Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie Sound vom Pc übertragen ohne Klangverlust

+A -A
Autor
Beitrag
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2014, 09:02
Hey, ich bin absoluter Neuling im Bereich Hifi Anlagen, und plane mir eine zuzulegen, da die Filme auf Beamer nur halb so geil rüberkommen bei meinen alten 2.1er Kompaktboxen.

In Sachen Anschluss hab ich schon viel gelesen, jedoch ist auch hier das meiste so ein fachchinesisch, dass es mir wirklich schwer fällt dadurch zu blicken.

Meine Quelle ist der PC. Ich hatte geplant mir für diesen eine Soundkarte anzuschaffen. Doch auf welche Anschlüsse muss ich achten und wieviele sollten es sein, um den Klang am besten übertragen zu können? Digital oder Analog. In dem Thread für Soundkarten hab ich mich schon durchgewurschtelt, jedoch nicht wirklich viel gelernt.

Und brauche ich dann noch einen Vollverstärker nach der Soundkarte?

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr euch die Zeit nimmt und einem Neuling wie mir das erklären könntet.
Danke im vorraus
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2014, 11:10
Natürlich brauchen Lautsprecher einen Verstärker, falls du keine Aktive-Boxen betreibst, denn irgenwo muss ide Leistung herkommen um die Lautsprechermembranen zu bewegen.
Falls Du aber soweiso einen neuen Verstärker brauchst würde ich gleich einen AV-Receiver nehmen, der auch für 5.1 etc. verwendbar ist und über Digital-Eingänge verfügt, die dir den Kauf einer hochwertigen Soundkarte ersparen. Die Audioverarbeitung übernimmt komplett der AV-Receiver. Der PC kann üder HDMI angeschlossen werden, wenn die Grafikkarte einen entsprechenden Ausgang hat, oder über einen anderen digitalen Ausgang (optisch oder elektrisch).

Slati
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Aug 2014, 16:40
Also ich brauche zwingend noch einen verstärker, wenn ich eine soundkarte besitze? Ich dachte ich kann ich die boxen direkt mit der Soundkarten verbinden, da es ja auch 5.1 soundkarten oder 7.1er gibt.

Bzw was bringt mir ein av receiver mehr als eine Soundkarte? So wie ich das überblicke sind die Soundkarten um einiges billiger als die Ac Reveiver? Nicht so gut fürs studentische Budget
darkphan
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2014, 17:51
Du kannst Aktivboxen an die Soundkarte anschließen, aber keine normalen Boxen, da die eine Verstärkung des Tonsignals brauchen. Willst du also satten 5.1/7.1-Sound, musst du entweder die Boxen in aktiver Version kaufen oder die Boxen passiv und dafür einen Verstärker. Die Soundkarte ist nichts anderes als der Tonausgang des Computers - so, wie es solche Ausgänge an CD-Spielern und anderen Geräten gibt. Da kann man keine Lautsprecher dran anschließen, außer kleine aktive Computerlautsprecher ("Brüllwürfel"), die ja ein Stromkabel haben und in denen kleine Verstärker eingebaut sind.

Ich empfehle dir, erst mal auf 5.1/7.1 zu verzichten und auf eine Stereolösung mit guten Passivlautsprechern zu setzen. Aber auch da kommst du um einen Verstärker/AV-Receiver nicht drumherum, denn Boxen brauchen nun mal Saft, und Aktivboxen sehe ich bei dir nicht.

Vielleicht ist es auch eine Option für dich, einen guten Stereoverstärker und Boxen bei eBay zu ergattern


[Beitrag von darkphan am 12. Aug 2014, 17:55 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2014, 18:14
Warum Stereo? Hier geht es doch um Filme und gerade dort ist 5.1 sinnvoll und Stereo nur die halbe Miete. Über zwei Boxen kann man sich ja noch unterhalten, da kann man einfach noch ein paar dazu kaufen, aber einen Stereoverstärker muss man wieder los werden, sobald man Mehrkanalton möchte und dann zahlt man doppelt.
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Aug 2014, 18:30
Danke für die Antwort darkphan, das hat sehr viel Licht ins Dunkel bei mir gebracht.

Leider besitzt mein Pc lediglich einen einfachen AUX Anschluss ( ist Aux im clinch gleichzusetzen???). Würde der AUX Anschluss für einen verstärker reichen oder brauche ich einen anderen(-->soundkarte?)? und wenn ja welchen? (HDMI ist schon belegt an meinem pc :/)
darkphan
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2014, 18:38
Bist du sicher, dass der keine 3 Löcher hat (sogenannte Klinkenbuchsen): einen für Eingang Hochpegel (z.B. CD-Player, Kassettendeck), einen für Mikrofon, einen Ausgang zu Verstärker/Brüllwürfel?

Sollte er nur einen Anschluss haben, ist es vermutlich eine kombinierte Lösung, d.h. man stellt im Betriebssystem (bei Windows unter Systemsteuerung/Audio) ein, ob die Buchse Ein- oder Ausgang sein soll. Normalerweise fragt die Software dann auch, sobald ein Stecker eingesteckt wird, ob es Eingang oder Ausgang sein soll.

Du brauchst in jedem Fall so ein Kabel: Klinke auf Cinch
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Aug 2014, 18:48
Ne, nur der eine Ausgang.

Aber darüber kann der Verstärker ( sollte dieser ein Vollverstärker sein? und wenn ja was ist das :D) angeschlossen werden? Fett, danke dir.

Und mit diesem AUX ausgang könnte man auch 5.1 verstärker befeuern, oder nur stereo sound? Weil mir kommt der Gedanke schon gelegen erstmal Stereo zu bauen, und dann nacher einfach aufzurüsten, da das mit 5.1 ja kein problem ist?

Wollte mir einen subwoofer zulegen und den kombinieren mit 2 alten stereoboxen aus meinem elternhaus :d
das wäre ja dann schon nicht mehr stereo oder?

Danke darkphan
darkphan
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2014, 19:05
Jepp ein Vollverstärker, denn sogenannte Vorverstärker sind wieder nur dafür gedacht, Aktivboxen oder eine Endstufe anzusteuern.

Ob deine Soundkarte 5.1-fähig ist, kann dir nur die Systemsteuerung sagen. Wie dann mit 5.1 zu verfahren ist, muss dir auch jmd anderes sagen, da ich das nicht nutze und diesbezüglich keine Erfahrung habe. Ich vermute mal, dass es in dem Fall einen AV-Receiver braucht, der aus dem Stereo-Signal die zusätzlichen Tonkanäle (Sub, Center, hinten links/rechts) herausfischt und sie separat ansteuert.

In jedem Fall funktioniert Stereo (egal ob Stereo-Verstärker oder AV-Receiver) mit dem Soundkartenausgang.

Wenn du einen AV-Receiver kaufst, kannst du da auch einen Subwoofer anschließen, mit einem normalen Stereoverstärker funktioniert das nicht.
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Aug 2014, 19:18
Ah ok. Danke dir. Du hast mir echt sehr weitergeholfen
*Nightwolf*
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2014, 19:35

darkphan (Beitrag #9) schrieb:
Ich vermute mal, dass es in dem Fall einen AV-Receiver braucht, der aus dem Stereo-Signal die zusätzlichen Tonkanäle (Sub, Center, hinten links/rechts) herausfischt und sie separat ansteuert.

Das war mal etwa in der Mitte der 80er Jahre so (Dolby Surround).

Heute sind alle Kanäle von einander getrennt gespeichert und werden auch so übertragen. Wenn du analog aus der Soundkarte in deinen Verstärker / Boxen gehst, benötigst du für 5.1 Ton drei Klinken- und dementsprechend 6 Cinchstecker.

Die wesentlich unkompliziertere Alternative ist, digital aus dem Computer zu kommen. Das kann über SPDIF oder HDMI geschehen. Dabei ist HDMI die bessere Wahl, weil die Bandbreite von SPDIF stark begrenzt ist. Dort müssen mehr als zwei Kanäle komprimiert werden. Das ist bei Filmen kein wirklich großes Problem, da Dolby Digital oder DTS bereits so vorliegen, dass man sie ohne Änderungen durch die Leitung schicken kann, auf die entsprechenden HD-Formate muss man allerdings dann verzichten und Mehrkanalton aus Spielen muss erst gepackt werden (nennt sich Dolby Digital Live oder DTS Connect).
darkphan
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2014, 19:47
Gut dass du das sagst; ich sagte ja, dass ich mich mit Mehrkanalton nicht besonders auskenne ...

EDIT: Hab mich jetzt auch mal schlau gemacht, was diese AV-Receiver angeht: Heißt also, wenn du 5.1 nutzen willst, verbindest du PC und AV-Receiver mit HDMI und dann zusätzlich den AV-Receiver und den Beamer mit HDMI.

Nochmal zur Klarstellung: Die von mir beschriebene Stereo-Lösung bleibt davon unberührt, das geht auch ohne HDMI-Verbindung.

EDIT: HINWEIS: Möglicherweise kommt es aber zu Synchronisationsproblemen bei der Stereo-Lösung, muss nicht, kann aber. Damit meine ich, dass Bild und Ton nicht exakt im gleichen Rhythmus sind, da die HDMI-Ausgabe an den Beamer und die Stereotonausgabe an einen Verstärker getrennt voneinander laufen. Sicher wäre also in jedem Fall die Anschaffung eines AV-Receivers, mit dem man eine etwaige Ton-Verzögerung ausgleichen kann!


[Beitrag von darkphan am 12. Aug 2014, 20:17 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2014, 20:15

darkphan (Beitrag #12) schrieb:
Heißt also, er müsste einen AV-Receiver haben, diesen via HDMI (-Eingang) mit dem PC verbinden und separat dann via HDMI (-Ausgang) den AV-Receiver und den Beamer verbinden?

Das ist die beste Lösung, falls der Beamer am HDMI-Anschluss hängt..

Wenn es sich bei dem PC um so ein Mini-Ding (habe gerade den Namen vergessen) oder um einen Laptop handelt, gäbe es noch die Möglichkeit, dass der vorhandene Anschluss eine Kombination aus analoger Klinke und SPDIF-Anschluss ist. Dann kann man in den Treibern umstellen, ob man digital oder analog raus geht. Da hilft aber wohl nur ein Blick ins Datenblatt weiter.
darkphan
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2014, 20:19
Danke, habe mich auch mal schlau gemacht über AV-Receiver und gerade im Posting oben nochmal was aktualisiert ...
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Aug 2014, 20:36
Wenn ich das also richtig verstanden hab, kann ich den HDMI Ausgang meiner grafikkarte mit dem AV-Receiver verbinden, und von dem aus dann den Beamer?! So dass das Bildsignal über den AV-Receiver weitergeleitet wird?

Oder doch lieber ne billige soundkarte mit 2ten HDMI ausgang?

Danke leute
*Nightwolf*
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2014, 20:44

meepnitreal (Beitrag #15) schrieb:
Wenn ich das also richtig verstanden hab, kann ich den HDMI Ausgang meiner grafikkarte mit dem AV-Receiver verbinden, und von dem aus dann den Beamer?! So dass das Bildsignal über den AV-Receiver weitergeleitet wird?

Ja, das geht.
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Aug 2014, 20:55
Und worauf muss ich genau bei den AV- Receivern genau achten? Außer das sie nen HDMI Ein- und Ausgang haben und 5.1 sind?

Ist die Watt Leistung wichtig falls ich einen Aktiven Subwoofer mir holen möchte? Nein oder?

Und wo kommt man Preis- Leistungsmäßig am besten vorran? hab nur mal nen auge auf Amazon geworfen und da kannste mit 200€ eigentlich erst anfangen, wenn man die Kundenrezensionen mal durchstöbert. Und das ist schon ne große Summe :/

Oder einfach bei ebay auf ein schnäppchen hoffen?

Eigentlich hatte ich mir ein Budget von ~300€ für subwoofer und co eingeplant, ich weiß das das wenig ist. Jedenfalls wollte ich mir einen guten subwoofer holen und nicht mehr als die hälfte für einen receiver liegen lassen

EDIT : Fande diesen hier ganz spannend. http://www.amazon.de...rds=subwoofer+canton Kundenrezensionen gut und für machbar geld von Canton. auch wenns nen auslaufmodell ist


[Beitrag von meepnitreal am 12. Aug 2014, 20:57 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2014, 21:04

meepnitreal (Beitrag #17) schrieb:
Ist die Watt Leistung wichtig falls ich einen Aktiven Subwoofer mir holen möchte? Nein oder?

Stimmt, bei einem aktiven Subwoofer ist die Verstärkerleistung egal. Aber sie sollte etwa zur Leistung der Boxen passen. Dabei kannst besser zu viel als zu wenig Leistung im Receiver haben.

Ansonsten kann ich dir bei der Auswahl recht wenig helfen. Habe lange keinen Receiver mehr gekauft...


[Beitrag von *Nightwolf* am 12. Aug 2014, 21:04 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#19 erstellt: 12. Aug 2014, 21:23
Naja, für lau gibt's das alles nicht. Sicher gibt es billige Komplettlösungen, aber ob man damit auf Dauer Spaß am Klang hat, ist fraglich. Unsauberer Ton kann schnell nerven. Ich würde erstmal die Variante (Gebraucht-) Receiver plus Boxen deiner Eltern wählen. Bessere Boxen oder den Subwoofer kannst du dann später dazukaufen.

Hier mal ein Beispiel: Denon-Receiver für 260 Euro
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Aug 2014, 21:42
was haltet ihr von dieser kiste http://www.ebay.de/i...&hash=item19f1d4c635 ?
meepnitreal
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 12. Aug 2014, 22:23
oder einen gebrauchten Onkyo http://www.amazon.de...rds=av+receiver+hdmi
darkphan
Inventar
#22 erstellt: 12. Aug 2014, 23:39
Weil ich selbst nur analoges, einfaches Stereo habe, kann ich mich nicht fundiert zu den beiden Geräten äußern.

Beide Hersteller haben einen sehr guten Ruf, beide Geräte sollten ordentlich verarbeitet sein, der Sony sieht mir etwas solider aus, dafür der Onkyo neuer (hat 3D - weiß nicht, ob der Sony das kann). Wenn 3D kein Thema ist für dich, würde ich den deutlich billigeren Sony nehmen, zumal der ein Einmessmikrofon dabei hat, was der Onkyo nicht zu haben scheint - aber wie gesagt: Ich weiß es nicht. Vielleicht schaust du mal im AV-Receiver-Thread nach Beurteilungen der beiden Geräte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sound vom PC an Bluetooth headset übertragen?
Christian1979de am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  4 Beiträge
Wie Musik vom PC an AV Receiver übertragen?
Philipp139 am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  4 Beiträge
HD Sound vom PC zu AVR über Onboard HDMI und nicht Graka HDMI - aber wie?
edien am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  6 Beiträge
Problem 5.1 übertragen PC -> Surround Verstärker
Baxter21 am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  4 Beiträge
Wie Sound über Netzwerk übertragen, Streamen, aber eben alles ?
FordFiesta98 am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  3 Beiträge
Nur Sound über HDMI ohne TV
hacker9 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  4 Beiträge
Breiiger Sound vom PC zu Hifi
YvonneHS am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  6 Beiträge
DAT auf PC übertragen
Ulrich99 am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  2 Beiträge
Schallplatten auf PC übertragen
Ace-dude am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  5 Beiträge
Wie Sound vom PC wireless an AVR senden?
Tille2007 am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 123 )
  • Neuestes Mitgliedandylos4
  • Gesamtzahl an Themen1.344.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.080