Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Graka. geht das überhaput `? Besser als Readon 9600

+A -A
Autor
Beitrag
corza
Inventar
#1 erstellt: 16. Mai 2007, 19:37
Hallo

also ich muss warscheinlich ne bessere Grafikkarte haben. Also ich habe mit großer freude Half Life 2 vor ein paar Monaten gespielt und da hat es ab und an geruckelt. Aber es ging noch gerade so.

Nun habe ich aber meine TFT und nun geht das gar nicht mehr. Also nur noch am Stottern.

die große frage ist, einfach Grafikkarte tauschen bringt das was? Oder ist der Prozesor zu lahm?
Mich würde es freuen wenn ich einfach ne bessere Karte reintun könnte und das spiel das nicht mehr ruckt.

Ich habe momentan ne
HIS EXCALIBUR READON 9600 Series
Chip ist ein AMD Athlon XP-A 1100MHZ
Motherboard ist ein Asus A7N8X v2.0 Deluxe
512 Mb speicher

Welche karte für möglichst wenig Geld sollte deutliche besserung verschaff


[Beitrag von corza am 16. Mai 2007, 19:51 bearbeitet]
mpc
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mai 2007, 20:50
Als erstes solltest du vll. was am Prozessor machen!
Muss mal suchen Der AMD64 Sockel 939 is recht billig geworden. Da bekommst du fuer 100 Euro (Mainboard+Prozessor) mit ein bisschen Glueck schon was gutes. Die Graka is zwar net der Hammer sollte aber reichen!
lini
Inventar
#3 erstellt: 17. Mai 2007, 00:17
corza: Du wirst es vielleicht nicht gern hören, aber für halbwegs moderne Spiele kann man weder Deine Grafikkarte, noch den Prozessor und die Hauptspeichergröße noch als angemessen bezeichnen. Entsprechend würd ich auch nicht mehr zu einer neuen Grafikkarte oder sonstigen Upgrades an der bisherigen Plattform raten, denn spätestens mit dem nächsten noch etwas leistungshungrigeren Spiel hast Du dann dasselbe Problem wieder. Also besser das Geld gleich sparen und in eine komplett neue Plattform (zumindest Prozessor, Board, Speicher & Grafikkarte, wenn Gehäuse und Laufwerke noch taugen...) stecken, sonst investierst Du nur in eigentlich schon tote Technologie...

Grüße aus München!

Manfred / lini
mpc
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2007, 01:14
stimmt schon im prinzip was du sagst, es kommt aber halt drauf an was er spielt! Mit Half Life 2, CSS, BF2 duerfte er auf niedrigsten settings eigentlich noch hinkommen. Nur die CPU haengt da ein bissl hinterher! Speicher koennte auch mehr!
corza
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2007, 07:29
Also ich spiele so gut wie nie am PC habe dafür meine PS2 aber Half Life ist ein muss und da ich mir bald den neuen TEil holen will....


also ich habe es mit diesen sachen die ich nun habe ja gespielt und es ging ja. War recht zufireden. Hat im spiel selbst nicht geruckt... Nur bei sehr schnellen übergängen und am Ladeanfang.
also dachte ich wenn man die Graka oder evtl wenns sein muss dem CPU wechselt sollte das schon gut gehen.

Also sollte ich das vergessen oder könnt ihr da was empfehlen.
wisst ihr was für einen Sockel ich habe (bei dem genannten sachen) Habe zwar AIDA 32 aber da finde ich das nicht
chilman
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2007, 10:32
das a7n8x hat nen sockel A bzw, sockel 462 (ist das gleiche)
ich würde auch den prozessor und das mainboard upgraden.
ich hab auch ne 9600xt, ein a7n8x mainboard und eine athlon 2000+ (1600MHz), 1GB ram, bei mir lief HL2 grade so....
du könntest jetzt nen ollen athlon 2800+ oder 3200+ und noch mindesten zustäzlich 512Mb ram besorgen.
aber irgendwie würde ich eher das komplette mainboard ersetzen, gegen ein sockel 939 mit entsprechendem prozessor, das kommt auch nicht viel teurer, ist aber ein grösserer schritt.
im grunde genommen ist die grafikkarte acuh veraltet, aber der flaschenhals wird bei dir der prozessor sein.
die verringerung der performance durch das tft wird vll. eine höhere auflösung sein.
oder du hast eine niedrigere auflösung als das tft hat eingstellt und die grafkkarte rechnet das automatisch um.
tfts sollte man immer auf ihrer natürlichen auflösung betreiben.
KillaSchrippe
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2007, 10:49
Kann meinem Vorredner nur Recht geben, eigentlich wäre es am besten den Rechner generalzuüberholen.
Sockel 939 wird ebenso nicht mehr produziert, von daher ist es wirklich eine Frage des Geldes, was er sich nun kauft.

Bei einem Mainboard/CPU Wechsel, sollte man außerdem in Betracht ziehen, ob sich corza den Umbau zutraut, oder wen kennt der ihm helfen könnte.

@ Corza: Welche Grafikkarte ist es genau? 9600 Series (bzw 9600SE) oder doch ne 9600XT? Zweiteres wäre wirklich wünschenswert.

Wenn du allerdings NUR für HL2 aufrüsten möchtest, halte dich vorerst am CPU und teil mir mal bitte mit, was du bereit wärst auszugeben und was du dir zutraust für Umbauarbeiten durchzuführen.

Mehr RAM würde ich dir selbstverständlich auch empfehlen, wenn dich allerdings Ladezeiten und Nachladeruckler ingame nicht stören, kannst du dies gern später tun.
corza
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2007, 10:57
naja ich überlge obs das überhaupt wert ist
Ich meine meißt spiele ich an der PS2 und wenn das neue HL2 (episode II und evtl III) nicht höhere anforderungen haben, istr das OK

Ich will nun nicht schon wieder GEld ausgeben mussen, so alt ist der rechner noch gar nicht.
denn wenn ich das Board und alles ersetzt dann bin ich ja mind. 350 € los.

Ich hatte gehofft eine andere Grafikkarte um die 120 € würde mir auch schon helfen.
born2drive
Inventar
#9 erstellt: 17. Mai 2007, 11:10
Weise doch mal der Auslagerungsdatei eine feste Grösse zu - ich würde bei 512mbram auf 2048mb gehen.
Dies wird zwar oft als nutzlos abgeschrieben, hilft aber oft bei solch mittelneuen/alten pcs.

evtl. auch noch die neusten Treiber für die GRaka installieren.


Wenn du das alles gemacht hast, könntest du evtl. auf 10% mehrleistung kommen - ohne Geldaufwand oder übertakten.
corza
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2007, 11:12
neuen Treiber habe ich.

wie weißt man diese größe denn zu?=
KillaSchrippe
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2007, 11:12
Um dir besser helfen zu können, müsste ich noch wissen ob du
A) Die 9600SE, 9600XT, oder diese komische AldiRechner Variante hast
B) DDR oder SD Ram nutzt

Everest bietet ziemlich übersichtliche Informationen über deine eingebaute Hardware.

http://www.computerb...eberwachung/everest/

Wenn du das Programm startest, links den Reiter Computer -> Übersicht wählst und nen Screenshot hochlädst, könnte ich dir am besten helfen. Wichtig sind hier die Einträge "Motherboard" sowie "Anzeige" und "Datenträger".

Um von deinem System zu einer schnelleren CPU/Mainboard Kombi zu kommen, musst du garnicht soviel ausgeben. Momentan steigen viele auf den Dualcore-Zug um. Das musst und brauchst du jedoch garnicht. Einen neuen A64 3700+ bekommst du neu ab 50€ und da du sicherlich kein Motherboard mit vielen RAM Steckplätzen, oder Overclockingkapazitäten benötigst, gibts diese schon ab 30-50€. Mit etwas Glück bliebe dann evtl sogar Geld für einen weiteren 512MB Rambaustein übrig.
born2drive
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2007, 11:19
Auslagerungsdatei erweitern:

Arbeitsplatz, rechte Maustaste / Erweitert / Systemleistung: Einstellungen / Erweitert / Virtueller Arbeisspeicher: Ändern.

Dann: Benutzerdefinierte Grosse anklicken. Bei Anfangs- u. Maximalgrösse die gleiche Zahl eingeben - ich würde bei dir zu 2048 tendieren (die 2GB mussst du aber natürlich auf der platte frei habn). Dann überall ok. Und neustart.

Fertig, beim nächsten Start hast du 2GB Speicher (HD) weniger, die dann dem RAM unter die Arme greiffen.


[Beitrag von born2drive am 17. Mai 2007, 11:20 bearbeitet]
corza
Inventar
#13 erstellt: 17. Mai 2007, 11:21
ich habe DDR Ram (twinmos)

und ich habe die HIS Excalibur RAEADON 9600 Series (also wohl SE) hatte ich auch schon 2 mal geschrieben

Ich habe ja AIDA 32 da kann man das auch sehen
Na gut 100€ das klingt ja auch schon ganz anders. Wenn du das sagst und dir bei den Preisen sicher bist.
aber was ist dann mit der Grafikkarte , muss die auch dann noch neu? Dann ist es ja noch n hunni mehr
KillaSchrippe
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mai 2007, 11:22

born2drive schrieb:
Auslagerungsdatei erweitern:

Arbeitsplatz, rechte Maustaste / Erweitert / Systemleistung: Einstellungen / Erweitert / Virtueller Arbeisspeicher: Ändern.

Dann: Benutzerdefinierte Grosse anklicken. Bei Anfangs- u. Maximalgrösse die gleiche Zahl eingeben - ich würde bei dir zu 2048 tendieren (die 2GB mussst du aber natürlich auf der platte frei habn). Dann überall ok. Und neustart.

Fertig, beim nächsten Start hast du 2GB Speicher (HD) weniger, die dann dem RAM unter die Arme greiffen.


Du solltest aber noch erwähnen, daß die Auslagerungsdatei, wenn man nicht daran gefummelt hat, bei Windows automatisch angepasst wird. Sprich je nach Bedarf vergrößert und verkleinert. Solang er nicht die Meldung "nicht genügend virtueller Speicher" erhält, bringt das nicht allzuviel Leistungszuwachs.

Abgesehen davon, ist eine Festplatte um EINIGES langsamer als RAM. Sollte der virtueller Speicher REGELMÄSSIG beim spielen angesprochen werden, bringt ihm das beim Spielen ebenso nur Ruckler ein.



corza schrieb:
ich habe DDR Ram (twinmos)

und ich habe die HIS Excalibur RAEADON 9600 Series (also wohl SE) hatte ich auch schon 2 mal geschrieben

Ich habe ja AIDA 32 da kann man das auch sehen
Na gut 100€ das klingt ja auch schon ganz anders. Wenn du das sagst und dir bei den Preisen sicher bist.
aber was ist dann mit der Grafikkarte , muss die auch dann noch neu? Dann ist es ja noch n hunni mehr



Deinen DDR Ram kannst du bei Sockel 939 Boards weiterhin nutzen. Beim Kauf solltest du nur darauf achten, daß dein neues Mainboard ebenso einen AGP Steckplatz besitzt.
Solltest du allerdings vorhaben dir auch gleich ne neue Grafikkarte zu kaufen, DANN lieber PCI-E. Dort sind die Karten bei mehr Leistung günstiger als die AGP Pendants.

Evtl schaust du dich mal bei Ebay um, und bekommst günstig nen gebrauchten 939er Prozessor.

PS: Achte darauf, daß du bei einem neuen Sockel ebenso einen neuen Prozessorlüfter benötigst. Entweder eine neue "boxed" (Prozessor + CPU) Variante kaufen, ODER gleich einen neuen Lüfter mitbestellen.


[Beitrag von KillaSchrippe am 17. Mai 2007, 11:26 bearbeitet]
corza
Inventar
#15 erstellt: 17. Mai 2007, 11:25
Also so ne meldung habe ich noch nie bekommen

Also soll ichs nun lassen oderwie?

@Killaschrippe: Und kannst du mit den sachnen nun was anfangen um mir was sagen zu können?
Bei aida habe ich diese sachen auch ,also WAS GENAU musst du noch wissen ?
born2drive
Inventar
#16 erstellt: 17. Mai 2007, 11:26
Jedoch ist die automatische Anpssung des virt. Ram unter win. langsamer als, wenn man manuell 0 einstellt...
Antürlich ist im Ernstfall die hd langsamer als der ram - aber was ist schneller - 0 mb schneller ram, oder 2000mb langsame hd?


[Beitrag von born2drive am 17. Mai 2007, 11:26 bearbeitet]
corza
Inventar
#17 erstellt: 17. Mai 2007, 11:32
also bei mir ist es jetzt von kanpp 700-2000
KillaSchrippe
Stammgast
#18 erstellt: 17. Mai 2007, 11:33

corza schrieb:
Also so ne meldung habe ich noch nie bekommen

Also soll ichs nun lassen oderwie?

@Killaschrippe: Und kannst du mit den sachnen nun was anfangen um mir was sagen zu können?
Bei aida habe ich diese sachen auch ,also WAS GENAU musst du noch wissen ?


Lassen? Nein. Die Meldung "nicht genügend virtueller Speicher" tritt nur auf, wenn dein RAM und der zugeteilte virtueller Arbeitsspeicher BEIDE voll sind (ein zugewiesener Teil der Festplatte wird hier als virtueller RAM mit hinzugefügt. Fürs Spielen jedoch nicht geeignet, hier merkst du DEUTLICH wenn nicht dein RAM sondern deine Festplatte angesprochen wird. Macht sich bemerkbar in UNregelmässigen Rucklern)

Welchen Prozessor du letzendlich nimmst, hängt von dem Geld ab was du investieren möchtest.
Das Mainboard davon, wieviele PCI/RAM Steckplätze und welche Anschlüsse du benötigst, sowie ob du mit deiner alten AGP Grafikkarte weiterfahren, oder auf PCI-E aufspringen möchtest.

Und mit dem virtuellen Arbeitsspeicher hast du ja im Grunde Recht born2drive, allerdings ist das nicht mehr als eine Notlösung um ÜBERHAUPT spielen zu können, jedoch nicht ruckelfrei. Das Abschalten aller Hintergrundprogramme bei wenig RAM bringt allerdings viel mehr (MSN, Virenscanner, offene Explorerfenster).


[Beitrag von KillaSchrippe am 17. Mai 2007, 11:34 bearbeitet]
corza
Inventar
#19 erstellt: 17. Mai 2007, 11:35
@Killaschrippe: Puh ich kenn mich da nun so genau auch nicht aus. Da du ja die Preise und so kanntest, kannst du mir mal sagen wenn du ZEit hast, was genau ich brauche.

Wieso CPU und Prozessor? Das ist doch das slebe odernicht?
du hast geschrieben nen neuen Prozessor für um die 50
corza
Inventar
#20 erstellt: 17. Mai 2007, 11:42
Wäre schön wenn mir das noch einer sagen könnte:
Also ich habe mal so geschaut bei ebay: AMD Athlon 64 XP2 sockel 939 liegt da fast immer um die 100€
KillaSchrippe
Stammgast
#21 erstellt: 17. Mai 2007, 11:54

corza schrieb:
Wäre schön wenn mir das noch einer sagen könnte:
Also ich habe mal so geschaut bei ebay: AMD Athlon 64 XP2 sockel 939 liegt da fast immer um die 100€


Die Artikelüberschrift sagt irgendwie sogut wie 0 aus.

Ich hätte da an folgendes gedacht (gesetz dem fall, du möchtest deine GraKa weiter betreiben und so bei AGP bleiben):

Samsung DDR 512 MB DDR-400:
http://www.alternate.de/html/product/details.html?artno=I9ID45

K8T Neo2-F v2.0 Sockel 939:
http://www.alternate.de/html/product/details.html?artno=GHEM16

Athlon64 3500+ Sockel 939 - 2200MHz:
http://www.alternate.de/html/product/details.html?artno=HHDA15


Ich hab, um dir mal zu zeigen wie sehr dein Prozessor hier wirklich den Flaschenhals spielt, SiSoft Sandra gestartet.

Damit kannst du deinen Prozessor testen und die Ergebnisse mit anderen in der Datenbank vorhandenen Ergebnisse anderer Prozessoren vergleichen.

http://img263.imageshack.us/img263/3755/prozne7.gif

Leider sind nicht mehr alle älteren Prozessoren darin enthalten, so daß ich ÄHNLICHE nehmen musste.

Der grüne Balken zeigt einen A64 3200+ mit 2000MHz.
Der orangene einen P3 mit 1GHz.


[Beitrag von KillaSchrippe am 17. Mai 2007, 11:56 bearbeitet]
chilman
Inventar
#22 erstellt: 17. Mai 2007, 12:20
naja wenn du nur 100euro ausgeben willst und dire der kram nicht so überwichtig ist, kannst du auch ne bessere athlon xp cpu kaufen und noch arbeitsspeicher dazu....
dann ist der umbau nicht so schwierig wie bei nem neuen mainboard und du brauchst windows nicht neu zu installieren.
ich weiss nur nicht ob du dir es zutraust die cpu zu wechseln?
arbeitsspeicher dürfte kein problem sein, obwohl es da auch spaten gibt, die den falschrum reindrücken.
evt. wird auch noch ein neuer cpu kühler fällig...
und du solltest mal die auflösungseinstellungen überprüfen?
gib ma an welche auflösung der tft hat und welche du im spiel eingstellt hast.
corza
Inventar
#23 erstellt: 17. Mai 2007, 12:24
DEr TFT hat bzw braucht 1024x1280 und im spiel habe ich entweder auch diese oder 1280x7xx oder 1280x8xx

mein onkel kann mir helfen aber ich habe meienn chip auch selber damals eingesetzt.
Tja weiß auch nicht. Wenn die Preise so stimmen die er da gepostet hat für ein neues Board, Chip mit Kühler Speicher und evtl ne karte dann geht das ja noch.


----> EDIT
Komisch , kramte gerade die Rechnung hervor und da steht drauf:

CPU AMD Athlon XP 2500+, 1833MHz Box

wie kann das oder deckt sich das mit den angaben aus AIDA.


[Beitrag von corza am 17. Mai 2007, 12:34 bearbeitet]
KillaSchrippe
Stammgast
#24 erstellt: 17. Mai 2007, 13:33

corza schrieb:
DEr TFT hat bzw braucht 1024x1280 und im spiel habe ich entweder auch diese oder 1280x7xx oder 1280x8xx

mein onkel kann mir helfen aber ich habe meienn chip auch selber damals eingesetzt.
Tja weiß auch nicht. Wenn die Preise so stimmen die er da gepostet hat für ein neues Board, Chip mit Kühler Speicher und evtl ne karte dann geht das ja noch.


----> EDIT
Komisch , kramte gerade die Rechnung hervor und da steht drauf:

CPU AMD Athlon XP 2500+, 1833MHz Box

wie kann das oder deckt sich das mit den angaben aus AIDA.


Okay, das verwirrt nun.
Lief dein Prozessor mal schneller? Wenn das auf der Rechnung steht, vermute ich, daß dein FSB (Frontside-Bus) falsch eingestellt ist.

Einfach ausgedrückt lässt sich der tatsächliche Prozessortakt wie folgt berechnen:

FSB (/2) * Multiplikator = Prozessortakt

Der Barton Athlon XP 2500+ läuft meiner Meinung nach mit einem FSB von 333 und einem Muliplikator von 11.

333 / 2 * 11 = 1,83GHz

Bei dir scheint ein FSB von 200 eingestellt zu sein. Sprich entweder ist ein Jumper (kleine Steckbrücke) auf dem Mainboard falsch gesetzt, oder im Bios falsch eingestellt.
Um da zu prüfen, lad dir mal bitte das Programm "CPU-Z"

http://www.computerb...mueberwachung/cpu-z/

Und lad nen Screenshot von der Informationsanzeige hoch, welche gleich nach Start angezeigt wird.

Sollte das Problem der falsche FSB sein, müsstest du diesen im Bios umstellen (evtl jemanden fragen, der sich damit auskennt, wenn du hier etwas falsch einstellst, startet dein Rechner nicht) und schon hast du reale 1,83GHz und du kannst das Geld lieber in eine Graka investieren.
corza
Inventar
#25 erstellt: 17. Mai 2007, 14:04
Jo...also ich habe das Prog bereits aber es läuft nicht richtig. zeig nicht alles an von daher bringt das dir warscheinlic nicht viel

Ja also der FSB war im bios auf 100 eingestellt. habe ihn nun auf 160 gemacht. Ist das so OK

Windows läuft minimal schneller aber das spiel genau so.


[Beitrag von corza am 17. Mai 2007, 14:06 bearbeitet]
corza
Inventar
#26 erstellt: 17. Mai 2007, 14:07
hier die bilder
EDIT verdammt warum gehen die bilder nicht***ich verschs nochmal

http://img82.imagesh...fsbumstellungjt5.jpg

http://img82.imagesh...fabumstellungbq1.jpg


[Beitrag von corza am 17. Mai 2007, 14:10 bearbeitet]
KillaSchrippe
Stammgast
#27 erstellt: 17. Mai 2007, 14:19

corza schrieb:
Jo...also ich habe das Prog bereits aber es läuft nicht richtig. zeig nicht alles an von daher bringt das dir warscheinlic nicht viel

Ja also der FSB war im bios auf 100 eingestellt. habe ihn nun auf 160 gemacht. Ist das so OK

Windows läuft minimal schneller aber das spiel genau so.


Ja, generell ist das OK so. Allerdings hätt ich mir an deiner Stelle trotzdm wen geholt der sich auskennt. Ein zu hoher FSB führt im günstigsten fall zum nicht mehr hochfahren des Rechners, im schlechtesten brätst du damit deine CPU.

Du kannst von ner 9600SE nicht zuviel erwarten.

Da der Takt jetzt richtig angezeigt wird, wär die beste Möglichkeit ne 7600GS oder 7600GT fürn AGP Port. MINDESTENS 3mal so schnell wie deine jetzige. Kostenpunkt ca 80€ für die GS.


[Beitrag von KillaSchrippe am 17. Mai 2007, 14:20 bearbeitet]
corza
Inventar
#28 erstellt: 17. Mai 2007, 14:26
mir hat das jemand von chip.de gesagt. Ich kann meinen Onkel auch mal fragen. Der hat das selbe Board und kennt sich da gut aus (hat nur selten Zeit)

Also was meinst du mir 3 mal so schnell. Welchen Wert genau auf den ich achten muss? Also 512 MB mind.?

EDIT: ääähm, man unterscheidet doch ATI und NVIDIA oder? Man sagt ja das ATI besser sein soll. Was sagst du dazu?

ich meint ich kenn mich nicht aus und du oder ihr könnt mir da am besten sagen was zu meinen System passt.
aber wie wäre es hiermit

http://www.alternate...tml?articleId=180980
http://www.alternate...tml?articleId=193725
http://www.alternate...tml?articleId=161317


[Beitrag von corza am 17. Mai 2007, 14:35 bearbeitet]
KillaSchrippe
Stammgast
#29 erstellt: 17. Mai 2007, 14:40
Ich meinte damit, daß zusammen mit einer anständigen CPU, eine 7600GS/GS die dreifache Leistung deiner jetzigen Grafikkarte bieten kann.

Wenn du also mehr Leistung willst, solltest du dir überlegen diese zu kaufen.

Mein kleiner Bruder hat vor wenigen Monaten sehr günstig aufrüsten müssen.
Er zockt nun mit einem Pentium 2GHz, 768MB DDR-Ram und einer 7600GS. Selbst das neue SplinterCell DoubleAgent lief damit, welches nun wirklich sehr hardwarefressend ist.

Wenn du Halflife 2 nicht gerade in den höchsten Einstellungen mit AA und AF zocken möchtest, kannst du mit ner 7600GS/GT wohl locker flüssig zocken.

Solltest du zur GS und nicht GT greifen, kannst du dir für deine 120€ evtl sogar noch 512MB RAM zusätzlich kaufen.

Und nein, eine 512MB Karte würd ich dir nicht empfehlen, da auch die Anbindung des Speichers eine Große Rolle spielt, und sich erst bei AKTUELLEN Grafikkarten 512MB lohnen.
Bestes Beispiel sind hier die älteren 9600er Grafikkarten welche es ebenso mit 256MB gab, jedoch kaum schneller als die 128MB pendants waren.

Wie gesagt, ich würd dir ne 7600GS für 80€ + 512MB RAM für 40€ empfehlen.

Oder eine 7600GT für 120€

Die Ati Radeon 9250 wird kaum schneller sein als deine jetzige. Zum zocken ungeeignet. Die anderen beiden Karten sind schneller als deine, jedoch hab ich von denen noch keine Benchmarks gesehen.


[Beitrag von KillaSchrippe am 17. Mai 2007, 14:49 bearbeitet]
lini
Inventar
#30 erstellt: 17. Mai 2007, 19:37
corza: Mit einem Athlon XP 2500+ (und ja, der ist für FSB333 gedacht, also 166 MHz FSB-Takt) sieht die Sache in der Tat schon deutlich besser aus. Da würd ich dann auch zu einer GF7600GS mit 256 MByte Grafikspeicher und einem zweiten bzw. zusätzlichen 512-MByte-Riegel für den Hauptspeicher raten (möglicherweise sind die ersten 512 MByte in Form von zwei 256er-Riegeln verbaut, um die Dual-Channel-Funktion zu nutzen...). Bei der 7600GS würd ich allerdings nicht das erstbeste Exemplar nehmen, sondern ein passiv gekühltes wie etwa dieses Asus-Modell: http://www.alternate...tml?articleId=174877

Grüße aus München!

Manfred / lini
corza
Inventar
#31 erstellt: 20. Mai 2007, 10:57
Hallo

bin wieder da. Also gut dan werde ich mir warscheinlich RAM und Ne neue Grafikkarte zulegen.

Aber warum passik gekühlt ich dachte Aktiv (also Lüfter meine ich ) wäre immer besser?!
born2drive
Inventar
#32 erstellt: 20. Mai 2007, 13:31

corza schrieb:
Aber warum passik gekühlt ich dachte Aktiv (also Lüfter meine ich ) wäre immer besser?!


ISt es auch, wegen der Kühlleistung.
Ich glaube er meinte nur, bei einer 7600GS (die kein Topmodell der Chipserie ist, und dementsprechend auch nicht so heiss wird) wegen der Ruhe auch ein passivgekühltes System reciht.


[Beitrag von born2drive am 20. Mai 2007, 13:32 bearbeitet]
lini
Inventar
#33 erstellt: 20. Mai 2007, 16:48

corza schrieb:
(...) Aber warum passik gekühlt ich dachte Aktiv (also Lüfter meine ich ) wäre immer besser?!


Nicht wirklich. Was Lüfter für Grafikkartenhersteller attraktiv macht, ist, dass sie damit für wenig Geld eine kompakte und leichte Kühllösung mit gegenüber Passiv-Kühlkörpern im Verhältnis zum Platzbedarf höherer Wärmeabfuhr realisieren können. Aber: Lüfter machen Lärm, sind staubempflindlicher und halten auch nicht beliebig lange. Für den Anwender können Passiv-Lösungen also durchaus vorteilhafter sein - aber sie machen eben nicht in jeder Klasse Sinn: Ab einer bestimmten Grenze (wenn ich mal schätzen sollte, würd ich sagen: wohl so um 30 Watt) wird's mit passiver Kühlung einfach zu groß (Karte verdeckt andere Slots; passt nicht mehr in jedes Gehäuse...), schwer, aufwendig (benötigt jede Menge Heatpipes...) und teuer. Über die letzten paar Grafikkarten-Generationen lag diese Grenze etwa zwischen der der unteren (auf Nvidia-Seite etwa: GF6600, GF7600GS) und oberen Mittelklasse (GF6600GT, GF7600GT...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
KillaSchrippe
Stammgast
#34 erstellt: 20. Mai 2007, 21:35
Ich möcht nur nochmal dran erinnern, daß eine passive Grafikkarte zum ZOCKEN auch nur in einem Gehäuse mit genügend Belüftung etwas zu suchen hat.

Es sollte also Luftzirkulation im Gehäuse herrschen, und ich spreche hier nicht nur von der Luft, die dein CPU rumwirbelt und evtl dein Netzteil ansaugt und rausbläst.
corza
Inventar
#35 erstellt: 21. Mai 2007, 04:02
Also ich habe einen Lüfter vorne (rein) und 2 hinten (raus). Und den vom NEtzteil und den vom CPU.

also wenn, dann besser ne Grafikkarte mit nem Lüfter gleich ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY HTPC, welche Graka?
Cassie am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  4 Beiträge
Neues System - Worauf achten - Welche Graka
LordMorpheus am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  7 Beiträge
Graka mit Fernseher verbinden
Mus1k am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  17 Beiträge
Welche günstige GraKa (mit DVI) für meinen Beamer ?
-goldfield- am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  10 Beiträge
Graka Frage / Umfrage
Harry.loves.DTS am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  83 Beiträge
welche graka bis 280?
Jo- am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  48 Beiträge
K7VZA welche GraKa sinnvoll?
Pat1000 am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  9 Beiträge
Onboardsound digital über Gainward 9600 GT GS optisch ausgeben?
raziel26 am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  3 Beiträge
Computer als Quelle? Wie geht das?
m!chA am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  2 Beiträge
Bildqualität am Fernseher besser als am PC?
Skar90 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • CST

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.294