Ergänzung meines Surroundsystems

+A -A
Autor
Beitrag
Darkside
Inventar
#1 erstellt: 21. Mai 2004, 14:43
Also wie einige sicher in anderen Threads verfolgt haben, habe ich mir einen Denon AVR-1804 gegönnt und brauche nun die passenden Lautsprecher!

"Mein momentanes System ein passiv gammel Surroundsystem 5.1 von Magnat ca.50€ aktueller Preis"

Einen Sub besitze ich schon es ist der Gravis C41 aus der Hobby Hifi.
Als erstes kann ich mir nur die beiden Front LS leisten die ich aber nach und nach zu einem Surroundsystem upgraden kann!
Wegen der optik wollte ich zwei Front Stand LS jedoch erklärte mir ein Kollege, dass die Stand LS meist selber genug Basspotential besitzen und mein Sub dadurch überflüssig Bzw zu viel des Guten sei.
Dazu kommt das Problem dass man ja bei Surround 5 gleich LS einsetzen sollte jedoch kann ich wohl schlecht 5 Stand LS aufstellen,gibt es da alternativen die baugleich LS?

Noch eine Bedingung ist: Es sollte Vorzugsweise Selbstbau Bausätze sein da ich wie gesagt meinen Sub auch selber gebaut habe und der dann nicht zu den Fertig LS passen würde.

Als erstes hatte ich mir die beiden ausgesucht:

Zebulon Mikro Tower (sehr günstig, jedoch Optisch nicht der bringer)

oder

Topas Signature (Optisch geil doch sehr teuer)

Beide sollen top mit meinem Sub harmonieren laut HH!

Wieviel Geld ich pro LS anlegen will steht noch nicht fest aber so inder Region 200-300 pro LS denke ist angebracht damit ich mein System auch ausreizen kann.

Vielleicht kann klingtgut ja selber antworten/beraten ?!

Zum schluss noch ein paar angaben zum Sub/Verstärkermodul:

Nennimpedanz: 1,9 Ohm/140 Hz
Verstärkerleistung: 71 W an 8 Ohm
107 W an 4 Ohm
124 W an 2 Ohm
Eingangsimpedanz d. Verstärkers: 43 kOhm

Trennfrequenz: 60-180 Hz stufenlos

Subsonicfilter: 20 Hz, 12dB/ oct.
Phase: 0/180°
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2004, 15:11

dass die Stand LS meist selber genug Basspotential besitzen und mein Sub dadurch überflüssig Bzw zu viel des Guten sei.

Habe auch 4 Stand LS & Center & SUB
Bei Musik ist mein SUB auch aus, nur bei DVD macht er gerade das ganze Kinofeeling aus!
Kannst dir ja mal meine LS ansehen!
Studio Lab: 402 Front, 202 Rear, Center02 & SUB B02
http://www.mosquito-groupe.com/englishversion/base.html


[Beitrag von $ir_Marc am 21. Mai 2004, 15:15 bearbeitet]
Darkside
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2004, 19:43
das sieht mir schon ganz nett aus aber kann bei meiner momentanen Möbelaufstellung leine Stand LS als Rear stellen und von der Marke habe ich noch garnichts gehört.

Kann mich denn niemand mehr beraten?
Nicht mal klingtgut selber? (trotz PM)
Ich bitte alle um Rat die was davon verstehen!
Darkside
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2004, 11:17
Hallo Board ???
Kann oder will mir keiner Helfen?
Oder sind alle schreibfaul?
Sonst heißt es: gib mal ein paar mehr informationen und jetzt geb ich sie und keiner antwortet!


Und was haltet ihr von den Pascal XT für die Front und den Dirac XT als Center und Rear?(Kompaktversion)
Ueli
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2004, 15:48
Hallo Darkside

Große Standboxen und potente Subwoofer sind bei Surround kein Widerspruch, sondern bedingen sich geradezu. Der Sub soll ja nicht die Standboxen im Tiefbass unterstützen, sondern nur seinen Teil im LFE-Kanal wiedergeben. Zumindest die Frontspeaker und der Sub sollten im Basspotential ebenbürtig sein, denn die Erfahrung zeigt, dass die Bässe meist in diesen Kanälen liegen, entweder nur in den Fronts bei 5.0 Abmischungen, oder eben verteilt.

Allerdings muß man bei Surround mit allem und deshalb mit dem schlimmsten rechnen. Auf der DVD-Video Konzertmitschnitt
Future 2 Future von Herbie Hancock liegt die Bassinformation zum größten Teil im Center, auf der DVD-A "Organ-New Dimensions" dagegen in den Rear-Kanälen.

Fünf gleichgroße Standboxen plus Subwoofer wären die Ideallösung, allerdings bleibt dann meist kein Platz mehr fürs Bild in der Mitte. Deshalb halte ich vier Standboxen plus Sub, kombiniert mit einem geeigneten, bildschirmkompatiblen Center für die Allroundlösung.

Da die Frontboxen meiner Erfahrung nach den Gesamtklang am stärksten prägen, würde ich hier meinen Favoriten aussuchen.
Dann das gleiche oder nächst kleine Modell je nach Raumgröße als Rearspeaker aufstellen und nach einem geeigneten Center suchen. Der sollte nicht kleiner ausfallen als die Rearspeaker. Notfalls hilft nur Selbstbau!



Gruß
Ueli
Darkside
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2004, 16:34
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Also dann steht für mich fest dass es definitiv Stand LS werden!
Das selberbauen sollte kein Problem darstellen wie gesagt möchte ich dies vorzugsweise auch selberbauen!
Mein aktueller Favorit ist die Pascak XT!
Diese dann als Front und Rear, und als Center den Dirac XT Center/Sat!
Oder
Als Front die Pascal XT und als Rear und Center die Dirac XT Center/Sat Version.

Was ist denn der Vorteil wenn ich anstatt der Dirac XT Sat Version die Pascal XT als Rear verwende?
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2004, 19:01
Hallo Darkside,

bitte entschuldige meine verspätete Reaktion leider lese ich Deine PM sowie diesen Thread hier erst jetzt.


Mein aktueller Favorit ist die Pascak XT!
Diese dann als Front und Rear, und als Center den Dirac XT Center/Sat!
Oder
Als Front die Pascal XT und als Rear und Center die Dirac XT Center/Sat Version.

Was ist denn der Vorteil wenn ich anstatt der Dirac XT Sat Version die Pascal XT als Rear verwende?


Die Pascal XT für die Front und die Dirac Sat/Center XT für Center und Rear reicht völlig aus.Gerade wenn Du hinten Platzprobleme hast ist die Dirac Sat XT wesentlich sinnvoller.Klanglich ist das System erste Sahne allerdings können weder Dirac noch Pascal extreme Pegel.(das ganze fängt ab einer gewissen Lautstärke durch den Phase Plug an zu pfeiffen...)Falls Du in Deinem Heimkino auch sehr hohe Lautstärken betreibst solltest Du Dir eventuell mal die Vifa Nykron bzw. die MPR 2 XT näher ansehen.

Viele Grüsse

Volker
Darkside
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2004, 19:37
Ich habe auch bei Strassacker angefragt und die haben mir mitgeteilt dass mein Verstärker nur für Boxen von 6-16Ohm ausgelegt ist und dass ich mir daher die Pascal XT usw abschminken kann! Stimmt das wirklich oder habt ihr selber diese LS und es funzt ohne Probleme ?
Des weiteren verstehe ich nicht warum mein 2 Ohm Sub ohne Probleme funktionieren soll aber die Pascal nicht, die ja 4 Ohm besitzt! Hier mal die eMail von Strassacker:


Wir haben in unserem Heimkino auch ein AVR-1804.

Wir evrenden zwar zum Teil 4 Ohm Lautsprecher, aber eigentlich ist
der AVR-1804 nur für 6-16 Ohm geeignet, d.h.:

kein Alcone Dirac, keine Pascal, keine Signature

Zebulon Mikrotauer empfehlen wir auch nicht, da
- dies ein Designlautsprecher ist (schön schlank)
- und sich Kunden über den doch etwas schwachen Klang beklagten.

Wenn Mivoc, dann eher SB 180 (nicht die II) mit SB 150C als Center

oder Alcone Lagrange XT: diese ist ähnlich leistungsfähig wie die Signature
und klingt auch sehr gut (diese haben wir meist am AVR-1804).

Zu den einzelnen Fragen:

1.Passt der LS zu meinem Gravis? Oder ist der Gravis vielleicht sogar zu schwach?
> Ja, kein Problem

2.Ergänzen die sich gut?
> Ja

3.Kann ich die LS für ein Surroundsystem verwenden?
> Ja, eben nur die 8 Ohm Typen (nicht Pascal, nicht Dirac, nicht Signature)

4.Gibt es Rear Ergänzungen im Regal LS Format?Vielleicht die Dirac XT (Center/Sat) oder die Alcone Referenzsystem Rear?
> Lagrange XT oder sogar eine gübstigere Variante wie Mini

5.Center dürfte ja der Dirac XT (Center/Sat) sein,oder?
> Lagrange XT (soll auch 8 Ohm haben -> keine 2 Tieftöner)

6.1 Die Pico Lino hatte ich auch mal im Auge! Alles grund verschiedene LS und ich weiß nicht welche zu mir passen.
> Wäre auch ein schöner Lautsprecher, der aber keinen so perfekten Frequenzgang hat (haben Breitbänder ja nie),
so gehen die Höhen (-3dB) bis 15 kHz; beui der Lagrange XT sicher bis 30 kHz.

6.2 Sind die Surround tauglich?
> ja

6.3 passen die zum Gravis?
> ja

6.4 Pico Lino auch als Center?
> ja, identische Box

Pico Lino kann natürlich von der Lautstärke nicht so viel leisten wie eine
Lagrange, da ihre Membran viel kleiner ist, aber wenn Lautstärke kein Thema ist
und wenn Ihnen eine Punktschallquelle wichtig erscheint, dann ist Pico Lino
auch sehr interessant..


Was meint ihr dazu?
Sind die LS die mir Strassacker empfielt genauso hochwertig?
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2004, 20:06
Hallo Darkside,

der Subwoofer funktioniert deswegen da er von dem AM 120 versorgt wird.Dein Denon Receiver liefert zwar über den Sub Out das Signal aber eben KEINE Leistung,die kommt vom AM 120.

Zu den Empfehlungen:

1. Ein Mivoc Bausatz SB 180 ist nicht vergleichbar mit einer Pascal XT.

2. Die Lagranche XT ist genauso wie die Pico Lino aufgrund des kleinen AC 5.25 eher ungeeignet für Heimkino und hohe Pegel.(ich spreche hier nicht vom Klang !!!)

3.Frage ich mich wie die bei der Lagranche auf eine Impedanz von 8 Ohm kommen,der XT 300K/4 ist wie die Bezeichnung sagt ein 4 Ohm Hochtöner....

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 23. Mai 2004, 22:00

Wir haben in unserem Heimkino auch ein AVR-1804.

Wir evrenden zwar zum Teil 4 Ohm Lautsprecher, aber eigentlich ist
der AVR-1804 nur für 6-16 Ohm geeignet, d.h.:

kein Alcone Dirac, keine Pascal, keine Signature





Was meint ihr dazu?
Sind die LS die mir Strassacker empfielt genauso hochwertig?


Hallo Darkside,

ich bin es nochmal,ich habe mir gerade mal den Test des AVR 1804 aus der Stereoplay 11/03 rausgeholt.
Laut Stereoplay ist der AVR 1804 bis auf 2 Ohm runter laststabil und liefert hier sogar noch eine Leistung von 210 Watt.Ich denke das sollte reichen um eine Pascal XT zum beben zu bringen...

Viele Grüsse

Volker
Darkside
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2004, 22:35
Yo geil danke nochmal!
Also: PASCAL XT ICH KOMME!!!!!!!
Darkside
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2004, 23:26
Habe nochmal mit einem Mitarbeiter von Denon telefoniert der mir bestätigte, dass 4 Ohm Lautsprecher gar keine gefahr für den 1804 darstellt der Denon ist sogar nach seiner meinung bis zu einer Impedanz vo n ca 3.8 Ohm stabil.
Selbst 2 Ohm wären kein Problem wenn man ihn nicht im Dauerbetrieb betreibt!
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2004, 09:46

Habe nochmal mit einem Mitarbeiter von Denon telefoniert der mir bestätigte, dass 4 Ohm Lautsprecher gar keine gefahr für den 1804 darstellt der Denon ist sogar nach seiner meinung bis zu einer Impedanz vo n ca 3.8 Ohm stabil.
Selbst 2 Ohm wären kein Problem wenn man ihn nicht im Dauerbetrieb betreibt!


Hallo Darkside,

sag ich doch !!

Ich weiß auch nicht wie die zu der Annahme kommen das der Denon das nicht verträgt...

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 26. Mai 2004, 09:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Front LS ?!
Nightwish321 am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  9 Beiträge
Surroundsystem Kaufberatung
Made_in_Essen am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  5 Beiträge
Canton GLE 401/410 als Front-LS?
Gidian am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  15 Beiträge
Front und Rear LS tauschen?
Lennz am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  5 Beiträge
Front LS Frage
shaqiiii am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  7 Beiträge
Standlautsprecher zu Surroundsystem
skol82 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  5 Beiträge
Welches 5.1 LS-System soll ich nur kaufen?
Hugo_Simpson am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  11 Beiträge
Stereo-Upgrade durch bessere Front-(Stand-)LS (ca. 600?)
DefRay am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  7 Beiträge
Denon 1804 und zwei neue Standboxen ;)
xtra2222 am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe für die Aufstellung meines Surroundsystems
adHuy am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.165

Hersteller in diesem Thread Widget schließen