Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende DI-Box für mein Setup

+A -A
Autor
Beitrag
janknet
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jan 2015, 15:30
Hallo,

hab mir vor kurzem Studio-Monitore gekauft und nun leider Störgeräusche:

System: Imac 27" 2012
Monitore: Yamaha HS5
Verkabelung: 3,5 Stereoklinke auf 2x Mono 6,3mm (http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy2015_kpp.htm)

Folgendes Problem tritt auf:
Wenn der iMac Sound abspielt, egal ob Systemton oder iTunes oder Youtube ist stille, kein Rauschen nix.
ABER ca. 5sec. nachdem kein Ton abgespielt wird kommt ein leichtes Rauschen welches bleibt. Wird daraufhin wieder ein Ton ausgegeben ist alles glassklar ohne rauschen.

Netzverkabelung:
iMac
Steckdose -> Steckerleiste 1 -> iMac
Monitore
Steckerleiste 1 -> Steckerleiste 2 (in Steckerleiste 1 eingeseckt) -> Monitore

Die zweite Steckerleiste habe ich weil ich über nen Schalter beide Monitore beqeum stromlos schalten kann da diese kein Standby haben.
Wenn ich testweise nen Monitor in Steckerleiste 1 stecke hilft das auch nix.

Dazusagen muss ich noch, dass meine Philips DECT Station extreme Störungen bei den Monitoren verursacht hat, nachdem ich diese ausser Betrieb genommen habe und stattdessen einen Speedport Router als DECT Station benutze wurden diese DECT Störungen behoben.

Was hilft mir da, hab schon von nem Behringer HD400 gelesen? Falls das mein Problem behebt bitte beschreibt mir genau welche Kabel ich da brauche? Das Ding hat 2 Input und 2 Output! Ich kenn mich mit so ner Verkabelung ned so gut aus!

Desweiteren:
Warum habe ich so Störgeräusche ist da was defekt oder einfach nur billige Bauteile oder andere Gründe?
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2015, 18:50

janknet (Beitrag #1) schrieb:
Folgendes Problem tritt auf:
Wenn der iMac Sound abspielt, egal ob Systemton oder iTunes oder Youtube ist stille, kein Rauschen nix.
ABER ca. 5sec. nachdem kein Ton abgespielt wird kommt ein leichtes Rauschen welches bleibt. Wird daraufhin wieder ein Ton ausgegeben ist alles glassklar ohne rauschen.

Da wird schätzungsweise der Apfelrechner einen Ökofimmel haben und automatisch den Ausgang abschalten. Damit geht dessen Ausgangsimpedanz stark hoch, und das Eingangsrauschen steigt deutlich an.

Abhilfe: Pegel an den Yamahas runterdrehen und dafür am Rechner hoch.

Ist dieses Rauschen denn auch da, wenn du das Audiokabel von den Yamahas abziehst?
Wenn meine Theorie stimmt, dann müßte es dann immer noch vorhanden sein. Wenn nein, sollte man wohl mal an die Masseschleifenproblematik ran.

janknet (Beitrag #1) schrieb:
Dazusagen muss ich noch, dass meine Philips DECT Station extreme Störungen bei den Monitoren verursacht hat, nachdem ich diese ausser Betrieb genommen habe und stattdessen einen Speedport Router als DECT Station benutze wurden diese DECT Störungen behoben.

Interessant. Evtl. hatte das Philips-Teil aber auch einfach nur mehr Power? DECT kann ja bis 1-2 W HF-Leistung, IIRC...

HF-Störungen sind immer so eine Sache für sich. Rekorde an Einstreufestigkeit würde ich bei eher günstigen Monitoren generell nicht erwarten, da ist gut abgehangene Technik drin, die man nicht unendlich gut entstört kriegt (aber doch wenigstens passabel). Wenn freilich die NF-Verbindung nicht symmetrisch ist (wie in deinem Fall), macht es das aber sicher nicht besser.

Bei Yamaha würde ich aber zumindest davon ausgehen, daß die wenigstens die Basics für NF richtig hinkriegen. KRK packt ja anscheinend nicht mal das...

janknet (Beitrag #1) schrieb:
Was hilft mir da, hab schon von nem Behringer HD400 gelesen? Falls das mein Problem behebt bitte beschreibt mir genau welche Kabel ich da brauche? Das Ding hat 2 Input und 2 Output! Ich kenn mich mit so ner Verkabelung ned so gut aus!

Das Kabel, was du hast, plus noch zwei symmetrische Klinke auf XLR, Länge je nach Abstand zwischen den Monitoren (da mußt du mal schauen, ob dir z.B. Cordial CFM 0.6 MV von der Länge her reichen, sonst halt das 1.5er davon).

Der HD400 ist gleich für beide Stereokanäle zuständig. Das vorhandene Kabel kommt in die Inputs, und dann ab Output jeweils weiter mit den neuen (natürlich ohne die Kanäle zu vertauschen). Ist eigentlich ganz einfach.
janknet
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jan 2015, 19:24
Du hast recht, wenn ich das Kabel vom iMac abziehe hab ich ebenfalls diese Störungen.
Wenn ich das Kabel von der linken Box abziehe direkt abziehe und einschalte höre ich nix mehr ausser das minimale Endstufengeräusch das allerdings weniger laut und anders klingt.
Die rechte Box surrt auch wenn das Kabel von der Box ab ist.

Jetzt hab ich nochmal getestet und die rechte Box surrt auch wenn am iMac Ton anliegt - die linke nicht!
(ich könnte schwören gestern war es auf beiden Boxen gleich laut bzw. weg sobald Ton anliegt).

Ich habe mittlerweile den Verdacht, dass es sich immer noch um minimale DECT Einstreuungen handelt.
Und werde nachher mal testen wenn ich den Router abschalte oder DECT deaktiviere ob es daran liegen kann.
Ich kann leider da nicht viel machen, da der Router und die Telefondose direkt unter dem Schreibtisch sind.

Edit:
So jetzt nochmal getestet, jetzt sind beide Monitore still wenn ich direkt das Kabel abziehe.
Ich habe zwar den Router auf DECT konfiguriert aber trotzdem noch die Siemens Gigaset Ladestation nur zum aufladen unterm Schreibtisch stehen (vorher auf den Schreibtisch direkt neben einem Monitor).
Wenn ich diese unterm Schreibtisch komplett vom Strom nehme werden die Geräusche in der Box weniger laut.

Kann das Klinken-Kabel selbst auch Einstrahlungen weiterleiten? Ist der iMac symmetrisch angeschlossen?


[Beitrag von janknet am 26. Jan 2015, 20:01 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2015, 20:29

janknet (Beitrag #3) schrieb:
Ist der iMac symmetrisch angeschlossen?

So jetzt nicht, nein. Deswegen fällt es mir auch etwas schwer, die Effekt von HF-Einstreuungen und Masseschleife auseinanderzuhalten. Aber sobald das Kabel vom iMac und von einem der Monitore abgestöpselt ist, ist auch die Masseschleife weg. Wenn es dann immer noch stört (und sogar ohne gestecktes Kabel), geht der Rest auf das Konto der HF.

Du hast nicht zufällig ein Smartphone im WLAN? Das ist fast derselbe Frequenzbereich wie DECT, und damit könntest du mal testen, wo die Monitore besonders empfindlich reagieren.

Schätzungsweise wird dir letztlich nichts weiter übrigbleiben, als das ganze DECT-Zeug in angemessenem Abstand aufzustellen.
janknet
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jan 2015, 20:34
Nochmal ne Rückmeldung:
Wenn ich die Ladeschale vom Netz habe ist das Geräusch für mich so gering, dass es nicht mehr stört! Ich such mir nen anderen Platz für die Ladestation weg vom Schreibtisch.
Habe gerade zwei iPhones + das DECT Mobilteil direkt neben einer Box liegen - keinerlei Störung geht davon aus!

Aber nur so aus Interesse:
Wenn ich das Klinkenkabel abziehe vom Monitor kann ich den Pegelregler voll aufdrehen ohne Nebengeräusche.
Bei eingesteckten Klinkenkabel aber am iMac abgezogen rauscht es und wird stärker wenn ich voll aufdrehe.
Beidseitig eingesteckt ist es am lautesten vom Rauschen (aber immer noch sehr gering).

Gibts ne Erklärung dafür oder kann das Kabel selbst irgendwelche "Strahlungen" weiterleiten?
Ist der iMac symmetrisch angeschlossen wenn ich in per Klinke verbinde oder bräuchte es dafür ein externes DAC?
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2015, 02:48

janknet (Beitrag #5) schrieb:
Aber nur so aus Interesse:
Wenn ich das Klinkenkabel abziehe vom Monitor kann ich den Pegelregler voll aufdrehen ohne Nebengeräusche.
Bei eingesteckten Klinkenkabel aber am iMac abgezogen rauscht es und wird stärker wenn ich voll aufdrehe.
Beidseitig eingesteckt ist es am lautesten vom Rauschen (aber immer noch sehr gering).

Gibts ne Erklärung dafür oder kann das Kabel selbst irgendwelche "Strahlungen" weiterleiten?

Du hast letztlich schon bei unsymmetrischer Verbindung der zwei Monitore eine Masseschleife, die sich was einfangen kann.

janknet (Beitrag #5) schrieb:
Ist der iMac symmetrisch angeschlossen wenn ich in per Klinke verbinde oder bräuchte es dafür ein externes DAC?

Eigentlich braucht man dafür nur geeignete Verkabelung (wie hier beschrieben), bloß bietet die m.W. keiner in der Form fertig an - was man bekommt, ist rein unsymmetrische. So bleibt letztlich dann doch wieder nur die Variante mit Trennübertrager übrig.
janknet
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2015, 11:24
Hallo Vielen Dank für die Rückantwort!

Also ich habe mir deinen Beitrag im anderen Thread durchgelesen - ich hoffe ich hab das wichtigste kapiert! Bin kein Elektriker und kenne mich nicht so gut aus.

Also folgendes müsste funktionieren:
-> aus iMac:

iMac 3,5mm Stereoklinke auf 2x 6,3mm Klinke Mono

in HD400 unsymmetrisch
-> Behringer HD400 ->
aus HD400 symmetrisch

jeweils pro Kanal ein Klinkenkabel Stereo 6,3mm 1,5mtr. männlich beidseitig.

-> Yamaha HS5

Noch ein paar zusätzliche Fragen:
- Hat man durch den HD400 irgendwelche Klangeinbußen (nicht nur Frequenzgang sondern auch Klangdetails)?
- Wäre es besser ein Klinke-XLR zu nehmen anstatt Klinke-Klinke - oder ist das egal?
- Lohnt es das 3,5Stereo auf 6,3mm Mono kürzer zu nehmen (ist momentan 1,5m lang und könnte auf 0,5m verkürzt werden).
- Ich will irgenwannd später einen Subwoofer ergänzen - falls ich einen Hifi-Subwoofer nehme hat der nur Chinch In+Out! Den HD400 müsste ich dann später hinter den Subwoofer Chinch-Out hängen oder?
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2015, 15:34

janknet (Beitrag #7) schrieb:
Noch ein paar zusätzliche Fragen:
- Hat man durch den HD400 irgendwelche Klangeinbußen (nicht nur Frequenzgang sondern auch Klangdetails)?

Habe meinen mal durchgemessen, da war nichts auffälliges festzustellen. Bei den Pegeln, mit denen mit normalerweise in Monitore reingeht, kein Thema. Die eine Seite brachte den Ausgang meßtechnisch etwas mehr ins Schwitzen, dafür ging andersrum der Frequenzgang jenseits der 20 kHz deutlich hoch. Was er gar nicht mag, ist Gleichstrom - an einem Mikrofoneingang mitsamt Biasspannung waren die Ergebnisse übel.

janknet (Beitrag #7) schrieb:
- Wäre es besser ein Klinke-XLR zu nehmen anstatt Klinke-Klinke - oder ist das egal?

Ich finde XLR vom Handling her viel angenehmer. Zumal ich hier so gammelige XLR-Klinke-Kombibuchsen habe, deren Klinkenteil keine besonders gute Kontaktsicherheit liefert. An Kabeln habe ich hier Pro Snake von Thomann verwendet (mit dem Hintergedanken, daß vernickelter Stecker und ebensolche Buchse am besten zusammenpassen), die Verarbeitung hat mich aber nicht ganz überzeugt - nächstes Mal vielleicht doch wieder Cordial.

janknet (Beitrag #7) schrieb:
- Lohnt es das 3,5Stereo auf 6,3mm Mono kürzer zu nehmen (ist momentan 1,5m lang und könnte auf 0,5m verkürzt werden).

Kannst du machen, aber für notwendig würde ich das nicht halten.

janknet (Beitrag #7) schrieb:
- Ich will irgenwannd später einen Subwoofer ergänzen - falls ich einen Hifi-Subwoofer nehme hat der nur Chinch In+Out! Den HD400 müsste ich dann später hinter den Subwoofer Chinch-Out hängen oder?

Wenn der Sub tatsächlich eine Weiche verbaut hat, dann ja. Sonst kommt er direkt an die Soundkarte. Je nach Ausführung des Subs kann es übrigens passieren, daß du für den nochmal einen Trennübertrager brauchst, damit es nicht brummt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Soundkarte für mein System
schmed* am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  12 Beiträge
Di-Box Lösung?
wannabe am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  5 Beiträge
Suche passende Soundkarte für mein System!
patwie69 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  5 Beiträge
Passende ext Soundkarte für Notebook?
Audiophil-Neuling am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  5 Beiträge
Amarra für MAC Setup.
Andy2211 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  3 Beiträge
Welche DI Box um Brummen aus einem Stereosignal zu filtern ?
Masl88 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  2 Beiträge
Mögliche Erd-Schleife, Di-Box oder Audio Interface
kutips am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  4 Beiträge
box für mehrere mikrofone am PC
VaLeR am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  2 Beiträge
suche passende soundkarte für 2.1
bale am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  27 Beiträge
Audio Setup Routing
ALLSTAR67 am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.835