KEF IQ Serie

+A -A
Autor
Beitrag
Ocin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2008, 05:56
Hallo an alle,

bei mir sieht es folgendermaßen aus. Besitze im Moment das Elac Cinema 3 System. Generell bin ich schon recht zufrieden, allerdings würde ich jetzt gerne auf ein Lautsprechersystem umsteigen, welches zwar noch vom Sub unterstützt werden soll, aber von sich aus auch ein bischen Tiefen mitbringt. Unterstützt wird das System noch von einem Denon AVR 2108.

Habe mir im Internet mal ein paar Systeme angesehen und kann daher erstmal nur vom optischen ausgehen. Hat einer schon mit dem oben genannten System Erfahrung gemacht? Generell ist das system zwar günstiger wie mein vorhandenes Elac System, aber teuer ist ja auch nicht immer gut, wie man ja oft genug erlebt.

Achso, mein Zimmer hat die Maße 3,5m x 4,5m.

Vielen Dank schonmal im Voraus.
Reaper_01
Neuling
#2 erstellt: 13. Jan 2009, 12:56
Hi Ocin,

also ich besitze jetzt seit ein paar Wochen eine Kombination aus iQ70 iQ60c und iQ10 zusammen mit einem Denon 2809 und bin voll zufrieden. Die Stands und der Center harmonieren sehr gut zusammen. Bei den Rears könntest Du auch über die iQ30 nachdenken, aber das sind schon etwas andere Kaliber und so riesig ist Dein Raum dann ja auch nicht.

Musikalisch ist die Kombi auf jeden Fall, bei mir teilt sich die Musik mit dem Kino wohl 50/50 und beides überzeugt mich. Meinen alten Yamaha Sub nutze ich nur bei Heimkino als LFE und Unterstützung für die iQ10s. Bei Musik schweigt er. Solltest Du ein alter Basser sein, kannst Du ja auch zur iQ90 greifen, die löst dann alle Probleme

Ebenfalls überzeugt - und das ist ja leichter zu beurteilen - haben mich Optik und Qualität des Systems. Ob sie Dir akustisch gefallen kannst Du eh nur im Hörtest entscheiden, aber die allgemeine Qualität ist schon mal sehr gut. Obwohl die iQs ja eher zu KEFs kleinen gehören ist die Verarbeitung echt Top. Auch die Bi-Ambing/Wiring Terminals sind schön gemacht und die serienmäßigen Kabelbrücken sprechen ebenfalls eine eigene Sprache

Alles was zu sagen bleibt ist also, dass die ganze Kombination mich sehr überzeugt hat und ich sie weiterempfehlen würde. Alles weitere liegt an Deinen Ohren.

Viel Spaß beim Suchen
Ocin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2009, 18:58
Ja, vielen Dank für dein Erfahrungsbericht. Das wichtigste bei meiner kommenden Kaufentscheidung ist halt, dass es sich diesmal um "richtige" Lautsprecher handeln soll, also nicht wieder so kleine Satteliten wie das Cinema 3 von Elac, wobei ich sagen muss, dass es sich auch verdammt gut anhört. habe es mir damals auch nur gekauft, weil sie es bei meinem Hifi-fachhändler in der Stadt zum Aktionspreis hatten. habe dann anstatt 2000 € nur 500 € gezahlt und in dieser Preisklasse habe ich einfach keine Alternative gefunden. Alternativ zu dem KEF System interessiert mich noch die Bronzeserie von Monitor Audio. Die ist zwar ´ne Nummer teurer, nur ich sage mir immer, lieber einmal etwas mehr investieren, als sich in 4 Jahren wieder ein neues System zu kaufen. Aber mal schauen. Ich denke du hast vollkommen Recht. Muss sie mir wohl mal selber bei mir im Raum anhören um zu entscheiden. Auf jeden Fall weiss ich jetzt, dass man das KEF system durchaus nutzen kann.
scrutsch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jan 2009, 21:03
Ich kann jedem nur den Rat geben die Boxen unbedingt probe zu hören. Ich hatte mir die IQ9 aufgrund der positiven Berichte hier im Forum geholt und war sehr enttäuscht. Was jetzt nicht heißen soll, dass die Boxen schlecht sind aber die Boxen entsprachen einfach nicht meinem Hörempfinden.
Conehead
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2009, 23:19
Da kann ich scrutsch in zweifacher Hinsicht nur zustimmen.
1. Lautsprecher sollte man sich immer in dem Raum anhören, in
dem sie später stehen werden, und
2. die IQ 9 hatte ich mir vor zwei Jahren mal angehört
und war auch nicht sonderlich von den Lautsprechern
angetan.
Meine aktuelle Begegnung mit der IQ 70 hatte da schon eine ganz andere Qualität, denn was ich da hören durfte überraschte mich, in positivem Sinne, sehr. Die Boxen klangen räumlich, tranzparent und legten eine Spielfreude an den Tag, wie ich sie bislang noch nicht von einer IQ kannte. Wer auf der Suche nach neuen bzw. anderen Lautsprechern ist, sollte den Kontakt mit der neuen IQ-Serie nicht scheuen. Bei soviel gutem Klang könnte schnell eine dauerhafte Beziehung daraus werden.
Conehead
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2009, 01:02
Da mir die IQ70 im Stereobetrieb so prima gefallen hat, denke ich jetzt auch an die Anschaffung eines Surroundsets mit IQ10 und IQ60C. Gibt es noch Erfahrungen mit diesem Set, über die ihr berichten könnt? Leider habe ich mir diese Surroundkonfiguration noch nicht anhören können.
Longxiang
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2009, 00:09
Ich verkaufe noch meine 4x Kef IQ70 in apfel dunkel! bei Intresse einfach bei mir melden.
Das Paar kostet 700€ alle 2 Paare 1400€
Conehead
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2009, 22:47
Ich habe mir das Set, bestehend aus iQ70, iQ10 und iQ60c in Walnuss zugelegt und nun ca. einen Monat gehört. Leider konnte das Set meine Erwartungen im Surroundbetrieb nicht erfüllen, was u.a. an den direkstrahlenden Surrounds liegt.Die iQ10 sind in der Nähe meines Hörplatzes positioniert und mehr oder weniger direkt auf ihn gerichtet. U.a. dadurch kommt kein richtiges Feeling im Surroundmodus auf. Leider habe ich keine Aufstellungs- bzw. Ausrichtungsalternative, da meine Sitzposition direkt vor der Rückwand ist. Da KEF keine passenden Dipole, die mir bei der Lösung meines Problems weiterhelfen würden, anbietet, habe ich mich jetzt dazu entschlossen, mich von den Lautsprechern zu trennen und mich nach einem Lautsprecher-Set umzuschauen, welches über Dipole verfügt.
AHtEk
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2009, 22:52

Conehead schrieb:
Ich habe mir das Set, bestehend aus iQ70, iQ10 und iQ60c in Walnuss zugelegt und nun ca. einen Monat gehört. Leider konnte das Set meine Erwartungen im Surroundbetrieb nicht erfüllen, was u.a. an den direkstrahlenden Surrounds liegt.Die iQ10 sind in der Nähe meines Hörplatzes positioniert und mehr oder weniger direkt auf ihn gerichtet. U.a. dadurch kommt kein richtiges Feeling im Surroundmodus auf. Leider habe ich keine Aufstellungs- bzw. Ausrichtungsalternative, da meine Sitzposition direkt vor der Rückwand ist. Da KEF keine passenden Dipole, die mir bei der Lösung meines Problems weiterhelfen würden, anbietet, habe ich mich jetzt dazu entschlossen, mich von den Lautsprechern zu trennen und mich nach einem Lautsprecher-Set umzuschauen, welches über Dipole verfügt.



Der Mensch ist blind....


http://www.idealo.de...8555_-iq8ds-kef.html
Conehead
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:05
Blind nicht, aber wählerisch, da es mir um Lautsprecher aus der aktuellen Serie geht. Und da gibt es leider keine Dipole (mehr). Leider sind die IQ8ds außerdem zu groß für meine Platzverhältnisse. Ich danke dir trotzdem für den Hinweis.


[Beitrag von Conehead am 03. Mrz 2009, 00:06 bearbeitet]
Yankeededandy
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mrz 2009, 09:49
Ich würde auch Dipole wählen, wenn mein Sofa direkt an der Rückwand stehen würde.

Ich bevorzuge Direktstrahler, wenn ein Abstand von ca. 1m eingehalten werden kann. Falls das geht, ist das IQ Set von KEF unschlagbar, was Räumlichkeit betrifft. Ausserdem sehen IQ 10 oder besser noch 30 ohne Frontblende als Rears auf massiven Ständern auch verdammt gut aus. Mein Frau liebt die Dinger! Meine Angst vor Ihrer "sowas-kommt-mir-hier-nicht-rein-Haltung" war unbegründet
Conehead
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2009, 23:45
Ich hatte gehofft, mit den iQ10, die wirklich schick aussehen, zurechtzukommen. Leider hat das nicht geklappt.
*Mic#Train*
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Mrz 2009, 16:17
Hi Leute,
um nicht noch ein Thema mit den IQ auf zu machen folgende Frage:

IQ7 (500€ Paar)
IQ9 (840€ Paar)
IQ70 (1100€ Paar)

Leider finde ich in Köln keine Möglichkeit die IQ7 und 9 probe zu hören. Was haltet ihr von den beiden im direkten Vergleich und auch im Vergleich zur neuen IQ70?
Diese werde ich nähmlich nächste Woche probe hören. Sprengen halt eigentlich mein Budget (800 - 1000€) und ich hab meine Schmerzgrenze schon mehrfach nach oben revidiert. Aber bevor ich halt jetzt an der falschen Stelle spare...

Weiß jemand wo ich mir die alten in Köln anhören kann?


[Beitrag von *Mic#Train* am 17. Mrz 2009, 17:10 bearbeitet]
Yankeededandy
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mrz 2009, 16:49
Ich fand beim Probehören vor ca. 6 Monaten, dass die neuen die tieferen Töne etwas voluminöser widergaben als die alte IQ Serie. Aber genau kann ich mich nicht mehr errinnern. Ich habe dann trotzdem die neuen gekauft, da der Preisunterschied nicht so gross war.

Es gibt jedoch einen markanten Unterschied zwischen den IQ 70 und IQ 90 was den Bass betrifft. Das wird auch bei den IQ 7 und IQ 9 nicht anders sein.

Wenn ich heute vor der Wahl stünde, würde ich bei der grossen Preisdifferenz die Vorgänger kaufen, d.h. IQ 9 für die Front oder IQ 7 wenn das für deine Ohren ausreicht.
sumpfhuhn
Inventar
#15 erstellt: 17. Mrz 2009, 23:07

Yankeededandy schrieb:


Ich bevorzuge Direktstrahler, wenn ein Abstand von ca. 1m eingehalten werden kann. Falls das geht, ist das IQ Set von KEF unschlagbar, was Räumlichkeit betrifft. Ausserdem sehen IQ 10 oder besser noch 30 ohne Frontblende als Rears auf massiven Ständern auch verdammt gut aus. Mein Frau liebt die Dinger! Meine Angst vor Ihrer "sowas-kommt-mir-hier-nicht-rein-Haltung" war unbegründet


Hallo

Kann mich dem nur anschließen ,mein HK:



Gruß
Conehead
Stammgast
#16 erstellt: 18. Mrz 2009, 01:47
Feines Kino! Aber wo hast du den Center versteckt?
sumpfhuhn
Inventar
#17 erstellt: 19. Mrz 2009, 22:17

Conehead schrieb:
Feines Kino! Aber wo hast du den Center versteckt?


Hallo

Auf dem Weg zum Händler ,bei Anruf,dann bei mir.

Gruß
Conehead
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mrz 2009, 23:53

sumpfhuhn schrieb:

Conehead schrieb:
Feines Kino! Aber wo hast du den Center versteckt?


Hallo

Auf dem Weg zum Händler ,bei Anruf,dann bei mir.

Gruß


Was willst du mir damit sagen?
Jalapeno
Stammgast
#19 erstellt: 20. Mrz 2009, 08:16
Dass

- der Center bestellt ist
- gerade auf dem Weg zum Händler ist
- der Händler ihn dann anruft, wenn der Center da ist
- der Center dann bei ihm ist

sumpfhuhn
Inventar
#20 erstellt: 20. Mrz 2009, 08:47

Jalapeno schrieb:
Dass

- der Center bestellt ist
- gerade auf dem Weg zum Händler ist
- der Händler ihn dann anruft, wenn der Center da ist
- der Center dann bei ihm ist

:prost


Moin Moin

Besser hätte ich nicht Antworten können ,Danke " Jalapeno " .

Obwohl der Centerlautsprecher meistens Überbewertet wird(in meinen Augen,der unwichtigste Lautsprecher im System),will man es ja Komplett haben.

Gruß
Conehead
Stammgast
#21 erstellt: 20. Mrz 2009, 19:27

sumpfhuhn schrieb:

Jalapeno schrieb:
Dass

- der Center bestellt ist
- gerade auf dem Weg zum Händler ist
- der Händler ihn dann anruft, wenn der Center da ist
- der Center dann bei ihm ist

:prost




Obwohl der Centerlautsprecher meistens Überbewertet wird(in meinen Augen,der unwichtigste Lautsprecher im System),will man es ja Komplett haben.




Im Surroundbetrieb ist der Center einer der wichtigsten Lautsprecher. Wie kommst du datrauf, dass der autsprecher überbewertet wird?
sumpfhuhn
Inventar
#22 erstellt: 20. Mrz 2009, 20:59

Conehead schrieb:

sumpfhuhn schrieb:

Jalapeno schrieb:
Dass

- der Center bestellt ist
- gerade auf dem Weg zum Händler ist
- der Händler ihn dann anruft, wenn der Center da ist
- der Center dann bei ihm ist

:prost




Obwohl der Centerlautsprecher meistens Überbewertet wird(in meinen Augen,der unwichtigste Lautsprecher im System),will man es ja Komplett haben.




Im Surroundbetrieb ist der Center einer der wichtigsten Lautsprecher. Wie kommst du datrauf, dass der autsprecher überbewertet wird?


Hallo

Es gibt nur ein Punkt im Hörraum,wo alle Lautsprecher die gleiche Lautstärke haben(nach korrekter Einmessung).
Und der ist wo?....genau,mittig vor Lautsprecher,da greift dann der Phantomcenter.Dann nur noch die Rears abgleichen ca.+2-3db,um auf den Pegel des Phantomcenters zu kommen(die erhöhung ergibt sich aus L + R).
Für eine Person optimal,für mehrere Zuhörer zerfällt das Klangbild sowieso,da spielt es eh keine Rolle,ob die Stimmen aus der Mitte kommen.
Ist wie im richtigem Kino,sitzt du irgendwo außerhalb der Mitte,hört es sich scheiße an.

Gruß
Conehead
Stammgast
#23 erstellt: 21. Mrz 2009, 02:09
"Scheiße" hört es sich nur dann außerhalb der Mitte an, wenn du ohne Center arbeitest. Der Center ist im wahrsten Sinne des Wortes der zentrale Lautsprecher innerhalb eines Surround-Sets und für die perfekte Wiedergabe entscheident. Wenn er bedeutungsarm bzw. verzichtbar wäre, würde man auch im Kino mit 4.1 arbeiten. Probiere es bei dir zu Hause aus und vergleiche die 4.1 Wiedergabe (mit Phantomschallquelle) und 5.1 (mit Center).Wenn du da keinen Unterschied, sowohl mittig als auch außerhalb der Stereodreiecks hörst, stimmt etwas mit deiner Anlage nicht.
sumpfhuhn
Inventar
#24 erstellt: 21. Mrz 2009, 02:56

Conehead schrieb:
"Scheiße" hört es sich nur dann außerhalb der Mitte an, wenn du ohne Center arbeitest. Der Center ist im wahrsten Sinne des Wortes der zentrale Lautsprecher innerhalb eines Surround-Sets und für die perfekte Wiedergabe entscheident. Wenn er bedeutungsarm bzw. verzichtbar wäre, würde man auch im Kino mit 4.1 arbeiten. Probiere es bei dir zu Hause aus und vergleiche die 4.1 Wiedergabe (mit Phantomschallquelle) und 5.1 (mit Center).Wenn du da keinen Unterschied, sowohl mittig als auch außerhalb der Stereodreiecks hörst, stimmt etwas mit deiner Anlage nicht.


Hallo

Na klar höre ich den Unterschied.
Ohne Center hört es sich besser an,ich käme nicht auf die Idee außerhalb des Dreiecks zu sitzen.Nur da ist das Klangbild perfekt(Partner/Besuch hat bei Interesse vorrang).
Das Klangbild zerreißt in jedem Fall,wenn man nicht mittig sitzt(ob mit/ohne Center),spielt dabei keine Rolle.

Gruß
Conehead
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mrz 2009, 01:02

sumpfhuhn schrieb:

Conehead schrieb:
"Scheiße" hört es sich nur dann außerhalb der Mitte an, wenn du ohne Center arbeitest. Der Center ist im wahrsten Sinne des Wortes der zentrale Lautsprecher innerhalb eines Surround-Sets und für die perfekte Wiedergabe entscheident. Wenn er bedeutungsarm bzw. verzichtbar wäre, würde man auch im Kino mit 4.1 arbeiten. Probiere es bei dir zu Hause aus und vergleiche die 4.1 Wiedergabe (mit Phantomschallquelle) und 5.1 (mit Center).Wenn du da keinen Unterschied, sowohl mittig als auch außerhalb der Stereodreiecks hörst, stimmt etwas mit deiner Anlage nicht.


Hallo

Na klar höre ich den Unterschied.
Ohne Center hört es sich besser an,ich käme nicht auf die Idee außerhalb des Dreiecks zu sitzen.Nur da ist das Klangbild perfekt(Partner/Besuch hat bei Interesse vorrang).
Das Klangbild zerreißt in jedem Fall,wenn man nicht mittig sitzt(ob mit/ohne Center),spielt dabei keine Rolle.

Gruß


Ohne Center besser?! Wenn das so für dich ist, dann isses halt so, obwohl es eigentlich nicht so sein kann. Aber egal.
Gilt diese Feststellung auch für 5.1 (also z.B. Dolby Digital) Quellen?


[Beitrag von Conehead am 22. Mrz 2009, 01:03 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#26 erstellt: 22. Mrz 2009, 02:44

Conehead schrieb:

Gilt diese Feststellung auch für 5.1 (also z.B. Dolby Digital) Quellen?


Hallo

Hab nichts anderes,außer CDs,und die nur Stereo.

Gruß
Conehead
Stammgast
#27 erstellt: 22. Mrz 2009, 15:26

sumpfhuhn schrieb:

Conehead schrieb:

Gilt diese Feststellung auch für 5.1 (also z.B. Dolby Digital) Quellen?


Hallo

Hab nichts anderes,außer CDs,und die nur Stereo.

Gruß


Tut mir leid, aber ich versteh dich nicht. Trotzdem viel Spaß bei der Quadrophonie.
sumpfhuhn
Inventar
#28 erstellt: 22. Mrz 2009, 18:00

Conehead schrieb:

sumpfhuhn schrieb:

Conehead schrieb:

Gilt diese Feststellung auch für 5.1 (also z.B. Dolby Digital) Quellen?


Hallo

Hab nichts anderes,außer CDs,und die nur Stereo.

Gruß


Tut mir leid, aber ich versteh dich nicht. Trotzdem viel Spaß bei der Quadrophonie.


Hi

Was verstehst Du nicht?
Ich schaue nur Blu Ray,und höre nur CD/Radio.

Gruß
Conehead
Stammgast
#29 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:18
Ich verstehe dich deshalb nicht, weil du weiter oben von deinem "HK" schreibst und bebilderst. Unter "HK" verstehe ich Heimkino.Heimkino beinhaltet für mich die Bildwiedergabe kombiniert mit einer 5.1/6.1/7.1 Anlage. Über deine Audioanlage hörst du aber nur CD/Radio. Blu-Ray hast du auch. Das aber nur für die Bildwiedergabe? Und woher kommt dann der Ton - aus deinem Flachbildschirm?
sumpfhuhn
Inventar
#30 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:33

Conehead schrieb:
Ich verstehe dich deshalb nicht, weil du weiter oben von deinem "HK" schreibst und bebilderst. Unter "HK" verstehe ich Heimkino.Heimkino beinhaltet für mich die Bildwiedergabe kombiniert mit einer 5.1/6.1/7.1 Anlage. Über deine Audioanlage hörst du aber nur CD/Radio. Blu-Ray hast du auch. Das aber nur für die Bildwiedergabe? Und woher kommt dann der Ton - aus deinem Flachbildschirm?


Hu

Also,zurück zum Anfang .

Mein Heimkino ist nur für Blu Ray,CD und Radio da.

Das sollte doch reichen ,oder?,um es zu verstehen .

Das sich die Audioausgabe über den Flachen verbietet,sollte doch klar sein.


Gruß
Conehead
Stammgast
#31 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:46
Ja, belassen wir es dabei.
bacboy
Stammgast
#32 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:53
So die Heren, wie war das jetzt mit den KEF IQ....
sumpfhuhn
Inventar
#33 erstellt: 22. Mrz 2009, 21:29

bacboy schrieb:
So die Heren, wie war das jetzt mit den KEF IQ.... :prost



Hallo

Sind gute Lautsprecher .

Gruß
Conehead
Stammgast
#34 erstellt: 23. Mrz 2009, 02:25
Stimmt!
bedada20
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 16. Jun 2009, 18:44
hallo.
ich möchte mir auch gerne entweder die iq70 oder di iq90
anschaffen.
das zimmer für das die anlage vorgesehen ist ist ca. 17 qmeter gross.
meine frage ist nun ob di iq70 dafür ausreichen wenn ich das system ohne sub betreibe?
(nebenbei: als verstärker bzw. A/V Revceiver möchte ich einen Marantz sr8002 nutzen weil dieser angeblich auch im stereomodus einiges zu bieten hat. ist der ausreichend für die kef's?)

grüsse peter
Yankeededandy
Stammgast
#36 erstellt: 17. Jun 2009, 08:56
Ich bin leider nicht allwissend, deshalb kann ich zum Marantz keine Aussage machen.

Zum reinen Musikhören sind die KEF IQ 90 im Stereobetrieb sehr gut geeignet und ich finde auch mit genug Tiefgang. Die IQ70 fand ich etwas schachbrüstig aber das kann sich in deinem 17m2 Raum vollkommen anders anhören.
bedada20
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 17. Jun 2009, 16:37
das dachte ich eben auch, da ich schon gehört habe, dass di iq90 ca. an die 35m2 fordern um den klange optimal freizusetzen.
und das is ja schließlich mehr als das doppelte von meinem zimmer.
leider sehe ich keine möglichkeit di beiden varianten probezuhören und muss mich deshalb an die forenanworten und mein bauchgefühl verlassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 4306 mit KEF IQ Serie
JoKo9 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  3 Beiträge
Denon AVR 2106 - welches Lautsprechersystem
sandmuc am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  3 Beiträge
kef iq serie surround?
sandiman am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  98 Beiträge
KEF iQ - Serie
mox@HiFi am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  2 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung von Elac Cinema 1
Chaos_Bro am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  6 Beiträge
Elac Cinema
Hades1 am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  2 Beiträge
KEF iQ Set 2
brauni6666 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  9 Beiträge
KEF Systeme
Dixon328 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Teufel Theater oder KEF iQ
papa-02 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  31 Beiträge
Die neue KEf iQ Serie.
PestoEsser am 27.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTrovet
  • Gesamtzahl an Themen1.535.408
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.963

Hersteller in diesem Thread Widget schließen