Bose und zu wenig Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Kornovum
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 11:04
Hallo!
Folgendes. Ich bin neu hier *g*
Also ich habe ein paar Bose Boxen und der Subwoofer...naja.
Also das ist meine technik

Reciever: Yamaha RX-V540 RDS 6-Kanal Home Cinema Reciever
Boxen: Wohnzimmer: Bose Acoustimass 6 Series II

So, ihr seid ja alles freaks. Beim Reciever kann ich ja wählen zwischen Dolby Digital oder dem neuen Dolby Pro Logic II. Bei Dolby Digital ist zwar die Räumlichkeit und die Effekte sehr gut, aber es mangel an Bass. Bei Dem ProLogic II im Music Mode klingt es sehr viel Basslastiger. Das Setupt dürfte ich eigentlich richtig gemacht haben. Sprich Bass auf Main gestellt, weil ich ja keinen extra Sub habe. Der Bose Sub ist auch nicht aktiv.
Wie bekomm ich trotzdem mehr Bass? Kann ich irgendwie was ändern oder anders einstellen? Und klar kann ich mir einen anderen Sub kaufen, aber das Geld hab ich im Moment nicht und die Bose Boxen hab ich auch geschenkt bekommen. von daher....
Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Würd mich freuen

Grüße, Alex
HiFiMichi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 12:17
Den passiv Bose Sub hatte ich als erstes aus dem Accustimas Set ausgesondert, und mir einen aktiven Magnat Bass in die Ecke gestellt,.... und der Unterschied ist hör und fühlbar,... auch wenn Magnat nicht das beste ist, aber als Bass vollkommen ok,....


Nun habe ich das Wharfedale Diamond 8--- 2x8.3 2x8.4 und den Center dazu den akt. Magnat Bass... tja nun muß der alte Pio VSX-510 dem H/K 430 weichen und denke dann wirds klingen, denn besser ist das

Berichtigt mich wenn ich falsch liegen sollte !!!


[Beitrag von HiFiMichi am 23. Sep 2004, 12:17 bearbeitet]
fireline
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 13:00

Der Bose Sub ist auch nicht aktiv.


Für passive Sub's brauchst du eine eigene Endstufe. Soviel ich weiß bringt der Yamaha nur einen Vorverstärkerausgang für Sub's mit.

Wie hast du den Subwoofer verkabelt ??
Kornovum
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2004, 13:04
Also wie folgt:
Vom Reciever gehen alle Kabel in den Subwoofer und von dort aus zum center, front und rear boxen. So steht es auch in der Beschreibung von Bose
fireline
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2004, 13:09
Okay, dann vergiß meinen Einwand.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Sep 2004, 13:13

Kornovum schrieb:
Also wie folgt:
Vom Reciever gehen alle Kabel in den Subwoofer und von dort aus zum center, front und rear boxen. So steht es auch in der Beschreibung von Bose


Hallo,

hast du den Receiver auch so konfiguriert, das du ihm Subwoofer "No" !!! vorgibst?

Denn es muss in deinem Falle auf NO stehen.

Markus
Kornovum
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2004, 13:14
ja beim yamaha gibt es die möglichkeit anzugeben über welche lautsprecher der bass gehen soll. also entweder sub, main, both oder none. also ist das bei mir doch main oder?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2004, 14:40
Hallo,

richtig!
Denk aber dran, das das Bose ein Bassmodul ist und anders "arbeitet" als z.B. ein aktiver Subwoofer für den LFE-Kanal.

Markus
BMWDaniel
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2004, 21:47
Ich hab mein Bose Acoustimass 10 II dafür verkauft, weil aus den Tischhuben nix raus kam. Bekomm jetzte die Wharfdale 8.4 , 8.3 un den 8c und klingt besser sieht besser aus und machts BÄSSER!!!

Hab auch einen Magnat Sub Alha 30. werd den verkaufen un den Nubert 880 hollen
highfly
Stammgast
#10 erstellt: 24. Sep 2004, 16:42
Kann es sein, dass du die Main-Speaker auf SMALL hast? Dann wird bei 90 Hz abgeriegelt, was den mangelnden Bass erklären könnte...
Kornovum
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Sep 2004, 16:46
nein, ich hab die main speaker auf large gestellt, deswegen verstehe ich es ja leider nicht und bei dolbyprologic II hört es sich auch basslastig an nur bei digital nicht,.,,,,,javascript:emoticon(' ')
javascript:emoticon(' ')
highfly
Stammgast
#12 erstellt: 25. Sep 2004, 09:42
Hmm, wird langsam schwierig Hast du das LS-Setup gemacht, als der Receiver im Digital-Modus war? Es gibt nämlich Receiver, die je nach DSP- und Surround-Modus die LS-Pegel und evtl. auch andere Setup-Parameter für jeden eigenen Modus separat speichern. Denke zwar nicht, dass dein Yammi das macht, aber ein Versuch wäre es noch Wert.
Da es ja bei ProLogic funzt, kann man wohl eine verpolte Verkabelung ausschliessen.
Eine andere Möglichkeit wäre natürlich noch ein Defekt im Receiver (Bassmanagement), aber das würde ich eher für unwahrscheinlich halten. Aber wenn alles nichts nützt, würde ich zuerst mal andere LS ausborgen. Wenn's dann immer noch nicht funzt, muss der Yammi wohl doch mal nen Boxenstop einlegen
BigRookie82
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Nov 2004, 07:31
Für passive BOSE Systeme brauchst du einen Verstärker/Receiver mit LOUDNESS oder BASSBOOST (eigene Erfahrung).
Von Yamaha haben das nur die grossen Modelle RXV1200, 1300, 1400, ...

Im Übrigen kannst du ALLE 5 Lautsprecher im Receiver auf LARGE stellen und BASS OUT auf MAIN.

Das steht beides in der BOSE Anleitung drin.
Meine Eltern haben ein Bose AM10 II, und es klingt eigentlich sehr gut
WuKing
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Nov 2004, 14:13
Moin,

hat auch mal das bose system also ich würde es einfach vergessen aus dem bose sub ist nicht viel raus zu holen es ist leider gottes so das dass passive ding nix drauf hat....

Gruß
Wuking
selcukpatrice
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Nov 2004, 18:49
Hallo Leute .. ich hab das selbe Problem mit dem Bose AC.6 Serie 2 in Verbindung mit Denon 1802 (115W pro Kanal!) .. leider kam nichts raus .. Grund: Aus diesen Revievern kommt auch bei maximalem Bass einfach NICHTS raus. (alles auf large, sub off) Das selbe gilt für die meissten DolbyDigitalReciever. Die Hersteller gehen anscheinend davon aus, dass sich inzwischen jeder einen aktiven Subwoofer zulegt. Inzwischen hab ich mir einen 10 Jahre alten Stereo Receiver von DENON (lächerliche 35W!!) mit Loudnesseinstellung zugelegt .. Leute es dröhnt .. Man kann schon einen brachialen Bass aus dem Woofer holen. Als erstes kacken die Cubes ab.

Also falls es einen Receiver gibt, der auch auf alle 5 Kanäle RICHTIGEN Bass wiedergibt, meldet euch doch bitte.
fireline
Stammgast
#16 erstellt: 24. Nov 2004, 15:28

Leute es dröhnt .. Man kann schon einen brachialen Bass aus dem Woofer holen


Ein guter Bass sollte nicht dröhnen.
Bassdusche
Stammgast
#17 erstellt: 24. Nov 2004, 15:42
genau meine Meinung
Rainer_B.
Inventar
#18 erstellt: 25. Nov 2004, 11:20

selcukpatrice schrieb:
Leute es dröhnt .. Man kann schon einen brachialen Bass aus dem Woofer holen. Als erstes kacken die Cubes ab.

Also falls es einen Receiver gibt, der auch auf alle 5 Kanäle RICHTIGEN Bass wiedergibt, meldet euch doch bitte.


Ich kenne eigentlich nur Receiver mit Basswiedergabe. Das Problem sitzt nicht beim Receiver. Bose nennt das Teil nicht umsonst Bassmodul. Ein Subwoofer ist was anderes. Die Cubes gehen gerade mal bis 200 Hz runter, danach übernimmt das Modul. Im Prinzip nichts als ein anders verpackter Tiefmitteltöner. Die Teile ziehen aber durch die Konstruktion eine Menge an Leistung ab. Der Wirkungsgrad ist eher zweifelhaft. Dazu kommt die fehlende Lautstärkeregelung und einen zu lauten Bass ortet man immer, besonders wenn er noch über 100 Hz arbeiten muss.
Ein Bass dröhnt nicht, er soll eigentlich gar nicht akustisch in Erscheinung treten.

Rainer
selcukpatrice
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Dez 2004, 19:05

fireline schrieb:

Leute es dröhnt .. Man kann schon einen brachialen Bass aus dem Woofer holen


Ein guter Bass sollte nicht dröhnen.



Leute Leute ... natürlich "dröhnt" es nicht .. damit meinte ich natürlich, dass die Wiedergabe im Bassbereich kräftig ist. Und das sauber.
na ja is ja auch egal ..
Aber ich hab ein anderes Problem: Ich bin jetzt umgezogen und in meinem neuen Wohnzimmer findet die Basswiedergabe nur noch in den Ecken, in den Nachbarräumen und nicht mehr im gesamten Raum statt. Hab den Subwoofer überall hingestellt .. keine Besserung (Laminat ohne Teppich, keine Vorhänge und das soll auch so bleiben). Habt ihr da vielleicht einen Rat?? Oder vielleicht doch umsteigen auf ein anderes System??
fliegerrolli
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Feb 2005, 21:43
Hi, hatte das gleiche Problem mit etwas anderer Konfiguration. Yamaha RDS V 620 mit Bose AM 6II.

Habe die Lautsprecher wie im Bose Manual eingestellt und dann noch einen Yamaha Aktiv Sub YST 45 an den Sub-Ausgang des Verstärkers angeschlossen.
Dann ging's. Musste nur die Übergangsfrequenz vom Yamaha Sub ein bisserl einstellen, liegt jetzt so um 100Hz.

Jetzt donnerts gewaltig bei Kinofilmen. Seit ich die Subs auf Spikes gestellt habe dröhnt es nicht mehr...

Grüße Roland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu wenig bass am subwoofer
hondavti am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  18 Beiträge
elac+onkyo, zu wenig Bass !
JAyL am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  4 Beiträge
Dialoge haben zu wenig Bass
CypressDude am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  64 Beiträge
Zu viel Bass mit Bose Acoustimass 10
kiton am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  22 Beiträge
Zu wenig Bass? (und weitere Fragen)
Mr._J am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  5 Beiträge
Bose
zokker800 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  17 Beiträge
zu wenig Bass an den Frontlautsprechern
Hayabusa1981 am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  25 Beiträge
Zu wenig Bass Quadral Platinum M4
terminator82 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  3 Beiträge
Pioneer und Bose System
xInsomniax am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  6 Beiträge
Bass Problem ONKYO und BOSE
schimi33 am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsetytayset
  • Gesamtzahl an Themen1.386.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.697

Hersteller in diesem Thread Widget schließen