Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bringen mehrkernige CPUs Vorteile beim en- und decodieren?

+A -A
Autor
Beitrag
plastikohr
Inventar
#1 erstellt: 16. Aug 2009, 18:07

Accuphase_Lover schrieb:
Mein Quad-Core macht sich nämlich beim Encodieren mit Lame überhaupt nicht bemerkbar !
Da sagst du was. Die Werbung/Hersteller sagen uns natürlich nicht, das die Software x64, DualCore, QuadCore etc. auch richtig nutzen muss. Sie lassen uns gerne in dem glauben, wenn wir eine CPU mit 8 Kernen einsetzen, rennt das System auch 8 mal schneller.


[Beitrag von kptools am 18. Aug 2009, 17:07 bearbeitet]
rebel4life
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2009, 19:01
Naja, du könntest all deine Kerne nutzen - 4 mp3s gleichzeitig kodieren, das würde ich aber nicht von Hand sondern per Script machen.


MFG Johannes
Accuphase_Lover
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2009, 21:11

plastikohr schrieb:

Mein Quad-Core macht sich nämlich beim Encodieren mit Lame überhaupt nicht bemerkbar !
Da sagst du was. Die Werbung/Hersteller sagen uns natürlich nicht, das die Software x64, DualCore, QuadCore etc. auch richtig nutzen muss. Sie lassen uns gerne in dem glauben, wenn wir eine CPU mit 8 Kernen einsetzen, rennt das System auch 8 mal schneller. :KR


DivX 7 - Encoding läuft mit approx. CPU-Volllast !

Entsprechend schnell geht die Sache von der Hand - sehr erfreulich.

Beim Lame-Encoding ist mein P4 genauso schnell.

Wird Zeit, daß ein multicore-optimierter Lame rauskommt.

Mehrere Encoding-Sessions parallel laufen zu lassen, müsste ich tatsächlich mal probieren. Könnte auch ohne Script funktionieren.
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Aug 2009, 14:39

Accuphase_Lover schrieb:
Wird Zeit, daß ein multicore-optimierter Lame rauskommt.


Gab es sogar schonmal. Hat sich aber zum Glück nicht durchgesetzt, weil die Qualität durch die notwendige Deaktivierung des Bit Reservoirs nicht der des normalen LAME entsprach, sondern deutlich schlechter war. Aber vielleicht tut sich da noch was... Ein CUDA-basierter Encoder wäre doch auch mal was.


rebel4life schrieb:
Naja, du könntest all deine Kerne nutzen - 4 mp3s gleichzeitig kodieren, das würde ich aber nicht von Hand sondern per Script machen.


Accuphase_Lover schrieb:
Könnte auch ohne Script funktionieren.


Das funktioniert ganz hervorragend mit foobar2000, ist sogar Standardeinstellung, sofern die Anzahl der CPU Threads richtig erkannt wird (kann man unter "Settings -> Advanced -> Tools -> Converter -> Thread Count" ändern). Ansonsten wäre ich auch genervt, dass ich beim Transcoden meine Quad Core CPU nicht ausnutzen könnte.
Tomacar
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2009, 14:33

plastikohr schrieb:

Accuphase_Lover schrieb:
Mein Quad-Core macht sich nämlich beim Encodieren mit Lame überhaupt nicht bemerkbar !
Da sagst du was. Die Werbung/Hersteller sagen uns natürlich nicht, das die Software x64, DualCore, QuadCore etc. auch richtig nutzen muss. Sie lassen uns gerne in dem glauben, wenn wir eine CPU mit 8 Kernen einsetzen, rennt das System auch 8 mal schneller. :KR


Man muss doch "nur" die richtigen Tools nutzen,

wenn es ums reine Audio-Format konvertieren geht, nimmste einfach Xrecode da kann man einstellen wieviele Prozesse gleichzeitig laufen sollen....

http://www.chip.de/downloads/XRecode_35401858.html

foobar, kann es übrigens auch...

Mit Beiden gewinnt man deutlichen Geschwindigkeits-Zuwachs mit Multicores...


[Beitrag von Tomacar am 19. Aug 2009, 14:33 bearbeitet]
plastikohr
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2009, 14:54
Nett, das kannte ich noch nicht, das man aus einem Beitrag eines anderen einen neuen Thread machen kann. (Staun)

Für eine bessere nutzung von Dual, Quad Core CPU's weise ich auf das Tool Prio hin. Zu erhalten unter: www.prnwatch.com
Das Tool ist kostenlos. Es verbindet sich mit dem Win-Taskmanager und erlaubt es Prozesse auf CPU-Kerne festzulegen. Ebenso kann man die Priorität verändern. Diese veränderungen werden von dem Tool dauerhaft vorgenommen, also auch wirksam nach Neustart etc.
Ich nutze das Tool übrigens schon eine Weile.
ghost91
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Aug 2009, 15:02
Und was solll das bitte sehr bringen?

Ich glaube Windows kann das dynamisch besser regeln.
plastikohr
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2009, 16:12

Und was solll das bitte sehr bringen?

Ich glaube Windows kann das dynamisch besser regeln.

Wenn du dir damit sicher bist, ist es ja auch in Ordnung.
Ich sehe das aber anders.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDCD mit Foobar2000 decodieren
DigiDig am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  5 Beiträge
Soundsignal von Receiver decodieren lassen ?
laanos am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  3 Beiträge
spdif passthrough und intern decodieren gleichzeitig?
York_W am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  3 Beiträge
Signal decodieren bei TYPHOON Acoustic Six???????
HerrLehmann am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  8 Beiträge
Sound über bestimmte box(en) wiedergeben.
x-ACE-x am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  3 Beiträge
Digitalsurround am PC decodieren
Child3k am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
sound ins hdmi kabel bringen
dasklaus am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  6 Beiträge
Kein Ton beim USB-Audio-Interface
lukasl am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  4 Beiträge
Apple Mikro auf Windows zum Laufen bringen?
Ayatanne am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  9 Beiträge
Was bringen 24bit/96KHz -> siehe Testergebnisse???
MLuding am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269