Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mieser Klang bei digitaler Ausgabe, warum ?

+A -A
Autor
Beitrag
anpaha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2008, 08:15
Moin

ich hab ne Audigy 1 mit den youpax aud4 treibern und das ganze an meinen denon av-r1705 angeschlossen.

Das Problem ist nun, wenn ich die soundkarte analog anschließen und über den ext.in im receiver betreibe, habe ich den ganz normalen pc klang...

Schließe ich die Soundkarte jetzt aber mit Hilfe eines Oehlbach Kabels über den digital-out und den coax in am receiver an, ist der Klang total bescheiden .... also es klingt dumpf, die dynamik und teilweise auch lautstärke ist flöten, kurz um: der klang ist weit mieser als bei analog !!!
Da ich nu aber gern das ganze digital betreiben möchte, um eine soundverbesserung zu erzielen, frage ich mich jetzt, was läuft da falsch ???

Liegt es an der Karte (sollte ich auf ne neue umsteigen [z.B. x-fi musik] ? oder liegt es am receiver ? (wobei der aber auf denselben einstellungen wie beim analogen anschluss läuft..)

Helft mir doch bitte....

edit:
am receiver kanns eigentlich nicht liegen, denn wenn ich ihn mit meiner onboard karte (soundmax) digital verbinde, ist der klang spitze ! dachte halt nur, dass da audigy noch ne spur genialer ist ?!?


[Beitrag von anpaha am 28. Mai 2008, 08:45 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2008, 13:07

anpaha schrieb:

edit:
am receiver kanns eigentlich nicht liegen, denn wenn ich ihn mit meiner onboard karte (soundmax) digital verbinde, ist der klang spitze ! dachte halt nur, dass da audigy noch ne spur genialer ist ?!?


Bei der digitalen Verbindung gibts zwei Typen von Soundkarten:

Welche die bitgenau ausgeben (auch bitperfect genannt), die geben die digitalen Daten 1:1 aus, ohne irgendwelchem Resampling o.Ä.

Und dann gibts Soundkarten die nicht bitgenau ausgeben, also z.B. (wie die Creative Karten) ein Upsampling auf 48 Khz durchführen.

Wenn du foobar als Player verwendest kannst du dir einfach ein PlugIn runterladen dass das Upsampling erledigt, oder Asio Treiber verwenden und dann schauen, obs noch immer schlechter klingt als der Onboardchip.
anpaha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2008, 13:56
Ja du hast recht, die Creative lässt 44.1 kHz, 48 kHz und 96 kHz zu. Was bedeutet das denn für den Klang bzw. die übertragene Musik?
Wie kann ich denn die ASIO Treiber für die Creative runterladen/ installieren bzw. wenn die schon drin sind, wie stell ich die ein bzw. um, damit ich ne Änderung sehen kann?

p.s. wenn ich die lautstärke an der creative auf fast 100% drehe, dann kommt auch relativ vernünftiger klang... aber das kann keine dauerlösung sein, denn die onboard karte macht schon ne ganz ordentliche lautstärke bei 30% !


[Beitrag von anpaha am 28. Mai 2008, 13:57 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mai 2008, 14:20
Was spricht denn dagegen, ausschliesslich die Onboardsoundlösung zu benutzen?


anpaha schrieb:
p.s. wenn ich die lautstärke an der creative auf fast 100% drehe, dann kommt auch relativ vernünftiger klang... aber das kann keine dauerlösung sein

Du solltest schon alle für die Lautstärke relevanten Regler am PC bis kurz vor Anschlag aufdrehen.


[Beitrag von Butti2 am 28. Mai 2008, 14:24 bearbeitet]
anpaha
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mai 2008, 15:22
es spricht soweit dagegen, dassich naiv wie ich in musikfragen bin davon ausgehe, dass der klang bei der audigy besser (klarer, voller, usw) ist und damit irre ich mich auch nicht unbedingt.

und welchen vorteil soll es haben, die volumeregler bis kurz vor 100% zu drehen ?
Butti2
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2008, 18:07

anpaha schrieb:
es spricht soweit dagegen, dassich naiv wie ich in musikfragen bin davon ausgehe, dass der klang bei der audigy besser (klarer, voller, usw) ist und damit irre ich mich auch nicht unbedingt.

Wie Bonehunter bereits schrieb, die Soundhardware im Rechner sollte im Optimalfall 1:1 die Daten an den Receiver weiterreichen. Die Wandlung erfolgt im Receiver, daher sind Unterschiede im Klang eher unwahrscheinlich.


anpaha schrieb:
und welchen vorteil soll es haben, die volumeregler bis kurz vor 100% zu drehen ?

Den Vor- bzw. Nachteil hast du doch bereits selbst festgestellt.

Du verstärkst im Moment entweder ein sehr schwaches Signal, oder es liegt ein anderes Problem vor.
anpaha
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mai 2008, 08:35
ich würd mich ziemlich wundern, wenn das signal an sich zu schwach wäre... oder könnts an dem kabel (75 ohm oehlbach) liegen? dass er da nen zu hohen wiederstand zu überbrücken hat und beim andern nur ein einfaches cinch-kabel geschaltet ist?
könnts daran liegen, dass ich den gemoddeten youpax treiber verwende und nicht die originalen von creative?

was würdest du dann machen ? ich hab das kabel schon gekauft und weiß, dass man z.b. auch die x-fi music über klinke<->coax anschließen muss ! von daher: kabel behalten und erstmal über onboard karte ausgeben und irgendwann ne andere soundkarte holen ? oder kabel umtauschen gegen cinch<->cinch von oehlbach und NUR die onboard nutzen ??
Wookie
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mai 2008, 12:36

anpaha schrieb:
ich würd mich ziemlich wundern, wenn das signal an sich zu schwach wäre... oder könnts an dem kabel (75 ohm oehlbach) liegen? dass er da nen zu hohen wiederstand zu überbrücken hat und beim andern nur ein einfaches cinch-kabel geschaltet ist?
Die 75Ohm sind ein Wellenwiderstand, kein elektrischer Widerstand
Und für S/PDIF sind bei 6MHz 75Ohm vorgesehen - das passt also.

Wo ist das Problem, wenn es bei maximaler Lautstärke passt? Es ist eh empfehlenswert am Receiver zu regeln, da eine Veringerung der Lautstärke im PC einer geringeren Dynamik bei der Abtastung gleichkommt (also deutlich unter 16bit).
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#9 erstellt: 30. Mai 2008, 17:13

Bonehunter22 schrieb:

anpaha schrieb:

edit:
am receiver kanns eigentlich nicht liegen, denn wenn ich ihn mit meiner onboard karte (soundmax) digital verbinde, ist der klang spitze ! dachte halt nur, dass da audigy noch ne spur genialer ist ?!?

Und dann gibts Soundkarten die nicht bitgenau ausgeben, also z.B. (wie die Creative Karten) ein Upsampling auf 48 Khz durchführen.

Also so langsam kotzt mich da das hier immer wieder gesagt wir das alle Creative Karten immer auf 48 Khz upsampel, wenn man keine Ahnung hat ...


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 30. Mai 2008, 17:14 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#10 erstellt: 30. Mai 2008, 17:19

Artemus_GleitFrosch schrieb:

Bonehunter22 schrieb:

anpaha schrieb:

edit:
am receiver kanns eigentlich nicht liegen, denn wenn ich ihn mit meiner onboard karte (soundmax) digital verbinde, ist der klang spitze ! dachte halt nur, dass da audigy noch ne spur genialer ist ?!?

Und dann gibts Soundkarten die nicht bitgenau ausgeben, also z.B. (wie die Creative Karten) ein Upsampling auf 48 Khz durchführen.

Also so langsam kotzt mich da das hier immer wieder gesagt wir das alle Creative Karten immer auf 48 Khz upsampel, wenn man keine Ahnung hat ...
:|


Zeig mir wo ich behaupte dass ALLE Creative Karten IMMER auf 48 Khz upsamplen

In meinem Post weise ich außerdem darauf hin wie man das umgehen kann

Einen Sinn hatte dein Post trotzdem: Ich hab deinen Nick gelesen und find ihn lustig Und ich hab dadurch erfahren dass man seinen Nick ändern lassen kann, was ich auch gleich mal machen werde.



[Beitrag von a'ndY am 30. Mai 2008, 17:35 bearbeitet]
Wookie
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mai 2008, 08:06

anpaha schrieb:
edit:
am receiver kanns eigentlich nicht liegen, denn wenn ich ihn mit meiner onboard karte (soundmax) digital verbinde, ist der klang spitze ! dachte halt nur, dass da audigy noch ne spur genialer ist ?!?
Theoretisch sollte es bei der Wiedergabe über SPDIF keinen Unterschied geben, wenn nicht eine Karte irgendwo schwerwiegend patzt. Der einzige Vorteil der Audigy sind die speziellen EAX-Fähigkeiten (aber über den SPDIF nur in Stereo). Von daher lohnt sich bei der digitalen Verbindung die Audigy eigentlich nicht, wenn du schon eine Onboard-Karte hast die das kann.


anpaha schrieb:
was würdest du dann machen ? ich hab das kabel schon gekauft und weiß, dass man z.b. auch die x-fi music über klinke<->coax anschließen muss ! von daher: kabel behalten und erstmal über onboard karte ausgeben und irgendwann ne andere soundkarte holen ? oder kabel umtauschen gegen cinch<->cinch von oehlbach und NUR die onboard nutzen ??
Ich würde empfehlen den Onboard-Sound zu nutzen... spart eine Karte im Rechner, und bringt nicht wirklich Nachteile.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Corda Cantate + K-Lite Codec Pack = Mieser Klang bei Filmgenuß
ponline am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  3 Beiträge
Digitaler Sound bei Spielen
PainElemental am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
Knacken bei digitaler Tonwiedergabe
Nukry am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  5 Beiträge
Toshiba Laptop + Pioneer Verstärker = mieser Sound. Wie verbessern?
mrstom am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  5 Beiträge
Ausgabe Sampleformat
neep am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  11 Beiträge
Digitaler Ausgang bei Creative Audigy2
MiG am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  8 Beiträge
Tonaussetzer digitaler ausgang
ehorn am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  7 Beiträge
Soundaussetzter bei Ausgabe vom PC...
ripzon am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  4 Beiträge
PC als digitaler Videorekorder
olipoli am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  20 Beiträge
Warum habe ich Tonstörungen beim koaxialem Ausgang ?
Nukry am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.062