Kann ich zwei Standboxen als Surround verwenden?

+A -A
Autor
Beitrag
puh_102
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2008, 17:35
Hallo
Ich wollte ein 5.1 nur mit Standboxen machen
(mit Heco Celan 800)ist das Sinnvoll und worauf muß ich dar achten?
Gruß puh102
funnystuff
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2008, 17:48
Ja, dass ist nicht nur sinnvoll, sondern sogar eine extrem gute Sache und IMHO das einzig wahre in Sachen Surround:prost

Lohnt sich in erster Linie besonders für Surroundmusik (DVD-A/SACD), da dort identische LS vorgesehen sind.
Aber natürlich auch gut für effektgeladene Filme, wenn man es finanziell/platztechnisch umsetzten kann würde ich immer so verfahren!

Welchen Sub willst du denn dazu nutzen?
Dirk26
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Jan 2008, 21:12
Standlautsprecher entfalten sich erst über einen größeren Abstand zur Sitzposition als Regallautsprecher, um ein gelungenes Zusammenspiel der Mittel- und Tieftöner zu realisieren. Das heißt der Abstand zur Hörposition sollte dann nicht nur mindestens 1 sondern eher mindestens 2,5 Meter betragen was sich aufstelltechnisch meistens nicht realisieren lässt.

Das war der erste Punkt, der zweite ist, dass die Surroundlautsprecher in den meisten Filmen so gut wie gar nicht eingesetzt werden. Actionlastige Filme können da eine Ausnahme bilden, aber auch hier entfallen meist 50% des Tons auf den Center, je 20% auf die beiden seitlichen Frontlautsprecher und 10% auf den Rest. Auch wenn von den Surroundkanälen Gebrauch gemacht wird, dann zumeist keine besonders tiefen Töne, so dass auch Regallautsprecher mit ihrem Mittel-Tieftöner dies problemlos wiedergeben können. Es gibt ein paar Ausnahmen in Bezug auf Filme oder Filmszenen.

Von daher würde ich das Geld lieber in einen Backsurround-Lautsprecher als Kompaktbox investieren, dann kommt der Surround nicht nur von links und rechts, sondern auch von hinten.

Ich will dich jetzt aber auch nicht grundsätzlich von Deinem Plan abbringen, im Prinzip finde ich das schon eine gute Idee, wenn es vom Platz möglich ist. Eventuell auch 6.1 mit Standboxen.

Was den Center-Kanal angeht, sollte auf eine tondurchlässige Leinwand geachtet werden, sonst lieber keine Standbox. Gerade was das angeht sehe ich auch viel mehr Sinn dahinter als bei den Surroundboxen, schließlich ist der Centerkanal (und nicht der linke und rechte Frontlautsprecher) der am meist genutzte, bei weitem nicht nur für Dialoge.


[Beitrag von Dirk26 am 28. Jan 2008, 21:13 bearbeitet]
EmdeFischer
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jan 2008, 21:56
Meine Erfahrung: 2,5 m Abstand sind definitiv nicht nötig, um die Vorteile der Standlautsprecher (idealerweise identisch zur Front => maximal homogener Klang) auszuspielen. 1,5 m reichen locker.
Auf guten Mehrkanal-Aufnahmen (Film/Musik)ist durchaus ein volles Spektrum (u.a. mit ordentlich Bass)abgemischt.
Habe übrigens Monitor GS60 als Front und Rear/Backsurround.
Habe die Investition nie bereut.
Marc
Dirk26
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Jan 2008, 22:27

EmdeFischer schrieb:
Habe übrigens Monitor GS60 als Front und Rear/Backsurround.
Habe die Investition nie bereut.

Würde ich mal gerne sehen, hast du Bilder davon?
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Jan 2008, 23:08
Also bei manchem Film arbeiten die Tieftöner der Rear Speaker ganz ordentlich. Gerade bei Dolby Digital ist es ja so das auch die Rear Speaker den vollen Frequenzumfang abgeben im Gengensatz zu Dolby Pro Logic. Ich würde für die Rears auch ausgewachsene LS empfehlen.
DaywalkerNL
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 16:00
um mich hier mal Themenfremd dazwischen zu werfen, wie würdet ihr Teufel M620D bezeichnen ? Die haben ja nun auch einen Tieftöner.. sind die dem damit gewachsen ?

Nur so ne Frage...weil die hab ich mir grade für ein Schweine Geld bestellt ;-)
EmdeFischer
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2008, 14:01
Hallo Dirk26,
ja, ich habe sogar ein paar Bilder von meinem Kellerkino-/Musik und Fitnessraum
EmdeFischer
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2008, 14:02
Sch..., jetzt habe ich ohne Foto abgesendet.
Und die kriege ich irgendwie nicht angefügt hier
Dieses Imageshack shack ich nicht
Sieht aber gut aus der Raum
Ongii
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2008, 14:39

puh_102 schrieb:
Hallo
Ich wollte ein 5.1 nur mit Standboxen machen
(mit Heco Celan 800)ist das Sinnvoll und worauf muß ich dar achten?
Gruß puh102


Alles ist machbar! Aber für alles gibt's den richtigen Maß
funnystuff
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2008, 14:59

Ongii schrieb:

Alles ist machbar! Aber für alles gibt's den richtigen Maß


Informationsgehalt!?
`Alex´
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jan 2008, 15:06
Bin gerade ebenfalls dabei mir ein Surround-System mit den Heco Celan 800 aufzubauen und hatte exakt dieselbe Frage dazu Danke also auch von mir schonmal für die Antworten.

2 Fragen hab ich aber noch:

1. Mit TV statt Leinwand+Beamer ist es wohl nicht möglich als Center eine Standbox zu nehmen, da sie sonst vor dem TV steht, oder weiss da jemand eine Lösung?!

2. Braucht man eigentlich überhaupt noch einen Subwoofer, wenn man schon 4-7 Celan800 im Zimmer stehn hat?


@puh: Welchen Receiver willst/wirst du benutzen?
funnystuff
Inventar
#13 erstellt: 31. Jan 2008, 15:09
1. Die Leinwand kann man problemlos so hoch hängen, dass ein Stand-LS drunter passt. Wegen dem TV müsste man überlegen/prüfen, wie sehr sich die Abstrahlcharakteristik verändert, wenn man den LS querlegt.

2. Jein. Basspower hat man so natürlich genug, aber um homogenen Tief(st)bass zu erzeugen braucht man eigentlich immer einen Sub. Das entlastet dann auch den AVR.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Jan 2008, 15:19

`Alex´ schrieb:
Bin gerade ebenfalls dabei mir ein Surround-System mit den Heco Celan 800 aufzubauen und hatte exakt dieselbe Frage dazu Danke also auch von mir schonmal für die Antworten.

2 Fragen hab ich aber noch:

1. Mit TV statt Leinwand+Beamer ist es wohl nicht möglich als Center eine Standbox zu nehmen, da sie sonst vor dem TV steht, oder weiss da jemand eine Lösung?!

2. Braucht man eigentlich überhaupt noch einen Subwoofer, wenn man schon 4-7 Celan800 im Zimmer stehn hat?


@puh: Welchen Receiver willst/wirst du benutzen?


Mach es doch ohne Center. Wenn du Mittig sitzt und deine Lautsprecher gut aufgestellt sind wirst du den Center nicht vermissen. ich mache es nur ohne Center und das schon seit ewigen Zeiten. Und besser aussehen tuts auch.
`Alex´
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2008, 20:13
@funnystuff: Gut, dann müsste ich da wohl mal probehören, obwohl ich dazu tendiere den normalen Center zu nehmen. Ich denk das sieht auch komisch aus, wenn ich die dicke Standbox vor den TV leg?!

@Mackie-Messer: Ohne Center geht bei mir nicht, weil ich auf jeden Fall will, dass die Dialoge direkt vom TV herkommt (egal von wo man guckt).
Deine Lösung ist doch nur akzeptabel, wenn man genau zwischen den LS sitzt, oder?! Ist ja dann blöd, wenn auch mal andere Leute mitgucken.

@all: Was könnte man denn noch an Standboxen nutzen? Vergleichbar zu den Celan800.

Es ist mir noch ein Dorn im Auge, dass die nicht in Schwarz verfügbar sind

*edit*: Worauf muss man eigentlich achten um THX nutzen zu können? Muss das nur der Receiver können oder muss man da auch bei den Lautsprechern auf etwas achten?


[Beitrag von `Alex´ am 31. Jan 2008, 20:20 bearbeitet]
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Feb 2008, 02:12
Hallo Alex,

ja es macht nur Sinn wenn man mittig sitzt und nur 1 oder 2 Personen schauen. Wenn man die Stimmenwidergabe von jedem Platz aus auf dem Screen gerichtet haben möchte, ist ein Center unumgänglich. Ohne Center ist ein reines Egoisten Kino.
white-pony
Stammgast
#17 erstellt: 02. Feb 2008, 01:22

`Alex´ schrieb:

@all: Was könnte man denn noch an Standboxen nutzen? Vergleichbar zu den Celan800.

Es ist mir noch ein Dorn im Auge, dass die nicht in Schwarz verfügbar sind


Hi, ich setze auch StandLS im Surround Bereich ein und kann nur sagen, dass es vor allem bei Musik DVD's Sinn macht. Wer z. B. die Eagles Farewell I Live from Melbourne kennt, weiß sicherlich wovon ich rede.

Konkret hab ich eine Canton Karat Serie (vorne 2x709, mitte 755, hinten 2x770) im Einsatz und dann noch zwei B&W ASW 300, alles in schwarz (die Cantons in high gloss!) sieht schon sehr Edel aus!

Gruß
DaywalkerNL
Stammgast
#18 erstellt: 02. Feb 2008, 02:33
Hey Alex, THX muss Verstärker und LAUTSPRECHER können. Z.B. Teufel Quäker ab System 5
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Feb 2008, 04:20

DaywalkerNL schrieb:
Hey Alex, THX muss Verstärker und LAUTSPRECHER können. Z.B. Teufel Quäker ab System 5

DaywalkerNL
Stammgast
#20 erstellt: 02. Feb 2008, 04:39
Was willst du mir damit sagen, Mackie?
Für die THX-Norm brauchst du entsprechende Lautsprecher und nen THX Verstärker, oder hab ich was verpasst?
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Feb 2008, 13:33

DaywalkerNL schrieb:
Was willst du mir damit sagen, Mackie?
Für die THX-Norm brauchst du entsprechende Lautsprecher und nen THX Verstärker, oder hab ich was verpasst?


THX ist keine Norm sondern lediglich ein Zertifikat. Und was besagt diese Zertifikat!? Also klagliche Eigenschaften könnens ja nicht sein. Verstärker ohne diese Zertifikat klingen genauso gut oder besser oder billige eventuell schlechter. Wer auf sowas nichtssagendes wie ein THX Zertifikat Wert legt soll es sich kaufen, der Rest kauft sich hochwertiges ohne auf dieses THX zu achten. Jedenfalls konnten meine THX Endstufen
die ich mittlerweile verkauft habe, mit meinen Endstufen die ich für die Stereo Widergabe nutze keinesfalls mithalten.
funnystuff
Inventar
#22 erstellt: 02. Feb 2008, 14:00
Natürlich ist THX eine Norm! THX vergibt Zertifikate.

Die Geräte haben ganz spezifische Auflagen zu erfüllen, was im Eigenheim deutlich wenig(er) Sinn macht als im Kino, wenn überhaupt.

Hier geht es nicht um besser oder schlechter, sondern darum, welche Komponenten einer THX-Anlage zertifiziert sein müssen. Und das sind nunmal möglichst alle, wenn man ein richtiges THX-Setup haben will.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Feb 2008, 14:21
Ein Zertifikat ist keine Norm. Wenn es nur um die Einhaltung einer Norm geht müsste Jedes Gerät welches den Standart erfüllt auch dieses Zertifikat bekommen. Wer aber dieses Zertifikat haben möchte muss doch wohl auch dafür bezahlen. Eine Norm muss erfüllt sein und nicht dafür bezahlt werden. THX ist ein Standart und keine Norm.


[Beitrag von Mackie-Messer am 02. Feb 2008, 14:23 bearbeitet]
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Feb 2008, 15:07
Es gibt sicher viele Geräte im Home Bereich die diesen Standart erfüllen ihn aber nicht tragen.


[Beitrag von Mackie-Messer am 02. Feb 2008, 15:10 bearbeitet]
john_frink
Moderator
#25 erstellt: 02. Feb 2008, 16:30

Es gibt sicher viele Geräte im Home Bereich die diesen Standart erfüllen ihn aber nicht tragen.


Soviele Lautsprecher mit d'apolito aufbau kenne ich persönlch jetzt nicht. und thx macht durchaus für reines Heimkino sinn!
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Feb 2008, 17:08

john_frink schrieb:

Es gibt sicher viele Geräte im Home Bereich die diesen Standart erfüllen ihn aber nicht tragen.


Soviele Lautsprecher mit d'apolito aufbau kenne ich persönlch jetzt nicht. und thx macht durchaus für reines Heimkino sinn!

Meine Marantz MA600 Endstufen waren Wald und Wiesen Endstufen nichts besonderes. Da gibt es sicher massig Endstufen die mehr drauf haben sowohl was die Leistung angeht und vorallem was den Klang angeht.
Wer in THX viel mehr als Marketing sieht hat selber schuld.
DaywalkerNL
Stammgast
#27 erstellt: 04. Feb 2008, 23:33
Schliesse mich da John Frink an, macht durchaus Sinn ;-)

Hatte vorher 6.1 System mit auch nicht grade wenig Zeug ;-)
Und bin jetzt auf ein THX System umgestiegen und muss sagen ABSOLUT TOP ! Erst Recht im THX Modus absolut Bösartig
Dirk26
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Feb 2008, 02:46

funnystuff schrieb:
1. Die Leinwand kann man problemlos so hoch hängen, dass ein Stand-LS drunter passt. Wegen dem TV müsste man überlegen/prüfen, wie sehr sich die Abstrahlcharakteristik verändert, wenn man den LS querlegt.

Man kann übrigens auch den Fernseher über den Standlautsprecher an die Wand hängen oder auf ein Brett stellen. Finde ich auch unproblematischer als bei einer Leinwand, da das Bild (der oberste Teil) aufgrund des kleineren Durchmessers) beim Fernsehgerät nicht so hoch ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Breitbandlautsprecher als Surround/Rear verwenden
kellerer_chris am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  5 Beiträge
Standboxen integrieren?
brisa_da_praia am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Welche box kann ich als surround back verwenden oder welche tipp habt ihr für mich
Bass88 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  12 Beiträge
Center als Surround Lautsprecher?
mänje am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  7 Beiträge
Rears als dipole verwenden?
Schlucke86 am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  13 Beiträge
Bassverstärker als Subwoofer verwenden?
Speedyie am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Kann man Center-Lautsprecher als Rear-Satelliten verwenden?
robtop am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  9 Beiträge
zwei Surround Anlagen
tief_pass am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  3 Beiträge
selbstbau: standboxen
becomming-dj am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  20 Beiträge
Wer verwendet Standboxen für Surround Kanäle?
frankenmatze am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied-MBR-
  • Gesamtzahl an Themen1.379.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.285.454

Hersteller in diesem Thread Widget schließen