Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soundsystem für PC - Meinungen zu meiner engeren Auswahl

+A -A
Autor
Beitrag
beulibeu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Okt 2006, 17:15
Hallo zusammen!

Nachdem mein 2.1-System Logitech Soundman X2 (ich schäme mich ja schon fast, dieses "Soundsystem" hier im Forum zu erwähnen) langsam den Geist aufgibt bzw. meine Ansprüche gestiegen sind, möchte ich ein neues Soundsystem für meinen PC, in dem als Soundkarte eine Creative Audigy Player (Baujahr 2002) eingebaut ist.

Hörgewohnheiten:
Ich höre am PC zu 60% Klassik (insbes. "strahlende" Barockmusik), zu 30% Pop/Rock (Abba, Brian Adams, Queen, Dire Straits, Robbie Williams), 10% Jazz (im Stil v. "Dinner-Jazz"). Definitiv NICHT höre ich Rapp, Techno, Hip-Hop usw., wo es also den meisten um möglichst wuchtige Bässe geht. Auch eine möglichst große Lautstärke ist kein Thema, da ich mein Gehör noch länger benutzen will.

Nutzung:
90% Musikhören, 10% Spielen. DVDs schaue ich am PC überhaupt nicht. Mein PC steht in einem ca. 20qm großen Raum, wobei es mir weniger um die Beschallung des ganzen Raumes, sondern in erster Linie um den Klang am Schreibtisch geht. Zur besseren Darstellung der Verhältnisse kann man hier einen Blick zum Schreibtisch und einen Blick vom Schreibtisch sehen.

Größe:
Das System sollte auf meinem Schreibtisch Platz finden, für einen evtl. Subwoofer wäre neben/unter dem Schreibtisch ausreichend Platz.

Einschränkungen:
Meine Preisgrenze beträgt 160 EUR. Ich möchte definitiv keine Kombination aus Verstärker und passiven Boxen, auch wenn dies im Hinblick auf das Preis-/Leistungsverhältnis (günstig über ebay) bzw. die Möglichkeit einer späteren Aufrüstung hier im Forum immer wieder empfohlen wird. Insofern würde ich Euch bitten, eine entspr. Diskussion über diese Alternative als Antwort auf meine Anfrage erst gar nicht anzufangen. Auch Hinweise darauf, dass man bei einem Budget von 160 EUR ohnehin nicht Gutes bekommt, helfen nicht weiter. Es geht mir einfach darum, innerhalb meines Budgets und unter Berücksichtigugn eines adäquaten Preis-/Leistungsverhältnisses das Beste für mich zu finden.

Nachdem ich das Forum hier sowie Bewertungen und Kommentare bei amazon (D und USA) und entspr. Web-Seiten wie ciao.de durchgesehen habe, stehen folgende Kandidaten in der engener Auswahl:

A) Systeme mit 2 Satelliten und 1 Subwoofer:

1) Logitech Z 2300 für rd. 103 EUR
=> bei amazon und ciao.de fast euphorische Bewertungen, aber Bass für meine Hörgewohnheiten wohl zu dominant

2) Logitech Z-4i für rd. 72 EUR

3)Teufel Concept C für 119 EUR
=> vom Preis-/Leistungsverhältnis wohl etwas teuer aufgrund der eingebauten Soundkarte und der Möglichkeit des USB-Anschlusses; gem. Teufel-Web-Seite viele sehr gute Tests; siehe auch die Forumsbeiträge hier, hier und hier.

4)Harman/kardon SoundSticks II für rd. 150 EUR
=> scheinen mir vom Preis-/Leistungsverhältnis her zu teuer (wohl wegen der außergewöhnlichen Optik, auf die es mir aber nicht ankommt); siehe auch hier und hier

5)Klipsch GMX A 2.1 für 150 EUR
=> Nachfolger der Klipsch ProMedia 2.1, richtig? Bei amazon-USA beklagen sich manche z.T. über ein Rauschen, andere führen dies auf billige sonstige elektronische Komponenten des PCs zurück. Einen Kommentar verstehe ich nicht: "These speakers are the A-2.1's and not the D-5.1's ... A vs D ... ANALOG vs. DIGITAL! The guy says these 2.1s have the same DSP, he's full of it. There is NO DSP in these speakers, thus there is no DSP-related hiss." Gibt es eine analoge und eine digitale Ausführung? Was ist DSP?


B) Systeme mit 5 Satelliten und 1 Subwoofer:
=> Für meine Anforderungen sind 5 Satelliten wohl zu viel, wobei man sicher 3 davon (wie im Form öfters geraten) gut bei ebay verkaufen kann. Außerdem ist 5.1 scheinbar weniger geeignet, wenn es wie bei mir in allererster Linie um Musikhören und nicht um DVDs bzw. Spiele geht

6) Teufel Concept E für 99 EUR
=> siehe hier und hier

7) Teufel Concept E2 für 129 EUR

8) Teufel Concept E Magnum für 139 EUR

9) Teufel Concept E Magnum Power Edition für 159 EUR


C) Systeme mit 2 Boxen:

10) Klipsch Promedia 2.0 für 99 EUR
=> bei den Bewertungen bei amazon-USA weisen einige User auf (Klipsch-untypische) Qualitätsprobleme hin; siehe auch hier, hier und hier

11) Samson Resolv40a für rd. 150 EUR
=> scheinen für Klassik sehr gut zu sein (siehe hier), sind mir aber eigentlich schon zu groß (B17 x H25 x T20; müsste ich wenn dann in das Bücherregal gegenüber von meinem Schreibtisch stellen)


Also:
Was würdet Ihr mir raten? Was passt (unter Preis-/Leistungsaspekten) zu meinen Anforderungen?
Würde es im Übrigen (wieder unter Preis-/Leistungsaspekten) etwas Hörbares bringen, zusätzlich zum neuen Soundsystem von meiner jetzigen Creative Audigy Player Soundkarte auf eine Creative Sound Blaster X-Fi Xtreme Music umzusteigen?

Vielleicht könntet Ihr ja eine (kommentierte) Rangliste der o.g. Systeme aus eurer Sicht für meine Bedürfnisse posten. Das wäre optimal! Natürlich sind auch weitere Vorschläge willkommen.

Vielen Dank für jede Antwort im Voraus!


[Beitrag von beulibeu am 17. Okt 2006, 17:30 bearbeitet]
beulibeu
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 18. Okt 2006, 17:05
Haallooo!

Ist hier jemand?
digitalfrost
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2006, 17:40
Also ich würde mir garnix davon kaufen weil mir das alles zu schlecht ist (und ja ich habe mir die Links angeschaut und nicht pauschal alles verurteilt). Hättest du Interesse an Selbstbau?
Wenn ich mich entscheiden müsste die Samson Monitore, das scheinen mir noch am ehesten richtige Lautsprecher anstellen von Brüllwürfeln zu sein. Du könntest dir auch mal die Behringer Truth angucken.

Den Schreibtisch würde ich wenn möglich auch woanders hinstellen. Direkt unter der Schräge mit den Fenstern noch dazu is akustisch nicht grade optimal.
utiuti
Neuling
#4 erstellt: 18. Okt 2006, 21:06
erstmal hallo,

ich persönlich habe das concept e und bin voll zufrieden.
Allerdings kann ich nicht beurteilen wie klassik auf den Boxen klingt.
Der Bass kann schon sehr kraftvoll sein. Natürlich einstellungssache.
Concept c finde ich nicht so doll, da externe Soundkarte CPU Resourcen frisst. (ist aber nur bei spielen wichtig, vereinfacht gesagt).
Bei der neuen version des concept e kannst du sogar zwei signalquellen anschließen.
a'ndY
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2006, 19:20
1.) Ein sehr guter Topic (nicht wegen dem Inhalt, wegen der Vollständigkeit), du hast wirklich alles nötige beschrieben, warst auch net zu faul im google zu suchen, gratulation!

2.) Große Ansprüche und kleiner Preis verträgt sich nicht so gut

3.) Bin ich der Meinung vom digitalfrost...

Finger weg von Teufel und Logitech die Systeme in der Preisregion sind viel zu aufreißerisch, soll heißen die versuchen möglichst viel Bass rauszubekommen (weils beim kurz hinhören halt für viele gut klingt). -> Ist zumindest meine Meinung, wenn utiuti mit seinem Concept E zufrieden ist ist das voll ok

Bei 5.1 Systemen musst du bedenken:
a.) Du brauchst kein Mehrkanal (wie du richtig festgestellt hast)
b.) Der Preis teilt sich auf 6 Lautsprecher auf, d.h. jeder LS ist "minderwertiger" als bei Stereoboxen wo der Preis sich nur auf 2 LS aufteilt

Also ich würde vermutlich wie gesagt bei den Samsons zugreifen.

Zwei andere Fragen hattest du noch:
Was ist ein DSP?
Heißt (glaub ich) Digital Sound Processor? Wie auch immer, bewirkt eine veränderung des Klangs, wie ein EQ, nur noch ein Stück komplexer.

Lohnt sich der Umstieg auf eine Creative X-Fi?
Ich glaube nicht, außerdem ist dein Budget ja eh schon recht knapp
beulibeu
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Okt 2006, 20:18
Zunächst vielen Dank für Eure Antworten!

@ digitalfrost:
Eigenbau ist nicht mein Ding.
Um im Budget zu bleiben kämen (orientiert an idealo.de) wohl nur die Behringer Truth B2030P für rd. 140 EUR in Frage.
Diese werden - wie die Samson - als Studiolautsprecher bezeichnet. Wie ist das eigentlich bei Studiolautsprechern: Wenn ich das richtig verstanden habe, sind diese in erster Linie auf Neutralität ausgelegt, um im Studio abmischen zu können. Ist es nicht so, dass diese Neutralität für Studiozwecke ideal, aber dafür vielleicht für den "normalen Privathörer" ZU neutral ist?

@ utiuti:
Benutzt Du das Concept E hauptsächlich zum Musikhören? Was hältst du von einem Concept E mit nur zwei Satelliten (als zwei verkaufen) rein zum Musikhören? Das wird ja auch immer wieder als Tipp genannt.

@ Bonehunter22:
Danke für das Kompliment

Der Preis teilt sich auf 6 Lautsprecher auf, d.h. jeder LS ist "minderwertiger" als bei Stereoboxen wo der Preis sich nur auf 2 LS aufteilt

Klingt plausibel.

Generell erstaunlich finde ich, dass bei digitalfrost und Bonehunter22 die Teufel so schlecht wegkommen. Geht Ihr hier von den Papierdaten aus oder habt Ihr Teufel schon mal im direkten Vergleich mit den Samsons gehört?

Gerade Teufel hat doch viele sehr gute Testergebnisse bekommen und wird auch hier im Forum immer wieder zu den Besten gezählt. Das hat doch einen Grund. Auch Klipsch wird immer wieder als sehr guter Hersteller genannt.


[Beitrag von beulibeu am 22. Okt 2006, 20:26 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2006, 20:38

beulibeu schrieb:

Wie ist das eigentlich bei Studiolautsprechern: Wenn ich das richtig verstanden habe, sind diese in erster Linie auf Neutralität ausgelegt, um im Studio abmischen zu können. Ist es nicht so, dass diese Neutralität für Studiozwecke ideal, aber dafür vielleicht für den "normalen Privathörer" ZU neutral ist?

Generell erstaunlich finde ich, dass bei digitalfrost und Bonehunter22 die Teufel so schlecht wegkommen. Geht Ihr hier von den Papierdaten aus oder habt Ihr Teufel schon mal im direkten Vergleich mit den Samsons gehört?

Gerade Teufel hat doch viele sehr gute Testergebnisse bekommen und wird auch hier im Forum immer wieder zu den Besten gezählt. Das hat doch einen Grund. Auch Klipsch wird immer wieder als sehr guter Hersteller genannt.


Zu 1.)
Das kann passieren, Studiomonitore werden oft als "fad" empfunden, da sie eben auf 100% Klangneutralität ausgelegt werden. Vielleicht kannst du sie irgendwo probehören, das wäre natürlich der Optimalfall

Zu 2.) Das CEM hat ein Freund von mir, ist im Heimkino und für Spiele fein, aber für das was du willst, also Stereo und das noch dazu mit Klassik und Jazz ist es denke ich eher nicht so toll geeignet... habs aber nicht ausprobiert. Ich kann da also nur wiedergeben, was ich von der Masse so gehört habe, und das ist
a.) Teufel in Stereo klappt erst ab einem teuren Theater wirklich zufriedenstellend.
b.) Stereo Fans sind sowieso gegen jede Art von Subwoofer.

Zu 3.) Teufel IST sehr gut. ABER: Erstklassig für Heimkino, gar keine Frage. Doch gerade den PC Systemen würde ich "anspruchsvolle" Musik nicht als Stärke anrechnen. Aber wie bereits bei Punkt 2 gesagt, ich kann da nur mutmaßen. Und weil du auch Klipsch angesprochen hast: Auch sehr berühmt, aber eben auch für Heimkino.


Wobei ich abschließen auch sagen muss: Wenn du bis jetzt ein Logitech X2 hattest, wird das Teufel Set sicher eine große Steigerung sein, also schlecht beraten bist du damit auch nicht
digitalfrost
Stammgast
#8 erstellt: 22. Okt 2006, 21:27

beulibeu schrieb:
Zunächst vielen Dank für Eure Antworten!

@ digitalfrost:
Eigenbau ist nicht mein Ding.
Um im Budget zu bleiben kämen (orientiert an idealo.de) wohl nur die Behringer Truth B2030P für rd. 140 EUR in Frage.
Diese werden - wie die Samson - als Studiolautsprecher bezeichnet. Wie ist das eigentlich bei Studiolautsprechern: Wenn ich das richtig verstanden habe, sind diese in erster Linie auf Neutralität ausgelegt, um im Studio abmischen zu können. Ist es nicht so, dass diese Neutralität für Studiozwecke ideal, aber dafür vielleicht für den "normalen Privathörer" ZU neutral ist?
Ja das mag sein, wie immer Geschmackssache - aber die Behringer Truth wurden hier schon oft für gut befunden (Suchfunktion).


Generell erstaunlich finde ich, dass bei digitalfrost und Bonehunter22 die Teufel so schlecht wegkommen. Geht Ihr hier von den Papierdaten aus oder habt Ihr Teufel schon mal im direkten Vergleich mit den Samsons gehört?

Gerade Teufel hat doch viele sehr gute Testergebnisse bekommen und wird auch hier im Forum immer wieder zu den Besten gezählt. Das hat doch einen Grund. Auch Klipsch wird immer wieder als sehr guter Hersteller genannt.
:?
Zunächst mal schließe ich mich Bonehunter22s ausführungen an. Gehört habe ich das CEM auch noch nicht, und zu den Testberichten sei zu sagen: Ich kenne auch die begeisteren meinung in Foren und die Tests (oftmals in PC-Magazinen). Das Problem ist: Du kannst diesen Leuten keine Fähigkeiten im Beurteilen von Lautsprechern zutrauen. Gamer-Kiddies freuen sich über fetten Bass, und die Hardwarezeitschriften befinden das CEM für gut, weil es eben in seiner Klasse, 5.1 Soundsysteme für PC wirklich unglaublich gut für den Preis ist. Aber solange du keine Aussagen oder Tests von Hifi-Zeitschriften findest würde ich mich darauf nicht verlassen, dass das Teil für Musikhören gut geeignet ist (weil die Leute die das Testen einfach - entschuldigung - meistens keine Ahnung haben), und grade wenn du Klassik und Jazz hören möchtest tendiere ich stark dazu einigermaßen normale Boxen zu kaufen.
Ich war vor ungefähr 1 1/2 auch kurz davor mir das CEM zum Musikhören zu bestellen und bin dann über das HiFi-Forum zum Selbstbau gekommen und es absolut nicht bereut (wenn man mal davon absieht das man immer mehr Geld dafür ausgibt weil die Ansprüche steigen :D).

Alternativ wäre auch das Ausschau halten bei eBay nach gebrauchten Regallautsprechern was wert.


[Beitrag von digitalfrost am 22. Okt 2006, 21:32 bearbeitet]
aldi2106
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2006, 10:40
AUDIO hat mal das Concept E getestet.
ist natürlich auf dem allerletzten Platz gelandet (logisch, oder?), aber es war dann doch noch eine preisleistungsempfehlung. da waren 700 euro systeme, die nur leicht besser bewertet wurden.

ich gebe sonst auch nicht so viel auf solche test, aber gerade in dieser günstig-klasse kann man sich auf tester, die im normalfall 500 euro aufwärts ls hören, schon verlassen, denke ich.
hier dürften die unterschiede noch so groß sein, dass man sagen kann "das klingt *******, weil das und das fehlt und das ist auch nicht so dolle".

gruß
aldi2106
beulibeu
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Okt 2006, 16:01
Also ich habe mir jetzt mal für einen ersten Test folgende Lautsprecher bestellt:

- Klipsch ProMedia 2.0
- Klipsch GMX A 2.1
- Samson Resolv40a

Wenn ich hier einen Favoriten gefunden habe, werde ich evtl. auch noch einen Test mit Behringer Truth B2030P und/oder einem Teufel Concept C machen.

Ich habe mich mittlerweile auch direkt an die Teufel-Kaufberatung gewandt und denen meine Fotos geschickt. Dort wurde mir gesagt, es würde aufgrund der Verwinkelungen in meinem Arbeitszimmer schwierig sein, ein Conzept E wirklich gut zu nutzen. Insofern wurde mir zum Concept C geraten.
Überlegungen, ob der Verkauf von Concept C gegenüber Concept E angekurbelt werden soll, lasse ich dabei mal (weil doch nur reine Spekulation) außen vor.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.


[Beitrag von beulibeu am 25. Okt 2006, 18:23 bearbeitet]
aldi2106
Stammgast
#11 erstellt: 26. Okt 2006, 09:54
ich habe das concept c letztens mal bei einem freund gehört und ....... naja.
ich fands grausam. meiner meinung nach nicht viel besser als 50 euro logitech brüllwürfel.

ich schließe mich denen an die sagen, dass das concept c das schlechteste system von teufel ist, auch wenn ich das cem usw. noch nicht gehört habe (werde ich aber bald ).

obwohl ich von pc systemen generell ein wenig abstand nehme und daher auch eher wenig gehört habe, machen die klipsch systeme einen guten eindruck (achtung nur vermutung!!!!).

gruß
aldi2106
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundsystem für PC
samoanmaster am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  9 Beiträge
PC & 5.1 Soundsystem & 5.1 Soundsystem :-))
chrisonline am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Frage zu 5.1 PC Soundsystem
Steelamper am 17.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  14 Beiträge
Soundsystem für PC und TV
_FreemaN_ am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  2 Beiträge
Suche 2.1 Soundsystem für PC
Xaven85 am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  10 Beiträge
Welches Soundsystem für den PC!
NEMESIS66 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  7 Beiträge
Suche Soundsystem für meinen PC
LordShorty am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  21 Beiträge
Welches Pc- Soundsystem?
kapiers-et!!!! am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  16 Beiträge
PC 5.1 Soundsystem
Ravencrest am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung Soundsystem PC
Marsk am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Teufel
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.060