Bass Problem ONKYO und BOSE

+A -A
Autor
Beitrag
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Okt 2005, 10:34
Hallo Freakz,

Ich habe 3 Probleme.

1. Schlechter Bass

ich habe folgende Sorround-Kombination:

Boxen:

ACOUSTIMASS® 15 Home Cinema Speaker System (Subwoofer und 6 Boxen)

AV-Receiver:

ONKYO TX SR 702

Ich habe das System eingestellt und bin über die Bässe mehr als enttäuscht. Woran liegt das? Wie kann ich einen besseren Sound bekommen. Der ONKYO hat in allen Tests sehr gut abgeschnitten.

Ok, ich weiss, dass die meisten Leute hier im Forum Bose nicht mögen und dringend abraten. Ich höre viel Classic und finde die Höhen von Bose sehr angenehm. Manchmal höre ich aber auch Rock odér Heavy Metal, da ist der Bass schlecht. Liegt das an den Einstellungen des Receivers? Liegt das an der Lage der Boxen?

2. Problem

Die Bose Boxen habe ich in Amerika mit 110 Volt gekauft. Damit ich die Boxen in Deutschland mit 220 Volt betreiben konnte, habe ich mir noch einen Step Down converter 500 Watt gekauft. Leider höre ich nach einer Zeit immer ein Brummen im Subwoofer. Woher kommt das?

3. Problem

ich habe den AV Receiver mit Chinch an meinem Plasma Fernsehen angeschlossen. Der Klang ist ebenfalls bescheiden. Könnte ich das Problem lösen, indem ich mir einen DVBT-Receiver mit optischem Soundausgang kaufe? Welchen Anschluss sollte der DVBT am besten haben?

Wer kennt sich mit meinen Problemen aus? Bitte macht bei den Antworten nicht wieder Bose runter. Hierzu habe ich bereits genug in diesem Forum gelesen. Danke schon mal im Vorraus.
Infinity_Freak
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2005, 12:48
naja leider muss ich dir es jetzt wieder sagen .....

Bose ist schlecht !......

so und jetzt zu den problemen :

Ich würde mal nicht meinen das der converter was mit deinen bass ausfällen zu tun haben.

das mit dem onkyo ist ne andere sache . wissen tu ich nur das man generell bose nicht auf andere (nicht vorhergesehene ) amps speißen sollte da es wirklich zu höhen bzw tiefen verlust kommen kann !
Eventuell ist aber auch nur die positionierung des subs falsch ? . Steht er in der ecke ?

. wie ist dein raum ausgepolstert?

. Viel teppich , Parkett


Das solltest du noch viel genauer angeben !

..... aller dings wenn du wirklich meine meinung hören willst würd ich meinen du verkaufst die bose sch.. und kaufst dir mal anständige stand LS
Bee
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2005, 13:23
Hi,


ich würde mal auf ein Einstellungsproblem tippen. Da das Böse eine sehr hohe Trennfrequenz zwischen dem Bass und den Satelliten erfordert, mußt Du sehr wahrscheinlich hier eingreifen. Schau' mal nach.....
-Betriebsmodus des Sub sollte am Receiver auf "plus" stehen, also permanenter Bertrieb auch bei Stereoquellen.
-Übergangsfrequenz sollte so hoch wie möglich stehen.
-Alle anderen Ls auf Betriebsart small stellen.

Zum Brummen des Sub hab' ich im Moment keine schlüssige Erklärung. Vieleicht zieht das Modul mehr als der Step-down-Trafo kann?

Eine noch konsequentere Lösung des Böse-Problems wäre das hier
http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=4750
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Okt 2005, 14:16
Hi Freakz,

zu Euren Fragen:

ich habe Fliessen in meinem Wohnzimmer und extra wenig Möbel.


Hier zur Info das Bose System:

http://www.bose.de/home_audio/ht_speakers/am15/

und hier der AV Receiver:

http://www.hifi-regl...0822614d8e4417e7ff27

Ich habe mit dem automatischen Lautsprecher-Setup mit Messmikrophon die Anpassung an das Bose System vorgenommen.

Ich hatte vorher einen Onkyo Stereo Receiver mit dem Bose 5 II System. Der Klang hatte mir super gefallen.

Der Subwoofer des 15 II Systems ist fast doppelt so gross. Da muss doch mehr Bass rauskommen?!

Bzgl. des Step Down Converters 500 Watt schrieb mir Bose folgendes: "Sie benötigen einen Spannungsumwandler von mindestens 500 Watt. Bitte erkundigen sich im Handel."

Den habe ich nun aber nach einiger Zeit Brummt der Subwoofer.

Wo könnte das Problem liegen?

Gruss
Guido Andres

PS: am Receiver habe ich die Lautsprecher auf "Large" gestellt, da das in der Bose-Bedienungsanleitung so aufgeführt ist.
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 24. Okt 2005, 14:27

schimi33 schrieb:
PS: am Receiver habe ich die Lautsprecher auf "Large" gestellt, da das in der Bose-Bedienungsanleitung so aufgeführt ist.

Die die Satelliten am Subwoofer angeschlossen?

Gruss
Jochen
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Okt 2005, 14:33
Hi Freakz,

die Satteliten sind am Subwoofer angeschlossen. Die Anschlüsse sind auch ok. Der Test mit dem Mikro läuft auch problemlos durch ....

Ich habe nun auch mal bose angerufen. Der Support ist bislang immer super gewesen. Nach Antwort werde ich mal die email hier posten.

Gruss
Schimi
Thomas320D
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 08:26
Das mit der Automatischen Einmessung solltest Du lassen. Schön Manuell einstellen wie es BOSE schreibt. Das gleiche Problem hatte ich auch, bis ich herausgefunden habe das ich den Subwoofer Ausgang am Verstärker einschalten muss. Ich meine auch im Stereobetrieb. Das mit dem Brummen muss am Step Down konverter liegen. Ist das ein rein elektronisches System? Ich habe auch eine 110 Volt Variante und betreibe es über einen ganz Normalen Spartransformator für 20Euro von E-Bay. Zudem ist ein gefliester Raum mit wenig Möbel betsimmt auch nicht von Vorteil.

P.S. bin auch Neuling mit einem BOSE System, wäre ich früher auf dieses Forum gestossen hätte ich es gelassen.

Gruss

Thomas
Bee
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2005, 09:39

schimi33 schrieb:
Hi Freakz,

die Satteliten sind am Subwoofer angeschlossen. Die Anschlüsse sind auch ok. Der Test mit dem Mikro läuft auch problemlos durch ....

Ich habe nun auch mal bose angerufen. Der Support ist bislang immer super gewesen. Nach Antwort werde ich mal die email hier posten.

Gruss
Schimi



Hallo Guido,

leider gibt es auf der Bose Homepage keine hilfreichen Details zum AM15. Im Moment verstehe ich daher noch nicht, wieso denn die Satelliten an das Bassmodul angeschlossen werden, und wie dieses mit dem Receiver verbunden ist. Das Bassmodul scheint ja wohl aktiv zu sein, sonst gäbe es keine Spannungsversorgung.
Könntest Du im Detail beschreiben, wie die Teile miteinander verkabelt sind? Ich tippe mal auf: 1x Cinch vom Receiver sub out zum Bassmodul in + 5x LS vom Receiver zum Bassmodul und von da aus 5x LS zu den Satelliten. Richtig??


Bernd
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 25. Okt 2005, 09:43
hi Thomas und Bee,

danke für die Statements!

für Thomas:
Frage: wo schreibt das Bose denn, dass man das automatische Einstellen lassen soll?

Bist Du mit Bose nicht zufrieden?
Mein altes AM 4 II war spitze. Deshalb verstehe ich nicht, wieso AM 15 II mit wesentlich besserem AV-Receiver nicht gut laufen soll.

Fuer Bee:
ich kann Dir die Verkabelung per email schicken oder kann man hier auch Photos einbinden?

Gruss

Schimi
Thomas320D
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Okt 2005, 10:29
BOSE schreibt nichts übers einmessen lassen. Aber da der Subwoofer auch die Basssignale der Front und Rear Lautsprecher wiedergibt, kann es sein das dein Verstärker große Standlautsprecher vermutet und das Subwoofer Signal deaktiviert. Daher meine Empfehlung, mach mal eine Manuelle Abstimmung des Systems. Zudem sollen laut BOSE Betriebsanleitung alle Lautsprecher auf "Large" gestellt werden und der Subwoofer auf "ON" also einfach mal Testen.

Ich bin mit meine Acoustimass 10 System leider unzufrieden, da mir die Kickbässe fehlen. Es sind zwar schöne und Kräftige Bässe vorhanden doch alle leider sehr "Weich". Zudem neigt mein Sub zum Dröhnen, das mag aber noch an der Aufstellung liegen. Außerdem meine ich mal gehört zu haben, das die USA Systeme eine andere Abstimmung haben sollen als die Europa Version, besonders im Bereich Bass.

Gruss

Thomas
Bee
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2005, 11:05
Hallo Guido,


klar sollte auch das AM15 im Rahmen seiner Möglichkeiten funktionieren.
Du brauchst kein Foto oder so zu senden, es reicht völlig, wenn Du schreibst, welcher Kabeltyp von wo nach wo geht.
Normalerweise reicht das, um sich zusammenzureimen, was da passiert bzw. passieren soll.


Hallo Thomas,

daß die Bose im Bassbereich nicht so dolle sind, hängt damit zusammen, daß man mit fiesen Tricks und brutaler Gewalt jedes bischen Bass aus den kleinen 13ern prügelt, die in den Bassmodulen eingesetzt werden. Z.B. mit kaskadierten Bandpässen. Wenn Du räumlich so eingeschränkt bist, daß nichts größeres geht, und Du trotzdem einen deutlichen Schritt besser werden willst, hilft wahrscheinlich nur DIY. Da gibt's tolle Sachen.
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Okt 2005, 11:38
Hallo Thomas und Bee,

hier ist die Verkabelung aufgezeichnet.

http://www.bose.at/home_audio/de_pdf/og_am15.pdf


Ich habe alles so gemacht wie beschrieben, d.h. genau nach Bose und nach Onkyo-Anleitung.

Leider kann ich die Rear boxen nicht so plazieren wie bei Bose beschrieben, da ich nur eine Ecke habe. Der Raum ist links zu gross um den Rear Cube links von mir zu postieren. Er hängt an der Rückwand quasi hinter mir.

Der rechte hängt wie gefordert an der Seitenwand rechts oben in Kopfhöhe.

Gruss
schimi
Thomas320D
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Okt 2005, 11:57
Die Platzierung der Rear Lautsprecher hat nichts mit dem Bass zu tun. Verkabelt ist das auch alles Richtig, wenn es nach Anleitung gemacht worden ist. Lösungen:

-Vielleicht steht der Sub ein wenig verkehrt.
-Subwoofer Ausgang am ONKYO aktiviert? (ich weiss hatten
wir schon, trotzdem der Hinweis)
-Letzte Möglichkeit: Du bist genauso vom BOSE System
enttäuscht worden wie ich.

@ Bee:
Räumlich eingeschrenkt bin ich nicht, das ist es ja. Hatte mir einfach zuviel versprochen, aber Optisch machen die sehr viel her. Da es ja bekannterweise auch ein eigen USA Import war, geht es vom Preis her auch noch. Sonst hätte ich die schon längst wieder zurück gebracht. Im Moment versuche ich die über ein bekanntes Auktionshaus zu Versteigern. Veilleicht schlägt ja jemand zu. Dann stehe ich nur vor der Entscheidung, was ich als nächstes nehmen soll. Auf jedenfall wieder anständige Standlautsprecher.

Gruss
Thomas


[Beitrag von Thomas320D am 25. Okt 2005, 11:59 bearbeitet]
Bee
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2005, 12:08
Ahhh, so geht das.....

Hallo Guido,

ich sehe im Moment nur zwei mögliche Fehlerquellen:
- könnte vieleicht sein, daß die Tiefen des Subwooferausgangs und die der Hauptlautsprecher gerade verpolt sind und sich gegenseitig auslöschen. In dem Fall müsstest Du sämtliche LS-Anschlüsse am Receiver gerade umpolen, also + und - vertauschen.
- vieleicht kommen sich bei der automatischen Einmessung der LFE und die Hauptkanäle in die Quere. Dann müsstest Du für die Einmeßprozedur das Cinchkabel kurzzeitig abklemmen und dann nachträglich die Einstellungen dafür von Hand durchführen.
- Vieleicht entspricht die lineare Abstimmung auch einfach nicht Deinem Geschmack und Du korrigierst die Basseinstellungen besser so wie Du magst. Das geht vielen Leuten so.
Bee
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2005, 12:16
Hallo Thomas,


räumlich ungebunden? Ja dann, hau' rein.....


Chrüter
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2005, 15:42
Hi

Sag mal: Du hast das automatische Einmess-System am Onkyo benutz, richtig? ....hast Du geprüft, ob der Sub erkannt wurde? ...Falls da NO stehen sollte und die alle anderen LS auf Large, dann geht der gesammte Bass verloren.

Mein Tip: Stelle alle LS auf Small / Trennfrequenz auf 150 Hz
und Sub auf YES... so ist gewährleistet, dass der Onkyo mal richtig konfiguriert wäre... und dann MUSS Bass kommen....halt mal Dein Ohr an den Sub.... es wäre u.Umständen möglich, dass der Bass durch unglückliche Aufstellung fast gänzlich vernichtet wird.

Gruess
Dani
Chrüter
Inventar
#17 erstellt: 25. Okt 2005, 15:47
Moment Leute

...hab ich da was übersehen? ...alles LS sind am Sub angeschlossen?....ist das Ganze System denn aktiv? ...und wenn ja, dann gehen 6 Cinchkabel von den Pre-Outs zum Bassmodul?

hei eiei eiei....

Hätte noch eine Alternative: www.nubert.de
... gell, Master_J

Gruess
Dani
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 30. Okt 2005, 23:04
Hi Freakz und Chrüter,

ja, der Subwoofer wird bei der Einmessung vom Onkyo zweifelsfrei erkannt (er brummt ganz heftig) ...

Wenn ich den Trafo ausmache, hört man vom Bass gar nix (die Cubes gehen aber) ....

Der Subwoofer ist ein aktivSubwoofer. Obwohl die Cubes in den Subwoofer gehen, geht auch noch mal ein Kabel vom Subwoofer für jeden Cube in den Onkyo AV.

Der Sub steht in meinem Zimmer nicht günstig (ich ziehe aber bald um), habe aber schon verschiedene Positionen ausprobiert. Es wird nicht besser.

hier ein Schreiben von Bose:


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sehr geehrter Herr xxxxx

Sie haben recht. Das Bass - Volumen welches ein Acoustimass 15 II System erzeugt ist normaler Weise deutlich kräftiger als das der Acoustimass 5.
Ich kann von hier aus nur Vermutungen über die Ursache anstellen.
Dazu gehört zunächst der Transformator welchen Sie vorgeschaltet haben. Sie sollten sicherstellen das dieser auch wirklich 500 VA leistet.
Des weiteren sollten Sie im Set Up Ihres Receivers alle Einstellungen prüfen. Speaker Größe muss für das System auf allen Kanälen auf Large stehen. ES sollten im Receiver keine Übergansfrequenzen für den Bass - Bereich eingegeben sein uns wenn dies nicht zu verhindern ist muss die tiefste Möglichkeit gewählt werden.
Es ist zu prüfen ob der Standort des Bass - Moduls richtig gewählt ist und was ebenso wichtig ist die Platzierung des Mess Mikrofons bei der automatischen Einmessung.
Sollten Sie weitere fragen haben stehe ich Ihnen unter der Rufnummer 06172 / xxxxxxx jederzeit zur Verfügung.

Mit freundliche Grüßen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich werde da mal anrufen. Ich denke, es ist vielleicht der Transformator. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruss

Schimi
schimi33
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Nov 2005, 18:57
Hi Freakz,

so, ich habe nun mit Bose telefoniert und den Subwoofer dort hingeschickt. Die bauen mir nun für 150 Euro incl. Porto einen Spannungswandler ein. Ich bin mal gespannt, wie sich mein System nach Rückkehr anhört. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.


Gruss

Schimi

PS: Service scheint sehr gut zu sein, der Preis ist spitze denke ich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose
Dave0070 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  17 Beiträge
Onkyo TX333 mit Bose Acoustimass 10
StyrianMichael am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  13 Beiträge
Bose Acoustimas an Onkyo 605 bitte Hilfe!
Tom_Veitsch am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  6 Beiträge
Bose und zu wenig Bass
Kornovum am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  20 Beiträge
Problem mit Bose Lifestyle 12 II
DasBoot234 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  4 Beiträge
Bass
michi74523 am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  4 Beiträge
Bass bei Bose 601 fehlt!
bröller am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  3 Beiträge
Bose 5.1 Anlage
Bumbilo am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  3 Beiträge
hilfe wegen bose subwoofer!
yakone am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  17 Beiträge
bose
-RAKI- am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.750

Hersteller in diesem Thread Widget schließen