Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laptop kombinieren mit Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Janky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2008, 13:33
Hallo,

ich wüde sehr gerne meinen Laptop mit einem neuen Verstärker verbinden. Nachdem der Laptop allerdings nur über einen HDMI und keinen optischen Output verfügt bin ich in meiner Wahl etwas eingeschränkt. Ich wollte so zu 60% Musik und zu 40% FIlme hören. Ich habe mich schon in manchen sogenannten "Fachgeschäften" wie Sat**n oder Con**d beraten lassen, die mir allerdings alle unterschiedliche Varianten empfohlen haben. Die einen haben mir zu einem 5.1 bzw. 7.1 Dolby surround system geraten mit A/B Schaltung also dass ich einmal eben 5.1 Sound auf dem A kanal laufen lasse und einmal Stereo auf dem B Kanal. Die anderen haben mir nur zu einer Stereo version geraten da ich eine kleine Wohnung als Student habe und ich dann nicht mehr bräuchte und die letzten das noch übriggebliebene nämlich nur die 5.1 version. komischer weise waren die angebote die sie gerade auf lager hatten genau auf diese Fälle abgestimmt.

Ich wollte den Receiver eigentlich auch als anfangsstein für eine komponenten anlage haben, allerdings werden die weiteren komponenten wohl noch etwas warten müssen. bisher hatte ich mir z.B. Denon 1508 angeschaut, allerdings war der Preis von 328 Euro etwas heftig, danach wollte ich einen Sony STR-DG 510 aber dann hab ich gelesen dass Sony mit seinen HiFi Produkten nich wirklich überzeugt.

Kann mir irgendjemand noch etwas raten, was mir den Kauf vereinfacht???

Danke!!!
Mit freundlichen Grüssen Jan
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2008, 13:37
ohne richtigen Rahmendaten.. wie budget,raum vorlieben.. etc.. nix zu machen.. und bist hier im stereobereich..
Janky
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2008, 13:47
Also Budget wäre eben so bis 300 Euro, allerdings wäre es nicht sehr schlimm wenn es billiger wird. Mein Raum hat etwa 20 qm und ist quadratisch. der Abstand zwischen Sitzposition und Lautsprecher (vorne) beträgt etwa 2-3m nach hinten nur etwa 50 cm oder so da meine couch an der wand steht. allerdings ist der suround sound eher nebensächlich sondern mir gehts mehr um die musik und damit wahrscheinlich stereo. Ähhm vorlieben naja ich war immer ein fan von marantz aber eher wegen dem aussehen, ich hab von der qualität da nicht sehr viel ahnung.

Hmm soll ich das Thema lieber in den Heimkinobereich verfrachten, da das nunmal auch ein Teil von meiner frage ist??

Danke auch für die so schnelle Antwort

Mfg Jan
AHtEk
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2008, 15:46

Janky schrieb:
Also Budget wäre eben so bis 300 Euro, allerdings wäre es nicht sehr schlimm wenn es billiger wird. Mein Raum hat etwa 20 qm und ist quadratisch. der Abstand zwischen Sitzposition und Lautsprecher (vorne) beträgt etwa 2-3m nach hinten nur etwa 50 cm oder so da meine couch an der wand steht. allerdings ist der suround sound eher nebensächlich sondern mir gehts mehr um die musik und damit wahrscheinlich stereo. Ähhm vorlieben naja ich war immer ein fan von marantz aber eher wegen dem aussehen, ich hab von der qualität da nicht sehr viel ahnung.

Hmm soll ich das Thema lieber in den Heimkinobereich verfrachten, da das nunmal auch ein Teil von meiner frage ist??

Danke auch für die so schnelle Antwort

Mfg Jan



ein Moderator verschiebt es gegenfalls sicherlich gerne. Aber mom wird es wohl auf stereo hinaus laufen.

Eine frage vorweg: Sollen 300€ sein für Verstärker und Ls?

Wenn ja, ganz klar stereo. Unter 300€ hier zu bleiben ist aber auch schon schwierig.

Hier im budget wäre ein Pioneer A 109R/209R "möglich". Für den Rest schließlich die Ls, wie

Heco victa 300
Canton Plus xl.2
Quadral Argentum 02.1
Wharfedale diamond 9.1


fallen mir hier ein.


Eine Zusammenstellung von Gebrauchten Artikeln bringt mit etwas glück sicherlich "mehr", doch da hier viel glück besteht, lasse ich es hier mal raus.

kannst dich aber selbst gern auf der suche machen, bei verstärker bekannte marken wie Onkyo, Yamaha, pioneer, Denon, etc..

und ls ebenso.

Wenn du was passendes "gefunden" hast.. hier posten und schaun, was "wir" subjektiv! davon halten...
Janky
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2008, 16:13
Hmm ich weiss, dass es eigentlich unmöglich für euch ist, auf eine frage wie meine mit einem passenden Verstärker zu antworten.

Um nochmal ganz kurz meine eigentlichen Hauptfragen zu revidieren:

1. Kann man für 300 Euro (nur für Verstärker) etwas "passables" finden? ich will keine Sound wie in der Oper von Sydney, dafür sind meine Wände auch nich ausgelegt.

2. Wozu würdet ihr raten A/B Schaltung, einfach nur Stereo oder nur 5.1? Es wird eher auf musik hinauslaufen und die filme, die ich schaue haben meistens wahrscheinlich auch kein dolby. ich dachte nur 5.1 oder so gehört bei receivern heut zu tage schon zum grundinventar

3. muss ich jetzt schon darauf achten was ich kaufe, wenn ich diesen ersten komponenten später aufstocken will? also passen nur als beispiel: ein marantz verstärker und ein denon cd wechsler zusammen oder sollte man sich jetzt schon für eine marke entscheiden.

4. Ein denon 1508 kostet 328 euro wohin gegen ein sony 510 nur etwa 190 kostet. Sind die unterschiede für den laien wirklich von so großer bedeutung?

Ach und dann hab ich noch ein paar neue fragen:

5. Es gibt ein system was automatisch ausmisst wie lang die verzögerung sein muss mit der die ls angespielt werden. also man legt da irgendein mikro auf seinen platz und dann wird das so gesteuert. bringt das etwas oder ist das nur augenwischerei?

6. wenn man einen verstärker für 300 euro hat und den über einen laptop anspielt, in welchem preislichen rahmen sollten sich dann die ls befinden? ich denke mal (korrigiert mich bitte, wenn ich da falsch liege) bei einem 50 euro verstärker nützen bang&olufsen ls für 3000 euro auch nicht sehr viel.

7. wenn ich mich für stereo entscheide, brauch ich dann immer noch HDMI oder kann ich das dann auch über den kopfhörer ausgang machen ( ich könnte mir vorstellen bei sehr vielen leuten die das hier jetzt lesen, dreht sich grad der magen um

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop -> Verstärker
Flo_0 am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  10 Beiträge
Laptop mit Verstärker verbinden
bertmelzig am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  6 Beiträge
Laptop an verstärker anschießen
adlerSGE am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  2 Beiträge
Tonprobleme Toslink Laptop->Verstärker
svo am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  6 Beiträge
Laptop an Microanlage / Verstärker
sweety6867 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  2 Beiträge
Laptop lässt Verstärker durchbrennen
L am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  6 Beiträge
Laptop an Verstärker
cineast007 am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  2 Beiträge
Laptop+Verstärker=Brummen
music3k am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  20 Beiträge
Laptop/Iphone/Verstärker/Equalizer
denis84 am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  5 Beiträge
Kabellose Übertragung (Laptop - Hifi Verstärker)
sTOOs am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Wharfedale
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedservusli
  • Gesamtzahl an Themen1.352.651
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.519