Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Komprimierungsformat MQA (Master Quality Authenticated)

+A -A
Autor
Beitrag
***MCFly***
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2014, 11:09
Hallo,
Meridian hat ein neues supa-dupa Komprimierungsformat forgestellt.

Hier der Link Meldung

Klingt sehr interessant. Was ich nicht ganz verstehe ist, ob dann die daraus umgewandelten Flac-Files kleiner sind als die üblichen Flac-Dateien oder dadurch wieder aufgebläht werden.
Wäre schon eine tolle Sache, wenn es funktionieren und sich durchsetzen würde.


[Beitrag von ***MCFly*** am 10. Dez 2014, 08:43 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2014, 13:00
Sehe ich richtig, dass es ein verlustbehafteter Codec ist? Andernfalls würde das mit der Psychoakkustik keinen Sinn ergeben. Und warum sollte ich das dann in Flac einbauen wollen? Und wie kann es besser klingen, als "normales" hochaufgelöstes Studiomaterial?

Das klingt für mich eher wie ein weiterer wunderschöner Werbetext ohne jeden Inhalt.
nenkars
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Dez 2014, 13:34
Klingt für mich wie ein miserabler Werbetext ohne jeden Inhalt.

Das konnte ja selbst Pono besser!
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2014, 13:51
Zitat: "Das Ergebnis soll so gut sein, das selbst vollkommen unkomprimierte High-Bit/Hi-Sampling-Files klanglich übertroffen werden."
Der offenbar verlustbehaftete Codec macht das Audio-Signal offenbar besser als die Original-Produktion. Somit kann man sich dann auch wohl teures Studioequipment bei der Produktion sparen.

Wer es glaubt!

Slati
shaboo
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2014, 16:51

Slatibartfass (Beitrag #4) schrieb:
Zitat: "Das Ergebnis soll so gut sein, das selbst vollkommen unkomprimierte High-Bit/Hi-Sampling-Files klanglich übertroffen werden."
Der offenbar verlustbehaftete Codec macht das Audio-Signal offenbar besser als die Original-Produktion. Somit kann man sich dann auch wohl teures Studioequipment bei der Produktion sparen.

Wer es glaubt!

Slati

Ja, genau dieser Satz ist mir auch ins Auge gefallen. Deutlicher lässt sich der totale Bullshit-Charakter dieser Meldung wohl kaum auf den Punkt bringen. Auch toll:

"... Kurz gesagt hat sein Schöpfer, Meridian Mastermind Bob Stuart, ähnlich wie in primitiverer Form bei MP3, sehr viel psychoakustische und neurowissenschaftliche Erkenntnisse genutzt, damit beim Hörer kein überflüssiger Datenballast abgeladen wird, sondern nur das, was das Gehirn letztlich für die Musikerkennung verarbeiten kann. ..."

Das ist ja mal ein ganz neuer und wahnsinnig revolutionärer Ansatz! Daran hat ja vorher überhaupt noch niemand gedacht! Vielleicht hätte sich der Werbetexter ... äähh, sorry, natürlich "Autor" dieser Meldung mal darüber informieren sollen, dass sämtliche Codecs, die bereits zehn, zwanzig oder gar dreißig Jahre auf dem Buckel haben, seitdem auch ständig weiter entwickelt werden, und sich mal ein Bild davon machen sollen, wie gut ein brandaktueller MP3- oder AAC-Codec klingt.

Aber da's hier (siehe oben) offenbar eh nicht um "originalgetreue Wiedergabe" einer Quelle geht, sondern anscheinend eher um irgendein verfärbendes Schönklanggeschwurbel, braucht man auch keine Zeit mit sachlichem Argumentieren zu verschwenden.
shaboo
Stammgast
#6 erstellt: 09. Dez 2014, 17:02
Auf der Meridian-Seite selber ...

http://www.musicischanging.com/

... gibt's natürlich einfach nur noch mehr Werbung und noch weniger Information (oh doch, das geht tatsächlich!).

Ist halt nichts anderes als ein weiteres verlustbehaftetes Format, das ebenso codiert und dekodiert wird wie alle anderen auch.
Statt "codiert" spricht man bei Medidian natürlich werbewirksam von "sampled using MQA encapsulation process" - na dann!

Naja, vielleicht dachte man sich "Wenn es Pono gelingt, das verlustfreie Rad ein zweites Mal zu erfinden und damit (unter Umständen) Riesenkohle zu machen, dann machen wir halt genau dasselbe mit dem verlustbehafteten Rad!" Kein Wunder, dass die britische Industrie in allen Bereichen am Boden liegt, die nichts mit Finanzdienstleistungen zu tun haben ...
***MCFly***
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Dez 2014, 18:13
Hallo,
ich weiss nicht ob sich eine Firma wie Meridian sich traut, so "auf die Kacke zu hauen" ohne etwas in der Hinterhand zu haben. Die haben ja eigentlich bis jetzt einen sehr guten Ruf. Vielleicht ist die Nachricht bloss schlecht übersetzt.


[Beitrag von ***MCFly*** am 09. Dez 2014, 18:14 bearbeitet]
shaboo
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2014, 19:15
So wie ich das verstehe, geht es wohl hauptsächlich um das Streamen von HD-Material. Da sich ja bisher kaum jemand darum kümmert, Material in besserer als CD-Qualität zu Streamen, sieht man hier wohl noch eine Marktlücke. Einen verlustfreien MQA-Codec soll es wohl auch geben, was immer an dem nun genau anders sein soll als an anderen verlustfreien Codecs.

Den Sinn sehe ich allerdings einfach nicht. Zunächst einmal ist alles oberhalb 16/44.1 den Massen sowieso egal und wirklich nur was für Audiophile. Für den mobilen Einsatz macht HD sowieso keinen Sinn, da es unter solchen Umständen wohl kaum jemand schaffen wird, einen Unterschied zu normalem 16/44.1 zu hören. Und wer tatsächlich auf HD schwört und das in Ruhe zu Hause hört, der wird wohl in der Regel auch das unkomprimierte Original - und nicht komprimiertes Streaming - haben wollen.

Ich will gar nicht mal komplett ausschließen, dass man ja vielleicht sogar vor hat, beim Mastering, d.h. der Erzeugung des HD-Materials, irgendwelche neuen Techniken auszuprobieren, so dass verlustfreies HD-MQA dann vielleicht tatsächlich besser klingt, aber sollte das tatsächlich so sein, hätte man diesen Aspekt auf jeden Fall unabhängig von irgendwelcher Streaming Convenience kommunizieren sollen - da geht's halt ums Mastern, nicht ums Komprimieren.

Wenn das jemand für ganz übles Voodoo halten sollte, obwohl da vielleicht tatsächlich irgendwas Substantielles schlummert, ist man bei Meridian im jedem Falle selber Schuld. Da darf man sich wirklich nicht wundern, dass Audiophile gemeinhin gerne als totale Spinner abgestempelt werden ...


[Beitrag von shaboo am 09. Dez 2014, 19:17 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2014, 13:05

***MCFly*** (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,
ich weiss nicht ob sich eine Firma wie Meridian sich traut, so "auf die Kacke zu hauen" ohne etwas in der Hinterhand zu haben.

Ich bin mir sicher, dass sie sich das trauen, wenn sie sich bei vielen Unwissenden ein Geschäft dadurch versprechen.
Wenn es ums Geschäft geht, trauen sich die Unternehmen heute noch ganz andere Dinge.

Außerdem heißt das in der Geschäftsprache nicht "auf die Kacke hauen", sondern Marketing, was aber prinzipiell auf das gleiche hinausläuft.

Slati
shaboo
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2014, 16:31
Jetzt mal im Ernst, Aussagen wie die nachfolgende, die empirisch - natürlich - null belegt sind, sind doch einfach nur ganz schlimme Spinnerei:

"... Stuart describes MQA as a “seismic shift in coding,” explaining the technology has only been possible thanks to recent developments in MRI scanning and research. “Higher resolution audio uses higher sample rates. 96kHz sounds a little bit better than CD, 192kHz sounds a little bit better still, and 384kHz, unfortunately, a little bit better again. The problem is that the file size becomes huge. An enormous amount of data is required to deliver a nuance.” ..."

(Quelle: http://www.insideci....iency-mqa-codec.aspx)

Mir persönlich kommt nichts unter 768kHz ins Haus! Noch Fragen?


[Beitrag von shaboo am 11. Dez 2014, 16:41 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#11 erstellt: 26. Mrz 2016, 19:16
Nun ist MQA tatsächlich auf den Markt gekommen, sowohl als Download als auch für Streaming, z.B. bei Tidal. Onkyomusic beispielsweise bietet bereits Downloads an.

Brauchen wir wirklich ein weiteres proprietäres, verdongeltes und mit Kopierschutz versehenes Format? Reicht die grosse Formatvielfalt an Lossless-Formaten (FLAC, ALAC, AIFF, WAV, DSD etc.) nicht bereits aus? Besser klingen wird MQA definitiv nicht, da nicht oder fast nicht nativ in MQA aufgenommen wird in den Tonstudios, und PCM bleibt PCM.

Das stabilste und weitestverbreitete Format ist ohnehin FLAC, da es praktisch als einziges Format ein Error Handling hat (Schäden werden sektorweise begrenzt (es geht nicht die ganze Datei kaputt), und Schäden werden rückgemeldet ans Abspielprogramm). Zudem ist FLAC Freeware und der Quellcode offen, es fallen keine Lizenzgebühren an. Hier ein Vergleich aller gängigen Lossless-Formate (ausser DSD und MQA).


[Beitrag von Paesc am 26. Mrz 2016, 19:38 bearbeitet]
Falcon
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mrz 2016, 22:18
Lossy Formate kommen für mich eh nicht mehr in Frage, bzw. werden - wenn gebraucht - dann selbst on-the-fly beim Kopieren auf Endgeräte mit knappem Speicher aus den Lossless Formaten erstellt. Als Quelloffenes, verlustloses, weit verbreitetes und obendrein vielseitiges Format fällt die Qual der Wahl (ganz ohne viel Qual) auf FLAC.

Insofern braucht dieses Format hier wirklich kein Schwein.
altae
Stammgast
#13 erstellt: 27. Mrz 2016, 20:30
Genau. Und wie etwas besser tönen soll als so, wie die aufgenommene Musik eben tönt (also lossless), das entzieht sich meiner Kenntnis
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 06. Mai 2016, 15:05
shaboo
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mai 2016, 15:39

ZeeeM (Beitrag #14) schrieb:
http://pelmazosblog.blogspot.de/2016/01/mit-quatsch-angeln.html :D


Danke für den Link. Sollte Pflichtlektüre für jedermann sein, um audiophile Schlangenölverkäufer in aller Öffentlichkeit als das zu entlarven, was sie sind!


[Beitrag von shaboo am 06. Mai 2016, 15:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MP3 Quality Settings
cr am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  23 Beiträge
Master Volume
derChronostat am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  5 Beiträge
"M-Audio Fast Track Ultra" oder anderes (High-Quality) Interface?
Tscheckoff am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  10 Beiträge
Zeitverzögertes Geräte-Ausschalten (Master-Slave-System)
BWoll1997 am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  21 Beiträge
Neues Brennprogramm???
ChiefThunder am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  4 Beiträge
Neues SYS?!
Lance01 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  2 Beiträge
neues notebook
Albert-Weizel am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  12 Beiträge
neues notebook
Klangzüchter am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  5 Beiträge
DTS-HD Master über HDMI PCM oder Bitstream?
guidegame am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  18 Beiträge
Master/Slave Steckdosenleiste für PC und nuPro A-20
schraini am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.915