Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digital für Bedürfnisse sinvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Haarry
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2008, 16:53
Hallo zusammen!!
ich habe mit neulich ein Denon Avr1708 mit 2 klipsch rf-62 boxen gekauft. Vom sound her bin ich schon sehr zufrieden!
jetzt will ich nach und nach aufrüsten und das nächste wird wohl der sub sein. ich dachte da an den rw-12 von klipsch. meint ihr die harmonieren zusammen?
Aber eigentlich geht es mir eher um die soundkarte meines PCs, da ich haupsächlich von meinem pc aus mp3s über meinen receiver höre. die verbindung allerdings ist nur analog (chinch-kabel) und die soundkarte am pc hat auch keinen digitalen ausgang! lohnt es sich eine digital soundkarte zu kaufen? ich dachte da an die "Creative Soundblaster X-Fi Xtreme Music"???
und damit ich nicht das kabel quer durch den raum legen muss, bräuchte ich ein 15m langes digitales kabel! ist das überhaupt möglich und klanglich wie preislich sinnvoll? Zu not müsst ich meinen Pc woanders hinstellen und würde dann wohl mit 5m auskommen.

wär toll wenn ihr mir helfen könntet, weil ich selber an dieser stelle nicht weiter komme!
deduese
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Mrz 2008, 17:34
Hi Haarry..

Was deine Boxen angeht kann ich nix sagen, aber denke mal zu deiner zweiten Frage.. Die D/A Wandler in deinem Reciever sind doch schon was feines, da lohnt es sich auf jeden Fall diesen auch digital zu beschicken und nicht noch zusätzlich eine hochwertige Soundkarte mit teurem Analogteil anzuschaffen. Bonus: Wenn du Mehrkanalmaterial vom Rechner aus wiedergeben willst ist keine Änderung notwendig.

Prinzipiell lässt sich jede (gerne auch günstige) Soundkarte für deinen PC mit Digitalausgang nutzen, praktisch solltest du aber bei deiner Kaufentscheidung ein Detail berücksichtigen: Die günstigen Karten resamplen ihr Material oft auf feste 48kHz, je nach Chipsatz - Ob man den Unterschied hört oder nicht überlasse ich _deinem_ Gehör und _deiner_ Musiksammlung

Einen schönen Überblick was Soundkarten angeht bekommst du hier

Wenns nü digital wird, bleibt noch die Frage ob Koax/Optisch, da verweis ich dich einfach mal weiter...
Wenn man nicht grade viel Geld ausgeben will langt eine gut geschirmte Koaxleitung mit 50 Ohm Impendanz und angelöteten Cinchsteckern für deine Zwecke völlig aus imho..

Gruß Chris
Haarry
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2008, 17:52
danke schonmal für die schnelle antwort
also hab ich das richtig verstanden dass ich mit meiner soundkarte, die NUR analoge ausgänge hat (rot, grün, blau) einen adapter drauf setzen soll der auf koaxial oder optisch geht und dann damit zum receiver?
macht das klanglich "spürbar" was her wenn die verbindung digital ist? und kann man überhaupt ein 15m langes optisches kabel verlegen? und wie wäre die qualität bei einem chinchkabel wenn dieses so lang wäre??
deduese
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Mrz 2008, 18:19

Haarry schrieb:
... also hab ich das richtig verstanden dass ich mit meiner soundkarte, die NUR analoge ausgänge hat (rot, grün, blau) einen adapter drauf setzen soll der auf koaxial oder optisch geht und dann damit zum receiver?


Uhm nein ich denke da hast du mich falsch verstanden. Wenn deine Soundkarte keine digitalen Ausgänge hat, dann kannst du auch keine digitale Verbindung zu deinem Reciever herstellen Da wird dir auch kein Adapter helfen. Wenn du auf eine digitale Verbindung setzen willst (zu empfehlen), dann musst du dir wohl oder übel eine neue Soundkarte anschaffen, die über Digitalausgänge verfügt. Selbstverständlich bist du nicht darauf fixiert eine Einbaukarte zu verwenden, es gibt auch viele empfehlenswerte externe Kästchen mit entsprechenden Anschlüssen, siehe den ersten Link von mir.


Haarry schrieb:
macht das klanglich "spürbar" was her wenn die verbindung digital ist? und kann man überhaupt ein 15m langes optisches kabel verlegen? und wie wäre die qualität bei einem chinchkabel wenn dieses so lang wäre??

Siehe Link Nr. 2 - Da wird auch das Für und Wider der jeweiligen Verbindung angerissen, aber eines wichtige Stichwort hierzu ist sicherlich 'subjektiv'..

Achja kurz noch zu den 15m Glasfaser.. Die Übertragungsmethode ist fast störunempfindlich und für extrem große Distanzen realisierbar (die 15m sind ein Klacks). Denk mal dran wieviel heutzutage an Telekommunikation alleine über optische Träger erfolgt..

Gruß Chris
Haarry
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2008, 19:00
also ich hab mir ein preisliches limit von ca 50€ gesetzt. das optische kabel wäre in dieser länge aber schon ne ecke teurer, und, sowie ich es verstanden hab, ist es übern strich nicht besser als das koauxial-kabel, besonders auf die distanz nicht (garantie nur bis 5m!).
ich dachte hier an dieses Auxial kabel, das ich mit glück für unter 10€ inkl versand bekommen würde!
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Proclass HQ 15m Koax Koaxial Kabel DIGITAL Audio DVD bei eBay.de: Kabel (endet 19.03.08 00:22:59 MEZ)

dazu noch die soundkarte (Soundblaster X-Fi XtremeMusic)
die bekommt man ja bei ebay auch mit glück für unter 40€.

was hälst du von dieser läsung oder fällt dir preislich was besseres ein??

danke bis hierhin schonma
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2008, 19:52
Soundkarte Trust SC 5250 aka 514DX mit Cmedia Treibern macht bitgenaue Ausgabe (ist bei Creative gar nicht so leicht) / die Trust SC 5200 würde auch gehen hat aber weniger Anschlüsse.
Das Kabel kann eigentlich das billigste sein was es gibt wenn du vorhast es nur dranzustecken und dann liegen zu lassen, wenn aber öfter einstecken und abziehen vll etwas mit hochwertigeren Steckverbindungen.
Haarry
Stammgast
#7 erstellt: 13. Mrz 2008, 22:50
aber die Trust SC 5250 hätte nur einen 5.1 ausgang (wäre blöd wenn ich irgendwann auf 7.1 erweitern will) oder is das egal wenn ich über einen digitalen ausgang in den avreceiver gehe? ist die denn klanglich besonders für musik genauso gut wie die xtreme musik?

lg haarry


[Beitrag von Haarry am 13. Mrz 2008, 22:51 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Mrz 2008, 00:43
solange du den digitalausgang benutzt, ist des absolut egal, ob da 5.1 oder 7.1 vorsteht - jeder spdif-ausgang, der 5.1 kann, beherrscht auch 7.1.
die meisten creative-karten können kein "bitperfect".
für die trust darf man nicht den fehler machen, die originalen treiber zu installieren, sondern man muß die alternativen nehmen.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 14. Mrz 2008, 01:19
"jeder spdif-ausgang, der 5.1 kann, beherrscht auch 7.1."
Entschuldigt die Zwischenfrage, aber könnte ich hierfür eine Quelle erhalten? Ich dachte immer, dass sowohl DTS, als auch DD auf 5.1 beschränkt wären. Warum sonst gäbe es DD EX und DTS ES, die jeweils Erweiterungen sind und nur 6.1 unterstützen?
Wookie
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mrz 2008, 09:31
dts ES bzw. DD EX sind Erweiterungen zu den 5.1-Varianten der Formate - das Signal kann weiterhin von allen 5.1-Decodern verarbeitet werden (hat auch die gleiche Datenrate) und Decoder die dts ES und DD EX können haben die Möglichkeit noch einen 6. Vollspektrumkanal zu extrahieren.

Die Quelle spielt in diesem Fall keine Rolle (sie muss nur einen SPDIF-Ausgang haben), da sie nur vorcodiertes Material (z.B. von DVD) ausgibt.

Das trifft aber alles nur auf natives Mehrkanalmaterial zu.
Musik vom PC wird weiterhin in Stereo (PCM) übertragen, genauso wie alle anderen Töne (z.B. von Spielen).
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2008, 11:31
Hi, ein optisches Kabel ist m.E. vorzuziehen, da es keinen Brumm überträgt, während ein Koax-Kabel in diesem Punkt problematisch sein kann. Ob 15 m überbrückbar sind, muss man ausprobieren. Eigentlich sollte das gehen.

Gruß von Silberfux
Wookie
Stammgast
#12 erstellt: 14. Mrz 2008, 12:43

silberfux schrieb:
Hi, ein optisches Kabel ist m.E. vorzuziehen, da es keinen Brumm überträgt, während ein Koax-Kabel in diesem Punkt problematisch sein kann. Ob 15 m überbrückbar sind, muss man ausprobieren. Eigentlich sollte das gehen.

Gruß von Silberfux

Also die Spezifikation sagt 10m, aber bei mir hat das sogar mit 3x 5m mit Brücken dazwischen problemlos funktioniert.
Haarry
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:00
danke super, dass sich so viele auf meine fragen melden

ich merke aber gerade das wohl doch ziemlich wenig ahnung habe. was is denn genau dieses DTS und DD? hat das irgendwas mit direkter übertragung zutun?
und was meint genau dieses "bitperfect"? hat man da nen qualitätsunterschied im verhältnis zu den soundkarten, die das nicht können? des weiteren würde mich interessieren wie die trust mit diesen treber (wo kann man den runterladen?) bei musik besser läuft als die xtreme music???
wird die "brummschleife" bei steigender kabellänge stärker/lauter, sodass sie hörbar ist?

danke nochma bis hierher


[Beitrag von Haarry am 14. Mrz 2008, 14:02 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2008, 18:32
DTS / DD sind kompressionsverfahren, die mehrkanalsound auf die größe von einem stereo-signal komprimieren. mehrkanaltonspuren von DVDs / digitalen fernsehen und allen abgeleiteten formaten ist meist DTS oder DD. handelsübliche mehrkanalreceiver können DTS/DD dekodieren, wenn die soundkarte diese daten per "passthrough" über SPDIF an selbige durchreichen kann.
mit "bitperfect" läßt sich die qualität einer SPDIF-schnittstelle beurteilen - bitperfect heißt konkret, daß man sound ohne nachträgliche bearbeitung durch den treiber verlustlos durch die spdif-schnittstelle schicken kann. es gibt soundkarten, deren treiber den sound nachbearbeiten ("crystalizer"), aber das geht zu lasten der qualität.
ich bevorzuge meine musik pur ohne nachbearbeitung, aber es gibt jede menge nachbearbeitungs-plugins für die gängigsten player, die qualitäts- und featuremäßig weit über das hinausgehen, was bei der nachbearbeitung in den herstellertreibern gemacht wird. insofern macht es keinen sinn, sich z.b. eine karte von creative für den musikgenuß zu holen.
die brummschleife wird eigentlich mit längerer kabellänge nur unwesentlich leiser. nimm optisch, das macht am wenigsten probleme.
Wookie
Stammgast
#15 erstellt: 14. Mrz 2008, 18:59
Die Brummschleife muss nicht auftreten - aber wenn sie einmal da ist, wird es schwierig sie zu eliminieren, dazu gab es hier aber auch mal einen Beitrag mit vielen Hilfreichen Tipps. Besonders kritisch ist die Verwendung mehrerer Geräte mit Schuko-Steckern (z.B. PC, Monitor ...) die elektrisch Verbunden sind. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit das man eine Brummschleife bekommt.
Haarry
Stammgast
#16 erstellt: 16. Mrz 2008, 19:29
ah danke für die erklärungen!
dann würdet ihr also an meiner stelle eine optisches kabel holen wie z.b das hier?
http://cgi.ebay.de/w...parms=tab%3DWatching
und dazu die Trust SC-5250 mit den Cmedia Treibern? oder gibt es noch andere Soundkarten, die ihr mir empfehlen könnt?
ist denn der qualitative unterschied "spürbar" im vergleich zu meiner jetztigen onboard soundkarte die ich nur analog mit dem receiver verbunden hab?

lg haarry


[Beitrag von Haarry am 16. Mrz 2008, 19:32 bearbeitet]
Hivemind
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2008, 19:46
Die Trust ist die günstigste Karte und kann so ziemlich alles, für deine Zwecke ungeschlagen.
Obs hörbar ist hängt rein von deinem Receiver ab, bei mir machts deutlich durch besseres Bassmanagement am AVR, nach ner Weile hören fallen dann die Feinheiten auf.
Haarry
Stammgast
#18 erstellt: 21. Mrz 2008, 22:00

Hivemind schrieb:
Die Trust ist die günstigste Karte und kann so ziemlich alles, für deine Zwecke ungeschlagen.
Obs hörbar ist hängt rein von deinem Receiver ab, bei mir machts deutlich durch besseres Bassmanagement am AVR, nach ner Weile hören fallen dann die Feinheiten auf.


ok danke
ich denk ma, dass ich mir dann diese soundkarte auch kaufen werde. hier im forum hab ich jetzt nochmal genauer nachgelesen ob optisch oder coaxial...
ich glaube ma, da 15m doch schon ne sehr große distanz ist, dass ich doch lieber coaxial nehme! würde eine dirgital verbindung mit diesem kabel klappen???
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
mich wundert nämlich dass da zwei stecker zusehen sind und an meinem receiver wäre ja nur einer...oder das der eine stecker ist vom anderen ende??
Hivemind
Inventar
#19 erstellt: 21. Mrz 2008, 22:19
Meiner Erfahrung nach kannst du jedes Kabel kaufen, macht keinen Unterschied, für mehr Preis gibs nur bessere Stecker (fester Sitz, überleben mehr Steckvorgänge) und "dickere" Kabel (Knickschutz / weniger Kabelbrüche).
Nen Unterschied zwischen Toslink und Coaxial ist mir von der Entfernung auch noch nicht aufgefallen.
Ist nur ein Stecker und man sieht beide Enden, steht ja auch extra: "1x Chinch/RCA <--> 1x Cinch/RCA", 15m wirste allerdings mit nem 10m Kabel nicht überbrücken ^^
Haarry
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mrz 2008, 21:03

Hivemind schrieb:
Meiner Erfahrung nach kannst du jedes Kabel kaufen, macht keinen Unterschied, für mehr Preis gibs nur bessere Stecker (fester Sitz, überleben mehr Steckvorgänge) und "dickere" Kabel (Knickschutz / weniger Kabelbrüche).
Nen Unterschied zwischen Toslink und Coaxial ist mir von der Entfernung auch noch nicht aufgefallen.
Ist nur ein Stecker und man sieht beide Enden, steht ja auch extra: "1x Chinch/RCA <--> 1x Cinch/RCA", 15m wirste allerdings mit nem 10m Kabel nicht überbrücken ^^


ups, danke
wobei das schon ne linke sache von dem ist, weil in der überschrift 15m steht, naja...
und wie unterscheidet sich die trust 5250 von der 5200?
Haarry
Stammgast
#21 erstellt: 10. Sep 2008, 20:40
hi, also ich hab mein set nun ein wenig aufgerüstet und bin jetzt auch stolzer besitzer der rb-61 und des centers rc-62. ich würde gerne die musik in 5.1 genießen, musste aber festellen, dass mein avr (denon 1708) den center im 5ch-modus sehr dumpf und undynamisch klingen lässt!!
ich hab am avr alles schon versucht, doch es lässt sich nix verbessern...
deswegen bin ich auf die idee gekommen, meine soundquelle, sprich meine soundkarte am pc, zu verändern. ich habe nachwievor die trust sc-5250 und würde gerne ein programm haben, womit ich mehr einstellungsmöglichkeiten für die soundkarte hab. ich dachte daran vielleicht den center von grund aus auf die front ls zu legen. kennt ihr ein programm? wär mir echt shr wichtig wenn mir einer helfen kann!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB Interface für iMac sinvoll?
VASA am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  2 Beiträge
Headphone Amplifier sinvoll, oder neue Soundkarte + AMP?
Snake57 am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  13 Beiträge
Digital Anschluss???
HungBung am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  6 Beiträge
Digital-Klinke für SB Audigy?
ba$tardo am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  5 Beiträge
Software für Stereo -> Dolby Digital?
Psilocybin am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  6 Beiträge
Digital für Pro Logic Anlagen
alien am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  2 Beiträge
Soundkarte für Digital und Analog
popschutz am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  2 Beiträge
Digital Out entscheidend für Klang?
Exigepower am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  13 Beiträge
Soundkarte für digital Sound Decodierung?
enndee am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  12 Beiträge
Digital oder Analog??
Frosty04 am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.929