2.0 vs 2.1 vs 4.0 vs. 4.1

+A -A
Autor
Beitrag
mutschi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2021, 19:29
Hallo zusammen,

gern möchte ich hier mal eine Diskussion vom Zaun brechen:

Ich habe 2010 in einer Dolby Digital Euphorie meine Anlage auf 5.1 aufgebohrt (Komponenten siehe unten). Nach nunmehr zehn Jahren realisiere ich, dass die Anzahl der Filme, die ich 5.1 geschaut habe, in zwei Hände passen. Dafür höre ich fast täglich Musik und habe mir auch wieder einen Plattenspieler angeschafft. Also plane ich nun ein Downgrade der Anlage:
Als erstes habe ich letzte Woche meinen Center Speaker aus der Anlage herauskonfiguriert und bin echt zufrieden, da der Klang nicht mehr so zentriert aus der Mitte kommt. Nun weiss ich aber nicht, wie es weitergeht. Grundsätzlich möchte ich von B&W auf Klipsch umsteigen und schwanke zwischen folgenden Möglichkeiten:
1. Front RP 8000F / Back RP 600M oder
2. Front RP 6000F & SPL 150 / Back RP 600M.
(Dass der Stereoklang aus vier Richtungen kommt, möchte ich gern beibehalten)

Bin mal auf Eure Meinungen gespannt.

Viele Grüße!
Sven
erddees
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2021, 07:16

mutschi (Beitrag #1) schrieb:
gern möchte ich hier mal eine Diskussion vom Zaun brechen:
Was sollte es da zu diskutieren geben?
Was die Ziffernfolge x.x im Kontext mit Unterhaltungselektronik bedeutet, ist wohl jedem klar und wenn man einen geeigneten Verstärker/AVR besitzt, kann man das Gewollte so am Gerät einstellen.
Was davon dann klanglich gefällt und über welche Lautsprecher das wiedergegeben wird, liegt im Auge (Ohr) des Betrachters (Zuhörers).
mutschi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Feb 2021, 11:26
Hallo,

wahrscheinlich habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Mir ist schon klar, dass die oberste Prämisse sein muss, dass mir der Klang gefällt. Aber vielleicht gibt es ja einige akustische Grundregeln, die es zu beachten gilt. Zum Beispiel habe ich hier im Forum gelesen, dass die 8000er mit einem Sub keinen Sinn macht, sondern dass in dieser Konstellation die 6000er geeigneter ist.

Außerdem frage ich mich, ob es der Spruch "Die Kette ist so stark wie das schwächste Glied" auch für Lautsprecher gilt; also ob ich den Klang schmälere, wenn ich noch im Back-Bereich mit Regallautsprechern arbeite.

Viele Grüße
erddees
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2021, 12:35
Eine akustische Grundregel ist die Einhaltung eines Stereodreiecks oder dass Lautsprecher auf Ohrhöhe (plus/minus wenige Zentimeter) aufgestellt sein sollten oder das man in einer z.B. Stereoaufstellung Lautsprecher mit identischen Klangeigenschaften nutzt.

Ob die Kombination eines Subwoofers mit einem "8000er keinen Sinn" gegenüber einem vermeintlich "geeigneteren 6000er" macht (warum?), ist dagegen ein subjektiver Eindruck. Das kann sich in deiner Hörumgebung anders darstellen.
Was man hingegen objektiv beantworten kann, ist dass der Betrieb von hinteren Lautsprechern in einer Stereoumgebung definitiv zu einem Klangbrei führt, der mit stereofonischen Klangerlebnis nichts zu tun hat. Aber auch hier gilt das Gleiche, wie im Fall 8000er vs. 6000er mit Subwoofer: erlaubt ist was gefällt.

Und ja, "Die Kette ist so stark wie das schwächste Glied" gilt auch für Lautsprecher. Allerdings gilt das im konkreten Fall weniger für deine Front/Rear-Kombi (für Mehrkanal passte das schon), sondern mehr für den Einsatzzweck "vorderer/hinteren Stereoklang".
Pascow
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2021, 13:23
Wenn der Fokus auf Musik liegt würde ich 4x exakt den gleichen Lautsprecher nehmen. Da kann man auch auf den Sub verzichten, wenn die Lautsprecher passabel sind.
Auch hoffe ich, dass du Klipsch schon mal gehört hast, die klingen schon sehr anders als B&W.
Rascas
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2021, 13:55
Für 2 Kanal Musik reichen 2 Boxen... Eigentlich keine große Erkenntnis... Und wenn Sie eine ordentliche Größe haben, ist der Sub bereits an Bord.

Wenn es Mehrkanal - Musik sein soll würde ich im Idealfall 4.0 mit 4 gleichen Boxen wählen. Für den Sub gilt das gleiche wie oben...

Ich bin Verfechter der Idee, dass es bei Mehrkanal-Musik keinen Grund für einen Center gibt. Das ist ja in etwas das, was Du auch beschreibst: es wir unnötig zentriert.

Wenn man mal Stereo (also nur 2 Boxen) nimmt, ist es bereits damit möglich Stimmen und Instrumente frei im Raum zu platzieren. Speziell zwischen den Boxen sollte das ein gutes HiFi-Paar ordentlich aufgestellt und angesteuert immer hinbekommen. Das ist der eigentlich Sinn von Stereo... Wozu also ein zusätzlicher Center, der Geschehen nur unnötig zentriert?

Das mag bei Filmen mit Dialogen auf dem Center noch Sinn machen, aber Musik ist es technisch eigentlich unnötig.

Und ein AVR sollte in der Lage sein, die Mehrkanal-Signale den jeweiligen Boxenkonfigurationen zuzuordnen: das Punkt-1 - Bass-Signal auf die Front- bzw. restlichen Boxen . Den Center-Kanal auf die Fronts etc..

Ein Stereo-Signal auf möglichst viele Boxen "verteilen" bringt klanglich für mein Empfinden eher Nach- als Vorteile. Dann müssen nämlich Klang- und Laufzeitunterschiede ausgeglichen werden, was bei reinem Stereo nicht nötig ist. Da reicht es es ein ordentliches Stereodreieck aufzubauen. Für meinen Geschmack zerstört das abspielen von Stereo über mehr als 2 Boxen die Idee von Stereo. Die Verteilung von Instrumenten und Stimmen wird eher diffus und völlig anders als gedacht. Das ist für mich eine andere Art von Musikhören als sie eigentlich gedacht ist. Egal! Hauptsache es macht Spaß...

Da darf jeder einen anderen Ansatz verfolgen...

Das ist natürlich eine große Spielwiese. Da kann man unendlich mit Boxen und Einstellungen experimentieren. Am Ende geht es darum, dass es Dir gefällt.

In diesem Sinne...viel Spaß!
KlipschKino
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2021, 15:09
Hallöle,

ich meld mich mal zu Wort als Klipsch RP-8000er Besitzer. Habe ein 5.1.4 System und höre Musik ausschließlich Stereo, je nach Genre mit oder ohne Sub. Tendenziell brauchen die 8000er keinen Sub, die machen auch so anständig Bass. Allerdings mag ich es manchmal einfach auch wenn bei elektronischer Musik die Fenster wackeln oder einfach ein wenig mehr Druck da ist dann schalte ich den 115er zu. Die Aussage das die 8000er mit Sub keinen Sinn machen verstehe ich absolut nicht, denn eine selbst bei 80Hz getrennte 8000er klingt mMn viel besser als eine 600er und Bass gibt es auch über 80Hz Ich möchte die Option mehr Druck nachzulegen bei mir zu Hause nicht missen. Alles eine Frage des Geschmacks. Einziges Argument dagegen einen Stand LS zu stellen ist für mich deren Größe. Die Klipsch sind riesig. Eingezwängt irgendwo in einer Ecke ist absolut nicht sinnvoll. Abstand der LS zueinander sollte auch je nach Entfernung des Hörplatzes gegeben sein.
Die 8000er brauchen Platz, 50cm von der Wand sollten sie schon stehen und minimum 3m zum Hörplatz würde ich sagen.

Mehrkanal Musik gibt es bei mir nur wenn es eine spezielle Atmos Abmischung von der Bluray gibt. Z.B. die Hans Zimmer live in Prag.


[Beitrag von KlipschKino am 26. Feb 2021, 15:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik: 2.1 vs. 2.0
holle87 am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  11 Beiträge
5.0 vs 4.0 ? Eure Erfahrungen?
x-rossi am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  6 Beiträge
5.1 vs. 4.0 ?
funfex am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  36 Beiträge
2.0 + 2.1 = 4.1 System?
HD-Synapse am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  3 Beiträge
Quadral vs. Nubert vs. Teufel
Gabbermann2000 am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  3 Beiträge
Elac vs Teufel vs Canton
Link66 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  32 Beiträge
Nubert vs. Canton vs. Wharfedale
Harlekin! am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  7 Beiträge
Kompaktboxen vs. Säulen vs. Standboxen
Lord_Soft am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  2 Beiträge
4.1 - nubert vs klipsch - Bilder vorhanden
inc am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  8 Beiträge
5.1 Brüllwürfel vs. 2.1. Kombi
lutzeslife am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.763 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedgijoe0815
  • Gesamtzahl an Themen1.513.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.793.972

Hersteller in diesem Thread Widget schließen