Center - Warum?

+A -A
Autor
Beitrag
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Dez 2003, 15:42
Hi,

in den letzten Tagen nehmen ja die Anfragen nach einem optimalen Center zu. Auf der anderen Seite versteht kaum einer der sich mit der Materie auseinandersetzt, warum die Center so klein dimensioniert sind.

Die meisten kennen eigentlich nur die Bedeutung aus den Anfängen des Dolby Pro Logic, wo der Center fast ausschliesslich die Dialoge wiedergab. Da reichten oftmals mickrige Centerlautsprecher, welche den gleichen Hoch/Mitteltonbereich hatten wie die Hauptlautsprecher.

Dazu gesellte sich die räumliche Problmatik. Der Center musste über den TV bzw. der TV drauf platziert werden können. Somit wurde der Center "platt" produziert. Im Wissen, das das nicht das Optimum in theoretischer Sicht ist. Es war aber der bestmöglichste Kompromiss in Haushalten.

Dieses "Image" wie ein Center auszusehen hat wurde dann auch ins digitale Mehrkanal-Tonformat Zeitalter rübergezogen.

Leider sind viele Center nicht wirklich ausreichend, da die Komplexität bei der Wiedergabe deutlich zugenommen hat.
Der Center muss sich homogen ins Klanggeschehen einfügen. Auch mit der Klangfülle. Auf der anderen Seite können viele keine Standlautsprecher vor dem TV stellen. Und geschweige, das Lautsprecher in bestimmten Preisbereichen einzeln verkauft werden.

Ein optimaler Center könnte gegen eine Hauptbox ausgetauscht werden und es würde sich NICHTS klanglich ändern. Weder in der Klangfarbe oder der Klangfülle. Das erfüllen aber nur wenige Center. Und diese können oftmals nur die Kompaktboxen ersetzen.

Was kann man dagegen machen?
Eine Sub-Center Lösung kann oft den Kompromiss verkleinern. Muss aber den Kompromiss in der Wohnung vergrössern. Es kommen nämlich zwei Subwoofer zum Einsatz. Einmal einer für den LFE und andererseits einer für den Center. (Anschluss: Receiver zu dem Subwoofer über die Lautsprechereingänge und dann weiter zum Center)

Dies ist mal ein kleiner Gedankenanstoss meinerseits.

Markus

P.S. Einen guten Rutsch allerseits!
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Dez 2003, 18:17
...und man darf ruhig ergänzen, dass bei digitalem Mehrkanalton (5.1) alle 5 Kanäle identische Signale aufweisen können, in dem Sinne, dass überall Musik möglich ist und nicht nur über die Hauptlautsprecher. Das bedeutet aber, dass alle 5 Lautsprecher identisch sein sollen um keine Klangfarben-Sprünge zu erleben, wenn plötzlich die Musik durch den Raum wandert.
5 mal identisch heisst aber 5 mal gut und teuer und nicht 5 x Schrott...
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 31. Dez 2003, 18:40
Meine Lösung:

- Center in Klangqualität der Hauptboxen
- Am Verstärker im Frequenzgang nach unten abtrennen
- Der "normale" Subwoofer übernimmt den Tiefton

Was spricht dagegen?

Gruss
Jochen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Dez 2003, 19:09
Das du Volumen verschenkst z.B. Aber im Prinzip spricht nix dagegen, aber es sollte bei dir mind. ein AW 880 dastehen....:)

Im übrigen wollte ich jetzt keine Absolutheit aufzeigen, sondern einfach mal "übliche" Fehler etwas zurechtrücken.

Also ich habe immer die besten Ergebnisse auf "Large"....weshalb ich von einer Beschneidung nicht immer was halte.
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 31. Dez 2003, 19:20

Das du Volumen verschenkst z.B. Aber im Prinzip spricht nix dagegen, aber es sollte bei dir mind. ein AW 880 dastehen....:)

Bah, foliertes Sperrholz.

Ist es für das Gesamt-Ergebnis nicht besser, wenn man schon zwei Subwoofer stellt, diese gleich für "alles" zu benutzen?

Gruss
Jochen
SilverWizard
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jan 2004, 19:41
bei einigen av-receivern ist es doch auch möglich, den center komplett abzuschalten, sodass das signal auf die beiden hauptlautsprecher "hinzugemischt" wird
sitzt man nun direkt vorm tv und hat auch den gleichen abstand zu den jeweiligen hauptlautsprechern, hört sich das auch nicht schlecht an
naja, wäre wohl eher ne notlösung, da mir ja 1 kanal fehlen würde
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jan 2004, 22:03
Bei Eckhörnern ist z.B. eine "Phantom" Aufbereitung dringenst anzurate. Zumindest kenne ich keine fertigen Center, die das klangliche Ergebnis von Eckhörnern erzielen.

@Master J: Das mit den zwei Center ist so eine Sache, wie stellst du diese im Raum auf? Sie arbeiten parallel. (Möchte nicht wissen wieviele wieder Auslöschungen drauf haben.....)
Master_J
Moderator
#8 erstellt: 02. Jan 2004, 11:04
2 Subwoofer, nicht 2 Center.

Mir reicht mein einer Briefbeschwerer auf dem Fernseher.

Gruss
Jochen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Jan 2004, 14:09
Sorry, meinte auch zwei Subwoofer!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie wichtig ist der Center ?
Fussel_804S am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  9 Beiträge
Center lautsprecher der tausendste.
Demented_are_go am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  48 Beiträge
Center
mcasd am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  3 Beiträge
Der beste Center ist ein 3. Hauptlautsprecher - oder doch nicht?
äksperde am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  5 Beiträge
Center oft zu leise ? Dynamik zu hoch ?
Pitman1 am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  13 Beiträge
Platzierung des Center Speaker
LingLang am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  14 Beiträge
Center auf den Subwoofer stellen?
Blurry am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  5 Beiträge
Wie weit Center anwinkeln?
Senshii am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  7 Beiträge
Mein neuer Center verzögert. Warum?
Struppi77 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  3 Beiträge
Wie den Center testen?
rollomat am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFair_Play
  • Gesamtzahl an Themen1.379.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.969

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen