Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen mit audiomaker.de ?

+A -A
Autor
Beitrag
Kamilo2
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2007, 19:04
Hallo,
hat schon jemand Erfahrungen mit dem Service von www.audiomaker.de geacht?
Sebastian_K
Stammgast
#2 erstellt: 10. Apr 2007, 20:22
Eigentlich eine super Geschäftsidee. Bekommt man massig CDs umsonst. Ok, legal wäre das nicht...
Wobei. Wenn du das für gute Freunde machst, dann dürfen sie dir doch eine Kopie überlassen, oder?
Wer möchte seine CDs eingelesen kriegen?

Aber zur Frage: Nein, hab keine Erfahrung damit gemacht. Ich archivier eigentlich schon immer auf dem PC mit. Und hin und wieder mal die neuen CDs einzulesen ist echt nicht so schlimm.

Sebastian
Hyperlink
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2007, 12:20

Sebastian_K schrieb:
Eigentlich eine super Geschäftsidee. Bekommt man massig CDs umsonst. Ok, legal wäre das nicht...


Sobald Du zu demjenigen in einer verwandtschaftlichen oder freundschaftlichen Beziehung stehst, wäre es legal.


Sebastian_K schrieb:
Wobei. Wenn du das für gute Freunde machst, dann dürfen sie dir doch eine Kopie überlassen, oder?


Jupp.
Einzige Ausnähme wären CDs mit Kopierschutz, die man offiziell natürlich nicht kopieren darf. Allerdings wen hat das jemals interessiert. Was hat sich im privaten Bereich überhaupt geändert, ändern müssen? Bei der Gesetzesnovelle ging es doch nur darum, das gewerbsmäßige Kopieren (Schwarzhandel) einzuschänken. Genau genommen ist im Privaten sogar Filesharing erlaubt, solange man dafür Sorge trägt, daß man auch nur mit engen Freunden tauscht und keine Kopiersperren beim Rippen umgangen werden.

Ansonsten würde ich das was diese Firma macht alles andere als Archivieren nennen, allenfalls in "mp3 rippen und sammeln" oder "auf den iPod kratzen".

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber auf den Bildern ist iTunes zu sehen und es wird in mp3 gerippt. 2 Euro pro CD erscheinen mir doch etwas teuer für minderwertiges iTunes-mp3, ein bisschen nach den Tags schauen und simples CD-Wechseln.

Wenn ich das mal hochrechne müßte ich dann wohl für EAC und FLAC, Kontrolle der .log-Dateien auf Fehler beim Rippen samt ordentlichem taggen und Covern, einpflegen in eine Foobar2000-Datenbank 8-10 Euro pro CD nehmen dürfen.

Das würde ich dann Archivieren nennen.

Oder?

Für Leute die mehr Geld als Zeit haben ist es wohl aber sowieso egal ob nun 2 oder 10 Euro. ;-)

Das Geschäftsmodell an sich ist aber nicht wirklich intelligent, denn eigentlich basiert es doch nur auf der Faulheit der Leute und darauf, daß man innerhalb kurzer Zeit große Mengen CDs auf einem iPod oder Datenträger in mp3 zurückbekommt.

BTW:
Was ist eigentlich wirklich so schlimm und kompliziert daran, eine CD zu rippen, sie zu taggen und sie ordentlich auf einem PC abzusortieren, daß man das unbedingt extern und mit nur mäßiger Qualität erledigen lassen muss?


[Beitrag von Hyperlink am 11. Apr 2007, 13:02 bearbeitet]
Sebastian_K
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2007, 13:53

Hyperlink schrieb:
BTW:
Was ist eigentlich wirklich so schlimm und kompliziert daran, eine CD zu rippen, sie zu taggen und sie ordentlich auf einem PC abzusortieren, daß man das unbedingt extern und mit nur mäßiger Qualität erledigen lassen muss?


Garnichts. Es ist nur lästig. Zumindest an meinem Rechner ist es so, dass ich, solange er rippt, nichts anderes machen kann. Zumindest nicht vernünftig, weil er extrem langsam reagiert. Das heißt aber auch, dass man immer einige Minuten warten darf, bis die CD drin ist, und dann aber möglichst sofort die CD wechselt muss, dass man voran kommt. Wer solche Arbeiten schon mal einen Tag gemacht verflucht sie garantiert. Von daher hätte ich auch keine Lust, mehrere hundert CDs auf einmal zu rippen.
Außerdem dürften vielen die Qualitätsunterschiede zwischen verschiedenen Ripp-programmen nicht bewusst sein.

Sebastian
Hyperlink
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2007, 17:31

Sebastian_K schrieb:
Garnichts. Es ist nur lästig. Zumindest an meinem Rechner ist es so, dass ich, solange er rippt, nichts anderes machen kann. Zumindest nicht vernünftig, weil er extrem langsam reagiert. Das heißt aber auch, dass man immer einige Minuten warten darf, bis die CD drin ist, und dann aber möglichst sofort die CD wechselt muss, dass man voran kommt. Wer solche Arbeiten schon mal einen Tag gemacht verflucht sie garantiert.


Verständlich.
Ich habe wenigstens das Glück, daß sich meine weiteren Hobbys wunderbar mit dem Rippen vereinen lassen.

Während meiner Ripp-Sessions lese ich meist Comics oder Bücher, die Einschränkung hält sich also in Grenzen, weil ich nicht auf den PC zur Ausübung meiner Hobbys angewiesen bin.


Sebastian_K schrieb:
Außerdem dürften vielen die Qualitätsunterschiede zwischen verschiedenen Ripp-programmen nicht bewusst sein.


Das sehe ich auch so.
Ich glaube auch eigentlich nicht, daß sich die Zielgruppe die sich überhaupt für audiomaker ernsthaft interessiert auch mit der Gruppe zusammenfällt, die hochwertig rippen oder gar eine Archivierung aufbauen.

iTunes und hohe Qualität passen auch nicht zusammen. Statt von 192 kbps Bitrate ist von Frequenz die Rede. Keine Indizien dafür, daß da jemand unterwegs ist, der Ahnung von dem hat, was er da macht.

Komische Frage auch am Anfang dieses Threads.
Ich gehe mal davon aus, daß Kamilo sehr genau weiß, was er vom Service zu halten hat, schließlich gehört ihm der Landen unter seinem Realnamen "Kamil Syniec". Immerhin empfiehlt er audiomaker.de doch schon unter dem selben Nick parallel im EAC-Forum

Die Frage scheint mir also vorgeschoben um auf das Angebot von audiomaker aufmerksam zu machen. Ein Werbepost, blödes virales Marketing halt.

Gruss


[Beitrag von Hyperlink am 11. Apr 2007, 18:10 bearbeitet]
Sebastian_K
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2007, 20:52

Hyperlink schrieb:
(...) schließlich gehört ihm der Landen unter seinem Realnamen "Kamil Syniec".


Oh, das war mir nicht aufgefallen. Viel billiger geht's ja eigentlich nicht. Mit dem ersten Beitrag gleich mal Werbung in eigener Sache und dann auch noch hintenrum.

Naja, das Thema ist damit ja eigentlich erledigt.

Sebastian
enkidu2
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2007, 07:50
Tja klingt nach einer tollen Geschäftsidee, aber rechnen dürfte sich das wohl nicht, bei € 2 pro CD.

Hyperlink und ich legen ja wert auf Qualität in der Archivierung. Das Rippen und Wandeln lässt sich ja parallelisieren, aber die Qualitätskontrolle vorher (ist die CD frei von Schmutz - ja damit fängt's an) und nachher nicht mehr. Auch das Taggen macht eigentlich nur Sinn, wenn ich auf Datenbanken im Internet zurückgreife. Bei klassischer Musik entspricht das aber nicht wirklich meinen Ansprüchen.

Da ich das manuell tagge und sequentiell arbeite, schaffe ich, mal grob geschätzt 2 bis 3 CDs pro Stunde. Macht max. € 6 Stundenlohn, abzüglich der gewerblichen Steuern und Gebühren. Also manuell rechnet sich das auf keinen Fall. Also parallelisieren, automatisieren und vor allem schnell arbeiten. Wie pfleglich wird man da mit meinen CDs dann umgehen?

Wenn ich nun bedenke, dass ich mich für die Zeit von meinen unwiderbringlichen Originalen trennen muss, vielleicht auch noch vom MP3-Player. Also 2 Tage Post hin, 2 Tage Post zurück, je nach Umfang mehrere Tage zum Übertragen einer größeren Anzahl von CDs (wegen 10-20 Stück lohnt sich ja die Sache auch nicht), also das ist ja 'ne Ewigkeit ohne Musik :-)

Und was hilft's mir, wenn ich den Wert einer CD ersetzt bekommen, wenn ich die CD selbst nicht im Handeln erwerben kann? Geschweige denn von meinem MP3-Player?

Und wenn ich dann mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin? Wie klage ich, wie steht's um die Beweislast?

Sicherlich ist es richtig: das Angebot wendet sich an Besitzer eines MP3-Players ohne PC. Aber findet sich die Zielgruppe in diesem Forum?

Im übrigen, keine Sorge, Sebastian, Du bekommst da nicht massig CDs umsonst (das wäre nämlich strafbar), sondern nur Deine eigenen als MP3s zurück.

Und Zeit findet sich wirklich irgendwie immer. Man hockt doch nicht ständig vor dem PC, dann kann man dann doch mal was in den Batch schicken.


[Beitrag von enkidu2 am 12. Apr 2007, 07:52 bearbeitet]
Sebastian_K
Stammgast
#8 erstellt: 12. Apr 2007, 10:15

Im übrigen, keine Sorge, Sebastian, Du bekommst da nicht massig CDs umsonst (das wäre nämlich strafbar), sondern nur Deine eigenen als MP3s zurück.


Ich glaub das hast du falsch verstanden. Ich meinte, dass Kamilo nicht dumm ist, denn er bekommt die CDs ja zum rippen zugesendet. Wenn er sich auch einfach eine Kopie der CDs behält, dann kommt er an massig CDs, ohne was dafür zu bezahlen. Dass das nicht legal wäre ist klar, aber es würde ja auch nicht auffallen.

Sebastian
enkidu2
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2007, 10:56
Na ich weiß nich. Die gewerbsmäßige Erstellung von MP3-Kopien von CDs dürfte ja diversen Abmahner und der GEMA bei der offensiven Werbung auch nicht lange verborgen bleiben. Ich denke, dass Kamilo schon allein deshalb nix riskieren dürfte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Klipsch?
keiner am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit DVD-RW
Arnop am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit MIX?
Hannes2k2 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit Reason DAC707
Kieran am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Fidelizer
Child_inTime am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Meine Erfahrungen mit DACs
Darkwing_F! am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  46 Beiträge
Erfahrungen mit Aureon 7.1 PCI
Newbeee am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit Club 3d Theatron?
florifantasy am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit Dolby Digita Live
aba101280 am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  3 Beiträge
Bluetooth-Audio-Erfahrungen
Vishnu am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedElke90489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.428