Subwoofer sinnvoll oder kann man ihn auch weglassen?

+A -A
Autor
Beitrag
Ulli.S
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 21:40
Hallo erstmal an alle,

also ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören und zwar habe ich einen Pioneer AX3 als Av Receiver, daran betreibe ich 2x Canton Ergo DC91, Center Canton Ergo CM502CM und als Rear zur Zeit noch die Magnat Symbol 130, die werde ich aber auch noch in nächster Zeit gegen Canton´s ersetzen wichtiger war mir erstmal die komplette Front!

So jetzt die eigentliche Frage brauche ich noch unbedingt einen Subwoofer oder reichen die Front´s welche ja doch schon einen guten Bass liefern. Und wenn ja welchen könnte man zu meinem Set Up gut nehmen?
Cold
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 22:08
Hi

Also ich würde nichts ohne Subwoofer betreiben da einfach die tieferen Frequenzen fehlen, können kann man schon allerdings wird bei einem Action/Kriegsfilm immer etwas fehlen da man einfach nicht den Tiefbass hat den man mit einem Subwoofer erzeugt wenn z.B eine Granate hoch geht oder ein Auto in die Luft fliegt...


greetz
k.o.
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2008, 22:58
also das kann man so schlecht sagen.
Wofür nutzt du die Anlage denn? Musik/Filme?
Welche Musik?

Für Heimkino, vor allem bei richtigen Action Krachern macht en Subwoofer schon sehr viel Spaß, ist aber auch nicht jedermanns sache.

Wenn dir Bass fehlt, solltest du ein Sub dazukaufen
So würd ich das mal am besten beantworten

Wieviel möchtest du denn für einen Sub ausgeben?
Ulli.S
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jan 2008, 00:10
Hallo,

also beides Musik sowie auch Film!

Musikrichtung ist eher Techno, House usw.... also Electro....

Kann aber auch mal die 80ies bei sein....

JA also ich sage mal mein Wohnzimmer ist 22qm groß fast ein Quadrat.

Wie wäre den ein AS25??? z.b?
Cold
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2008, 09:11
Also ich kenn die Boxen net aber der Sub sollte net "untergehen"...
LCS_ASZ
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2008, 10:07

Cold schrieb:
Also ich kenn die Boxen net aber der Sub sollte net "untergehen"...


Eigentlich sollte er das gerade tun Ein Sub soll die Boxen unterstützen aber nicht übertönen.

@Ulli.S
Die beiden Front-Cantons bieten schon ein ziemlich solides Bassfundament. Für Musikbetrieb ist ein Sub bei solchen Boxen eigentlich überflüssig.
Bei Filmton macht ein vernünftiger Sub schon Laune, könnte in deinem quadratischen Raum aber kritisch in der Aufstellung sein. Wenn du die Möglichkeit hast, dann probiers aus.
Ulli.S
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2008, 12:19
Hallo, also ist ja nur fast quadratisch löl

Ist 5,50 lang und 4,50 breit so....löl

Ja muss mal schauen vielleicht kaufe ich mir einen und frage vorher ob ich ihn bei nicht gefallen wieder zurückbringen kann und das Geld wiederbekomme. Den einen in einem anderen Höhrraum mit anderen LS zu hören bringt nix.....
xhutzelx
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2008, 13:17
Bin eigentlich nur zufällig auf Deinen Thread gestossen...

Ausgehend davon, dass die Ergos nicht so schlecht sind und Du sie vom Klang her OK findest, würde ich Musik ohne Sub hören, da dieser das Klangbild eher verfälschen würde.
Ausserdem gibt es nicht so viele Subs, die sich bei der Wiedergabe von Musik gut machen, es sei denn, sie gehören zu einem Gesamtsystem (Sub also unverzichtbar für das System), bei dem die Frontspeaker allein keine vernünftigen Bässe produzieren (Bose?).

Eine Ausnahme wären Musik- DVDs in guter 5.1 Qualität.
Was also Musik- DVDs und Filme angeht, würde ich schon zu einem Sub raten, denn diese DVDs sind ja für 5.1 abgemischt. Warum auf die 1 hinter der 5 oder der 7 verzichten? Dann fehlt einfach was. Die 1 hinter dem Punkt bezeichnet in der Regel den Sub- Kanal, den LEF, einen speziellen Kanal, der die ganz tiefen Frequenzen (Low Frequenzy Effects) wiedergibt. Wenn das die Frontspeaker übernehmen sollen, wird das Klangbild nicht korrekt wiedergegeben und oft können die Bässe der Fronts das gar nicht rüberbringen.

Ich selbst benutze einen Accoustic Research, der im Zusammenspiel mit meinen Hecos im 5.1 Betrieb einfach viel geiler rüberkommt, als wenn ich das meine Hecos erledigen lasse. Trotzdem höre ich Musik im 2.0- Betrieb nur über die Fronts. Mit dem Sub klingt das nicht sonderlich.

Ich möchte mir demnächst die Canton Karat M90 als Fronts holen. Ob dann mein Accoustic Research überhaupt noch zu denen passt, ist die Frage.

Genau, wie bei dir die Frage wäre, welcher SUB im 5.1 Betrieb zu Deinen Ergos passt. Vielleicht fragst Du mal bei einem guten Canton- Händler nach. Die wissen oft, welche Serien von Canton zu einander passen.
Ulli.S
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2008, 15:36
So meine Überlegung wäre jetzt ob ich nen Downfire oder nen Front nehme? Habe im Wohnzimmer Fliesen, daher würde ich gerne mal euren Rat dazu wissen.

Habe auch ein paar interessante Modelle von Klipsch gesehen jedoch sind diese alle Downfire.
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2008, 16:06
Moin,

also die Lautsprecher sollten bei der Größe mit Doppelbaßbestückung ein ordentliches Bassfundament haben...

Die Fragen ist wie sie klingen wenn du sie im unteren Frequenzbereich "abschneidest" , sprich das crossover im Setup auf 80 Hz-100 Hz stellst und somit die tiefen Frequenzen erst gar nicht zu den "Treibern" kommen..

Für den Stereo Bereich(und jetzt) hast du 4 Chasis a ca. 20cm (?? ) im Einsatz... das mußt du mit einem Sub erst einmal kompensieren!!

Welcher Sub/Prinzip..
Hängt etwas vom Aufstellort ab.. Wenn du einen Downfire in die Ecke zwängst, mit vielen Hindrnissen drum herum, dann wird das nixx mit Klang.. Bei dem Glatten Fliesenboden würde ich eher zum Front-Sub neigen..

Ich würde mir von einem guten Freund oder Bekannten einen guten Sub ausleihen, und das Hörempfinden entscheiden lassen.

Greetz
Ulli.S
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2008, 16:15
Ja genau das ist es.

Also im Moment fahre ich sie ja auf Large ist klar und halt das sie die tiefen Frequenzen die ansonsten der Subwoofer bekommen würde mit spielen.

Hm ich bin da echt noch am überlegen.....

Weil ich den Bass ja an sich gar nicht angehoben habe über den receiver steht auf 0 also da ist noch einiges nach oben möglich vielleicht sollte ich erst nochmal probieren und dann entscheiden ob ein Sub den wirklich von nöten ist!

Und wenn dann wird er außschließlich für HK verwendet. Und all zu teuer sollte er net sein, da sagt mir meine Frau sonst was anderes lach :-)!

Haben ja erst diesen Monat nen neuen 42 Zoll Philips LCD gekauft.


[Beitrag von Ulli.S am 09. Jan 2008, 16:16 bearbeitet]
triezi24
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 16:26
Mahlzeit Leute ich bin der Meinung Sub muss sein habe selbst
eine 6.1 Anlage (Infinity k.9.2) (Center Canton EL 105 MC)(Infinity k.9.2)back (Canton Plus X)(Center AV 500)(Canton
Plus X)Sub Yamaha SW80 Das Rappelt im Wohnzimmer mit gutem
tiefen Bass duch den sub rate dir auch kein zu Großen Sub
zu Kaufen die sind nur teuer da du sie nur runter drehe tust .
und die hohe Leistung fast nie brauchst.
Mfg triezi24
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 16:28
ÁLso die Lautsprecher bleiben auch bei Large im Setup!!!

Du stellst halt den Sub im Setup auf Yes und anschließend das Crossover ein..

Um dir mal einen Höreindruck zu verschaffen . kannst du ja mal im Setup den Subwoofer anmelden, Trennfrquenz auf 80 oder 100. Somit kannst du beurteilen was dann aus den fronts noch herauskommt, und was ein Sub leisten müßte um dein miusikalisches Empfinden milde zu stimmen.

Ich habe einen älteren Yamaha 160 ( mit 2 Bässen /Frontsub), das Gehäuse noch einmal mit Bitumen Matten Gedämmt..

Klingt gut..

Greetz
Ulli.S
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2008, 16:31
Ja sehr wahrscheinlich könnte ich günstig einen Canton AS25 bekommen, denke der dürfte ausreichend sein!

Dann würde mir nur noch Rear´s fehlen aber die haben noch Zeit die Magnat machen das ganz gut!
Cold
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2008, 16:42

LCS_ASZ schrieb:

Cold schrieb:
Also ich kenn die Boxen net aber der Sub sollte net "untergehen"...


Eigentlich sollte er das gerade tun Ein Sub soll die Boxen unterstützen aber nicht übertönen.



Glaub das hast du etwas falsch verstanden.

Wenn man zb den Subwoofer (http://www.ciao.de/Yamaha_HTIB_105_RX_V357_NS_P240__2024262)
zu grossen Standboxen stellt geht der Sub "unter"...

So war das gemeint...
LCS_ASZ
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2008, 16:57
Na ja, das würde ich auch nicht als Subwoofer sondern eher als Grummelkiste bezeichnen

Aber die Aussage war einfach etwas missverständlich
MC-Rene
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jan 2008, 17:01
Hey. Hab das gleiche Problem. Meine SLS sind im Musikmodus eigentlich besser dran ohne den Subwoofer. Sobald ich aber Filme schaue ist das ein absiolutes Muss. Musik kann auch Spaß machen, hjedoch stelle ich dann die Frequenz für die SLS etwas höher, dass der Bass dann doch mehr aus dem Subwoofer kommt, und nicht noch aus den SLS, finde es dann zu übergeordnet, da der Sub auch was sagen sollte

(Meine die Crossoverfrequenze)

LG und HF

ps.: Du meintest, dass du Subwoofer von Klipsch gesehen hast, die immer nur Downfire hatten. Bin ich doof, ich kenne keinen einzigen. Bei mir ist das genau das Gegenteil

Codan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Jan 2008, 20:23
So, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu.

Den Subwoofer benötigt man eigentlich nur aus 2 Gründen:

1) Wiedergabe LFE Kanal bei Dolby Digital
2) Wiedergabe Bassbereich bassschwacher Lautsprecher

zu 1) Da viele Receiver den LFE Kanal in die beiden vorderen Lautsprecher mithineinmischen können und man den entstehungsquelle des LFE Kanals sowieso fast nicht Orten kann würde ich das an Deiner Stelle manche. Dazu braucht man zwar fronts die das abkonnen aber die Ergo sollte mit Deinen 22qm locker zurechtkommen :-) . Falls dir dan vielleicht noch der Ultratiefbass fehlt mußt Du sowieso tiefer in die Tasche greifen bis Du einen Sub findest der das bässer kann als die Ergos.

zu 2) Da du für Musik in Stereo keine Bassunterstützugn benötigst stellt sich für eigentlich nur noch die Frage ob Du deinen Center, der meiner Meinung nach für Deinen Raum völlig ausreichend dimensioniert ist, oder die rears noch im Bassbereich mit einem Sub unterstützen willst. Da die hinteren Kanäle sowieso nicht sooo Basslastig sind würde Ich mir halt das Geld sparen. Vielleicht bietet dein Receiver sogar die Möglichkeit auch den Bass der rears auf die Fronts zu schalten?

Falls Du dennoch einen Sub kaufen möchtest weil Du Kino einfach Ultralaut und Ultratief magst solltet du dann auf jeden Fall genug investieren um den Klang deiner guten Lautsprecher nicht mit einem mittelmässigen Sub zu versauen!

Meine Meinung halt! Nicht schlagen...
MC-Rene
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jan 2008, 22:31
oh. das tut mir Leid. Regel das morgen. Hoffe das stört nicht, aber wollte getz inne Kiste Morgen Schule
Ulli.S
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jan 2008, 23:37
Hallo,

also mein Center ist der Ergo CM500 sollte also locker ausreichen bin auch hochzufrieden mit IHM...

Der Receiver kann so fast alles was man braucht ist der Pioneer AX3. Okay kein HDMI aber habe eh keinen Beamer....

Der Raum ist eher so 25qm aber sollte dennoch reichen.


[Beitrag von Ulli.S am 09. Jan 2008, 23:38 bearbeitet]
xhutzelx
Stammgast
#21 erstellt: 12. Jan 2008, 02:26

Codan schrieb:
So, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu.

zu 1) Da viele Receiver den LFE Kanal in die beiden vorderen Lautsprecher mithineinmischen können und man den entstehungsquelle des LFE Kanals sowieso fast nicht Orten kann würde ich das an Deiner Stelle manche. Dazu braucht man zwar fronts die das abkonnen aber die Ergo sollte mit Deinen 22qm locker zurechtkommen :-) . Falls dir dan vielleicht noch der Ultratiefbass fehlt mußt Du sowieso tiefer in die Tasche greifen bis Du einen Sub findest der das bässer kann als die Ergos.

zu 2) Da du für Musik in Stereo keine Bassunterstützugn benötigst stellt sich für eigentlich nur noch die Frage ob Du deinen Center, der meiner Meinung nach für Deinen Raum völlig ausreichend dimensioniert ist, oder die rears noch im Bassbereich mit einem Sub unterstützen willst. Da die hinteren Kanäle sowieso nicht sooo Basslastig sind würde Ich mir halt das Geld sparen. Vielleicht bietet dein Receiver sogar die Möglichkeit auch den Bass der rears auf die Fronts zu schalten?

Falls Du dennoch einen Sub kaufen möchtest weil Du Kino einfach Ultralaut und Ultratief magst solltet du dann auf jeden Fall genug investieren um den Klang deiner guten Lautsprecher nicht mit einem mittelmässigen Sub zu versauen!

Meine Meinung halt! Nicht schlagen... :prost


Find ich immer toll, so Diskussionen. Der Fragesteller weiß hinterher dann noch weniger, was richtig ist *ggg*

Mit der oben zitierten Aussage bin ich allerdings nicht einverstanden. Kleiner Erlebnisbericht dazu:

Ich habe mal einen Tag bei der Firma Klangwerk verbracht, die fast ausschließlich Lautsprecher und Amps im absoluten Highendbereich vertreibt, z.B. die verschiedenen Bowers&Wilkins- Serien, TAG-McLaren Verstärker usw. Drei Heimkinobereiche habe ich kennengelernt, vom Wohnzimmer bis zum kleinen Kinosaal. Die Leute haben Tage damit verbracht, die Boxen zu positionieren. Lehrreich war vor allem die Vorführung im "Wohnzimmer".

Ich weiß zwar nicht mehr 100%tig die Modelle, aber ich glaube, sie verwendeten einen ziemlich geilen AV von Marantz. Fronts, Center und Surrounds waren von ELAC. Als Subwoofer haben sie jedoch Mordaunt-Short bevorzugt. Getestet wurde mit der Overture auf der DVD "Dinosaurier". Beim ersten Test haben sie den ElacSub außerhalb der Fronts positioniert. Das hat man tatsächlich gemerkt. Das Klangbild war nicht mehr so eindrucksvoll. Die Fronts standen leicht zum Hörer gedreht. Die haben sie dann leicht vom Hörer weggedreht, und schon klang das nochmals schlechter. Anschließend haben sie die DVD dann ganz ohne Sub gespielt, und trotz großer Fronts fehlte was im Gesamtbild. Später haben sie bei optimaler Position direkt umgeschaltet auf den Mordaunt-Short Sub und die gleiche Szene noch mal. Der klang tatsächlich insgesamt besser, viel mehr Volumen. Und da es gerade so gut passt: Zum Hören einer Musik-CD liefen natürlich erst mal nur die Elac-Fronts. Mit Sub klang das anschließend nicht besonders.

Fazit: 5.1 (inkl. Musik DVDs) immer mit SUB (weil das ganz speziell dafür abgemixt wird) und Musik (bei guten Fronts) ohne Sub, damits rein bleibt ;-)

Desweiteren würde ich Direktstrahler bevorzugen (mein erster Downfire hat nur gedröhnt), immer zwischen die Fronts stellen, einen Nachmittag Zeit nehmen und alle Lautsprecher mal anständig ausrichten.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System so sinnvoll? Piega/Bose
Maxx79 am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  14 Beiträge
Stereo-System sinnvoll aufrüsten (Subwoofer oder Center Speaker?)
ttmaniac82 am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  3 Beiträge
Canton Lautsprecher mit DC sinnvoll oder tuts auch einer ohne? gle 490
Micky1976 am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  4 Beiträge
Bi-Wiring - Wann sinnvoll?
*Harry* am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  5 Beiträge
Ist MediaMarkt sinnvoll?
96Huszti am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
monos sinnvoll?
rockfortfosgate am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  12 Beiträge
Dipol -- sinnvoll ???
weissnix am 18.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.04.2003  –  3 Beiträge
6.1/7.1 bei mir sinnvoll?
uws76 am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  5 Beiträge
kann man nun oder kann man nun nicht?
bollekk am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  2 Beiträge
Sinnvoll Lautsprecher direkt an DVD-Player anschließen?
axelwinter am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied:::Kingdom:::
  • Gesamtzahl an Themen1.386.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.532

Hersteller in diesem Thread Widget schließen