Stand LS als Rear?

+A -A
Autor
Beitrag
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mrz 2008, 22:50
Hey!

Also wie ich hier gesehen hab sind meist die Front LS größer als die Rear's. In Ausnahmefällen sind sie von gleicher Größe. Im Prinzip ja auch völlig logisch, eine derarte Platzierung zu wählen.
Leider kann ich aus Platzgründen vorne nur Regalboxen aufstellen. Da ich aber dennoch gerne 2 Standboxen im Zimmer hätte, für Musikwiedergabe, liegt es natürlich Nahe diese als Rearkanäle zu nutzen. Ist mit so einer Aufstellung eine vernüpftige Surroundwiedergabe möglich? Oder würde das dadürch 'komisch' klingen?

Danke!


[Beitrag von SilentSnake am 13. Mrz 2008, 22:51 bearbeitet]
togro
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mrz 2008, 23:58
Hallo,

ich glaube das wäre Unsinn denn die Rear`s werden kaum belastet und können in der Regel auch weniger hochwertig sein als die Front`s.
Bei Stereo müsstest du dich dann wohl sowieso umdrehen.
Es gibt allerdings auch sehr hochwertige regallautsprecher wie z.B. Canton Vento Ref 9, B+W 805, 705 ,Yamaha Soavo usw.,
in Kombination mit einem SUB wirst du kaum einen Unterschied feststellen.

Gruss
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Mrz 2008, 00:31
Gut, hast du natürlich recht, man stellt sich ja auch nicht auf einem Konzert mit dem Rücken zur Bühne ^^ Von daher wärs auch für Musik eine ungünstige Lösung. Die von dir genannten werde ich mir natürich mal ansehen und ggf auch probehören.
Danke für deinen Beitrag!

Gruß
Poison_Nuke
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2008, 10:51
nunja, wenn du dir mein Setup anschaust, ich habe auch vorn 7 Kompakte LS und hinten 7 StandLS, aber ok, das liegt einfach daran, weil ich diese eh schon hatte und ich mir damit die Ständer erpare

Denn von der eigentlichen Leistung im Tieftonbereich bringen StandLS hinten gar nichts. Ich habe sie durch den Verschluss der Bassreflexöffnungen eh schon im Bassbereich beschnitten und trenne sie zusätzlich wie die FrontLS bei 160Hz ab, somit machen sie nicht mehr Arbeit, wie normale Regallautsprecher und die Tieftöner könnte ich so gesehen weglassen.


Zumal es nicht mögich ist (zumidnest bei dem größten Teil der Receiver), den Tieftonanteil von anderen Kanälen auf die hinteren LS zu leiten, somit würden sie eigentlich wirklich nichts bringen.

Ergo würde ich dann lieber 4 gleiche RegalLS nehmen, da hat man eine größere HOmogenität und spart obendrein noch etwas Geld für einen zweiten (baugleichen!) Subwoofer, der dann wirklich was bringt für eine gutklingende Basswiedergabe


z.B. kannst du ja hinten 2 RegalLS und unter jeden Rear einen Subwoofer stellen, das wäre dann der Idealfall, weil die Subwoofer die gesamte Tieftonarbeit übernehmen und durch den normalerweise großen räumlichen Abstand auch noch für eine gute Bassverteilung im Raum sorgen


[Beitrag von Poison_Nuke am 15. Mrz 2008, 10:52 bearbeitet]
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Mrz 2008, 03:12
Also ich muss sagen, dein Heimkino ist ja mal geil ohne Ende! Da kommt ma aus'm staunen nimmer raus. ^^

Das mit den Subs scheint eine gute Idee zu sein. Wäre auch räumlich recht gut umsetzbar. Vielleich reichen auch wirklich 4 gleiche Regalboxen und ein Sub.
Ich glaub meine Bedenken kamen einfach dadurch, dass ich bis jetzt Brüllwürfelsysteme gewohnt bin, und da die Sats einfach bei höhren Pegeln nichts mehr hergeben, und der Sub das dann halt 'irgendwie' übertönt, was imho nicht sonderlich gut klingt.


[Beitrag von SilentSnake am 16. Mrz 2008, 13:43 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2008, 09:57
in den meisten Fällen sind die Subs eh unterdimensioniert und können vom Pegel nicht mit den Satelliten mithalten, wenn man Vollgas gibt.

Daher (und aus einigen anderen Gründen) ist es auch immer sinnvoll, zwei identische Subwoofer zu nehmen, oder noch mehr ( :D)
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Mrz 2008, 16:26
Ok ich nehm mal an 2 sind das höchste was mein Budget und meine Freundin zulässt. xD

Außerdem wird es ja quasi mein erstes 'richtiges' Set. Den Kauf habe ich eigentlich schon länger im Hinterkopf, aber jetzt war erstmal ein neuer LCD an der Reihe, sprich ich musste meinen Plan wieder hintenanstellen.

Doch die letzten Monate hab ich wieder etwas Geld zusammengespart - was als Student nicht immer leicht ist xD

Im moment denke ich an die Canton GLE 403 als Sats, und eig den GLE 405 Center. Da du allerdings auf deiner Seite ganz gut klarmachst, keinen speziellen Center zu kaufen, würd ich mich mit 5x GLE 403 anfreunden. ^^
Als Subs denke ich an 2 Canton AS 125 SC. Kannst du zu denen zufällig was sagen? Bzw generell was zu den Canton Subs?
Verteilung wäre also etwa 700 Eur Sattelliten, 1200 Eur Subwoofer, 300-500 Eur Reciever, max. 300 Eur für Ständer, Kabel, etc.
Raum ist ca 5x6m.

Die Heco Victa werden oft als Alternative zu den GLE's empfohlen, hab ich auch schon dran gedacht, aber vom Design/Farbvarianten her gefallen sie mir nicht so gut.

Die Nubert nuBox 381 spricht mich auch noch an.

Die oben genannten liegen leider deutlich über dem, was ich ausgeben möchte. ^^
Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2008, 22:33
5x GLE403 + 2x AS125SC ist eine sehr gute Wahl, damit machst du aufjedenfall nichts falsch, eher im Gegenteil, bei dem Raum sehr angemessen
zu den Canton Subs kann ich nur sagen, dass sie eigentlich recht solide gebaut sind und ich bisher nichts negatives von ihnen hörte, das hat schon was zu bedeuten8)
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Mrz 2008, 19:04
Hehe

Jetzt stellt sich noch die Frage nach dem A/V Receiver.
Dazu würde mich aber zunächst interessieren, wie man einen PC am besten an einen A/V Rec. anschließt.
Hab mir mal die FAQs im PC Hi-Fi Bereich durchgelesen.
Also die 3 Klinke->Cinch-Kabel möchte ich wenn möglich vermeiden. Sprich optisch/digital oder cinch/digital. Gibt es qualitative Unterschiede der beiden Varianten?
Und so wie ich das verstanden hab, muss der Softwareplayer, das ganze dann unterstützen oder? Also wenn ich eine DVD anschaue mittles PowerDVD, WinDVD und wie sie alle heißen, gibts denkich keine Probleme. Aber was wenn ich Filme ohne 5.1 Spur schauen möchte oder einfach nur Stereomusik. Sagt sich dann der Receiver, dass er das Signal auch auf die anderen Boxen schicken soll (sprich DTS Modus etc.), oder erwartet er wirklich 6 diskrete Kanäle?

Danke schonmal


[Beitrag von SilentSnake am 17. Mrz 2008, 19:06 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2008, 22:10
also wenn du den PC optisch/digital anschließt, dann muss das Signal schon von DVD kommen oder in anderer Form als sog. AC3 Signal gespeichert sein, damit der Receiver dann auch Surround bekommt.
Wenn man Stereomusik hört, dann wird man das normalerweise nicht in Surround über eine digitale Leitung zum Receiver bekommen, es sei denn ud hsat eine der wenigen Soundkarten mit DDLive.

Dafür kann aber jeder Receiver aus einem Stereosignal selbst ein Surroundsignal erzeugen. Die dafür notwendige Einstellung heißt "ProLogic II Music" und ähnliche.


Wenn du nun den PC über 3 analoge Kabel anschließt, dann muss die SOundkarte jeden Lautsprecher einzeln füttern, der Receiver verstärkt das Signal lediglich nur noch und macht sonst nichts weiter.
Bei einer DVD muss also die Soundkarte dann erstmal das Signal dekodieren und dann auch noch eine Lautsprechereinstellung haben, also selbst die Bassanteile von jedem Kanal zum Subwoofer umleiten usw.

Bei Stereomusik muss dann die Soundkarte aus dem Stereo ein Mehrkanalsignal machen, bei Creative nennt sich diese Funktion "CMSS3d" und klingt sogar gar nicht mal so übel8)
SilentSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Mrz 2008, 18:11
Hey erstma riesen Dank das du dir hier wirklich die Mühe machts das so toll zu erklären.

Also wäre es wohl am besten ein optisch/digitales Kabel für Surround zu nehmen, und ein normales Stereokabel für Musik, etc. und das ganze dann mit PL hochrechnen zu lassen.

Das Problem ist hier eher das Verlegen, da die Kabel unter einer Tür durchmüssen, und da ist HDMI / 3 LS Kabel und eben die Kabel für die Zuspielung von PC schon recht viel, muss ich mir noch etwas einfallen lassen. *g*
Ansonsten muss wohl der Laptop herhalten, da müsste der Receiver halt die Tonverarbeitung über HDMI beherschen.

Naja ich werd jetzt ein mal bisschen über Reciever informieren und bisschen vergleichen. ^^

Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dipol oder Stand LS als Rear?ß
Strike am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  6 Beiträge
Kompakt oder Stand LS als Rear?
Oceanblue am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  19 Beiträge
Neue Stand LS
skynet11 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  2 Beiträge
Center Canton gle 455.2 als Rear LS
slavemaster751 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  4 Beiträge
Standlautsprecher als Rear LS
Steven_245 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher als Rear-LS?
knautschi1234 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  4 Beiträge
Stand oder Kompakt LS für 15m² ?
Zubbler am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  6 Beiträge
Center als Rear LS verwendbar?
webbel am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  5 Beiträge
Welche Wharfedale als Rear-LS?
Plaggi am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  13 Beiträge
Elac Imago als Rear-LS?
Tharsus am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedGelb-Bart
  • Gesamtzahl an Themen1.386.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.159

Hersteller in diesem Thread Widget schließen