Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Opamp-Wechsel bei Auzen X-Meridian

+A -A
Autor
Beitrag
HifiRookie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2007, 20:56
Hallo zusammen.

Seit kurzer Zeit betreibe ich einen AKG 601 an einem modifizierten B-Tech Kopfhörerverstärker der von besagter Soundkarte Signale bekommt.
Hat jemand eventuell schon mal die Opamps auf der Karte gewechselt und kann über Resultate berichten?
Mir persönlich schwebt ja der vielgelobte National Semiconductor LM4562NA vor.
Benötigt man eigentlich spezielles Werkzeug um den alten Chip herauszuziehen?


Dirk
FloGatt
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2007, 10:15
Hi,

frag am besten mal den hier!

Gruß,
Florian
rille2
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2007, 23:10
Wieso mich? Stimmt, hab ja auch den OPV bei meiner X-Fi gewechselt

Verkehrt ist es sicher nicht, ich habe mir auch eine kleine Verbesserung eingebildet, die man mangels A/B-Vergleich aber schlecht verifizieren kann. Ich musste bei der X-Fi ja auch löten.

Ich würde auch nur den OPV für die vorderen Lautsprecher tauschen, da ja da der Kopfhörer dranhängt.

Den LM4562 bekommt man bei Schuro: http://www.schuro.de/preisl-opamps.htm. Du brauchst den im DIP-Gehäuse. Zum Wechseln ist so eine Zange hilfreich: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=184195. Es geht aber auch mit einem kleinen Schraubendreher. Halt vorsichtig raushebeln und aufpassen, dass man die Beinchen nicht verbiegt. Bei dem neuen OPV musst du die Beinchen etwas nach innen biegen, da die etwas zu weit auseinander stehen.


[Beitrag von rille2 am 10. Aug 2007, 23:12 bearbeitet]
HifiRookie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Aug 2007, 08:11
Danke erstmal. Ich werde es dann mal ausprobieren.

Dirk
HifiRookie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Aug 2007, 21:35
Hab dann mal gleich den Front-Opamp und den im B-Tech gegen nen LM4562NA ausgetauscht. Ging echt super einfach auch ohne Spezialwerkzeug. (OK im B-Tech musste ich löten...)

Der Klangunterschied ist nicht gewaltig, aber deutlich. Alles klingt transparenter, klarer, natürlicher und besser ortbar.

Dank dir rille2 für die Tipps.

Dirk
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2008, 19:29
sind nicht in den Auzentech karten schon standartmäßig LM4562 verbaut?
HifiRookie
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jul 2008, 07:44
Das mag vielleicht heute der Fall sein, bei meiner X-Meridian waren keine LM4562 verbaut, sonst hätte das Austauschen ja auch wohl keinen Sinn gemacht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauf-/Hörberatung: Auzen X-Meridian oder HT Omega Claro (plus)
HifiRookie am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  4 Beiträge
Bass ist nach Audigy1 ==> X-Fi Music wechsel total schlimm...
Meick am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  13 Beiträge
Soundkarten-Wechsel
Haki-28 am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  27 Beiträge
OPamp? anfängerfrage
deadwing am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  3 Beiträge
Problem mit Auzen X-FI Prelude und Teufel Columa 700 R
Kain_LaVey am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  6 Beiträge
Auzen X-Fi HomeTheater HD oder Asus Xonar HDAV 1.3 Deluxe
Kingzpin am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  9 Beiträge
schlimme Störgeräusche bei Dolby Digital Wechsel
Hivemind am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Musikverwaltung ähnlich Meridian Sooloos
Luke_Lime am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  2 Beiträge
ESI Juli@ oder lohnt der Wechsel?
oetschgabaroetschga am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  3 Beiträge
spdif bei a7n8x-x
chilman am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedTanner25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.397