Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bestes Hifi-Ergebnis Laptop - Amp?

+A -A
Autor
Beitrag
bmw_330ci
Inventar
#1 erstellt: 18. Jul 2015, 13:35
Servus miteinader,

bitte steinigt mich nicht gleich, wenn ich hier diese Frage stelle,
da ich mich mit der Materie (noch) nicht wirklich auskenne.

Da ich mir ein Paar neue Boxen zugelegt habe, möchte ich nun über ein Streaming-Portal (Qobuz oder Tidal,
das weiß ich noch nicht so genau) auch meinen Laptop zur Musikwiedergabe an der Anlage nutzen.

Was benötige ich dazu denn alles und wie (mit welchen Kabeln usw.) verbinde ich den Laptop am Besten
mit dem Amp (Yamaha DSP-A2, hat auch optische Eingänge) damit auch der CD-Klang wirklich ankommt?

Würde da 3,5mm Klinke (Kopfhörerausgang) auf Cinch reichen oder muss man da noch eine Soundkarte o.Ä.
zwischenstecken?

Laptop wäre ein Asus X62J mit folgender "Ausstattung:

system
Audio

Danke für eure Hilfe!

32miles
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2015, 13:50
Ich würde es mal mit einem HDMI Audio Extractor versuchen. Der koppelt aus dem HDMI- das Audio-Signal aus und gibt es per SPDIF/Toslink weiter.
Die Dinger gibt es für unter 20€ im Netz. Zusätzlich benötigst du dann nur noch ein Toslink- und ein HDMI-Kabel.
Diese Verbindung sollte für relativ kleines Geld der Ausgabe über KH-Ausgang überlegen sein.

Falls du noch mehr herauskitzeln möchtest, kannst du es auch mit einem externen USB DAC versuchen, kostet dann aber auch dreistellig.


[Beitrag von 32miles am 18. Jul 2015, 13:52 bearbeitet]
bmw_330ci
Inventar
#3 erstellt: 18. Jul 2015, 14:03
Super, vielen Dank für den Tipp mit dem HDMI-Konverter!


32miles (Beitrag #2) schrieb:

Falls du noch mehr herauskitzeln möchtest, kannst du es auch mit einem externen USB DAC versuchen, kostet dann aber auch dreistellig.


Damit meinst Du sowas, oder?

http://www.ebay.de/i...&hash=item2ed7af8cef

Bringt das dann klanglich merklich mehr, als der HDMI-Konverter?
32miles
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2015, 14:09
Ja, so etwas meine ich.
bei ca. 100€ wie in deinem Beispiel fangen die interessanten Modelle an. Nach oben gibt es wenig Grenzen.
Angeblich soll der asynchrone USB Modus bei der Wandlung der Königsweg sein. Ich denke aber mal, der Wandler in deinem Yammi macht auch einen ordentlichen Job. Daher würde ich es erst auf der Low-Budget-Schiene versuchen.
Falls dich das Ergebnis dann nicht befriedigt, kannst du immer noch aufrüsten und die kleine Box mit geringem Verlust wieder in die Bucht schicken.
bmw_330ci
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2015, 14:25
Das hört sich vernünftig an.
Werd dann erst mal den HDMI-Konverter holen.

Später möchte ich mir eh einen von den Beiden holen, damit ich nicht jedesmal den Rechner
brauche (der ist mir eh zu laut mit seinem Lüfter):



32miles
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2015, 14:43
Das sind ja jetzt zwei völlig verschiedene Gerätekategorien.
Ich würde dir da zum Pio in Verbindung mit einem NAS raten.
Von integrierten Server/Streamer-Lösungen àla Cocktail halte ich nicht so viel. Da fühle ich mich dem System so ausgeliefert.
Ich nutze übrigens einen Onkyo T-4070 und ein Synology NAS.
bmw_330ci
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2015, 15:03
Denke auch, dass der Pioneer die bessere Wahl ist.

Kann man eigentlich mit diesen Netzwerkstreamern auf alle Streamingseiten (wie gesagt v.a. Qobuz und Tidal)
zugreifen oder immer nur auf ein paar bestimmte Seiten (je nach Hersteller und Gerät)?

Der wäre ja auch noch interessant:

http://www.cambridge...r.jpeg?itok=HFImT-z5


[Beitrag von bmw_330ci am 18. Jul 2015, 15:04 bearbeitet]
32miles
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2015, 15:15
Die Auswahl an Diensten ist wohl geräteabhängig, da solltest du dich vorher schlau machen, ob dein Favorit dabei ist.
Bei Geräten, die AirPlay unterstützen, kann man natürlich noch alternativ vom iPhone oder iPad aus streamen.
Ein Synology NAS kann übrigens auch als AirPlay Zuspieler dienen.
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2015, 15:28
also ich habe schon mehrfach davon gehört, dass Leute aus ihrem Laptop keinen Ton per HDMI bekommen haben, wenn nicht auch ein Display dran hängt und aktiv ist!

Mir wäre so eine "fertige" Kiste zu unflexibel. Für das Geld kann man sich auch einen (lautlosen) PC zusammenstellen und hat alle Möglichkeiten offen. Dazu noch ein Tablett für die Bedienung und gut ist.
32miles
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2015, 15:33
Die "Kiste" kostet ca 15€, was für einen PC willst du dafür zusammenstellen?
Wenn es allerdings nicht funktioniert, wären natürlich auch die 15€ zu viel, aber dann kann man immer noch von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

...oder bezog sich das mit der Kiste auf den Streamer?


[Beitrag von 32miles am 18. Jul 2015, 15:34 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2015, 15:45
ah, ich hatte das für einen Pioneer N50 gehalten und da würde das Budget reichen, sogar inkl. Tablet...

im Prinzip führen da diverse Wege nach Rom und es hängt von den genauen Anforderungen und Vorlieben ab.
Hier stehen u.a. ein Bay Trail NUC mit Daphile u.a. auch um die CDs zu rippen, im Wohnzimmer tut ein i5 NUC seinen Dienst auch als Video-Player und "Klangkorrektur" per Dirac Live.

Aber Tidal höre ich z.B. per ickstream plugin und der Squeezebox Duet weil die eben über das LMS System (der Server läuft auf der Synology NAS) und den ganzen anderen Squeezeboxen verteil im Haus gleich als Mutliroom System dient.
32miles
Inventar
#12 erstellt: 18. Jul 2015, 15:52
Die Duet, also das Set aus Squeezebox Controller und Receiver, läuft bei mir auch (neben diversen Radios und der hervorragenden iPeng App für Tablet und Co.).
Schande über Logitech, dass sie diese Plattform nicht weiterverfolgen.
bmw_330ci
Inventar
#13 erstellt: 19. Jul 2015, 10:09

Mickey_Mouse (Beitrag #9) schrieb:
Für das Geld kann man sich auch einen (lautlosen) PC zusammenstellen und hat alle Möglichkeiten offen. Dazu noch ein Tablett für die Bedienung und gut ist.


Sehr interessante Alternative (dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin)!
Mit sowas gibts ja absolut keine Einschränkung was die Streaming-Dienste betrifft.

Wie kann man denn überhaupt einen PC/Laptop per Tablet steuern/bedienen?

Da wäre sowas ja auch eine Möglichkeit: https://www.alternat...html/product/1088433
bmw_330ci
Inventar
#14 erstellt: 27. Jul 2015, 10:18
Hab mir jetzt erst mal die Pro-Ject DAC Box S USB zugelegt.

Nun steht der Rechner ca. 4m vom Amp entfernt,
Sollte man in diesem Falle lieber ein längeres Cinch- oder ein längeres USB-Kabel nehmen?
zyklopede
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jul 2015, 11:29
Ich würde das längere Cinch-Kabel nehmen. USB-Kabel sollten nicht allzu lang sein bei audiophilen Ansprüchen. Ich hab's nur gelesen in einschlägigen Hifi-Foren und selbst nicht ausprobiert. Mein USB-Kabel ist 1,5 m. Kann also auch nur "Geschwurbel" sein.

Eine Empfehlung von mir ist das Jriver Mediacenter in Verbindung mit der JRemote-App für's Tablet. Steht auch etwas dazu in der "PC & Hifi"-Rubrik. Out Of The Box wird das auf jeden Fall nicht gehen, aber mit ein bißchen Einarbeitung hat man am Ende ein tolles System, das sich sehr gut bedienen lässt und klanglich sehr, sehr gut ist.
bmw_330ci
Inventar
#16 erstellt: 27. Jul 2015, 11:59
Danke für den Tipp mit JRiver!
Kostet halt auch gleich wieder 50,-$

Gibts denn da keine Freeware, wo auch sowas möglich ist (und High-Res-tauglich):


Fernbedienung
JRiver Media Center unterstützt alle Fernbedienungen mit einem grünen Punkt. Sehr viele andere Fernbedienungen können entsprechend konfiguriert werden. JRiver bietet auch eine Fernbedienung an, die direkt mit dem Media Center funktioniert.

Mit der JRiver Media Center Gizmo Software können Sie Ihr Android Telefon oder Android Tablet als Fernbedienung nutzen oder Ihre Musik, Filme und Bilder streamen. iPhones und iPads können mit Hilfe von JRiver Media Center WebRemote ebenfalls als Fernbedienung benutzt werden. WebRemote ist eine Browser basierte Lösung.

http://www.jriver.com/de/thenet.html

Also die Steuerung per Tablet vom Sofa aus.

Oder man könnte ja evtl. auch sowas nehmen:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.reka.vnchid.ui

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.reka.vnchid.ui

und über Mediamonkey oder foobar200 wiedergeben.


[Beitrag von bmw_330ci am 27. Jul 2015, 12:01 bearbeitet]
zyklopede
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Jul 2015, 12:10
Du kannst Jriver 30 Tage ohne Einschränkung testen.

Klar, mit Fernbedienung kannst du das auch steuern, mußt aber dafür immer den Fernseher an haben oder irgendein anderes Display.
bmw_330ci
Inventar
#18 erstellt: 27. Jul 2015, 12:26

zyklopede (Beitrag #17) schrieb:

Klar, mit Fernbedienung kannst du das auch steuern, mußt aber dafür immer den Fernseher an haben oder irgendein anderes Display.


Denke, dass es reicht wenn der Rechner an ist und die beiden Geräte (PC und z.B. Tablet) sich im selben Netzwerk befinden.
Muss halt einmal eingerichtet werden.
Möchte mir eh noch (rein für die Musikwiedergabe) einen Mini-PC zulegen, sowas in der Art:

http://tschalli.de/Q...uage=de¤cy=EUR

und diesen (bzw. den Mediaplayer) dann mit mit dem Tablet/Ipod steuern/bedienen.


[Beitrag von bmw_330ci am 27. Jul 2015, 12:40 bearbeitet]
zyklopede
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Jul 2015, 13:00
Das würde absolut reichen. Du hast ja noch die Project-Box dazu. Wo willst du denn deine Musiksammlung abspeichern? Auf der Festplatte im PC?
bmw_330ci
Inventar
#20 erstellt: 27. Jul 2015, 13:42

zyklopede (Beitrag #19) schrieb:
Das würde absolut reichen. Du hast ja noch die Project-Box dazu. Wo willst du denn deine Musiksammlung abspeichern? Auf der Festplatte im PC?


Denke, früher oder später wird es auf ein NAS hinauslaufen.
zyklopede
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Jul 2015, 14:23
Würde ich dir auch empfehlen. Damit bist du am flexibelsten.
bmw_330ci
Inventar
#22 erstellt: 28. Jul 2015, 08:05
Hier noch zwei Tipps meinerseits für Leute die wie ich eine Remote App suchen,
welche netz-/internetunabhängig mit Blutooth/WiFi arbeiten möchten:

Unified Remote
https://play.google....elmtech.Remote&hl=de

Bluetooth Remote PC
https://play.google....zkovec.android&hl=de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop+hifi
mistersister am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  10 Beiträge
laptop -> DAC -> amp?
niesfisch am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  9 Beiträge
Günstige Lösung: Laptop an Amp
nogout am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  18 Beiträge
laptop&carhifiamp&tv: brummen...???
da_user am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  3 Beiträge
Laptop/Anschluss an Hifi!
M.S.T. am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  11 Beiträge
Laptop an HiFi-Anlage
harty am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  3 Beiträge
Übertragungsqualität optimieren: Laptop => HIFI
PREDAT6RR am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  6 Beiträge
Kabellose Übertragung (Laptop - Hifi Verstärker)
sTOOs am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  3 Beiträge
Laptop für STEREO Hifi optimieren
nummerouno am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  7 Beiträge
Laptop mit Hifi-Anlage verbinden
Jörg28 am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Onkyo
  • Logitech
  • Yamaha
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedIch1974
  • Gesamtzahl an Themen1.346.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.579