Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wirklich mehr Klang durch Soundkarte bzw. DAC?

+A -A
Autor
Beitrag
ghosthifi
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2010, 20:59
Ich habe im Moment einen eher suboptimal klingenden Sigma Onboardsound eines Notebooks über SPDIF mit einem AVR verbunden.
Jetzt habe ich mal in Foobar einen ABX Vergleichstest gemacht und tue mir schon arg schwer einen Unterschied zwischen Flac und einem MP3 zu hören, daß mit V6 encodiert wurde, was etwa 100-130kbit VBR entspricht. Übrigens muss ich schon staunen was sich bei MP3 noch getan hat im Vergleich zu früher und Joint Stereo mit MS ist auch besser als Stereo, was viele nicht zu wissen scheinen.

Auf jedenfall bei Songs von Dire Straits höre ich einen kleinen Unterschied bei den Höhen, da muss man aber schon sehr aufmerksam hinhören. Wenn die Pause auch nur ein paar Sekunden zwischen dem Vergleich wäre, dann würde mir das nie auffallen. Bei Songs von Yello, Hugh Masekela, Bronski Beat höre ich keinen wirklichen Unterschied.

Bei Lautsprechern dagegen, ich habe 2 Paar Standboxen, sind die Unterschiede da schon um einiges deutlicher.

Nun frage ich mich, in wie weit ich von einer anderen Soundkarte überhaupt profitieren würde. Da die Sigma Resampling macht, vielleicht geht da alles unter?
Auf jeden Fall brauche ich auch einen besseren Analogteil, da brauche ich das Notebook nichtmal anzuschließen um das zu wissen. Möchte später noch einen TA2020 anschließen.

Billigste Lösung wäre dieser USB Dac mit BurrBrown PCM2704 aber keine Angabe über OPs:

Kostet nur ca. 30€ mit Porto.

Dann die allseits bekannte M-Audio Transit:

Wobei mich da stört, das keine RCA Anschlüsse drauf sind und Preis/Leistung auch nicht hitverdächtig für so wenig Bauteile. Dafür könnte ich diese für Arta verwenden. Und Stromversorgung über USB soll ja auch nicht der Hit sein und irgendwann wird es dafür wohl keine Treiber mehr geben (so wie ich verstanden habe, brauchen diese DAC only Geschichten keinen eigenen Treiber). Andererseits sind, sind solche Billigkleinnetzteile wirklich besser?

Dann gäbe es noch die allseits bekannten Aune USB DACs mit durchgängig BurrBrown Chips, wobei mir dieser von Muse am besten gefällt wegen dem zusätzlichen Toslink, allerdings scheints die wohl nicht mehr zu geben:
http://media.photobu...USBDACbackpannel.jpg

Dieser Zero USB DAC, habe aber noch nichts drüber gelesen. Immerhin vernünftiges Netzteil eingebaut:


Also in wie fern, sind bei den obigen Geräten unterschiede im Klang zu vermerken wenn man die gesamte Kette mit einbezieht?

Und Zusatzfrage, PC und Verstärker stehen etwa 4m auseinander. PCM über Toslink soll ja wegen Jitter nicht optimal sein, USB wäre besser. Aber USB hat bei längerer Kabellänge auch zu kämpfen oder? Da ich dann wohl später USB und hauptsächlich analoge Kabel verwenden werde, sind da 2m USB + 2m analog Cinch am besten?


[Beitrag von ghosthifi am 11. Apr 2010, 21:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte vs DAC
mapleshome am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
DAC mit USB-Out?
fretworker am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  4 Beiträge
Besseren Klang durch externe Soundkarte?
dieglo am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  10 Beiträge
DAC Denon AVR 1906 <> DAC von Soundkarte um die 100?
outfaced am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  7 Beiträge
mehr power durch neue soundkarte?
xthomasx am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  5 Beiträge
zwei PCs an einer ext. Soundkarte bzw. einem ext. DAC?
demise am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  7 Beiträge
Soundkarte
(Rumpelstielzchen) am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  8 Beiträge
DAC an Mac Mini anschliessen - Soundkarte noetig?
hifi-buff am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  4 Beiträge
Schlechter Klang durch Digita-Ausgang der Soundkarte
Link2 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  7 Beiträge
Klangverbesserung durch externe Soundkarte?
thomas112 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.052
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.962