System 4 Teufel vs. Heco Victa

+A -A
Autor
Beitrag
Moritz16
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2008, 19:20
Hallo zusammen,

ich möchte mir ein neues Soundsystem zwischen 500-850€ kaufen.
Zur Zeit habe ich ein NuBert NuBx 5.0 System mit 2x der NuBox 380 und 3x die NuBox 310.
Mit den NuBoxen war ich nicht so richtig zufrieden, da das System nicht "warm" genug klingt. Eventuell liegt das daran das kein Subwoofer genutzt wird, sondern der Bass über die 380 wieder gegeben werden muss?

Zusagen tun mir die Heco Victa Serie (kann keine Stand-LS nutzen) und das neue Teufel System 4.

Meine Rears stehen sehr sehr wandnah und nahe hinter mir, demnach wären Dipole sehr sinnvoll.

Zu beschallen ist ein Raum von 20m² wobei ich das System ungefähr ausgeglichen zwischen Musik und 5.1 nutze.
Als Receiver kommt momentan ein AVR Denon 1705 zum Einsatz.

Hat das System 4 Downfire?

Zu welchem Systen würdet ihr tendieren?
Sir_Kid_Breaker
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Feb 2008, 19:27
Hallo Moritz16,

warum nicht das Theater 2?

Hab zufällig genau diese Kombi und bin sehr happy!

Wenn du näheres wissen möchtest, lass es mich wissen!
Moritz16
Stammgast
#3 erstellt: 28. Feb 2008, 19:34
Hi,

schoen das du so schnell geantwortet hast.
Die Boxen bzw. die Rearspeaker vom Theater 2 gefallen mir nicht - leider genauso wie der Center. Ich mag schlichte Boxen, die dezentes Design aufweisen.
Micha_321
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 19:38
Hallo!

Bei 50% Musiknutzung würde ich von Teufel abraten, vor allem von einem Set wie dem System 4 (kaum Gehäusevolumen, kleine Treiber). Ohne Subwoofer sind die Satelliten schlicht aufgeschmissen.

Dipole brauchen mindestens 1m Abstand zur Rückwand, um ihr klangliches Potential entfalten zu können.

Micha
Moritz16
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2008, 19:45
Hi Micha_321,

ok, was wäre denn dann eine Alternative?
Das mit den Dipolen verstehe ich jetzt nicht.
Bei Teufel werden die Dipole wie folgt beschrieben:

"1. Aufstellung der Lautsprecher
Sobald Sie vorhaben die Lautsprecher für den rückwärtigen Bereich (Rear-Speaker) seitlich oder hinter Ihrer Hörposition an der Wand aufzuhängen und der Abstand zwischen Lautsprecher und Hörposition unterschreitet dabei 1,50 Meter, würden wir die Cinema-Variante mit Dipolen empfehlen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben die Rear-Speaker an einer Wand aufzuhängen, sondern den Lautsprecher eher auf einen Standfuß oder in ein Regal stellen wollen und der Abstand von Lautsprecher zur Hörposition beträgt so über 1,50 Meter, käme die Concert-Version mit Direktstrahlern in Frage."

Kann das mit dem zu "kalten" Klang evtl. an dem fehlenden Nubert-Subwoofer liegen?

Wäre die Heco Victa Serie eine bessere Alternative?
Der-Meister
Stammgast
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 20:40
Hallo,

ich denke, dass du mit den Nubox 380 schon ganz ordentliche Lautsprecher hast (Habe ja selbst ein Nubox 681 Set2).

In erster Linie würde ich zb. einen anderen Receiver probieren, meist liegen da zwischen den einzelnen Marken kleine Unterschiede, was die "Klangfarbe" angeht.
Nubert-LS sind ja alle eher neutral abgestimmt, von dem her könnte ein "warm" klingender Receiver Abhilfe schaffen.

Vielleicht kann dir ja jemand einen anderen Receiver leihen (oder mit der 380 zu einem Hifi-Laden), damit du testen kannst, ob sich der Klang in die gewünschte Richtung verändert.

Zweitens würde ich wie schon von dir erwähnt einen Sub probieren. Dadurch bekommst du halt unten herum ein volleres Klangbild.
Als Dipole kann ich dir die DS-301 empfehlen.

Zum Themas Teufel-System:
Ich hatte selbst ein System 5, und war damit anfangs zufrieden. Leider war es für Musik (Stereo) eher ungeeignet. Dazu kommt, dass das System außen zwar hui, innen aber pfui war. Soll heißen, dass man meiner Meinung nach derzeit bei Teufel bei den "billigeren" System eher auf Quantität als auf Qualität achtet. So werden zb. Hochtöner mit Heißkleber befestigt, Gewichtsangaben großzügig ausgelegt etc.
Schau dir doch nur mal das Gewicht deiner 380er (nicht ganz 10kg oder?) und dann das der Teufel M 450 FCR (2,4 kg) an.
Also ich finde, dass sogar "billige" Nubert-Lautsprecher eine sehr gute Qualität haben.

Zu den Hecos kann ich leider nichts sagen.

Gruß Meister
Moritz16
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2008, 21:54
HI,

vielen Dank für deine umfangreiche Antwort :-)
Tjah das mit Teufel höre ich nicht zum ersten mal - leider - irgendwie passt das nicht so ganz.

Tjah, optisch gefallen mir die Hecos einfach viel besser (gerade in Kirschfarben) nur ich bin halt etwas am zweifeln ob die Hecos evtl. ein Rückschritt im Vgl. zu den NuBoxen sind.

Ich will mein NuBox-Set nicht weiter aufrüsten und in 1/2 Jahr gefällt mirs nicht mehr, weil es mir schon optisch nicht mehr zusagt...

Mann mann :-D

Edit: Alternativ wäre da noch die Heco Metas Serie. gefällt mir optisch sehr gut und die zu lesenden Testberichte waren auch nicht von schlechten Eltern...

Ein weiterer Kandidat wären die Canton Ergos :-)

Gibt es zu denen was starkes negatives? Werde am WE mal in nen MM fahren :-)
Was für ein Verstärker wäre für die Metas zu empfehlen (kostentechnisch)


[Beitrag von Moritz16 am 28. Feb 2008, 22:26 bearbeitet]
Micha_321
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Feb 2008, 07:39

Der-Meister schrieb:

ich denke, dass du mit den Nubox 380 schon ganz ordentliche Lautsprecher hast (Habe ja selbst ein Nubox 681 Set2).


Hallo!

Da stimme ich vollkommen zu.



Nubert-LS sind ja alle eher neutral abgestimmt, von dem her könnte ein "warm" klingender Receiver Abhilfe schaffen.


Ich hatte die 380er auch mal zum Testen und neutral ist zumindest für mich doch was anderes. Ich empfand deren Klang als topfig.

Aber da hat ja jeder einen anderen Geschmack.

Wie siehts in deinem Raum aus? Viele harte Flächen (Fliesen, Laminat, große Fenster) ohne großartige Bedämpfung (Teppich, etwas schwerere Vorhänge)?

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 29. Feb 2008, 07:41 bearbeitet]
Moritz16
Stammgast
#9 erstellt: 29. Feb 2008, 18:42
Hi micha,

erstmal vielen Dank das du dich meinem Beitag so annimmst.
Ich habe mal eine ganz grobe Skizze angefertigt auf der man den zu beschallenden Raum sieht.
Es handelt sich um einen Altbau, die Wände sind mit Panele verkleidet, die Decke "verdeckt" die alten Holzdielen und der Fußboden besteht aus Laminat. Es befindet sich ein sehr großes Fenster im Raum mit den Maßen B: 3,0 H: 2,0m

Anbei das Bild. Standlautsprecher sind in der Verwendung nahzue unmöglich. Mit den Rears weiß ich nicht mehr weiter *g* Mein Center liegt "veredckt" auf dem Boden, evtl. nicht so optimal.

Hier das Bild:



Vielen Dank
Micha_321
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Feb 2008, 18:53
Hallo!

Bei der Raumsituation sind einem natürlich die Hände gebunden.

Klingt es nur bei Musik "kalt" oder ist auch der Heimkino-Einsatz davon betroffen?

Bei Musik würde ein Experimentieren mit den Klangeinstellungen (Bass, Treble) des Denon evtl schon Abhilfe bringen.

Ein Subwoofer würde den Klang nur nach unten hin abrunden aber nicht grundlegend verändern.

Micha
Moritz16
Stammgast
#11 erstellt: 29. Feb 2008, 19:19
Im Heimkino-Einsatz gefällt mir das System sehr sehr gut, dagegen kann man rein gar nichts sagen. Aber bei Musik ist es halt nicht erfüllend.

Des weiteren gefallen mir die Nuberts optisch nicht (mehr). Daher suche ich eine gute Alternative in Richtung Heco Metas oder Canton Ergo Serie, wobei ich nicht weis wie "gut" / "schlecht" diese sind.
Micha_321
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Feb 2008, 23:32

Moritz16 schrieb:
Daher suche ich eine gute Alternative in Richtung Heco Metas oder Canton Ergo Serie, wobei ich nicht weis wie "gut" / "schlecht" diese sind.


Hallo!

Die Ergos konnte ich selbst schon bei einem Freund hören, klanglich auf jeden Fall top. Optisch sagen sie mir nun gar nicht zu.

Auf www.hifi-fabrik.de gibts sie zu guten Preisen.

Über die Heco Metas hört man eigentlich auch nur Gutes.

Ob diese dir den erhofften Klang bringen, wirst du nur durch Austesten rausbekommen.

Micha
Moritz16
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mrz 2008, 01:32
Hi micha,

joah die Ergos finde ich sehr edel...
Knackpunkt ist halt nur ein Subwoofer der stolze 1000€ kostet. Ist ja nicht ohne :-D

Aber ich denke die Ergos machen auch ohne Sub schon Spaß
Micha_321
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Mrz 2008, 10:00

Moritz16 schrieb:

Knackpunkt ist halt nur ein Subwoofer der stolze 1000€ kostet. Ist ja nicht ohne :-D


Hallo!

Es muss ja nicht unbedingt ein Subwoofer aus der gleichen Serie oder vom selben hersteller sein.

Micha
Moritz16
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mrz 2008, 12:48
Hi micha,

vielen Dank erstmal für deine kontinuirliche Hilfe.
Ich werde mir heute im MM mal die Canton Ergo Serie anhören und mal schauen wie die mir so gefallen.

Andere Frage: Wie viel bekommt man ca. für 2 NuBoxen 280 und 3 NuBoxen 310 (gekauft 05/2005 ) Buche, mit Rechnung, technisch und optisch einwandfrei?!

Ja mir würde ein Sub aus der gleichen Serie dann schon gefallen wobei es natürlich sein kann das der SSubwoofer für 20m² überdimensioniert ist... erwürde in der Grafik da stehen wo an der rechten Wand die Ablage ist. Distanz zum Hörplatz ca. 1,50m

Edit: Ich war gestern im MM, habe mir ein paar Boxen angehört. Bei der Heco Metas fehlte mir irgendwie was, bei "Eye of the Tiger" z.B. fehlte einfach irgendwie die "mitte"..... Das viel mir bei weiteren Liedern auch auf.

Die Ergo hatten sie nur als Standlautsprecher, aber Klangbildich sehr stark. Ist die Frage wie weit ein Sub/Sat System da mitziehen kann. Außerdem habe ich mir die Magnat Quantum 603 angehört. Diese klang sehr kraftvoll und haben mir prinzipiell sehr gut gefallen. Spielen die Magnat Quantums noch mals eine Liga über der Canton Ergo / Heco Metas Serie? Der Verkäufer meinte dies.


[Beitrag von Moritz16 am 02. Mrz 2008, 12:45 bearbeitet]
karkiro
Stammgast
#16 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:20
also die ergos kenne ich nicht aber ich kann dir nur die heco metas ans herz legen, habe die 500er mal probe gehört, sind wirklich ein genuss. wenn du noch ein wenig mehr investierst nimm gleich die celan, was besseres ist für den preis kaum zu bekommen und die haben mir beim musikbetrieb sehr gefallen. und schmucke sehen die auch aus im gegensatz zu vielen anderen teuren ls
Micha_321
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:30

Moritz16 schrieb:

Andere Frage: Wie viel bekommt man ca. für 2 NuBoxen 280 und 3 NuBoxen 310 (gekauft 05/2005 ) Buche, mit Rechnung, technisch und optisch einwandfrei?!


Hallo!

Dazu kann ich relativ wenig sagen, dank Nuberts Preispolitik sind sie aber relativ wertstabil.

Die Canton Ergos werden zurzeit sehr günstig angeboten, sind aber schon sehr gute Lautsprecher. Einen direkten Vergleich mit den Celan hatte ich leider noch nicht.

Den Klang von Stand-LS mit einer Sub-Sat-Kombi hinzubekommen ist nicht einfach, da der Sub optimal auf- und eingestellt werden muss. Das erfordert schon ziemlich viel Zeit. Vorteil bei den Ergos: Die Trennfrequenz kann man relativ niedrig einstellen (ca. 60Hz).

Bei Filmwiedergabe darf der Sub dann wiederum etwas lauter sein.

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 03. Mrz 2008, 15:42 bearbeitet]
Moritz16
Stammgast
#18 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:28
Hi,

vielen Dank für deine Info...
Ich war soeben bei HiFiHiFi in Oldenburg. Ich habe dem Mitarbeiter meine Situation geschildert... Er sagte daraufhin:

"Die NuBoxen sind sehr sehr gut, an einem Denon 1705 sind diese jedoch nicht passend angeschlossen - der Denon ist einfach zu schlecht. Ein weiterer fataler Punkt ist das ich keinen Subwoofer einsetzte und die Boxen dadurch den Part übernehmen müssen. Die fehlende Wärme des Klangs könnte z.B. durch einen neuen AV-Receiver erreicht werden(600-1200€)".

Problem ist nur das mir die Nuberts optisch absolut nicht mehr gefallen und ich es nicht so sinnvoll finden würde nun in einen Nubert Subwoofer für knappe 400€ zu investieren und in 3 Monaten trenne ich mich wieder von den Boxen (aus optischen Gründen)
R1_2001
Stammgast
#19 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:47
Was ist denn mit der neuen NuLine-Serie? Mit dem Schleiflack find ich die z. B. echt geil, sonst hätte ich sie mir (mit dem Design vorher) auch nicht gekauft.
Abgesehen davon hab ich die Heco Celan auch schon mal gehört, aber da fand ich eher das Problem, dass, sobald man etwas lauter gedreht hat, die Stimmen total hervorstachen, alles andere war dann nur noch Klangbrei. Klang echt scheisse, dabei war ich auch geil auf die...*g* Optisch echt erste Sahne, aber das ist nicht alles...
Hab die Ergos zwar noch nicht gehört, aber wenn ich sehe, zu was für Preisen die so weggehen, hab auch wenig Negatives über sie gelesen, scheinen also echt super Teile zu sein für den Preis...
karkiro
Stammgast
#20 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:59
was verstehst du denn unter laut? also ich hab filme und musik über die celan laufen lassen und war auch bei hohem pegel überzeugt von ihnen. aber ich höre eher leiser, schadet ja den ohren und ist auf dauer unangenehm. kann mir nur erklären, dass du wohl der eher lautere hörer bist oder was anderes gehört hast als ich
D@rk-Lord
Stammgast
#21 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:16

Micha_321 schrieb:

Hallo!

...

Die Canton Ergos werden zurzeit sehr günstig angeboten, sind aber schon sehr gute Lautsprecher. Einen direkten Vergleich mit den Celan hatte ich leider noch nicht.

...
Micha


also ich hab mir die celan und die ergo im direkten vergleich im mm angehört, mir haben die celan besser gefallen, die ich dann auch gekauft habe :D!


[Beitrag von D@rk-Lord am 03. Mrz 2008, 19:16 bearbeitet]
R1_2001
Stammgast
#22 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:53
Höre zu Hause maximal gehobene Zimmerlautstärke. Hatte bei Saturn verglichen und da ist mir das eben sofort aufgefallen. Hatte zu dem Zeitpunkt auch die Canton Chrono zu Hause und da ist mir das nicht so aufgefallen, aber die Chrono hatten bei Saturn dasselbe Problem wie die Celans, Stimmen halt ziemlich im Vordergrund.
Das war das KO-Kriterium, weil ich ab und zu auch mal ne Party veranstalte und da sollte denen auch nicht die Luft ausgehen. Aber bei Zimmerlautstärke haben die mir gut gefallen, muss ich zugeben...
RobN
Inventar
#23 erstellt: 04. Mrz 2008, 09:37
Im Laden probehören ist immer so eine Sache, vor allem in großen Märkten wie Saturn, MM und co. Optimal ein- und aufgestellt bekommt man die Lautsprecher da in den seltensten Fällen. Abgesehen davon, dass die Raumakustik natürlich eine total andere ist.

Ausgerechnet auf Canton umzusteigen, wenn der Klang bei Nubert schon zu kühl ist, halte ich doch für etwas unglücklich.

@Moritz16:
Die Heco Metas kann ich wärmstens empfehlen. Ich habe selber die 500er und bin mit dem Klang wirklich sehr zufrieden. Verglichen habe ich sie mit Heco Celan, Canton GLE und Chrono, Ergos hatten sie leider nicht da zum Vergleich. Die Celan gefiel mir davon am besten, aber nur mit minimalem Unterschied zur Metas (sind ja auch technisch extrem ähnlich). Die Cantons sind für mich persönlich direkt durchgefallen, weil sie zu kühl und höhenbetont klangen - wenn auch nicht mehr ganz so extrem wie die LE-Serie.

Generell sind aber fast immer englische Hersteller eine Empfehlung für eher warmen Klang. Wenn dir das Design der Heco Victa gefällt, könntest du dir z.B. mal die ähnlich designte Diamond 9 Serie von Wharfedale anschauen/-hören, über die liest man auch nur Gutes. Selbst habe ich sie aber leider noch nicht gehört.
R1_2001
Stammgast
#24 erstellt: 04. Mrz 2008, 14:09
[quote="RobN"]Im Laden probehören ist immer so eine Sache, vor allem in großen Märkten wie Saturn, MM und co. Optimal ein- und aufgestellt bekommt man die Lautsprecher da in den seltensten Fällen. Abgesehen davon, dass die Raumakustik natürlich eine total andere ist.

Ausgerechnet auf Canton umzusteigen, wenn der Klang bei Nubert schon zu kühl ist, halte ich doch für etwas unglücklich.


Das ist schon klar, nur wie soll man sonst halbwegs vergleichen? Kann mir ja nicht 3 Boxenpaare gleichzeitig ins Haus holen. Deshalb fand ich so einen Vergleich schon ganz gut, weil eben alle Boxen im selben Raum und unter denselben Bedingungen verglichen werden konnten. Ist meiner Meinung nach auf jeden Fall aussagekräftiger, als wenn man jede Box bei einem anderen Händler hört. Dass die evtl. zu Hause dann nochmal etwas anders klingen können, ist logisch, aber irgendwie muss man ja halbwegs eine Vorauswahl treffen.
Moritz16
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2008, 18:47
Hi,

ich habe soeben einfach mal einen Onkyo SR 605 für 450€ bei Hirsch+Ille bestellt. Mal schauen wie sich der Sound in meinem kleinen Heimkino dann entwickelt. Später werde ich dann einfach mal einen Nubert Subwoofer bestellen um zu sehen, wie es sich dann anhört.

Mal sehen was dann dabei raus kommt.

Vielen Dank erstmal
Sir_Kid_Breaker
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Mrz 2008, 19:57
Hi,

bevor der Thread endet. Konntest du mit H+I handeln? Ich seh ihn dort nur für 480€...
Moritz16
Stammgast
#27 erstellt: 05. Mrz 2008, 16:50
Hi,

ich habe einfach mal angerufen, nachdem ich mir bei geizhals.at die Preise angesehen habe und die dort bei 444,60€ begonnen. Beim Anruf habe ich gesagt das ich gerne bei H-I bestellen würde, jedoch bin ich preislich nicht einverstanden.

Ich habe ihm desweiteren gesagt, das mir das Porto deutlich zu hoch ist.

Letztendes habe ich inkl. Lieferung 450€ gezahlt. Günstiger gings glaube ich kaum....
karkiro
Stammgast
#28 erstellt: 06. Mrz 2008, 00:09
ich hab damals den onkyo 605 gebraucht gekauft. 2 wochen alt mit garantie und ovp, kaum benutzt für 360€. da hat der neu noch 600 gekostet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich Heco Victa Set vs. Teufel Theater 4 Hybrid
Ungeheuer am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  11 Beiträge
Heco Victa vs. Teufel Theater
glubberer am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  62 Beiträge
Teufel Theater 2 vs Heco Victa vs Canton LE
sychobob am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  29 Beiträge
Heco Concerto vs. Victa
Whitelion73 am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  11 Beiträge
Heco Victa 700 vs. Wharefedale Diamond 9.1
tillsn am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  11 Beiträge
Heco Victa 300 vs. Nubox 311
Biggles am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  3 Beiträge
Heco Concerto vs. Victa Center
monkeymonk am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  3 Beiträge
Heco Victa vs Theater 1
Dakay am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  7 Beiträge
HECO vs. Teufel T1
Nick_Rivers am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  18 Beiträge
Heco vs. Teufel
-Danielsun- am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  30 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCorell01
  • Gesamtzahl an Themen1.386.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.035

Hersteller in diesem Thread Widget schließen