Acoustic Research Helios

+A -A
Autor
Beitrag
R-X
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2004, 20:06
Hallo liebe freaks..!

Was haltet ihr von Acoustic Research?

Würde mir gerne folgende Teile aus der Helios Serie kaufen:

Front: 2x F15
Center: C13
Sub: W30A

Würde alles zusammen um ~850 bekommen.
In Preis/Leistung sicher unschlagbar, aber gibt es auch eine negative Seite?

Den Subwoofer hab ich schonmal bei einem Freund gehört/gespürt, und mir hat das Teil wahnsinnig gefallen...

Also gibt es Erfahrungen mit dem Frontlautsprecher F15 und dem Center C13?

Die Rears kommen übrigens erst später dran, wenn ich wieder Geld habe!

Danke auf jeden Fall für jede Antwort!

lg aus wien!

PS: Bitte keine Diskussionen ob es AR noch gibt oder nicht..lostinhifi wird sicher manchem ein Begriff sein :-)
R-X
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Aug 2004, 20:09
Eins noch, was ich eigentlich am meisten wissen wollte:
Gibt es für das Geld zurzeit besseres?
Wuffel
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2004, 21:09
Hallo, nicht nur lost in hifi sollte bei AR Lausprchern ein Thema sein, bei Ebay gibt es gerade die F 15 für unter 400 im Parr sofort-kauf, NEU, den C 13 Neu für 150 Euro also schlag zu! Nur den W 30 A gibt es da leidr nicht mehr.
Den Sub hatte ich auch mal, fand ihn auch sehr gut, ABer er hatte leider eine Einschaltautomatik. Wo da das Problem liegt??? Ganz einfach, wenn man nicht sehr laut hört geht der Sub ständig AN oder AUS es gibt kein "DAUER-AN", das war der Grund warum ich ihn verkaufen MUSSTE. Ich höre nämlich häufig ziemlich leise und genau dann blieb er guhig! Schade, schade, hatte ihn damals für 244 Neu in Ovp mit rechnung bekommen, aber weil der überall ausverkauft ist kostet er wesentlich mehr, glaube so um die 300 Euros, leider. Ich würde also gut überlegen, ob die eher lauter oder eher leiser hörst, vielleicht stört es dich ja auch gar nicht....... Die AR Standlautsprecher habe ich jedoch nie gehört, kann also nicht dazu sagen, außer, dass sie in einem test der AUDIO 68 Punkte bekommen haben!

Bis dann PITTY
R-X
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Aug 2004, 22:15
Danke für die Antwort pitty!
Nun ja, das mit dem Sub ist so eine Sache...hatte nämlich noch nie einen aktiven Sub und jetzt würde mir am liebsten den AR, wegen den vielen positiven Meldungen, kaufen!

Wenn der Sub bei dir bei niedrigen Pegeln nicht anging, liegt vielleicht bei den Settings deines Receivers oder du hast die Übernahmefrequenz einfach zu niedrig eingestellt!

Welchen Sub hast du jetzt?

Und nochwas, ich bin leider kein Leser von AUDIO etc...(und traue diesen Sternchentests auch nicht)
Sind 68 Punkte gut? Habe leider keinen Vergleich!

Thx!
audiodatapetite
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Aug 2004, 16:43
Hallo!

kenne die Ar nicht (habe aber sehr viel gutes drüber gehört!), aber kenne die Phonar P30,die im selben Test mit der AR war und die würde ich schon fast als High-End Einstieg bezeichnen....
Sollte die AR (wenn man dem Test mal glaubt)wirklich auf annäherndem Niveau mit der Phonar spielen, also dann dürften 400€ Paarpreis ein tatsächliches Geschenk sein...
Probieren geht über Studieren gell
spreche es am besten ab, ob die reibungslose Rücknahme bei Nichtgefallen möglich ist, und wenn dieses so ist, ist der Preis auf den ersten Blick heiss...

mfg
natrilix
Inventar
#6 erstellt: 23. Aug 2004, 18:49
Hi,

ich hatte den Helios W30A ein halbes Jahr und war Preis/Leistungsmäßig ziemlich angetan davon. Klanglich war er auch OK. für 300€ ein sehr gutes Gerät.

Einziges Manko:
nach 5 Monaten hat sich an den Kanten das Holz gespalten, also Risse gebildet - das Furnier war gebrochen, und evtl. sogar noch tiefer. Was man auch bei höheren Lautstärken gehört hat.
Aufgrund der unzureichenden Reparatursituation (es gibt ja momentan keinen deutschen AR Vertrieb mehr, und nur wenige Reparaturstellen) habe ich ihn dann verkauft.

Aber klanglich ein echtes Highlight!
R-X
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Aug 2004, 19:15
@audiodatapetite

Hallo!
Weißt du noch vielleicht wie gut die AR gegen die Phonar in diesem Test abgeschnitten haben?
Und waren es auch die F15?

Das lustige ist, das ich nun auch ein gutes Magnat angebot bekommen habe...und zwar die Vintage 350 auch um 400/Paar!

Welche würdest du vorziehen?

@ natrilix

schade wegen dem sub...welchen hast du jetzt?
Wuffel
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2004, 21:16
Hallo nochmal R-x,
das trifft sich ja gut: Ich hatte nämlich vorher dieselbe Kombination, also Magnat Vintage 350 mit AR Helios W 30 an einem Yamaha 430, am Reciever selbst konnte man die Übergangsfrequenz für den Sub sowieso nicht verstellen! Dann habe ich versucht die Crossover-Frequenz des Subs auf volle Pulle zu stellen, aber selbst dann hat er nicht reagiert! Das war das einzige Problem, das ich mit ihm hatte, aber leider der Grund des Verkaufs....
Jetzt habe ich den AR Chronos W 38. Natürlich wesentlich besser in allem als der Helios: Volumen, Tiefgang, Präzision, Pegelfestigkeit, der Sub ist einfach nur fett und geil. Hat keine Grenze und KEINE Einschaltautomatik! :-)
Zu den Punkten der Zeitschriften: Sie sie doch einfach als Richutng an! Die Magnat Vintage 350 hatte auch 68 Punkte bekommen...:-) 400 ist für diesen "alten" Lautsprecher viel zu viel, lass dich mal nicht übers Ohr hauen, ja! Ich habe meine erst vor kurzem, Kirsch-Farbe, zwei Jahre alt, zusammen mit einem schwarzen Magnat Vector Center 13 für 370 verkauft, auf dem war sogar noch Garantie und die LS hatten keine Mängel! Ich denke 250,- ist okay, aber mehr nicht, ehrlich!
Vielleicht solltest du dir den Sub von deinem Kolegen einfach mal mit nach Hause nehmen uns selbst schauen, ob du mit der Einschaltautomatik Probleme hast, mh?

Bis dann, PITTY
natrilix
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2004, 22:42
@ R-X: bei mir läuft jetzt der neue Dynaudio Sub 500 - hab ich auch schon einen eigenen Thread dazu eröffnet, schau da mal rein.

der Helios war für sein Geld wirklich klasse, aber verarbeitungsmäßig scheinbar auch nur in seiner Klasse, sie haben zwar Echtholzfurnier ausprobiert, kamen aber scheinbar nicht mit dem Material zurecht, aber das habe ich auch nicht erwartet, dafür habe ich jetzt das Maximum...
audiodatapetite
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Aug 2004, 14:23
Hi Rx!

ja waren die f15 und war ziemlich ausgeglichener Stand..( wenn ich mich recht erinnere ist nur eine Jamo schlecht weggekommen). Also die Magnat Vintage sind sicher auch jetzt wirklich preiswert, aber die würde ich nicht gegen eine Phonar tauschen wollen ( sprich wohl dann auch nicht gegen die Ar)...

mfg
R-X
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Aug 2004, 19:17
Danke an alle für die Antworten !!

Also, werde mir zu 99% die AR kaufen, auch wenn ich dann pleite bin.
Jeder sagt ja das man für den Preis demnächst nicht mehr so ein gutes System bekommen kann...

Aber noch eine Frage habe ich:
Kann man die aktuelle Monitor Audio Bronze Serie mit den AR vergleichen?

Der UVP und die technischen Daten der Monitor Audio sind ja weitaus geringer und schwächer als die der AR, aber sie werden hochgelobt.

Morgen Früh wird bestellt!!!!!
goldrushsf
Neuling
#12 erstellt: 24. Aug 2004, 19:55

Aber noch eine Frage habe ich:
Kann man die aktuelle Monitor Audio Bronze Serie mit den AR vergleichen?



Hallo R-X,

ich hab vor schon mal bei Area DVD eine ähnliche Frage beantwortet. Mußt dir nur raussuchen, was für dich von Interesse ist. Ich bin zu faul um den ganzen Text nochmal anzupassen.

Also, die AR und MA nur nach dem Klang beurteilen ohne alle anderen Aspekte? Dann hätte die Chronos von AR gekauft .
Aber ich versuch mal einen Vergleich zw. Helios und Bronze.

Vorneweg noch. Die AR haben außer dem Preis für mich noch andere Vorteile gehabt, welche sicher mit zum Kauf beigetragen haben. Klanglich fand ich beide sehr gut, es gibt halt kleine, feine Unterschiede.

1. Farbe: ich hab die Helios in Ahorn. Das gibts bei den MA nicht. Wobei deren Buche deutlich heller ist als bei AR.

2. Optik: Ich finde die Helios um einiges schöner. Optik ist für mich auch ein Faktor bei annähernd gleichguten Boxen.

3. verwendeter Receiver: Ist nicht ausschlaggebend, aber zu einem kleinen %-Satz beeinflusst es den Gesamteindruck auf jeden Fall. Kabel und co. lass ich mal aussen vor, da es bei meiner Hardware keine Rolle spielt. Ich hatte einen Pio 810 und hab mittlerweile einen Yamaha 1400. Ich hab verschiedene Receiver ausprobiert und die hatten alle hörbare Unterschiede. Zwar kleine, aber dennoch vorhandene Unterschiede.

So, nun versuch ich, die anderen Sachen auszublenden und fang mal an.
Allerdings ist der Vergleich schon fast 1 Jahr her. Receiver war damals ein Pioneer 810 und beim Händler ein Yamaha 540(?). 5.1 hab ich nur beim Händler getestet und auch jedes Set bei einem anderen Händler. Ich hab keinen Händler gefunden, der beides hatte. Ich habe einen Magnat Omega 380 und keinen Grund gesehen, ihn gegen die jeweiligen Serien-Subs der Hersteller zu tauschen. Der Chronos W38 hätte mich gereizt, aber meinen alten vekaufen und für einigen Aufpreis den Chronos in einen 20^m Raum zu stellen, halte ich für übertrieben. Daher hab ich dann das Helios-Set mitgenommen und beim anderen Händler die MA B4 ausgeliehen, um noch mal sicher zu gehen, dass ich auch die richtigen LS kaufe. Ist also kein perfekter Test und die Regalboxen und Center kann ich nur bedingt vergleichen.

Center:

Der Center der Helios gefällt mir sehr gut. Den fand ich besser integriert als bei den MA. Der Helios hat IMO die bessere Stimmendarstellung. Der AR ist glaube ich auch größer. Vielleicht liegts dann einfach am größeren Volumen.


Regalboxen:

Die B2(MA) bzw. B15(AR) habe ich allerdings nur beim Händler im 5.1 Betrieb gegeneinander gehört, also nicht als Frontspeaker für Stereo getestet. Hier möchte ich dann eher kein Votum abgeben, welche besser ist. Im Surround hab ich keinen Unterschied gehört.


Die Fronts:

Beides sehr neutrale LS wie ich finde. Nicht neutral finde ich z. B. die Canton LE. Die sind mir zu höhenbetont, zu spitz. Irgendwie lästig. Bei den MA und AR gibts da keine Probleme.

Die B4(MA) hat generell ein bißchen mehr Pepp (besserer Antritt) als die AR. Die AR waren etwas "träger". Soll heißen, die MA reagieren einen Tick schneller, mit etwas mehr Power(Elan). Ich hoffe, man versteht, auf was ich hinaus will.

Beim Bass hatte ich den Eindruck, dass die F15(AR) etwas tiefer kommt. Aber ob das tatsächlich so ist, keine Ahnung. Ich hab mich da nicht mit nem Schallpegelmeßgerät hingesetzt, wieweit beide linear spielen. Kam mir aber subjektiv so vor, dass sie AR das besser macht. Es ist aber auf jeden Fall genug Bass bei beiden Boxen vorhanden. Kein Bumm-Bumm-Bass wie bei den Canton LE, sondern ein sehr sauberer Bass der auch ordentlich runtergeht. Bei Stereo hab ich meinen Sub nicht mitlaufen. Nur bei Heimkino.

Kurz Off-Topic: Die LE kommen bei meinem Vergleich sowieso schlecht weg. An alle LE-Besitzer: Für meinen Geschmacksind es einfach die falschen LS. Also Bitte nicht gleich steinigen . Vielleicht vertragen sich ja die LE wirklich nicht mit Yamaha-Receivern.

Bei der MA werden auch die kleinsten Details sehr struktuiert (mir manchmal zu penibel) herausgearbeitet. Der AR fehlt diese letzte Konsequenz bei den Details, sie vermittelt jedoch ein ausgewogeneres, angenehmeres (homogeneres) Gesamtbild, wie ich finde. Das soll jetzt nicht heißen, das die AR alles glattbügelt und einen Einheitsbrei daraus macht. Die AR ist nur zurückhaltender, auf eine Art und Weise die mich sehr angesprochen hat. Weniger bedingunglose Ausarbeitung der Details, aber dafür ein sehr fein aufgebautes Gesamtbild. Getreu dem DSF-Motto: "Mittendrin statt nur dabei". Man kann sicherlich noch viel mehr Geld ausgeben und erhält dann auch einen gesteigerten Gegenwert an Performance aber als Student bin ich mit meiner jetzige Combo sehr zufrieden.

Es ist wie es immer ist bei den LS. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Vor die Wahl gestellt Helios vs. Bronze, würde ich mich bei identischem Preis der Serien wieder für die Helios entscheiden. Mir hat wie gesagt das Gesamtbild/Bühnendarstellung mehr zugesagt. Ich habe die Helios schon fast ein Jahr und mir ist in dieser Zeit nichts an den Boxen negativ im Alltagsbetrieb aufgefallen. Zufrieden wie am ersten Tag.

Bei weitern Fragen einfach melden. Aber ich kann eben nur meine subjektive Meinung schildern. Andere werden mir bestimmt widersprechen. Bestes Beispiel ist der Yamaha 1400. Ich wüßte nicht, welches Gerät hier im Forum so polarisiert hat. Ich finde ihn sehr gut. Andere würden ihn wohl am liebsten in eine Schrottpresse stecken.

Viele Grüße,
goldrushsf
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Aug 2004, 22:23
Hallo goldrush,

schöner Bericht! Sehr gut geschrieben. Und ich kann dich verstehen. Kann deine Einschätzung nachvollziehen.

Aber wie man immer wieder sieht, sollte man die Möglichkeit nutzen persönlich zu vergleichen!

Markus
goldrushsf
Neuling
#14 erstellt: 25. Aug 2004, 00:01

Hallo goldrush,

schöner Bericht! Sehr gut geschrieben. Und ich kann dich verstehen. Kann deine Einschätzung nachvollziehen.

Aber wie man immer wieder sieht, sollte man die Möglichkeit nutzen persönlich zu vergleichen!

Markus


Hallo Markus,

vielen Dank für die netten Worte. Natürlich sollte sich jeder sein eigenes Bild von seinen "Wunschlautsprechern" machen, das ist ganz klar. Da stimme ich mit dir voll und ganz überein.

Ich will auch keinen dazu überreden, sich unbedingt die AR zu kaufen. Es sollte einfach meine persönlichen Eindrücke wiedergeben. Aber so hast du das ja auch aufgefasst. Wer wie du beide Serien (und in deinem Fall noch viele mehr) kennt, hat ja auch einen ganz anderen Background. Da kann man natürlich aus meinem Bericht viel besser erkennen, wo man dann in der persönlichen Einschätzung Dinge ähnlich sieht, und wo die Eindrücke unterschiedlich ausfallen.

Bei den AR wird es jedoch bestimmt schwierig, sie beim Händler gegen andere Serien zu testen, an denen man noch Interesse hat. So viele Anbieter dürfte es für die AR nicht mehr geben.

Daher habe ich hier (und auch bei AREA) versucht, darzulegen, wie ich die beiden Serien im Hörtest gegeneinander (direkt gegeneinander habe ich ja nur die B4 vs. F15 gehört) einschätze. Aus diesem Grund habe ich auch kurz die Canton LE angesprochen; als eine Art Vergleichsmöglichkeit. Die kann fast jeder mal anhören und wenn´s im Mediamarkt ist. Die gefallen mir überhaupt nicht und so kann jeder überlegen, ob er meine Einschätzung der LE teilt oder anderer Meinung ist. Wer mit den LE zufrieden ist, wird bei den MA oder den AR bestimmt etwas vermissen (bei beiden gibt es keine für mich "spitzen" Höhen wie bei den LE). Ich vermisse bei den AR und MA nichts, sondern mir ist es bei den LE zuviel.

Ich fand solche subjektiven Aussagen wie auch meinen Höreindruck immer hilfreich, eine generelle Grundrichtung zu erkennen, an der ich mich orientieren konnte. Nicht mehr und nicht weniger soll mein Beitrag hier sein. So bin ich damals auch (glücklicherweise) bei den AR gelandet, nachdem ich einige der üblichen Verdächtigen durchprobiert hatte (Canton LE, JMLab Chorus, Magnat Vintage oder B&W).

Ich kenne aber z.B. weder Nubert- noch Teufel-Lautsprecher aus eigener Erfahrung. Keiner meiner Freunde hat welche, und bestellen nur damit ich sie mir mal angehört habe, ist mir zu viel Aufwand. Es ist einfach schwer, sich aus so vielen Alternativen etwas auszusuchen, ohne zumindest ein paar Erfahrungsberichte aus den Foren oder von Freunden zu nutzen. Hier kommen dann für mich noch die Händler ins Spiel, dort kommt man auch mal in Kontakt mit Herstellern, die für Einsteiger, zu denen ich mich auch noch zähle, eher unbekannt sind. AR war mir vorher kein Begriff. Aber gute Händler sind (zumindest in meiner Umgebung) rar.

Ich hab also bei weitem keinen breitgefächerten Überblick über den Markt, aber damit kann ich leben. Ich hab mir dann noch die AR Chronos und die Canton Karat angehört zwecks Vergleich zu höheren Klassen.

Die Chronos sind IMO unglaublich, aber als Student war für mich der der deutliche Aufpreis nicht mehr realisierbar. Vor allem, da der AR Vertrieb ja eingestellt wurde. Da war erst Fronts kaufen und dann nachrüsten nicht mehr möglich. Ansonsten hätte ich es mir vielleicht überlegt und die nächsten Einkünfte aus Jobs während der Semesterferien investiert.

Mit den Helios habe ich dann den für mich passenden Kompromiss an Performance für mein Budget gefunden und bin sehr zufrieden damit.

Christian
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Aug 2004, 01:27
Hallo Christian,

aber teilweise kann man die bauähnlichen Hecos sich mittlerweile anhören. Stelleweise.

Markus
goldrushsf
Neuling
#16 erstellt: 25. Aug 2004, 19:28

Hallo Christian,

aber teilweise kann man die bauähnlichen Hecos sich mittlerweile anhören. Stelleweise.

Markus


Stimmt, an die hab ich nicht gedacht. Wenn man dort einfach ein Heco Logo draufgemacht hat, sind die bestimmt interessant. Die liegen aber preislich wohl über dem Abverkaufspreis der AR (für manchen evtl. zu viel), aber als Entscheiungshilfe sicher geeignet um den Klang zu testen.


Nachtrag zum Look der Heco:

Hab gerade gesehen, das deren Abdeckungen (grau/silber) sowie die Front der LS silber gehalten sind. Da bin ich ja froh, dass mein AR Set vollständig ist. Denn mit der silbernen Front hätten die bei mir nicht zum Rest der Einrichtung gepasst. Vielleicht sehen sie aber in Natura besser aus.

Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Research Helios; wer kann mir dazu etwas sagen?
Hälfte am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
AR Helios W30A und Canton LE Serie
foerster22 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  13 Beiträge
AR HELIOS F15 mit die besten Stand-LS für 200 Euro?
Pixel-Core am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  7 Beiträge
Acoustic Research HC 6
NotoriousAl am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  6 Beiträge
AR Helios - Lohnt sich das Upgrade auf 7.1 ?
Beepo am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  2 Beiträge
Acoustic Research Chronos
R-X am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  147 Beiträge
Canton AS2 oder Acoustic Research w38
MichaK. am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  10 Beiträge
Lohnt sich Acoustic Research Chronos W38?
haho am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  3 Beiträge
Acoustic Research Chronos W38
babus am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  5 Beiträge
acoustic research chronos 17 ??
kotti am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedsiegfried_kreischeri
  • Gesamtzahl an Themen1.380.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.605

Hersteller in diesem Thread Widget schließen