Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grenzen vom Verstärken

+A -A
Autor
Beitrag
lagerhaus
Neuling
#1 erstellt: 31. Mrz 2007, 21:22
Hallo,

ich digitalisiere Schallplatten bzw. versuche dies zumindest. Ich bin eigenlich recht glücklich mit der Konstruktion, die ich mit meinem Mac habe, allerdings habe ich ein Problem: Die Lautstärke.
Es ist ziemlich leise (okay, aber nicht so wie andere Lieder, von CDs in iTunes importiert).
Mit Audacity habe ich es normalisiert, und wenn ich dann weiterverstärken würde, dann würde es ja nicht mehr die "Wave"-Form haben.
1. Warum sind da diese Grenzen?
2. Kann man die irgendwie überwinden?
3. Wie schaffen das die anderen Songs, einfach lauter zu sein, aber trotzdem nicht "Kaputt-Verstärkt" zu sein?

Gruß & danke, lagerhaus
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2007, 22:48
Hi,

willkommen im Forum

Gleich vorweg: Ich bin in dem Bereich leider auch nicht so der Profi, glänze daher vermutlich mit solidem Halbwissen Also wenn heute im laufe des Tages einer der vielen Profis hier vorbeikommt, und sich aufgrund meiner Kommentare an den Kopf greift, und das Bedürfnis verspürt mich zu würgen... bitte nicht zu fest, danke


lagerhaus schrieb:

1. Warum sind da diese Grenzen?


Das versteh ich gleich mal nicht Meinst du warum man einen Track nicht beliebig laut machen kann, oder wie?


lagerhaus schrieb:
2. Kann man die irgendwie überwinden?


Wenn du meinst, die Tracks doch noch etwas lauter zu machen, das ginge per extremem Hard Limiting oder Kompressor... die Lautstärke steigt, aber der Track wird dabei quasi "zu Tode komprimiert", wenn du dir den im Audacity ansiehst, sähe das aus wie ein einzelner Block. Dabei geht die Dynamik komplett verloren, klingt einfach nur mies


lagerhaus schrieb:
3. Wie schaffen das die anderen Songs, einfach lauter zu sein, aber trotzdem nicht "Kaputt-Verstärkt" zu sein?


Meinst du die von CD? Naja, leider ist inzwischen genau das unter 2.) von mir beschriebene Vorgehen der Fall, hierfür ist auch der Artikel auf Wikipedia über den Loudness War sehr interessant.


[Beitrag von a'ndY am 31. Mrz 2007, 23:02 bearbeitet]
lagerhaus
Neuling
#3 erstellt: 01. Apr 2007, 08:47
Danke für deine Antwort!


Bonehunter22 schrieb:


lagerhaus schrieb:

1. Warum sind da diese Grenzen?

Das versteh ich gleich mal nicht Meinst du warum man einen Track nicht beliebig laut machen kann, oder wie?


Ja. Ich habe ziemlich wenig Ahnung von Audio-Technik etc. Doch ich denke mir, warum kann man nicht an jeder Stelle die Musik doppelt (oder 1,2-fach) so laut machen wie sie vorher war. Oder an jeder Stelle 5db mehr. Bei Audacity bleiben dann ja nach dem normalisieren die lautesten Stellen gleichlaut und andere werden (unpassend) genauso laut, da es nach oben so ein Limit gibt.

Gruß, lagerhaus
a'ndY
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 09:57
Nun ja, es gibt nun mal eine maximale Aussteuerung, das sind 0 dB, und eine Dynamik, bei CD sinds ~ 96 dB (das heißt das lauteste Geräusch ist bei 0 dB, das leisteste bei - 96 dB).

Dazwischen muss sich alles abspielen, wenn etwas über 0 dB wäre, führt das lediglich zu Clipping, allerdings wird diese Stelle nicht mehr lauter. 0 dB ist nunmal die maximale Aussteuerung darüber hinaus kann man nicht lauter werden.


lagerhaus schrieb:
Bei Audacity bleiben dann ja nach dem normalisieren die lautesten Stellen gleichlaut und andere werden (unpassend) genauso laut, da es nach oben so ein Limit gibt.


Das klingt mir aber eher nach "Hard Limiting"... beim Normalisieren wird soweit ich weiß die max. Amplitude gesucht, die Differenz zu dem gewünschten Wert berechnet (z.b. zu -1 dB), und dann der gesamte Track um den errechneten Wert verstärkt... dabei bleibt die Dynamik eigentlich in vollem Umfang erhalten. Ein Beispiel: Ein Track hat eine maximale Amplitudee von -3 dB, du willst die auf - 1 dB, dann wird der gesamte Track um 2 dB verstärkt. So wirds zumindest beim Adobe Audition gemacht, mit Audacity kenn ich mich leider net aus.

Warum du manche Tracks trotz gleicher max. Amplitude als lauter empfindest liegt, wie erwähnt, also vermutlich daran, dass die Dynamik verkleinert wurde, also das Hard Limiting (oder ein Kompressor) angewandt wurden. Hierbei wird, wie du gesagt hast, der gesamte Track um einen bestimmten Wert verstärt, bis zu einem gewissen Maximum.
chilman
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 19:41
naja der grund, warum die kommerziellen lieder lauter klinegn dürfte darin liegen, dass sie in der dynamik komprimiert wurden.
das wurde her schon oft besprochen und ist eigentlich eher unerwünscht.
ausserdem sind bei cds auch mal +2 oder +4dB drin, also nicht genau 0dB.
also ich würde es an deiner stelle bei 0dB belassen und ganz leicht mal einen dynamik-kompressor drüber laufen lassen. (müsste bei audacity irgendwo dabei sein, vll. als vst-effekt[kann das audacity überhaupt, bin nur wavelab gewöhnt]).
aber nicht übertreiben, sonst klingt schnell einfach nur platt und billig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grenzen von MP3 gesucht
Hörpferd am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  28 Beiträge
Audacity
JensLi am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  6 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
Dualist am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  5 Beiträge
WAVE-Dateien taggen! Es geht, nur wie?
AlexG1990 am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  5 Beiträge
iTunes Frage
Xentos am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  2 Beiträge
Vinyl digitalisieren mit Win Xp und Audacity
JägerdesverlorenenSounds am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  11 Beiträge
CDs richtig rippen - Es möchte nicht funktionieren
Hannichipsfrisch am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  21 Beiträge
Youtube und Windows Sound wird nicht mehr abgespielt - warum?
PheeniX2 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  3 Beiträge
Ausgangssignal verstärken
Cornholio.HF am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  2 Beiträge
iTunes am MAC: Wie apple lossless-Bibliothek mit id3-tags versehen?
Milchkaffee am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJanine_Rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.530