nur Voodoo ist, also reine Einbildung.

Ich werde mir daraufhin die 2,5mm Kabel bei Reichelt bestellen.

Thx für die Links, die sind echt Klasse (wenn es die Wahrheit ist) !!!

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 02. Jun 2009, 15:35 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#21 erstellt: 02. Jun 2009, 18:20
also du hättest dir das auch einfach ausrechnen können, wie groß der leistungsverlust wäre. gibt entsprechende threads hier im forum

aber bei den längen sind 2,5 absolut kein problem, aus meiner sicht jedenfalls
Zyce989
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jun 2009, 18:03
ich hoff mal das es reicht !
wäre sonst bescheuert wenn wegen so einer kleinigkeit meine Anlage schlechter klingt.

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 04. Jun 2009, 19:14 bearbeitet]
Zyce989
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jun 2009, 15:08
Hi,
sooo ich hab jetzt meine JBL es 100 Boxen bekommen und die sind HAMMER
leider hat mir Media-Ran den CD-Player HD 980 zugeschickt und nicht den Verstärker HK 980.... man..man...
Ich benutze deswegen jetzt noch meinen uhr-alten Verstärker (Loewe Opta Sound Projekt TA 12000) Hier ein Bild vom Verstärker(meiner ist von Löwe und nicht von Erres) .

Die Soundkarte ist auch schon angekommen und die Soundqualität ist auch gut, ABER ich bekomme zwischendrinn bei der Musikwiedergabe immer kurze laute Rauschabschnitte. Einmal wars auch recht lang... (sehr lautes Rauschen, oder lautes Zischen)
ich dreh dann gleich den Verstärker auf null und nach einer kurzen Zeit ist es auch schon wieder weg...
Wenn das Rauschen auftritt und ich bei der Soundkarte die Lautstärke veränder, kann ich das Rauschen lauter und leiser machen. Es müsste also an der Soundkarte liegen oder ? und wenn ja wie kann ich das beheben ? was hab ich faltsch gemacht ?
Ich habe den Asio treiber installiert für Foobar 2000(dieses programm benutze ich auch). Liegt es vll an dem Programm ? Könnt ihr mir ein gutes Audio Programm empfehlen ???
Oder liegt es vieleicht an meinem alten Verstärker ?
Ich wäre echt auf hilfe froh, denn ich habe Angst das durch dieses stoßartige laute Rauschen meine Boxen kaput gehen könnten!!!

Gruß
Zyce


[Beitrag von Zyce989 am 09. Jun 2009, 15:22 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#24 erstellt: 09. Jun 2009, 16:06
Servuz,

Abgesehen davon dass der ASIO-Treiber für die Musikwiedergabe nix bringt, bist Du Dir sicher, dass du ihn nicht nur installiert, sondern auch konfiguriert hast, u.U. gibt es da ein paar Einstellungen an denen man spielen muss.

Rauschen ist natürlich mehr oder weniger immer vorhanden, es ist ja ein analoger Ausgang.

Kannst Du mal mit nem Kopfhörer an den Ausgang gehen,
evtl isses ja doch der Amp?
Oder funktionierte dieser vorher tadellos?
Auch mal einen anderen Eingang am Verstärker probieren...

Vom Rauschen an sich geht keine Box kaputt, das ist nur eine frage der Signalstärke...
Zyce989
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jun 2009, 16:13
Hi,
ich hab jetzt mal probeweise meine on-boad soundkarte wieder angeschlossen und da gibt es KEIN plötzlich auftretenes lautes Knacken/Zischen !!!
Wie kann ich den M-Audio Transit gescheit ohne Fehler betreiben...
wenn ich es nicht beheben kann werd ich ihn wohl leider zurückschicken müssen...

Gruß
Zyce
Tomacar
Inventar
#26 erstellt: 09. Jun 2009, 16:37
Hmh,
scheint also wirklich an der Transit zu liegen,
merkwürdig...

Hast Du die neuesten Treiber installiert?

Schick mal ne Anfrage an den M-Audio Support, die dürften da sicher weiterhelfen können...

Ich habe es gerade noch mal extra für die getestet, bei mir is alles in Ordnung... das hilft Dir jetzt weiter, ich weiss
Zyce989
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Jun 2009, 18:53
hi,
ja ich habe einfach den treiber von der m-audio homepage genommen... müsste ja der beste sein
ich schick dem support jetzt mal ne mail ^^

Gruß
Zyce
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ordentliche Soundkarte für Stereo
tobi_whong am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  5 Beiträge
Stereo Soundkarte
laanos am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  12 Beiträge
Stereo-Soundkarte?
Payne08 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte für Stereo
Aki0815 am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  16 Beiträge
Soundkarte für Stereo
ppilihP am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  3 Beiträge
Soundkarte für Stereo
Haki-28 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  16 Beiträge
Soundkarte für Stereo
GunsnRoses am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  4 Beiträge
Externe Soundkarte für Stereo
biosphere am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  35 Beiträge
Soundkarte
CS200 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
Soundkarte?
Roadrunner003 am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.636