Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabel für 5.1 Sound PC zum Reciever?

+A -A
Autor
Beitrag
ralle_h
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2007, 19:59
Hi Leute,

ich habe folgendes Problem:

In meinem PC darf ich eine Creative X-Fi Xtreme Gamer Fatality Pro Series mein Eigen nennen.

Diese würde ich gern so mit meinem Reciever verbinden, damit ich echten 5.1 Sound habe. Im Momemt habe ich ich ein 3,5mm Klinke auf 2x Cinch Verbindungskabel, welches bei der Soundkarte im "Kopfhöhrer" Ausgang steckt und mit einem Anschluss vom Reciever verbunden ist, was wohl leider nicht für 5.1 Sound reicht

Nun gäbe es laut Beschreibung die Möglichkeit, das ganze mit noch 2 zusätzlichen 3,5mm Klinge auf 2x Cinch Kabel zu machen um den vollen 5.1 Sound zu bekommen, leider hat mein Verstärker dafür keine Anschlüsse.

Ich war deswegen heute extra im Media Markt wo ich Geräte gesehen habe, die sogenannten 5.1 Ch Eingänge haben (2 normale Cinch für Front und Rear, und 2 schwarze). So ein Gerät mit solchen Eingängen würde ich wohl brauchen, habe ich leider aber nicht.

Mein Reciever hat allerdings 2 optische Eingänge, wovon ich bisher nur einen (für den DVD-Player) nutze.

Laut Produktbeschreibung beim Hersteller müsste meine Karte allerdings einen optischen Ausgang haben, der dann alle Probleme lösen würde (sofern sich bei einem 3 Meter langem optischem Kabel die Qualität nicht massiv verschlechter?).

Hier der Link zum Händler und der Beschreinung:

http://www.kmelektro...ction=Product_Detail



Laut Beschreibung (weitere Informationen) hat meine Karte irgendwie einen optischen Ausgang?


Anschlüsse
[...]- Line-Eingang/Mikrofon-Eingang/Digitalausgang*/Digital-Ein/Ausgang** (über einen FlexiJack-Anschluss mit 3.5-mm-Buchse)[...]


Außerdem steht in den Anmerkungen:


*Der optische Ausgang unterstützt die Ausgabe von Stereo-SPDIF und die Durchleitung von Mehrkanal- DVD-Klang.
** Digital-Ein/Ausgang nur mit Sound Blaster Digital I/O Module (als Zubehör erhältlich)


Demnach müsste sich auf der Karte ein optischer Ausgang befinden? Bin ich einfach nur blind oder blöd oder ist das gelogen? Ich kann keinen finende...

Laut ** kann man wohl das "Sound Blaster Digital I/O Module" als Zubehör kaufen... Habe ich damit dann evt. einen optischen Ausgang? Wie wäre die Qualität? Würde etwas verloren gehen?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Würde mir wirklich viel bedeuten!

Danke.

gruß,
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 19. Dez 2007, 21:15
Sieht so aus, als müsste man den Digitalausgang dazukaufen.
Vielleicht mal nach anderen Threads zu dieser Soundkarte suchen.

Ist Dir bewusst, dass Spieleton nicht in Surround digital ausgegeben werden kann?

Was ist das denn für ein Receiver (Hersteller/Modell), wenn der analoge Mehrkanaleingang fehlt?

Gruss
Jochen
ralle_h
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Dez 2007, 22:36

Master_J schrieb:
Sieht so aus, als müsste man den Digitalausgang dazukaufen.
Vielleicht mal nach anderen Threads zu dieser Soundkarte suchen.

Ist Dir bewusst, dass Spieleton nicht in Surround digital ausgegeben werden kann?

Was ist das denn für ein Receiver (Hersteller/Modell), wenn der analoge Mehrkanaleingang fehlt?

Gruss
Jochen


Hi,

zunächst einmal möchte ich mich für die schnelle Antwort bedanken

Nur zum technischen Verständniss nochmal eine Frage:

Im Moment ist der PC ja, wie oben beschrieben, mit einem 3,5mm Klinge zu Cinch Kabel mit der Anlage verbunden. So kann technisch gesehen ja wohl kein 5.1 Sound zustande kommen und die Centerbox sowie Rear-Boxen sind tod, sprich ich hab nur Stereo.

Mit der optischen Lösung hoffte ich ja das ganze zu ändern.

D.h. also dass die ganze Aktion mit der optischen Verbindung umsonst wäre, da es wegem dem digitalen Ausgang trotzdem kein richtiger 5.1 Sound wäre?

Wieso ist das so?

Sorry für die hoffentlich nicht allzu dummen Fragen, aber ich bin technisch leider nicht 100% bewandert.

Die Variante mit dem 3x 3,5mm Klinke zu Cinch (und dem entsprechendem Verstärker) wäre dann aber 100% voller 5.1 Sound?

Ich bedanke mich schonmal für deine Zeit und Mühe und hoffe auf eine weitere Antwort!

P.S: Mein Reciever heisst Pioneer VSX-C300-S, hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Habe meistens nur DVD's angesehen, und da klappt das 5.1 auch, aber da ich
ich jetz einen neuen Full-HD Fernseher kaufen werde, welchen ich auch mit dem PC (dmi to hdmi Kabel) verbinden werde, bin ich natürlich an entsprechedem 5.1 Sound über den PC interessiert.

gruß,


[Beitrag von ralle_h am 19. Dez 2007, 22:47 bearbeitet]
radiobar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Dez 2007, 22:51
hi !

hab genau das gleiche problem mit
meiner audigy 2 zs.

gib bitte bescheid,wenn du was rausgefunden hast.
gibts diese module für die sounskarte zu kaufen ?

bis dann
Kargor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Dez 2007, 23:08
Die Sache mit PCs und 5.1 ist ganz einfach --- praktisch keine Soundkarte auf dem Markt ERZEUGT Dolby Digital oder DTS --- vermutlich um Kosten zu sparen. Daher wird z.B. in Spielen erzeugter Ton nur über die analogen Ausgänge in Surround ausgegeben, über den digitalen Ausgang bekommt man nur Stereo.

Bereits "vorhandenes" Digital-Surround, z.B. von DVD, kann aber zum Digitalausgang unverändert durchgereicht werden; da funktioniert also das Surround.

Von separaten Encodern hab ich auch noch nie gehört --- es gibt Geräte die digitalen Surround entgegennehmen und über 6 analoge Ausgänge ausgeben, aber umgekehrt hab ich noch nie gehört.

Insofern kannst Du mit einem Receiver ohne Mehrkanaleingang kein Spiele-Surround hören. Ob sich das irgendwann mal ändert und Soundkarten geeignet encoden können... keine Ahnung. Momentan gibt's keine Anzeichen dafür, und die Freeware-Szene scheint sowas nicht für nötig zu halten.


[Beitrag von Kargor am 19. Dez 2007, 23:09 bearbeitet]
poitred
Neuling
#6 erstellt: 19. Dez 2007, 23:42
Abend,
du solltest dich nicht wundern. Creatives Support und Kundeninformation ist in der Hinsicht wirklich miserabel. Erst mal bist du momentan per einfachem Klinke-Cinch tatsächlich Stereo mit deinem Receiver verbunden. Mehr kann also nicht dabei rauskommen. Auch creatives Cmms Mischer oder wie der auch immer heisst kann da nicht weiterhelfen. Diese im Treiber enthaltene Funktion mischt nur die Stereosignale etwas auf und fügt Halleffekte dazu, was quasi virtuell surround entspricht.
Zur eigentlichen 5.1 Verkabelung:
Vergiss den Digital out. Der funktioniert nur über den Flexijack Anschluss an der Soundkarte (Multifunktionsbuchse für Mikroeingang und Digitalausgang). Der bringt eigentlich aber auch nur etwas mit einem entsprechenden Creative Surround-Set, dessen "Receiver" die Digital-Signale auch wieder in Analoge umwandeln kann.
Damit zu deinem eigentlichen Problem: Sollte dein Receiver keinen separaten analogen 6 Kanal Eingang haben, also 6 Cinch Buchsen für Front (2) Rear (2) Center (1) und Sub (1), bliebe eigentlich nur der Digitaleingang. Nur dass dieser sich nicht mit der Soundkarte verstehen wird. Der eigentliche Grund hierfür liegt nicht in der Inkompatibilität der Verbindung, sondern im Surroundformatkrieg der letzten Jahre. Creatives Soundkarten beherrschen neben Dolby Digital, THX und DTS auch noch EAX in diversen Versionen. EAX ist aber eigentlich nur für Computerspiele interessant. Die anderen Formate finden sich bunt gemischt auf DVD´s unterschiedlichster Hersteller. Dein 5.1 Receiver ist also nicht automatisch für alle Formate geeignet. Da der Digitalausgang aber die Toninformationen nicht getrennt überträgt, versteht diese der Receiver unter Umständen nicht und tut dies mit Untätigkeit oder wildem Rauschen kund. Zudem dürfte es extrem schwer werden im freien handel an Kabel zu kommen, die den Flexijack Anschluss der Soundkarte mit dem Digitaleingang des Receivers (Coaxial oder Optisch) verinden. Creative hatte hier wohl die geistreiche Idee seine Produkte besser zu vermarkten indem die eigene Produktlinie für etwaige Erweiterungen mit Zusatzgeräten ausgestattet werden muss. So befindet sich der eigentliche optische Digitalausgang auf einem Zusatzmodul das annähernd gleich viel kostet wie Karte. Nur am Rande: Bei meiner alten Terratec Karte war dieser Ausgang noch doppelt auf der Karte selbst verbaut.
Blieben also folgende Möglichkeiten: Viele Receiverhersteller haben in Anbetracht der vielen unterschiedliche Formate die auf dem Markt sind, ihren Geräten den besagten analogen 5.1 Eingang spendiert, um zukünftigen Formatänderungen etwas entgegen zu setzen. Der Receiver selbst fungiert dann nur als 6 Kanal Vertärker, die Verarbeitung und Auftrennung der Audiosignale muss die Signalquelle übernehmen. In diesem Fall die Soundkarte.
Alternativ wäre es auch möglich die Signale für Front, Rear und Center bzw Sub auf diverse Verstärker zu legen und entsprechend einzupegeln.
Ansonsten dürftest du ohne analogen 5.1 Eingang am receiver keine Möglichkeit haben, Surround über die anlage zu bekommen.
Aus eigener Erfahrung noch ein paar Hinweise: Die Anschlüsse an der Soundkarte sind extrem nah zusammen! Das heisst unter Umständen passen klinkenstecker die im Handel erhältlich sind gar nicht nebeneinander. Dies gilt insbesondere bei hochwertigeren Steckern. Da ich das gleiche Problem hatte, musste ich mir die Kabel selbst zusammenlöten um die 4 Meter Strecke zwischen Computer und Receiver brummfrei zu überwinden. (Teurere Kabel helfen eben doch ab und an). Wer gerne 3.5 mm Klinkenstecker lötet und dafür das nötige Feingefühl und viel Geduld hat, ist damit gut bedient.
Noch meine eigene meinung dazu: Soundkarten machen zwar besseren Ton als onboardlösungen, sind aber keine Konkurrenz für CD/DVD-Player in Verbindung mit entsprechenden Verstärkern. Wenn du also keine Computerspiele über deine Anlage laufen lassen willst, belass es dabei.
ralle_h
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Dez 2007, 03:20
Zunächst einmal danke für die Antworten, mit jeder Antwort verstehe ich die Materie Stück für Stück etwas besser.

Eine Frage bezüglich poitred's post hätte ich allerdings noch:




poitred schrieb:
Der bringt eigentlich aber auch nur etwas mit einem entsprechenden Creative Surround-Set, dessen "Receiver" die Digital-Signale auch wieder in Analoge umwandeln kann.

[...]

Da der Digitalausgang aber die Toninformationen nicht getrennt überträgt, versteht diese der Receiver unter Umständen nicht und tut dies mit Untätigkeit oder wildem Rauschen kund. Zudem dürfte es extrem schwer werden im freien handel an Kabel zu kommen, die den Flexijack Anschluss der Soundkarte mit dem Digitaleingang des Receivers (Coaxial oder Optisch) verinden. Creative hatte hier wohl die geistreiche Idee seine Produkte besser zu vermarkten indem die eigene Produktlinie für etwaige Erweiterungen mit Zusatzgeräten ausgestattet werden muss. So befindet sich der eigentliche optische Digitalausgang auf einem Zusatzmodul das annähernd gleich viel kostet wie Karte.


Würde nicht das Gerät von Creative genau diese Job übernehmen, sprich die Digitalen Signale wieder in Analoge Signale umrechnen damit sie vom Reciever verstanden werden?

Hier nochmal ein Bild vom Gerät dass ich meine:

tp://www.hartware.de/media/news/39000/39417_5b.jpg

Oder reicht das wirklich trotz allem nicht für echten 5.1 Sound?

Und wie würde es mit einer anderen Soundkarte, wie von dier erwähnt mit echtem optischen Ausgang, aussehen? Ebenfalls kein echter 5.1 Sound?

Sorry das ich nochmal "nachbohre", bin leider technisch nicht so bewandert und möchte sicherstellen dass ich alles richtig verstanden habe!

Ich bedanke mich dennoch nochmal für die Antworten und hoffe dass noch weitere folgen werden!

gruß,
radiobar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Dez 2007, 08:28
hi !

danke für die ausführlichen informationen.

bis dann
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2007, 10:13

Kargor schrieb:
Von separaten Encodern hab ich auch noch nie gehört --- es gibt Geräte die digitalen Surround entgegennehmen und über 6 analoge Ausgänge ausgeben, aber umgekehrt hab ich noch nie gehört.

Creative DTS-610.

Es gibt auch Soundkarten, die EAX nach DD encodieren können.
"DD Live" nennt sich das Feature.

Ich würde dann mal in die PC-Ecke verschieben, da es ja doch ziemlich um Soundkarten und deren Features geht, OK?

Gruss
Jochen
poitred
Neuling
#10 erstellt: 20. Dez 2007, 11:56
tag,
hab mir mal die Mühe gemacht nach deinem Receiver zu suchen. Dass er keinen analogen 5.1 Eingang wussten wir ja schon. Darüberhinaus könnte er aber selbst mit digitalem Signal nur Dolby Digital/Dolby Pro Logic und Standard DTS in 5.1 Sound umwandeln. Also kein THX oder EAX. Soll heissen bei DVD´s die mit THX Sound spielen oder Computerspielen mit EAX würde der Receiver Nichts oder nur Rauschen wiedergeben.
Dazu müsste er aber erst mal via Digitalkabel (optisch) mit der Soundkarte verbunden werden. Einzige Möglichkeit hierzu scheint mir tatsächlich da Zusatzmodul von Creative zu sein. Bei dem stolzen Preis von knapp 100 Euro bzw. weit mehr, je nach Ausführung, dürfte sich das vom Ergebnis her wohl nicht ganz lohnen.
Selbst creatives eigene Lautsprechersysteme werden wohl nur Analog angesteuert. Also 3 mal Klinke Stereo auf Klinke Stereo. Auch da geht Digital wohl nix, soweit ich das auf der Herstellerseite sehen konnte.
Man sollte auch noch sagen, das creative karten die Einzigen sind, die EAX, also ein Spezialformat für Computerspiele verarbeiten können. Creative hat hierauf die Lizenz und vergibt diese nicht an andere Hersteller.
Soweit zur technischen Formatseite. Wenn ich dih richtig verstehe, willst du in Zukunft deinen Fernseher an den PC anschließen und so über 5.1 Surround hören. Ob das technisch sinnvoll ist solltest du selber wissen, aber wenn dein Bildschirm dann nicht gleich dein PC-Bildschirm ist, macht 5.1 wohl schon wegen der Aufstellung der Lautsprecher keinen Sinn. Oder der PC würde als bloßer DVD-Player fungieren, was ebenso Verschwendung wäre.
Mein Tipp: Leg dir entweder ein kleines 5.1 Lautsprecher Set für den PC zu das du um deinen Arbeitsplatz herum einrichtest und analog an die Soundkarte anschließen kannst,
oder du bräuchtest einen anderen Receiver mit analogem 5.1 Eingang. Sollten Fernseher und PC Bildschirm aber unterschiedliche sein, wäre die räumliche Einrichtung der Lautsprecher für Surround wohl nicht möglich. Zudem ergibt sich das Problem, das je nach Art und Größe der verwendeten Lautsprecher die Verwendung als Pc und TV Lautsprecher wohl schwierig werden dürfte. Man sitzt doch erheblich näher am PC als am Fernseher. Somit wären große Lautsprecher am PC wohl nicht geeignet. Kleine 5.1 Systeme tun da gute Dienste, und der Klang von PC´s reicht ohnehin nicht für echte hochkarätige Hifi-Lösungen. Neben den störenden Betriebs- und Lüftergeräuschen die das Erlebnis eher trüben dürften.

Ich hoffe dir geholfen haben zu können.

Gruß Poitred
poitred
Neuling
#11 erstellt: 20. Dez 2007, 12:09
Noch ein Nachtrag,
zu diesem Thema gibt es auch schöne Erklärungen im Bereich Hifi-Wissen:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=45

Ist da vielleicht ausgiebiger und besser erklärt.
DaKill3r185
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Dez 2007, 12:45
@ralle_h

Die X-Fi hat einen COAX SPDIF Out, welcher sich in der MIC Buchse der Karte "versteckt".
Dort kann dann das Creative Flexi Jack angeschlossen werden, welches man ab und an mal ein der eBucht für ~25€ sieht.
Das teure I/O Shield was Ihr meint ist das Drive Bay, welches in einen 5 1/4" Schacht des Rechners gebaut und intern an die Karte angeschlossen wird.

Für einen einfachen Digital Out wird aber keins von beiden zwingend benötigt.
Du brauchst lediglich ein 3,5mm Stereo Klinke zu Stereo Cinchkabel/-adapter, den Du dann in die Mic. Buchse steckst. Den weißen Cinchstecker (bzw. Linker Kanal) des besagten Kabels steckst Du dann in den COAX Eingang Deines AVR. Da Dein AVR ja nur Optische Eingänge besitzt brauchst Du noch einen COAX -> Opto Wandler, welchen Du für noch nicht mal 10€ bei reichelt bekommst.

In Deiner X-Fi Software musst Du nur noch den Mic eingang auf Digital E/A stellen sowie den Internen Decoder deaktivieren und "SPDIF Passthrough" aktivieren.
Und es empfiehlt sich die Abtastrate des SPDIF auf 48kHz zu stellen, da dies a genau die richtige Einstellung für die meisten DVDs ist und b Du bei Stereoquellen im Gegensatz zu 96kHz noch den DSP Deines AVR verwenden kannst.

Für Audigy2 ZS User hab ich das ganze schon mal hier Erklärt. Vielleicht kannst Du Dir was abschauen.

@radiobar
klick ---> Auch Dir soll geholfen werden. <--- klick


Zum Thema Spielesound schrieb ich letztens erst folgendes:

DaKill3r185 schrieb:
Natürlich kannst Du dir auch einen DD Live Encoder alá Creative DTS 610 kaufen, jedoch finde ich diese Investition etwas übertrieben, nur um spiele in DD zu haben.

Die günstigere Variante ist es die Audigy zusätzlich zum SPDIF / Digital noch Analog mit dem Multichanneleingang Deines AVRs zu verbinden. Dafür brauchst Du lediglich drei 3,5mm Klinke zu Cinch Kabel (Stereo). Dann steht dem Spielspaß mit vollem EAX über den AVR nichts mehr im Wege. Dies ist meiner Meinung nach auch die bessere Lösung, denn warum sollte man die schönen EAX (Multichannel-) Sounds noch einmal in DD umwandeln? EAX Sounds sind doch "viel näher" (da ja vom Spiel kommend bzw. vorgegeben sind) am Spiel als ein künstlich erzeugter und neu kreierter DD Stream.


[Beitrag von DaKill3r185 am 20. Dez 2007, 12:48 bearbeitet]
gr1zzly
Inventar
#13 erstellt: 20. Dez 2007, 20:55
@ DaKill3r185: Danke für die Klarstellung, denn hier wurde schon wieder einiges durcheinander geworfen, und bunt verquirlt

Noch ein paar Anmerkungen:
Zum Thema spdif generell: Das man unkomprimiert nur 2 Kanäle übertragen kann, liegt einfach an der limitierten Bandbreite des Standards.
Weiter Infos dazu finden sich hier.


poitred schrieb:
Vergiss den Digital out. Der funktioniert nur über den Flexijack Anschluss an der Soundkarte (Multifunktionsbuchse für Mikroeingang und Digitalausgang). Der bringt eigentlich aber auch nur etwas mit einem entsprechenden Creative Surround-Set, dessen "Receiver" die Digital-Signale auch wieder in Analoge umwandeln kann.

Das ist falsch. Jeder AVR mit spdif-Eingang hat heutzutage eigentlich DD und DTS-Decoder an Board, und ist damit in der Lage "die Digital-Signale auch wieder in Analoge um[zu]wandeln". Bzw genauer: Zuerst werden die Signale entschlüsselt/dekodiert und dann nach analog gewandelt. Ersters übernehmen die Decoder, letzteres die D/A-Wandler des AVRs.

poitred schrieb:
Creatives Soundkarten beherrschen neben Dolby Digital, THX und DTS auch noch EAX in diversen Versionen. EAX ist aber eigentlich nur für Computerspiele interessant. Die anderen Formate finden sich bunt gemischt auf DVD´s unterschiedlichster Hersteller. Dein 5.1 Receiver ist also nicht automatisch für alle Formate geeignet.

THX ist kein Soundformat! Ebensowenig wie EAX (im Sinne von Soundformaten wie Dolby Digital, DTS, Mp3, Flac, Ogg etc).
EAX dient zur Berechnung der Soundinformationen, ausgegeben wird das Ganze dann als PCM-Stream. Was EAX für den Spieleton ist, ist DirectX für das Spielebild.
Auf normalen VideoDVDs befinden sich auch nur entweder unkomprimierte Stereo PCM-Tracks, oder eben DD/Dts-Tonspuren, sonst nichts. Und das alles versteht auch jeder halbwegs moderne AVR.

(Bitte nicht als Gemecker ansehen, ich wollte nur ein paar Sachen richtig stellen, bevor sie sich bei vielen falsch einprägen )

MfG Chris
DaKill3r185
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Dez 2007, 21:43
Man Hilft wo man kann ... .

Mit dem "Creative Sourround Set" meint er glaube ich diese Sets wo ein Creative Decoder DDTS-100 bei liegt. Mit den ist es möglich alle 6 Kanäle digital unkomprimiert zu übertragen. Zumindest geht das bei einer Audigy2 ZS, denn dort ist der SPDIF Out in wahrheit ein 3x SPDIF Out. Soll heißen 1x Front L/R, 1x 1xBack L/R und 1x C/LFE. Mit solchen Sets kann man EAX Digital genießen. Aber Du hast schon recht, mit dem Flexi Jack hat das nichts zu tun. Der dient ja nur als Anschlusserweiterung.
Naja, DirectX is das ganze Paket und besteht aus Direct3D, DirectSound3D, DirectInput blablablub. *klugscheiß* * duckundweg*
ralle_h
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Dez 2007, 23:46

poitred schrieb:
Wenn ich dih richtig verstehe, willst du in Zukunft deinen Fernseher an den PC anschließen und so über 5.1 Surround hören. Ob das technisch sinnvoll ist solltest du selber wissen, aber wenn dein Bildschirm dann nicht gleich dein PC-Bildschirm ist, macht 5.1 wohl schon wegen der Aufstellung der Lautsprecher keinen Sinn.


Nunja, ich erklär dir mal meine Situation.

Ich habe ein wirklich kleines Zimmer (~14m²) und der 37" LCD TV ist eh schon fast etwas überdimensioniert. Mein Computer steht auf einem Computertisch genau in der Zimmermitte an der vorderen Wand und die Center Box meiner Anlage steht auf einem Mini-Regal für CD's etc. (welches im PC-Tisch eingebaut ist und hinter dem Monitor noch etwas nach oben geht). Und genau darüber wird dann der LCD TV an der Wand hängen.

Also meines Wissens ist das Ganze genau ideal aufgestellt und plaziert, oder?

Den Großteil der Zeit werde ich dann über den LCD (statt meinem PC-Monitor) PCSpiele spielen und vorallem auch 720p/1080p Videos/Trailer oder Filme ansehen (die im mkv Format mit 5.1 soundline etc. vorliegen).


--

DaKill3r185 und gr1zzly:

Auch Danke für eure Posts, auch wenn ich sie aufgrund der vielen Fachbegriffe erstmal verdauen bzw. mit Hilfe von Wikipedia entschlüsseln muss. Aber so lernt man es eben...

Kleine Frage zu 2 der Abkürzungen die ihr verwendet habt:
- AVR = Der Verstärker/Reciever oder?
- Und was ist DSP gleich nochmal?

(Hab beide Abkürzungen bei Wikipedia leider nicht gefunden)

Und hier die wohl wichtigste Frage, die ich an euch hätte:

Was wäre der Unterschied zwischen der von DaKill3r185 vorgeschlagenen Lösung und der anderen Variante, mir einen neuen Reciever mit 6 Kanal Audio-Eingang zu kaufen und meine X-Fi mit 3x 3,5mm Klinke zu Cinch mit dem Reciever zu verbinden?

Welche Variante wäre im Bezug auf Qualität und Nützlichkeit (EAX _UND_ 5.1 bei Filmen etc.) zu bevorzugen?

Das Ganze mit dem 6 Kanal Audio-Eingang und der 3x 3,5mm Klinke zu Cinch Verkabelung wäre dann ja analog und kein Dolby Digital 5.1, richtig? Es wäre aber trotzdem voller und echter 5.1 Sound ohne Qualitätsverlust? Und wie sieht es mit EAX etc. aus, kommt da dann auch alles beim Reciever an? Und der 5.1 Sound von DVD's und Filmen kommt auch an oder?

Und wo genau wäre der Unterschied zwischem diesem (analogen) 5.1 Betrieb (falls ich mir den erwähnten neuen Reciever kaufen würde) und dem Betrieb einer anderen 5.1 DolbyDigitalLive Soundkarte von Terratec z.B. (ohne EAX)?


Sorry für die warscheinlich verdammt dumm klingenden Fragen, aber das Ganze ist wirklich sehr viel Neues für mich, und dass in sehr kurzer Zeit... Ich muss das Ganze erstmal verdauen und hoffe dass ihr mir noch etwas Hilfestellung in Form von weiteren Antworten geben könnt ^^

Und ich dachte das Ganze würde sich relativ einfach gestalten... Jetz weiss ich, dass ich nichts wusste

Herzlichen Dank an Jeden von Euch, ist echt schön dass es noch hilfsbereite Menschen gibt

gruß,

Update:

Hab was bei Creative gefunden was mich völlig aus der Bahn geworfen hat:

http://193.95.171.84...bj(14773):obj(14810)

-> Analog Stereo Systems

Laut dieser Seite bräuchte der Reciever ja 8 Kanal-Eingänge und nicht 6 Kanal Eingänge... Gibts sowas überhaupt????


[Beitrag von ralle_h am 21. Dez 2007, 01:27 bearbeitet]
DaKill3r185
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Dez 2007, 01:56
Gern geschehen!

Wie Du bereits richtig vermutet hast meinen wir mir AVR Deinen Verstärker bzw. Receiver. AVR steht für Audio Video Receiver.
DSP steht für Digital Sound Prozessor (der steckt in Deinem AVR) und ermöglicht es Zweikanal-/Stereoquellen in Multichannelsound umzuwandeln. Beispiele für DSP Profile sind z.B.: DTS NEO:Cinema, DTS NEO:Movie, Dolby Sourround ProLogic II: Movie etc... .

Vor- und Nachteile haben beide Verbindungen.

Digital
ist optimal für DVDs, da der komprimierte Multichannelsound (Dolby D / DTS) direkt und ohne Qualitätsverluste an den AVR weiter geleitet wird.
Auch Musik und Gamesound ist über die Digitale Verbindung möglich, doch leider nur als Stereosound, welcher aber (bei 48kHz Abtastrate) von dem DSP in Deinem AVR auf DTS NEO, Dolby ProLogic II etc. (also Mehrkanalsound) hochgerechnet werden kann. (Normales Stereo geht natürlich auch.) So kommt dann trotz Stereoquelle aus allen Lautsprechern der relativ passende Ton.
Bei Verwendung eines Optischen Kabels können keine Brummschleifen entstehen. Bei COAX Digital Kabeln kann dies zwar vorkommen, aber da ist es meiner Meinung nach nicht so erheblich wie bei einer Analogen Verbindung.

Anlaog via Multichannelkabel hat den Nachteil das es durch die analoge Übertragung etwas verlustbehaftet ist und das es nicht mehr möglich ist den Dolby D / DTS Stream direkt von der DVD / Quelle zum AVR zu schicken. Der Dolby D / DTS Stream geht erst einen Umweg über die Digital/Analogwandler Deiner Soundkarte. Echter 5.1 Sound kommt am ende aber trotz alle dem aus Deinen Lautsprechern.
Musik und andere Stereoquellen können vorher von Deiner X-Fi mittels CMSS / CMSS2 auf Mehrkanalton hochgerechnet oder in Stereo wiedergegeben werden. D.h. wenn Du willst kommt auch da aus allen Lautsprechern Ton raus. EAX Gamesounds werden bei der analogen Verbindung Direkt übertragen und wiedergegeben.
Es können Brummschleifen entstehen.

Da Du ja nicht auf EAX verzichten möchtest schließt Du am besten die X-Fi analog am Multichanneleingang des AVR an.
Die Optimale Lösung ist natürlich beides anzuschließen, denn so hättest Du Digitales Dolby D / DTS, Digitalen Stereo Sound und EAX.

Ich glaube nicht das es nötig ist eine Karte mit DD-Live zu kaufen nur um Mehrkanalton beim spielen zu haben. Der Dolby D Ton wird in dem Sinne ja auch nur künstlich von der Karte bzw. von einem Dolby D Encoder erzeugt, wobei der EAX Sound ja direkt vom Spiel kommt bzw. für die Soundkarte "vorgegeben" wird. Soll heißen das Spiel "sagt" der Karte was auf welchem Lautsprecher wiedergegeben werden soll. Eine DolbyD-Live Karte/Encoder macht das ja "nur Pi mal Daumen". Dazu kommt das die meisten DolbyD-Live Karten wenn überhaupt nur EAX 2 unterstützen. (Erschlagt mich nicht wenn ich mit diesem Absatz falsch liege.)

Zu Deinem "Update":
Ich weis nicht ob es Receiver mit 8-Kanaleingang gibt, jedoch solltest Du Dir darüber keine allzugroßen sorgen machen, da Du die 7/8 Kanäle ja nur bei 6.1 / 7.1 Quellen brauchst - und auf DVD hab ich bis jetzt "nur" 5.1 Ton entdeckt.Ein 6-Kanaleingang reicht also völlig, denn die anderen zwei möglichen muss man ja nicht verwenden.Soweit ich weis ist es möglich komprimierten 6.1 / 7.1 Ton (Dolby D EX / DTS EX) über SPDIF (Optisch/COAX Digital) zu übertragen. Nur für den Fall das man es mal benötigt.

Ich hoffe das ich Dir helfen konnte


[Beitrag von DaKill3r185 am 21. Dez 2007, 02:03 bearbeitet]
ralle_h
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Dez 2007, 19:28
Zunächst einmal möchte ich mich nochmal für die Klasse Hilfe bedanken.

Mit dieser wirklich gelungenen Übersicht hast du mir erneut sehr geholfen.


DaKill3r185 schrieb:
Auch Musik und Gamesound ist über die Digitale Verbindung möglich, doch leider nur als Stereosound, welcher aber (bei 48kHz Abtastrate) von dem DSP in Deinem AVR auf DTS NEO, Dolby ProLogic II etc. (also Mehrkanalsound) hochgerechnet werden kann. (Normales Stereo geht natürlich auch.) So kommt dann trotz Stereoquelle aus allen Lautsprechern der relativ passende Ton.



Wie genau unterscheidet sich dieser hochgerechnete Ton denn vom echten 5.1 Ton? Merkt man da einen gravierenden Unterschied oder hören das nur echte Soundexperten bzw. totale Perfektionisten? Oder kann es passieren das die Töne tatsächlich manchmal einfach aus allen Boxen gleich rauskommen statt 5.1 mäßig getrennt?



DaKill3r185 schrieb:
Anlaog via Multichannelkabel hat den Nachteil das es durch die analoge Übertragung etwas verlustbehaftet ist und das es nicht mehr möglich ist den Dolby D / DTS Stream direkt von der DVD / Quelle zum AVR zu schicken.


2teres interessiert mich nicht wirklich, da ich eh ein DVD-Standalone Gerät habe welches mit optischem Digitalkabel mit dem Reciever verbunden ist (und mit HDMI Kabel mit dem Fernseher). Aber zum Qualitätsverlust durch die analogen Kabel... Ist der gering oder hörbar? Und inwiefern wirkt sich da die Kabellänge aus?

Danke nochmals, wäre cool wenn du mir nochmal antworten würdest

gruß,


[Beitrag von ralle_h am 23. Dez 2007, 19:32 bearbeitet]
DaKill3r185
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Dez 2007, 01:06
Hallo!
Und Frohes Fest!

ralle_h schrieb:
Wie genau unterscheidet sich dieser hochgerechnete Ton denn vom echten 5.1 Ton? Merkt man da einen gravierenden Unterschied oder hören das nur echte Soundexperten bzw. totale Perfektionisten? Oder kann es passieren das die Töne tatsächlich manchmal einfach aus allen Boxen gleich rauskommen statt 5.1 mäßig getrennt?


Interessant zu wissen wäre was für "DSP Modi" Dein Pioneer kann. Ich habe zwar etwas von sechs Modis gelesen, doch welche konnte ich leider nicht herausfinden. Bei Amazon steht das er z.B.: kein Dolby Pro Logic II oder DTS Neo:6 aber Dolby Pro Logic kann. Das Dolby Pro Logic bestätigt auch die Pioneer-Seite.

Bei meinem Onkyo AVR mit zugeschaltetem DTS Neo:Cinema kommen trotz Stereoquelle die Stimmen aus dem Center, "normales Filmgeschehen" aus den Frontlautsprechern und "räumliche Effekte" aus den Rears. Dolby Digital / DTS ist es natürlich nicht, aber bei (Stereo-) Filmen (und wahrscheinlich auch Spielen) ist es meiner Meinung nach immer noch besser wie Stereo.
Bei DTS Neo:Music verhält es sich ein wenig anders. Stimmen kommen nun mehr von den Frontboxen, damit der Center entlastet wird. Ansonsten verhält es sich ähnlich wie bei Neo:Cinema.
Man hört definitiv einen unterschied im vergleich zu echtem Dolby Digital oder DTS Sound, doch finde ich es eine gute Möglichkeit (Stereo-)Filme oder Spiele aufzuwerten. In wie fern der Unterschied gravierend ist oder nicht hängt immer vom Ohr des Zuhörers ab.
Mit Dolby Digital Pro Logic II Movie oder Music verhält es sich ähnlich wie bei den eben beschriebenen DTS Neo:6 Modi.
Mir ist es noch nicht passiert das der vollkommen falsche Ton aus der falschen Box raus kam. Der DSP vom Receiver scheint da ganz gute Arbeit zu verrichten. (oder ich hab es überhört )

In dem Falle das Dein AVR (doch) nur Dolby Pro Logic I kann fällt das ganze leider flach.
Mit dem Dolby Pro Logic I Deines Pioneer erreichst Du zwar auch das aus allen Lautsprechern ein Ton kommt, doch mit Dolby Pro Logic II oder DTS:Neo:6 kann er gewiss nicht mithalten. Dies bestätigt auch Wikipedia:

Wikipedia schrieb:
Dolby Pro Logic wurde durch Dolby Pro Logic II abgelöst. Pro Logic verfügte über eine geringere Trennschärfe zwischen den einzelnen Kanälen und für die Rückkanäle stand nur eine geringe Bandbreite zur Verfügung.

Genaueres steht hier auf Wiki.

Von daher wäre es gut zu wissen was der Pioneer wirklich kann.

Am besten Du schließt zu Testzwecken einfach mal Deinen TV oder DVD-Player analog mittels Cinchkabeln am AVR an und schaust bei einem Film ob Dir einer der vom Pioneer gegebenen Dolby Pro Logic I Modi (Phantomm Matrix, Hall und wie die alle heißen) zusagt und / oder ob es nicht doch noch einen Dolby Pro Logic II Modi gibt. Wenn nicht bleibt nur noch der kauf eines Dolby Digital Live Encoders wie den Creative DTS 610, oder einer Soundkarte mit Dolby Digital Live (meist nur EAX 2) oder ein neuer / gebrauchter AVR.


ralle_h schrieb:
Aber zum Qualitätsverlust durch die analogen Kabel... Ist der gering oder hörbar? Und inwiefern wirkt sich da die Kabellänge aus?


Auch wenn mich jetzt hier wahrscheinlich einige Steinigen werden, aber ich persönlich höre zwischen analog und digital da keinen bemerkenswerten Unterschied. Was natürlich auch damit zusammen hängen kann das ich a doppelt geschirmte "Analogkabel" (nix übertrieben teures aber ganz gut denke ich) und b nicht wirklich Musik mit hoher Qualität vorliegen habe (nur MP3s). Auch bei DVDs ist der Unterschied meiner Ansicht nach eher zu vernachlässigen. Doch jeder sollte sich da sein eigenes Bild von machen.
Das einzige was bei meiner COAX Digitalverbindung auf jeden Fall geringer ist, ist das brummen. Es ist deutlich leiser als bei der Analogverkabelung. Mit einem Optischem Kabel würde es sogar ganz wegfallen.

So wirklich viel Zeit zum rumprobieren hatte ich auch noch nicht, da ich meinen Onkyo auch erst vor ~4 Wochen erstanden habe. Von daher kann es sein das meine Aussagen nicht 100%ig die Realität wiederspiegeln. Es sind größtenteils nur Erfahrungen die ich selber gemacht habe.
Im Zweifelsfall empfehle ich Dir Dich ggf. noch einmal an andere Forenuser zu wenden bzw. auf deren Antwort zum Thema zu warten.

Angenehme Weihnachtstage wünsche ich.
ralle_h
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Dez 2007, 17:26
Hallo nochmal,

sorry für die späte Antwort aber ich kam leider erst jetz dazu... Ich hoffe du hattest ein Frohes Fest und ein paar erholsame Feiertage

In Anbetracht der Fakten die sich aus deiner kompetenten Beratung ergeben haben erachte ich den Kauf eines neuen Recievers, der einen anlogen 6ch 5.1 Eingang hat, Dolby Pro Logic II unterstützt (und evt. noch 6ch Stereo für Radioempfang aus allen Boxen), für die klügste Lösung.

Es wäre warscheinlich der falsche Platz hier nach guten Geräte mit eben diesen Funktionen zu fragen oder?

Hier jedenfalls nochmal ein paar Details zu meinem alten Pioneer Reciever:

http://home.arcor.de/thafak0r/reciever.jpg

Laut Beschreibung kann er folgende Funktionen:

- RDS (wird wohl irgendwas mit dem Radio-Empfang zu tun haben)
- Trusurround by SRS
- Dolby Digital
- DTS
- Dolby Pro Logic
- MPEG 2 Decoder
- Virtual Phones Surround


Unter diesen Faktoren ist ein Neukauf des Recievers wohl wirklich die beste Wahl, oder?

Danke nochmal für die super Beratung, ich würd mich über eine weitere Antwort sehr freuen!

gruß,
Master_J
Inventar
#20 erstellt: 29. Dez 2007, 14:41

ralle_h schrieb:
Es wäre warscheinlich der falsche Platz hier nach guten Geräte mit eben diesen Funktionen zu fragen oder?

Musst Du nicht, weil praktisch jedes Markengerät heutzutage diese Ausstattung hat.
Besonders gucken muss man nur bei flachen Designerstücken.

Gruss
Jochen
ralle_h
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Dez 2007, 01:30
Hi,

naja, er sollte neben den geposteten Funktionen natürlich auch noch andere wünschenswerte Eigenschaften haben:

- Guter Klang
- Saubere Ansteuerung der Boxen
- Anschluss für meinen Aktiven Subwoofer (beim alten musste ich einen V-Stecker (2 cinch zu 1) benutzten :/
- Keine bekannten Probleme/Bugs die öfters auftreten
- Variable Einstellungsmöglichkeiten.

Sprich: Ich will nicht die Katze im Sack kaufen, sondern ein gutes Gerät erwerben

gruß,
Hivemind
Inventar
#22 erstellt: 30. Dez 2007, 02:12
und das sollte noch dazu unter 100€ kosten...
Am besten du gukst mal in passendes Unterforum was die Leute dort in den Threads so empfehlen.
ralle_h
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Dez 2007, 03:50

Hivemind schrieb:
und das sollte noch dazu unter 100€ kosten...
Am besten du gukst mal in passendes Unterforum was die Leute dort in den Threads so empfehlen.


Hatte eher unter 500 gedacht. Ist mir schon klar das Qualität kostet...

Aber mit Full-Hd TV und guten 5.1 Boxen werd ich beim Reciever nicht sparen ^^

Danke für den Tip, werd mir das passende Unterforum mal reinziehen.
ralle_h
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Jan 2008, 15:02
Hi Leute,

lange ists her, ich weiß, aber ich wollte euch auf dem aktuellen Stand der Dinge halten:

Habe mir mitlerweilen den Yamaha RX-V 461 zugelegt und bin mit diesem auch soweit super zufrieden.

Netter Klang bei 5.1 DVD's @ optischem Kabel und die von mir gewünschten Eingänge (5.1 Analog).

Dort habe ich dann auch den PC angeschlossen und habe nun 5.1 Sound bei Filmen bzw. beim Audiocheck vom PC (Stimme sagt auf dem entsprechendem Kanal "Vorne links, Mitte, Vorne rechts, Hinten rechts, Hinten links, Subwoofer brummen".

Nun gibt es LEIDER 2 Probleme (wäre ja zu schön wenn alles geklappt hätte )

1. Habe ich eine richtig krasse Brummschleife, welche fast lauter ist als der Sound selbst, und dass obwohl die Kabel nur 1,5 Meter lang sind. Ich bin echt total am verzweifeln...

Vorallen besonderst merkwürdig ist folgender Fakt: Habe zu testzwecken mal nur das alte Kabel, das ich früher hatte um den alten Pioneer Reciever mit dem PC zu verbinden benutzt (und dann natürlich einen normalen cinch/analog Eingang statt dem 5.1 Analog Eingang) und selbst da brummt es richtig schlimm... Und das mit dem selben PC und Kabel wie früher... also kann es ja eigentlich nur am Reciever liegen?
Oder am Fakt das nur 3 Kabel daliegen statt nur 1 Kabel (wobei die andern 2 Kabel bei diesem Test ja weder am PC noch am Reciever angeschlossen waren).

Gibt es irgend eine Chance die Brummschleife wegzukriegen oder zu bessern?

Wenn ich am Reciever hinten die Kabel rumbiege (teilweise richtig heftig) wird es besser und hört sogar kurz ganz auf. Sobald ich loslasse fängt es wieder an zu brummen...

Oder sollte ich das Gerät lieber gleich umtauschen, solange ich noch kann (die 14 Tage Frist)?

2. Das Subwoofer Singal, also die 0.1 Line scheint vom PC zum Reciever extrem leiste zu sein. Es ist zwar ein Singal da, aber man muss den Subwoofer extrem aufdrehen um es zu hören. Wenn man mit selben Settings dann z.B. eine Musik CD höre dann fällt das Zimmer auseinander weil der Bass unmenschlich laut ist... Also irgendwas kann da nicht stimmen :/

Danke schonmal!

Bin wirklich mit meinem Latein (bzw. minimalem Hifi Wissen :D) am Ende und auf eure Hilfe angewiesen.

gruß,


[Beitrag von ralle_h am 14. Jan 2008, 16:09 bearbeitet]
DaKill3r185
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Jan 2008, 03:03
Hallo.!
Freut mich, das Du Dich nun doch zum kauf eines neuen AVR durchringen konntest. Auch wenn Du fürs selbe Geld einen Onkyo 505 bekommen hättest. Aber ich denke Du wirst schon Deine Gründe haben.

Nun ja, eine Brummschleife habe ich auch. Bei analogem 5.1 etwas lauter als bei der digitalen COAX Verbindung (hab beides am PC). Jedoch ist das bei mir nicht weiter störend, da ich es ohne Wiedergabe (also kein Film / Musik) erst ab 70-80% (80% sind beim meinem AVR 0db) Lautstärke höre. Darunter ist es kaum wahrzunehmen. Bei Musik und Filmen hört man es dann gar nicht mehr.

Mich wundert das sich bei Dir die Lautstärke des brummens ändert wenn Du an den Kabeln wackelst.
Hast Du mal andere Kabel probiert?
Oder hast Du den Yamaha an einer anderen Steckdose als Deinen alten AVR?

Zum Subwoofer: Schau mal in der Lautsprecherkonsole Deiner X-Fi Software bei Bassmanagement ob die Bassumleitung aktiviert ist.

Bei meiner Audigy2 ZS klappt sowohl analog als auch digital die Ausgabe Super. Muss allerdings dazu sagen das ich nur ein 5.0 Set am Onkyo habe. Aber der LFE- / Bass- / 0.1 Kanal wird ja vom Onkyo auf die Frontlautsprecher umgeleitet wenn kein Sub drann ist.

Alles in allem würde ich sagen ist Dein Problem einen neuen Thread im Surround & Heimkino bereich wert.


[Beitrag von DaKill3r185 am 16. Jan 2008, 03:10 bearbeitet]
prodigy007
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 05. Jul 2008, 12:42
Zusammenfassung um sicherzustellen, dass ich das kapiert habe:


Zwar ist eine digitale Tonübertragung mit einem Flexijackanschluss zum digitalen Koaxeingang am AVR-Receiver grundsätzlich möglich, diese funktioniert aber nur eingeschränkt

Bei DVDs funtionierts,
bei Musik und Gamesound geht das nicht.

_________________________________________________

Wenn ich nun eine aktuelle Soundkarte kaufe (Auzen Prelude) mit einem optischen oder koaxialen Digitalausgang, hätte ich dann das gleiche Problem oder würde alles (im Gegensatz zum Flexianschluss) korrekt wiedergegeben?

__________________________________________________

Gibt es noch eine preiswertere alternative Soundkarte mit der immer ein korrekter (auch bei Games) Digitalton übertragen wird?

Die Frontpanels der Creatives mag ich nicht und einen PCIe möcht ich ungern belegen (kann doch auch nix bringen oder?)


Danke!!!
prodigy007
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Jul 2008, 05:49
Es wäre schön, wenn sich jemand der seine Soundkarte digital verbunden hat nochmal zu meine Fragen äußern könnte.




Wenn ich nun eine aktuelle Soundkarte kaufe (Auzen Prelude) mit einem optischen oder koaxialen Digitalausgang, hätte ich dann das gleiche Problem oder würde alles (im Gegensatz zum Flexianschluss) korrekt wiedergegeben?




Die Frage hat sich zunächst zum Teil erübrigt. Ich gehe davon aus, dass wenn die Soundkarte EAX 5.0 unterstützen und ein Dolby Digital Live Signal erzeugen kann Gamesound grundsätzlich funktioniert (in 5.1 mit Digitalübertragung zum AVR).

Gibt es bei der Tonqualität unterschiede ob ich Flexi-, Koax- oder einen Toslinkanschluss verwende? Oder ist Digital übertragung immer gleich?

Noch eine komplizierte Frage:
Muss mein AVR-Receiver (Ich glaub Denon AVR-15.., unterstützt aber DTS und Dolby Digital) speziell für die Erkennung eines DTS Live Signals geeignet sein oder reicht es, dass er grundsätzlich DTS kann.

Nochmals vielen Dank!


[Beitrag von prodigy007 am 09. Jul 2008, 05:54 bearbeitet]
rille2
Inventar
#28 erstellt: 09. Jul 2008, 08:28

prodigy007 schrieb:
Es wäre schön, wenn sich jemand der seine Soundkarte digital verbunden hat nochmal zu meine Fragen äußern könnte.


Wenn ich nun eine aktuelle Soundkarte kaufe (Auzen Prelude) mit einem optischen oder koaxialen Digitalausgang, hätte ich dann das gleiche Problem oder würde alles (im Gegensatz zum Flexianschluss) korrekt wiedergegeben?


Das damit überhaupt nichts zu tun, der Flexi-Jack ist nur eine andere Buchse, es ist aber auch ein koaxialer Digitalausgang, nur eben nicht mit Cinch- sondern mit Klinkenbuchse.


prodigy007 schrieb:
Die Frage hat sich zunächst zum Teil erübrigt. Ich gehe davon aus, dass wenn die Soundkarte EAX 5.0 unterstützen und ein Dolby Digital Live Signal erzeugen kann Gamesound grundsätzlich funktioniert (in 5.1 mit Digitalübertragung zum AVR).


Ja. Nur kann das nicht jede X-Fi, es geht nur bei der X-Fi Titanium und der Auzentech X-Fi Prelude. Mit EAX 5.0 hat das nichts zu tun. Es gibt auch Soundkarten mit Cmedia-Chips, die nur EAX 2.0 können und Dolby Digital Live haben.


prodigy007 schrieb:
Gibt es bei der Tonqualität unterschiede ob ich Flexi-, Koax- oder einen Toslinkanschluss verwende? Oder ist Digital übertragung immer gleich?


Ist grundsätzlich egal.


prodigy007 schrieb:
Noch eine komplizierte Frage:
Muss mein AVR-Receiver (Ich glaub Denon AVR-15.., unterstützt aber DTS und Dolby Digital) speziell für die Erkennung eines DTS Live Signals geeignet sein oder reicht es, dass er grundsätzlich DTS kann.


Dolby Digital Live oder DTS Interactive liefern einen ganz normalen Dolby Digital- bzw. DTS-Datenstrom. Ist also für jeden Dolby Digital- bzw. DTS-tauglichen Receiver geeignet.
prodigy007
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 09. Jul 2008, 12:26
Perfekt!

Ich danke Dir vielmals für Deine klährenden Antworten.

Aufgrund des Preisunterschiedes werde ich vermutlich zur Titanium statt der Prelude greifen, auch wenn mir der PCIe Steckplatz dafür eigentlich zu schade ist und ich die anschlüsse an der Prelude deutlich besser finde.
blackyoshi
Neuling
#30 erstellt: 17. Feb 2010, 18:05
Hey ich habe folgendes Problem..ich überlege, ob ich mir eine 5.1 Soundkarte holen soll oder nicht.

Mein Reciever:
Harman/Kardon Avr 142

Lautsrepcher:
Teufel Kompakt 30 ( bis Sommer)

und nuja alle Boxen + Sub. sind an, also wenn ich musik höre kommt auf allen 5 + Sub. Ton...obwohl ich keine Soundkarte drinne habe.
Wie geht das?
Soll ich da jetzte noch eine soundkarte holen?

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum PC-Sound
Umbra am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  9 Beiträge
5.1-Sound in PC-Spielen
BJaxx87 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  5 Beiträge
5.1 für PC gesucht
Blaster am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  18 Beiträge
5.1 über PC zum Receiver
WARknut am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  5 Beiträge
5.1 Sound über PC?
phantwo am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
PC 5.1 Sound auf AV-Receiver
ardent77 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  10 Beiträge
Digitales 3.5 Klinke-Kabel vom Laptop zum Reciever
SIRsmokeAlot am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  9 Beiträge
PC mit Reciever verbinden?
Marco919 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  7 Beiträge
Optischer 5.1 sound
f.angel am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  14 Beiträge
PS3 Sound über PC 5.1 ?
Souldi am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedDoof72
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.622